Start Polizeiberichte Bad Neustadt

Bad Neustadt

33
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Verkehrsunfälle

Bad Neustadt

Im Laufe des Dienstag ereigneten sich im Bereich der PI Bad Neustadt insgesamt zehn Verkehrsunfälle mit einem Gesamtsachschaden von ca. 50.000 Euro. Bei einem dieser Unfälle am Dienstag gegen 17:45 Uhr in der Gartenstadt auf dem Parkplatz des Fitnesscenter teilte ein bislang nicht bekannter Zeuge eine Unfallflucht mit. Nachdem beide Unfallbeteiligte ermittelt sind, bittet die Polizei den anonymen Mitteiler, sich nochmals mit der Polizei in Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.

Bei einem anderen Verkehrsunfall am Dienstag gegen 16.00 Uhr auf der NES 16 zwischen Mühlbach und Löhrieth kam eine 26jährige Frau mit ihrem Fahrzeug vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und überschlug sich im Straßengraben. Die junge Dame kam mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Neustadt, ihr Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Bei einem zweiten Unfall mit Personenschaden kollidierte eine 46jährige Frau mit ihrem Pkw auf der NES 22 zwischen Geckenau und Braidbach aus bislang unbekannten Gründen mit der ihr entgegenkommenden ebenfalls 46jährigen Fahrerin eines Kleinwagens. Beide Fahrzeuge trafen im Gegenverkehr frontal aufeinander, drehten sich um 180 Grad, und kamen im Straßengräben zum Stehen. Beide Fahrzeuglenkerinnen wurden schwerverletzt in die Kreisklinik nach Bad Neustadt verbracht. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Verkehrsunfall total beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Braidbach wurde zur Verkehrsregelung bzw. zum Abbinden austretender Betriebsstoffe hinzugezogen.

Betäubungsmittel aufgefunden

Bad Königshofen

Im Rahmen einer Personenkontrolle am Mittwoch gegen 01.00 Uhr wurden in Bad Königshofen zwei Personen im Alter von 20 und 22 Jahren angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle lies der 22Jährige ein Stück Papier zu Boden fallen. Bei näherer Betrachtung durch die kontrollierenden Beamten stellte sich heraus, dass es die Verpackung eines kleinen Stückchens Marihuana gewesen war. Der Inhalt des Papiertütchens konnte im Verlauf der weiteren Sachbehandlung auch noch aufgefunden und sichergestellt werden. Den ehemaligen Besitzer des BtmG erwartet nun eine Strafanzeige.