Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

186
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße 45 – Renault-Fahrerin verstirbt an Unfallstelle

TRAPPSTADT OT ALSLEBEN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei einem schwerwiegenden Verkehrsunfall am Freitagnachmittag sind zwei Pkw in einer Kurve frontal kollidiert. Eine der beiden Fahrerinnen erlag am Unfallort ihren schweren Verletzungen, die zweite brachte ein Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die Untersuchungen zur Klärung der Unfallursache führt die Polizei gemeinsam mit einem Sachverständigen.

Um 13.55 Uhr war die Fahrerin eines Peugeot 207 auf der Kreisstraße 45 in Richtung Bundesstraße 279 unterwegs. Die 21-Jährige kam in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in einen entgegenkommenden Renault Laguna, den eine 43 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld lenkte. Beide Fahrerinnen wurden in ihren Wägen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Während die schwer verletzte 21 Jahre alte Frau mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde, kam für die 43-Jährige jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Mit der Unfallaufnahme waren Beamte der Polizeistation Bad Königshofen betraut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch ein Sachverständiger zur Unfallstelle geordert. Die Floriansjünger aus Alsleben, Trappstadt und Bad Königshofen unterstützten ebenfalls tatkräftig die Maßnahmen. Die Kreisstraße musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge bis 17.45 Uhr gesperrt werden.

Versuchter Einbruch in Dorfladen – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

BUCHBRUNN, LKR. KITZINGEN. Mit einer Eisenstange und Gewalt hat am Freitagabend ein Tatverdächtiger die Eingangstüre eines Lebensmittelmarktes bearbeitet. Bevor er jedoch in den Laden einbrechen konnte, nahm die Kitzinger Polizei den Mann Dank dem Hinweis von aufmerksamen Anwohnern fest. Der Beschuldigte hat einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro hinterlassen und wollte auf seinem Beutezug offenbar an Zigaretten gelangen.

Anwohner hatten um 20.50 Uhr die Kitzinger Polizei verständigt, da ein Unbekannter Mann mit einem „Baseballschläger“ auf die Eingangstüre des Dorfladens eingeschlagen hatte. Eine Streife der Kitzinger Polizei eilte zu dem kleinen Supermarkt in der Schulstraße. Bei deren Eintreffen flüchtet ein Mann vom Hintereingang aus über Grünflächen vor den Ordnungshütern. Die Beamten konnten den Mann nach kurzer Verfolgung vorläufig festnehmen. Der Baseballschläger stellte sich als Eisenstange heraus, mit dem die Tür beschädigte worden war. Und auch weiteres Einbruchswerkzeug konnten die Beamten am Tatort sicherstellen.

Der 49 Jahre alte Tatverdächtige aus dem Landkreis Kitzingen räumte schließlich ein, er habe aus dem Laden Zigaretten stehlen wollen. Dank der schnellen Polizeistreife wurde aus seinem Vorhaben nichts und er wird sich nun wegen eines Strafverfahrens wegen des Versuchs des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten müssen.