Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

103
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Handtasche entwendet

Zellingen – Retzbach / Landkreis MSP – Am Freitag gegen 11:00 Uhr, wurde ein Landkreisbewohner Opfer eines Handtaschendiebstahls. Das Eigentumsdelikt ereignete sich in den Geschäftsräumen eines Lebensmitteldiscounters in Retzbach.

Der Geschädigte begab sich in den Supermarkt, um seine Einkäufe zu erledigen. Als er sich im Kassenbereich befand, bemerkte er das Fehlen seiner schwarzen Herrenhandtasche. Diese legte er beim Betreten des Geschäftes in seinen Einkaufswagen vor sich. In der hochwertigen schwarzen Herrenhandtasche befand sich die Geldbörse des 69-jährigen Geschädigten mit ca. 100,00 Euro Bargeld, sowie diversem Kartenmaterial.

Zeugen die etwas zum Tathergang angeben können werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Karlstadt (09353/9741-0) in Verbindung zu setzen.

Die Polizei Karlstadt weißt in diesem Zusammenhang hin, Handtaschen oder ähnliches während des Einkaufens nicht unbeaufsichtigt in den Einkaufswagen oder sonstigen Hilfsmitteln abzulegen, da diese nicht nur rasch die Aufmerksamkeit anderer wecken, sondern auch so immer wieder zum Ziel von Eigentums- und Betrugsdelikten werden.

Verbotenes Messer aufgefunden

Arnstein – Landkreis MSP – Am Donnerstag gegen 22:00 Uhr, wurde ein 18-jähriger in Arnstein einer Personenkontrolle unterzogen. Bei der näheren Begutachtung des Landkreisbewohners, konnte ein sogenanntes Einhandmesser aufgefunden werden. Um dieses Messer in der Öffentlichkeit führen zu dürfen, wird ein berechtigtes Interesse aus beruflichen Gründen o.ä. vorausgesetzt. Da er dieses nicht nachweisen konnte, wurde das Messer sichergestellt und ein Verfahren gegen den Besitzer eingeleitet.

Vorfahrt missachtet – 1 Person verletzt

Zellingen – Landkreis MSP – Am Mittwochmorgen gegen 07.00 Uhr, kam es am Beginn der Zellinger Mainbrücke zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine männliche Person leicht verletzt wurde.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 43-jähriger Volvo Fahrer, den Zufahrtsast der dortigen Brückeanlage. Im Einmündungsbereich beabsichtigte er nach links, in Richtung Retzbach auf die Brücke, abzubiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Pkw, welcher von Retzbach kam und den Einmündungsbereich geradewegs passieren wollte, weshalb es zur anschließenden Kollision kam.

Im Zuge des Zusammenstoßes wurde der 48-jährige Fahrer des vorfahrtsberechtigten Pkws leicht am Fuß verletzt. Beide Fahrzeuge wurden durch die Kollision erheblich beschädigt. Auch wurde die dortige Leitplanke in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden wird durch die aufnehmenden Beamten auf mindestens 11.000,00 Euro geschätzt.

Zur Sicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Zellingen vor Ort.