Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 18.12.2022

 

Auseinandersetzung an der Tanzhalle Aspenmühle
Bad Brückenau, Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Samstagnacht kam es gegen 02.50 Uhr in Oberleichtersbach, an der Aspenmühle, während einer Feier zu einem lautstarken Streit zwischen drei Männern, der in einer gegenseitigen Körperverletzung mündete.
Nach dem Eintreffen der Polizeistreife machten die Kontrahenten widersprüchliche Angaben über den Verlauf der Auseinandersetzung.
Aufgrund der Alkoholisierung der Männer konnten durch den Sachbearbeiter zunächst keine weiteren Erkenntnisse zu dem Körperverletzungsdelikt in Erfahrung gebracht werden.
Die Stimmung kippte wohl mit dem ansteigenden Alkoholpegel.
Bei dem Streit wurde keiner der Beteiligten ernsthafter verletzt. Durch die Streife wurden Platzverweise erteilt und die Ermittlungen aufgenommen.

Werbung

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 18.12.2022

 

Stadtgebiet Bamberg

 

Verkehrsunfälle

Aus der Kurve geflogen!

Bamberg/A 73. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Samstagnachmittag ein 33-jähriger Opelfahrer an der Anschlussstelle Memmelsdorf von der Fahrbahn ab. Im Kurvenbereich in Fahrtrichtung Feucht geriet er bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern und krachte gegen die Außenschutzplanke. Der Schaden beträgt ca. 3.500,- Euro, der Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Schild umgefahren und abgehauen!
Bamberg/A73. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an der Ausfahrt Bamberg-Ost von der A 73 in Richtung Süden abfahren. Aufgrund von Glätte geriet er ins Schleudern und überfuhr ein Verkehrszeichen. Ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 150,- Euro zu kümmern entfernte er sich anschließend von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510 zu melden.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle
Eingefahren und sofort überholt!
Hirschaid/A73. Am Freitagabend fuhr eine 35-jährige Kia-Fahrerin an der Anschlussstelle Hirschaid in die Autobahn in Richtung Feucht ein. Um einen vorausfahrenden Lkw zu Überholen wechselte sie direkt auf den linken Fahrstreifen. Sie übersah hierbei einen dort bereits fahrenden 41-jährigen Fahrer eins Pkw Ford. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, der Sachschaden beträgt ca. 15.000,- Euro.

Zu schnell unterwegs!
Zapfendorf/A73. Am Samstagnachmittag fuhr ein 52-jähriger mit seinem Renault mit Anhänger auf der A 73 in Richtung Suhl. Auf der Leiterbachtalbrücke schaukelte sich der Anhänger auf. Das Gespann geriet außer Kontrolle und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Sachschaden wird von der Verkehrspolizei auf ca. 8.000,- Euro geschätzt.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 18.12.2022

Bad Kissingen
Unerlaubt vom Unfallort entfernt
Im Zeitraum vom 10.12.2022 bis zum 16.12.2022 parkte ein schwarzer Opel auf dem Wendelinusparkplatz in Bad Kissingen. In diesem Zeitraum wurde der Pkw durch einen anderen Pkw beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch ohne eine Aufnahme zu ermöglichen bzw. seine Daten zu hinterlassen. Am Opel entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0971 / 7149-0 bei der Polizei Bad Kissingen zu melden.

Burkardroth
Wildunfall mit Reh
Bei einem Zusammenstoß mit einem Reh am Samstagmorgen entstand an einem Pkw ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Das Reh, dass die B286 zwischen Waldfenster und Platz kreuzte, verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Münnerstadt
Kaffee nicht bezahlt
Am Samstagnachmittag bemerkte eine Angestellte eines Münnerstädter Supermarkts, dass eine 67-jährige Kundin den Laden mit mehreren Päckchen Kaffee in ihrer Tasche verlassen wollte, diese aber vorher nicht bezahlte. Die hinzugezogene Polizei nahm eine Anzeige wegen Ladendiebstahl auf. Der Kaffee wurde dem Supermarkt zurückgegeben.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 16. bis 18.12.2022
Verkehrsunfälle
Grettstadt, Lkr. Schweinfurt
Ein Verkehrsunfall im Rahmen eines missglückten Ausfahrmanövers trug sich am
Samstagvormittag in der Friedensstraße in Grettstadt zu. Als die Fahrzeugführerin
eines VW rückwärts aus einer Grundstückeinfahrt ausfuhr, kam es zum
Zusammenstoß mit einem querenden Pkw der Marke Ford. Hierbei entstand
erheblicher Sachschaden an beiden Pkw in Höhe von geschätzt 10.000 Euro. Die
Fahrzeuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt.
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Zu einem weiteren Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1750
Euro kam es am Samstagmittag in der Weiße-Turm-Straße in Gerolzhofen. Beim
Einfahren in eine Parklücke touchierte der Fahrer eines BMW die rechte Seite eines
geparkt stehenden Volkswagens. An beiden Fahrzeugen entstanden entsprechende
Kollisionsschäden.
Fundfahrrad
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Ein herrenloses, schwarzes Trekkingfahrrad der Marke „B´twin“ wurde am
Samstagnachmittag im Bereich des Marktplatzes in Gerolzhofen aufgefunden. Es
kann durch den rechtmäßigen Eigentümer gegen Eigentumsnachweis bei der
Polizeiinspektion Gerolzhofen bzw. dem Stadtbauhof abgeholt werden.
Ehrlicher Finder gibt gut gefüllten Geldbeutel bei der Polizeiinspektion
Gerolzhofen ab
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Ein 67-jähriger Landkreisbewohner erwies sich als ehrlicher Finder. Als er in der
Grabenstraße einen mit 240 Euro sowie diversen Dokumenten und Karten gefüllten
Geldbeutel auffand, handelte er vorbildlich und gab diesen direkt bei der örtlichen
Polizeiinspektion ab. Die rechtmäßige Eigentümerin konnte hier ermittelt werden und
ihre Geldbörse überglücklich wieder in Empfang nehmen.
Zeugen gesucht!
Sachbeschädigung an Lagerhalle mittels Luftgewehr
Kolitzheim, OT Gernach, Lkr. Schweinfurt
Bereits seit dem Frühjahr 2022 kam es zu mehreren beschädigten Plexiglasscheiben
an einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in der St.-Ägidius-Straße in Gernach. Hierbei
wurde durch einen unbekannten Täter, wohl mittels einer Luftdruckwaffe, bereits in
vier Fällen das Rolltor der Lagerhalle ins Visier genommen. Nachdem sich der
Sachschaden auf ca. 1500 Euro summiert hatte, entschied sich der Hallenbesitzer
zur Anzeigenerstattung. Die Polizeiinspektion Gerolzhofen ermittelt nun wegen
Sachbeschädigung und einem Verstoß gegen das Waffengesetz.
Der polizeiliche Sachbearbeiter bittet hierbei um sachdienliche Hinweise unter Tel.:
(09382)-9400.

Pressebericht der PI Ebern vom 18.12.2022:

Unfall im Kreisverkehr
Ebern, Lkr. Hassberge: Am Samstagmittag, kam es im Kreisverkehr in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws. Die 52-jährige Fahrerin eines Skodas, übersah hierbei den bevorrechtigten Pkw eines 73-jährigen. Die Frau fuhr dem Mann in die rechte Fahrzeugseite und beschädigte diese komplett. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6.000,-. Die Skoda Fahrerin muss nun mit einer Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen.

Vorfahrtsverstoß mit verletzter Person
Ebern, Lkr. Hassberge: Am Samstag, um 13:20 Uhr, ereignete sich in der Sudetenstraße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 60-jährige Frau befuhr mit ihrem Subaru die Beethovenstraße und übersah beim Einfahren in die Sudetenstraße eine vorfahrtsberechtigte 23-jährige Audi-Fahrerin. Diese konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und stieß gegen den Subaru. Dieser drehte sich nach dem Anstoß auf der Straße um 180° und blieb letztlich stehen. Die junge Frau, versuchte noch auszuweichen, schaffte es aber nicht mehr ihren Pkw unter Kontrolle zu bringen. Sie fuhr frontal in den Metallzaun des gegenüberliegenden Kindergartens und beschädigte diesen. Die junge Frau wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der Schaden wird auf ca. 12.500,- EUR beziffert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Parkender Pkw beschädigt
Ebern, Lkr. Hassberge: Im Zeitraum von Dienstag, 13.12. bis Mittwoch, 14.12. wurde ein geparkter Chrysler in Sandhof beschädigt. Nach Angaben des Geschädigten sowie des Schadensbildes am Pkw, wird davon ausgegangen, dass ein Brief- und Paketzusteller bei der Auslieferung den Schaden verursacht hat. Am parkenden Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.500,- EUR. Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 18.12.2022
Diebe erwischt
HAßFURT. Am Samstagnachmittag gegen 14:45 Uhr wurden im Supermarkt
in der Robert-Bosch-Straße drei Diebe durch eine Kassiererin gestellt. Die
tschechischen Montagearbeiter bezahlten zunächst einige Waren, wollten
aber eine Kühltasche voll Lebensmittel und Alkoholika im Wert von knapp
über 90 Euro unbezahlt an der Kasse vorbeischleusen.
Die drei Männer erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.
Geld aus Auto gestohlen
HAßFURT. Im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen
durchwühlte ein bislang unbekannter Täter den Innenraum eines in der
Jahnstraße geparkten grauen Skoda und entwendete knapp 220 Euro
Bargeld.
Unfall unter Alkohol
OBERAURACH – OT UNTERSCHLEICHACH. Am Samstagabend gegen
17:30 Uhr ereignete sich auf der Strecke zwischen Unterschleichach und
Fabrikschleichach ein Verkehrsunfall, als der 42-jährige Fahrer eines Audi in
einer Linkskurve in den Gegenverkehr kam und an der Fahrzeugflanke eines
entgegenkommenden Suzuki entlang schrammte. Glücklicherweise wurde bei
dem Unfall niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in
Höhe geschätzten 16.000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten der Polizei Haßfurt deutlicher
Alkoholgeruch beim Unfallverursacher auf. Ein Test bestätigte den Verdacht:
Der Mann war mit knapp 1,2 Promille unterwegs. Seinen Führerschein ist er
nun los und ihn erwartet eine Anzeige.
Unfallfluchten
HOFHEIM I. UFR. – OT EICHELSDORF. Am Freitag zwischen 13:15 Uhr und
13:30 Uhr fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer den Gartenzaun eines
Anwesens in der Wirtswiese an und entfernte sich, ohne sich um den
entstandenen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Nach
Aussagen eines Nachbarn könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um
einen weißen Transporter/Kleinbus handeln.
HAßFURT. Am Samstag gegen 10:25 Uhr missachtete der bislang
unbekannte Fahrer eines grauen Transporters an der Einmündung zwischen
Mariaburghausen und Haßfurt die Vorfahrt eines Skoda und kollidierte mit
diesem. Der Skoda drehte sich infolge des Unfalles um die eigene Achse und
kam im Grünstreifen zum Stehen.
Anstatt nach dem Unfall anzuhalten, fuhr der Transporter unbeirrt in Richtung
Haßfurt weiter.
Der Fahrer des Skoda blieb unverletzt, der Schaden an seinem Pkw wird auf
etwa 1.400 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 18.12.2022

Einfamilienhaus ausgebrannt
Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Am Samstagabend gegen 20:30 Uhr kam es zu einem Brand in einem freistehenden Einfamilienhaus in der Oberdorfstraße in Retzbach. Die Nachbarschaft wurde auf den Brand in dem Haus aufmerksam und verständigte die Feuerwehr. Die Bewohner des Wohnhauses befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus. Das Objekt musste durch insgesamt 73 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Karlstadt, Retzbach, Zelllingen und Retzstadt gelöscht werden. Am Wohnobjekt entstand ein massiver Sachschaden von ca. 200.000, – Euro. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt oder gefährdet. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Polizeiinspektion Karlstadt übernommen.
Einbruch in einem Schnellimbiss in Zellingen
Zellingen, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01:20 Uhr wurde der Eigentümer eines Schnellimbisses in der Würzburger Straße in Zellingen auf laute Schläge aus seinem Restaurant aufmerksam. Der Mann bewohnt eine Wohneinheit direkt oberhalb des Lokals. Als der Eigentümer den Imbiss betrat, konnte er eine dunkel gekleidete, männliche Person erblicken. Der Einbrecher floh daraufhin durch ein geöffnetes Toilettenfenster in Richtung der Geiergasse. Bei der Flucht des unbekannten Täters konnte der Besitzer des Restaurants noch eine zweite männliche Person erblicken, die ebenfalls vom Tatort flüchtete. Durch die Polizei wurden sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die jedoch erfolglos blieben. Die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg hat die Ermittlungen nach den Tätern aufgenommen. Hinweise aus der Bevölkerung werden unter der Rufnummer 0931/457-0 entgegengenommen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 18.12.2022 – Bereich Main-Rhön

Brand eines Schuppens – Hoher Sachschaden

ÜCHTELHAUSEN, OT EBERTSHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Der Brand eines Holzschuppens am Samstagabend hatte einen Großeinsatz der Feuerwehr und einen Sachschaden in nach ersten Schätzungen sechsstelliger Höhe zur Folge. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Gegen 19:30 Uhr ging die Mitteilung über den Brand in der Fuchsstädter Straße bei der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst ein. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Holzschuppen bereits in Flammen und drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Die örtlichen Feuerwehren aus Maßbach, Stadtlauringen, Rothausen, Ebertshausen, Ballingshausen, Geldersheim und Schweinfurt konnten das Feuer jedoch glücklicherweise schnell unter Kontrolle bringen. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort ihre Ermittlungen übernommen und versucht nun neben der genauen Schadenshöhe insbesondere die genaue Brandursache zu ermitteln. Nach ersten Erkenntnissen dürfte jedoch ein technischer Defekt das Feuer verursacht haben.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 18.12.2022

Vorweihnachtliche Freuden – Ehrliche Finder geben Geldbeutel und Schlüssel ab

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: am 16.12.22 wurde jeweils ein Geldbeutel in der Sondheimer Straße und am Roßmarkt durch ehrliche Passanten gefunden und bei der PI Mellrichstadt abgegeben. Durch die Beamten konnten die Eigentümer ermittelt werden, denen die Geldbeutel anschließend übergeben werden konnten. Der Inhalt beider Geldbeutel war vollständig, was die Eigentümer sehr erfreute.
Auch ein in der Hauptstraße aufgefundener Schlüsselbund konnte vermittelt werden. Ein herzliches Dankeschön an die ehrlichen Finder.

Durch tiefstehende Sonne Unfall mit hohem Sachschaden verursacht

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: am Vormittag des 16.12.22 wurde eine 57-jährige Pkw-Fahrerin im Ortskern von Oberstreu so von der Sonne geblendet, dass sie einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw übersah und auf diesen auffuhr. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 18.000 €. Von der Unfallverursacherin wurde ein Verwarnungsgeld erhoben.

Fundhund

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: am 17.12.22, gegen 04:00 Uhr, wurde durch einen Pkw-Fahrer ein mitten auf der Straße laufender Hund festgestellt, vom Herrchen war weit und breit nichts zu sehen. Bei dem Hund handelt es sich um einen männlichen German Shepard, er hat ein weiß/braunes Fell und trägt ein rotes Leuchthalsband. Der Hund macht einen gepflegten und erzogenen Eindruck. Nach Rücksprache mit der PI Mellrichstadt verbleibt der Hund vorübergehend beim Pkw-Fahrer. Sollte jemand den o.g. Hund vermissen, wird um Kontaktaufnahme mit der PI Mellrichstadt unter der Tel. 09776/806-0 gebeten, eine Übergabe wird dann organisiert.

Scheibe eines Lebensmittelautomaten beschädigt – Zeugen gesucht

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch einen unbekannten Täter mit einem Stein die Scheibe eines der im Beethovenweg aufgestellten Lebensmittelautomaten von „Schirbers Rhönbox“ eingeworfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 €. Wer sachdienliche Hinweise zu der Tat bzw. dem Täter geben kann wird gebeten, sich umgehend mit der PI Mellrichstadt unter der Tel. 09776/806-0 in Verbindung zu setzen.

Saufkumpan verprügelt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: am frühen Samstagabend hat ein 30-jähriger Mellrichstädter aus bislang ungeklärter Ursache seinen 48-jährigen Saufkumpan mit einem schlagstockähnlichen Gegenstand verprügelt. Nachdem man den ganzen Nachmittag zusammen diverse Alkoholika zu sich genommen hat, schlief der Geschädigte ein und wurde wenig später durch Schläge seines Mitstreiters unsanft geweckt. Der Geschädigte konnte leicht verletzt flüchten und wählte den Notruf. Durch eine Streife der PI Mellrichstadt konnte der Schläger gestellt werden; er erhielt eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Streit auf Plattenparty eskaliert

Oberfladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: nach reichlich Alkoholkonsum gerieten am frühen Sonntagmorgen eine 42-jährige und eine 18-jährige Frau auf der Plattenparty in Oberfladungen aneinander. Im Zuge der Auseinandersetzung soll die ältere der beiden die jüngere mit der Hand im Gesicht verletzt haben. Die 18-jährige klagte über Schmerzen am rechten Auge, weshalb sie durch einen hinzugezogenen Rettungswagen versorgt werden musste. Was genau der Auslöser des Streites war, konnte aufgrund der deutlichen Alkoholisierung der beiden Damen vor Ort nicht geklärt werden. Gegen die 42-jährige wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

 

Pressebericht

vom 18.12.2022

Kriminalitätsgeschehen

Ersthelferin vor Diskothek geschlagen

Gegen 03.25 Uhr verließ eine 19jährige aus dem Landkreis eine Diskothek in der Veitshöchheimer Straße. Hierbei fiel ihr eine unbekannte, junge Frau auf, die bei niedrigsten Außentemperaturen auf dem Boden lag und sich augenscheinlich in einer für sie hilflosen Lage befand.
Auf Ansprache hin, ob es der am Boden liegenden gut gehe, kam unvermittelt eine bis dahin unbeteiligte, weibliche Tatverdächtige hinzu.
Diese packte die 19jährige an den Haaren und trat nach ihr. Hierbei wurde die Helfende leicht verletzt und wurde zur vorsorglichen körperlichen Untersuchung in eine Würzburger Klinik verbracht.

Die Polizeiinspektion Würzburg Stadt übernahm die Ermittlungen zur Feststellung der Tatverdächtigen und erbittet Hinweise unter 0931/457-2230.

 

Pressebericht vom 18.12.2022
Fahrtüchtigkeit nicht mehr gegeben
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen wurde ein Mini-Cooper Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Diese fand praktischerweise auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes statt. Nachdem beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser lieferte ein Ergebnis von 0,37 mg/l. Die Weiterfahrt wurde umgehend unterbunden. Nachdem sich herausstellte, dass der Fahrer noch weitere, die Fahrtüchtigkeit negativ beeinflussende Substanzen, zu sich genommen hatte, war eine Blutentnahme unumgänglich. Den Mini-Cooper Fahrer erwartet nun eine Anzeige.
Auffahrunfall auf Bundesstraße
Trimberg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmittag bemerkte der Fahrer eines VW-Campers zu spät, dass der vorausfahrende Audi nach rechts zur Trimburg abbiegen wollte. Trotz eingeleiteter Vollbremsung samt Ausweichmanöver konnte der VW-Bus Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Er fuhr auf das Heck des vorausfahrenden Pkw auf und schob ihn dadurch gegen ein angrenzendes Verkehrszeichen. Von den insgesamt vier Insassen wurden drei vorsorglich zur Abklärung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Sie wurden nach aktuellem Kenntnisstand leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 25.000€. Die örtlichen Feuerwehren übernahmen die Verkehrsregelung. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Hund durch aufmerksame Kollegin aufgefunden
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Frühen Sonntagmorgen machte eine Kollegin der Polizeiinspektion Hammelburg eine unerwartete Entdeckung. Auf dem Nachhauseweg nach dem Nachtdienst kam ihr in der Hammelburger Innenstadt ein offensichtlich herrenloser Hund entgegen. Sie erkannte am Erscheinungsbild des Tieres und dem getragenen Geschirr, dass es sich um einen bereits vor zwei Tagen entlaufenen Hund handelte. Dieser wurde bei der Polizeiinspektion Hammelburg als vermisst gemeldet. Die Polizeibeamtin konnte das offensichtlich stark durchgefrorene Tier in ihren Pkw locken und anschließend zur Dienststelle bringen. Nach zwei Nächten mit Außentemperaturen von bis zu -13°C durfte sich der Mischling eine Viertelstunde bei bester Umsorgung in der Dienststelle aufwärmen ehe ihn seine sehr erfreuten Besitzer abholten. Der Hund hatte den eisigen Ausflug offenbar unbeschadet überstanden.

 

Pressebericht
Sonntag, 18. Dezember 2022
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum vom Samstagmorgen, 17.12.2022, bis Sonntagmorgen, 18.12.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt drei Verkehrsunfälle gemeldet. Hierbei wurden keine Personen verletzt.
Kitzingen, Stadtgebiet: Radfahrer deutlich alkoholisiert
Am 17.12.2022, gegen 23:50 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kitzingen einen Radfahrer in der Friedrich-Ebert-Straße in Kitzingen fest, welcher Schlangenlinien fuhr und dabei beinahe zu Boden fiel.
Bei der folgenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Radfahrer alkoholisiert war. Aufgrund des festgestellten Alkoholwertes von deutlich mehr als 1,6 Promille wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Radfahrer musste sich einer Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen unterziehen.
Die weiteren Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Rüdenhausen, Wiesentheid, Landkreis Kitzingen: Fahrzeugführer unter Einfluss berauschender Mittel
Am 17.12.2022, gegen 14:10 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Kitzingen gemeldet, dass ein Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug schläft und am Straßenrand der Staatsstraße zwischen Wiesenbronn und Rüdenhausen steht. Durch eine verständigte Streifenbesatzung konnte der Pkw-Fahrer angetroffen werden, welcher deutlich unter Einfluss berauschender Mittel stand. Aufgrund des Zustandes wurde die Weiterfahrt unterbunden, bei dem Pkw-Fahrer wurde ebenfalls eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen durchgeführt.
Die weiteren Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Kitzingen, Stadtgebiet: Pkw-Fahrerin ohne Führerschein aber mit Mobiltelefon am Steuer
Am 17.12.2022, gegen 10:20 Uhr, stoppten Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen eine Pkw-Fahrerin, da diese während der Fahrt ein Mobiltelefon nutzte. Bei der folgenden Kontrolle wurde festgestellt, dass sie nicht im Besitz des notwendigen Führerscheines war, um den Pkw zu führen.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Die weiteren Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Eigentumsdelikte
Dettelbach, Landkreis Kitzingen: 14-Jährige Ladendiebin gestellt
Am 17.12.2022, gegen 17:30 Uhr, wurde eine Mitarbeiterin auf eine 14-Jährige Kundin eines Verbrauchermarktes in der Straße „Sandäcker“ in Dettelbach aufmerksam.
Auf Nachfrage gab die „Kundin“ nach Verlassen des Kassenbereiches an, dass sie noch unbezahlte Ware in der Tasche habe.
Die minderjährige Dame wurde zunächst durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen in Obhut genommen, anschließend wurde sie an ihre Mutter übergeben.
Die weiteren Ermittlungen wegen Diebstahls werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Brandfall
Kleinlangheim, Landkreis Kitzingen: Heizdecke sorgt für Polizei- und Feuerwehreinsatz
Am 17.12.2022, gegen 19:50 Uhr, geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an einer Heizdecke eine Matratze in einer Wohnung in der Bahnhofsstraße in Kleinlangheim in Brand.
Die Matratze konnte durch die freiwillige Feuerwehr Kleinlangheim gelöscht werden. Glücklicherweise verblieb die Bewohnerin trotz des Brandes unverletzt.
Hinweise zu allen o.g. Fällen nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 18.12.2022 – Bereich Main-Rhön

Vollbrand einer Scheune – Feuerwehr und Polizei im Einsatz

WASSERLOSEN, OT WÜLFERSHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Der Brand einer Scheune am Sonntagvormittag hatte einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr zur Folge. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Die Mitteilung über den Brand in der Neubessinger Straße ging gegen 08:00 Uhr bei der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Scheune bereits in Vollbrand. Die Floriansjünger aus Wülfershausen, Burghausen, Schweinfurt, Greßthal und Gauaschach konnten das Feuer jedoch schnell unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Die Bewohner des Anwesens konnten sich ins Freie retten und blieben glücklicherweise unverletzt.

Die weiteren Ermittlungen werden in der Folge durch die Brandfahnder der Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Diese versuchen neben der genauen Schadenshöhe insbesondere die Brandursache zu klären.

Pressebericht
vom 18.12.2022

Gefährdung des Straßenverkehrs

Kist, Lkr. Wü – Am Sonntag, gegen 00:45 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Würzburg-Land ein Verkehrsunfall in der Hauptstraße gemeldet. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer fuhr mit seinem BMW ungebremst auf einen, vor der roten Ampel wartenden Nissan, auf und schob diesen auf den ebenfalls vor ihm wartenden Audi. Durch den Verkehrsunfall wurde die 40-jährige Fahrerin des Nissan, sowie der 28-jährige Fahrer des Audi leicht verletzt.

Ein, im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme, durchgeführten Atemalkoholtests beim Unfallverursacher ergab 1,76 Promille. Eine Blutentnahme wurde im Anschluss durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Der BMW des Unfallverursachers und der Nissan waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auslaufende Betriebsstoffe aus den beschädigten Pkw’s wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Kist abgebunden. Bei dem Verkehrsunfall ist ein Sachschaden von insgesamt ca. 27500 Euro entstanden.

Der 34-jährige Fahrer des BMW muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht

Reichenberg, Lkr. Wü – Auf der B 19 zwischen Lindflur und Reichenberg, kam ein 44-jähriger mit seinem Opel, am Samstag, gegen 19:00 Uhr von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Verkehrszeichen und rutschte in den Graben. Der verunfallte Pkw wurde von einem anderen Pkw aus dem Graben geborgen und abgeschleppt. Durch die Bergung der Pkw staute sich der Verkehr auf. Ein im Stau stehender Fahrzeugführer verständigte die Polizei und folgte den beiden Fahrzeugen. In Würzburg, im Stadtteil Heidingsfeld wurde der verunfallte Pkw in einem Hof abgestellt. Die mittlerweile hinzugekommene Streife stellte bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,06 Promille.

Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro.

Der 44-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten, da er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Gegen den 32-jährigen Fahrzeugführer, welcher den verunfallten Pkw, abschleppte, werden Ermittlungen wegen Beihilfe zur Unfallflucht geführt.

 

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 18.12.2022

 

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht geklärt dank Dash-Cam?
Am Samstagmittag, um 14:05 Uhr, wurde in der Galgenleite ein grauer BMW durch einen noch unbekannten Fahrer eines anderen Pkws beim Vorbeifahren beschädigt. Es war zwischen den beiden Fahrzeugen, der BMW war ordnungsgemäß geparkt, zu einer Berührung der Außenspiegel gekommen. Der Fahrer/die Fahrerin des unfallverursachenden Pkws war allerdings einfach weitergefahren und hatte weder eine Erreichbarkeit am geschädigten Pkw hinterlassen, noch hat er/sie die zuständige Polizeidienststelle verständigt. Der Schaden am Pkw des Geschädigten wird auf ca. 800 Euro geschätzt.
Im BMW war allerdings eine Dash-Cam verbaut, die bei Kontakt aufzeichnete. Hierbei konnte der verursachende Pkw erkannt werden. Der Fahrer/die Fahrerin dürfte somit auch zu ermitteln sein. Neben der Schadensregulierung kommt auf ihn/sie auch eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Dies dürfte ihn/sie wesentlich teurer zu stehen kommen, wie wenn der Schaden der Versicherung gemeldet und eine evtl. Erhöhung der Versicherungsraten in Kauf genommen worden wäre…

 

Eigentumsdelikt

13jähriger Ladendieb wollte einfach rausspazieren
Gegen 18:20 Uhr wollte am Samstagabend ein 13jähriger Schüler aus Schweinfurt in einer Filiale einer Supermarktkette in der Hadergasse einfach an der Kassiererin vorbeimarschieren. Diese bemerkte allerdings die Ausbeulungen unter der Jacke des Jungen und sprach ihn daraufhin an. Unter der Jacke hatte er ein Flasche Wein, eine Packung Gummibärchen und eine Packung Chips. Alles zusammen trug wohl zu dick auf… Nach Verständigung der Polizei musste der Junge erst einmal mit zur Dienststelle, wo ihn seine inzwischen verständigte Mutter dann schließlich, merklich nicht begeistert, abholen durfte.

 

 

Aus dem Landkreis:

Poppenhausen – Brand in Küche ruft Wehren auf den Plan
Kurz nach 14:30 Uhr wird aus der Maibacher Straße in der Ortsmitte von Poppenhausen ein Brand in einem Wohnhaus gemeldet. Feuerwehren aus Poppenhausen, Hain, Ebenhausen und Schweinfurt trafen alsbald ein und bekämpften den Brand in der Küche im 1. Stock. Nach derzeitigen Ermittlungsstand dürfte ein technischer Defekt im Bereich des Dunstabzugs Auslöser für den Ausbruch gewesen sei. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Die beiden Bewohner (Pärchen, 39 und 43 Jahre alt) konnten von den Feuerwehren in Sicherheit gebracht werden. Sie wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vorsorglich vom mitalarmierten Rettungsdienst erstversorgt. Der Sachschaden wird auf einen niedrigen 5-stelligen Betrag geschätzt. Die Wohnung war zunächst nicht mehr bewohnbar.

 

Üchtelhausen OT Hesselbach – Food-Truck entwendet
In den letzten Tagen ist von einem Gelände in der Straße Dürre Wiese ein auffälliges, zu einem Food-Truck umgebautes, Wohnmobil der Marke DaimlerChrysler verschwunden. Beide Originalschlüssel hat die Geschädigte noch bei sich. Wie dies geschehen konnte, kann sich die Besitzerin nicht erklären.
Das Fahrzeug wird mit einem aus Aluminium bestehenden, in Nietenoptik gehaltenen, Aufbau in der Grundfarbe silber beschrieben. Es hat grüne Kennzeichen und ist auf der linken Seite (Fahrerseite) mit einer Plakatwand versehen, mit einem Bild von einem französischen Lieferwagen mit einer Person und grüner Aufschrift „Die Foodtruck Versicherung“. Der Wert wird mit 20000 Euro angegeben. Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugs geben?

Stadtlauringen – Fahrt unter Drogeneinfluss
Auf der Staatsstr. 2281 wurde am Sonntagmorgen gegen 03:40 Uhr ein Pkw mit einem 19jährigen Mann aus dem Landkreis Schweinfurt durch eine Zivilstreife kontrolliert. Bei dem Fahrer konnte erste Verdachtsmomente auf einen zuvor stattgefundenen Drogenkonsum gewonnen werden. Weitere Tests erhärteten den Verdacht und der junge Mann musste nach einem ebenfalls positiv verlaufenen Urintest auf THC (Hinweis auf Canabiskonsum) eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Untersuchung des Blutes in einem Labor steht noch aus, seinen Fahrzeugschlüssel musste er zumindest einmal vorübergehend bei der Polizei abgeben. Nach Beendigung der Maßnahmen konnte er seinen Heimweg auf andere Weise antreten…

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht vom 18.12.2022
Schwerer Verkehrsunfall
Burglauer, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstag, kurz nach 16.00 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 287
bei Burglauer ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten
Fahrzeuginsassen.
Ein 42-jähriger Mann fuhr mit seinem BMW vom Autobahnzubringer der
Anschlussstelle Münnerstadt von der A 71 kommend auf die B 287 in
Fahrtrichtung Bad Neustadt. Auf dem Beschleunigungstreifen kam er aus
bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und
kollidierte zunächst mit der rechten Leitplanke. Anschließend schleuderte er
quer über die Fahrbahn und stieß mit einer entgegenkommenden Audi-
Fahrerin frontal zusammen. Die Audi-Fahrerin konnte durch die freiwillige
Feuerwehr schwer verletzt aus dem Autowrack befreit werden. Sie wurde mit
dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Der Fahrer
des BMW blieb unverletzt, seine Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen
in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert.
Zur Klärung der Unfallursache wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft
Schweinfurt ein Sachverständiger hinzugezogen. Ferner wurden beide
Fahrzeuge abgeschleppt und sichergestellt. An den beiden völlig zerstörten
Fahrzeugen und der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.
36.000 Euro.
Die freiwilligen Feuerwehren aus Münnerstadt, Burglauer und Althausen
waren mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Sie leisteten wertvolle Hilfe in Form von
Bergung der Verletzten, Verkehrsregelung und Abbinden von auslaufenden
Betriebsflüssigkeiten.
Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme bis ca. 19.45 Uhr teilweise
komplett gesperrt.
Brand am Grünabfallplatz
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, wurde ein Brand am
Grünabfallplatz in Brendlorenzen gemeldet. Durch die Beamten konnte
festgestellt werden, dass sich auf ca. einem Quadratmeter die Abfälle
entzündet hatten. Es war auch eine erhebliche Rauchentwicklung zu
verzeichnen. Die freiwillige Feuerwehr Brendlorenzen löschte den Brand ab.
Ein Sachschaden entstand nicht. Als Ursache wurde das Ablagern heißer
Asche ausgemacht. Der Verursacher ist bislang unbekannt.
Betrug durch vortäuschen eines Familienverhältnisses
Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 17.12.22 meldete sich ein Bürger aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, weil
er einer Betrugsmasche aufgesessen ist. Bei ihm meldete sich seine
angebliche Tochter über einen Messenger-Dienst und teilte mit, dass sie ihr
Handy mitgewaschen hat und jetzt defekt wäre. Sie hätte ein Tablet gekauft,
das dringend bezahlt werden müsse. Aufgrund des „defekten Handys“ sei es
ihr nicht möglich. Der Anzeigenerstatter überwies deshalb einen Betrag von
2.390 Euro auf das Konto des bislang noch unbekannten Täters.
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmal, dass solche
Überweisungen nur durchgeführt werden, wenn überprüft wurde, dass es sich
bei dem Forderungssteller tatsächlich um ein Familienmitglied handelt.

 

 

Vorheriger ArtikelKolitzheim: Sachbeschädigung an Lagerhalle mittels Luftgewehr – Zeugen gesucht
Nächster ArtikelSchnelles Internet für die Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen