Kriminalitätsgeschehen

Reifen eines Anhängers zerstochen

Neubrunn, Lkr. Wü – Im Zeitraum von Samstag, 04:00 Uhr, bis Samstag, 08:00 Uhr, wurden zwei der vier Reifen eines Anhängers in Neubrunn, dortige Hauptstraße 76, zerstochen. Der Anhänger war hierbei ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Hinweise auf einen Täter liegen bislang nicht vor. Der Schaden beträgt ca. 550 Euro.

Werbung

 

Verkehrsgeschehen

Betrunkener PKW Fahrer gemeldet

Unterpleichfeld, Lkr. Wü – Am gestrigen Samstag, gegen 22:05 Uhr, fiel einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer im Bereich der Bundesstraße 19 ein PKW auf, welcher in Schlangenlinien fuhr und immer wieder auf die Gegenfahrbahn kam. Glücklicherweise kam es hierbei nicht zu einer Gefährdung des Gegenverkehrs. Letztendlich konnte der PKW im Ortsteil Burggrumbach einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde beim Fahrer ein Atemalkoholwert von umgerechnet 1,40 Promille festgestellt. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass der Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren war.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Straftaten der Trunkenheit im Verkehr und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Unfallfluchten im Landkreis

Rimpar, Lkr. Wü – Am Freitag, den 04.11.2022, gegen 15:40 Uhr, befuhr ein 28-jähriger VW-Fahrer die Bischof-Schmitt-Straße in Rimpar in Fahrtrichtung Güntersleben. In etwa auf Höhe der Hausnummer 20 kam diesem ein PKW entgegen. Die beiden Fahrzeuge berührten sich mit den jeweiligen Außenspiegeln, wobei der Spiegel des VW abriss.
Der bislang unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß jedoch fort, wobei der VW-Fahrer an der Unfallstelle wartete und später noch in Richtung des Unbekannten nachfuhr.
Eine Beschreibung des bislang unbekannten unfallbeteiligten PKW oder des Fahrers ist nicht vorhanden. Der Schaden wird auf 250 Euro geschätzt.

Kürnach, Lkr, Wü – Am vergangenen Freitag, zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr, parkte ein 49-jähriger VW-Fahrer seinen PKW VW Up in weiß in der Gartenstraße in Kürnach. Im o.g. Zeitraum touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den PKW VW im Bereich des hinteren Kotflügels der Fahrerseite und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Hierbei entstand ein Schaden in Form einer Delle. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Hinweise zum Verursacher sind nicht vorhanden.

 

In allen o.g. Fällen werden Zeugenhinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 bzw.
Email: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 05.11.2022:

Alkoholisiert auf dem Roller unterwegs
Ebern, Ein 70-jähriger Mann aus dem Landkreis wurde am Samstagvormittag auf seinem Roller kontrolliert. Hierbei wurde starker Alkoholgeruch festgestellt was zu einer Blutentnahme führte. Auf Nachfrage gab der Mann an, dass er schon am frühen Morgen Alkohol getrunken hatte.

Kontrolle über Fahrzeug verloren und Unfall verursacht
Ebern, Lkr. Haßberge; Am Samstagnachmittag wollte eine 74jährige Frau mit ihrem Pkw aus dem Edeka-Parkplatz in Ebern fahren. Aus noch unbekannter Ursache verlor sie dabei die Kontrolle über ihren Pkw und streifte beim Ausfahren einen anderen Pkw. Anschließend fuhr sie in einen Metallzaun des gegenüberliegenden Grundstücks. Nach dem Verkehrsunfall wurde die Fahrerin leichtverletzt ins Krankenhaus verbracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. achttausend Euro.

 

Pressebericht ______________________________________________________________________
Sonntag, 6. November 2022
Verkehrsgeschehen

Am Samstag, den 05.11.22 wurden der Polizeiinspektion Kitzingen 3 Verkehrsunfälle mit Sachschaden gemeldet. Bei einem Fall im Stadtbereich Kitzingen flüchtete die Verursacherin von der Unfallstelle. Das Fahrzeug konnte im Rahmen der Fahndung aufgefunden werden. Die verantwortliche Fahrzeugführerin erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Körperverletzung im Zug von Würzburg nach Marktbreit – Täter flüchtig

Marktbreit – Am Samstagmorgen wurden zwei 16-jährige Mädchen im Zug von Würzburg nach Marktbreit von einer unbekannten männlichen Person beleidigt und an den Haaren gezogen. Nach dem Verlassen des Zuges warf der Täter eines der Mädchen zu Boden, wodurch dieses diverse Abschürfungen erlitt. Der Täter konnte den Bahnhof unerkannt mit seinem schwarzen Pkw Volvo mit roten Kennzeichen verlassen. Es handelt sich um einen ca. 20 Jährigen, in etwa 180 cm groß, schlank, bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Aufdruck am Rücken, bellblauer Jeans und schwarzen Schuhen.
Hinweise zu der Tat und dem Täter nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Aggressionsdelikt im Straßenverkehr mittels PTB-Waffe mit anschließendem Auffinden von Betäubungsmitteln

Kitzingen – In der Samstagnacht kam es in Kitzingen zu einer verbalen Streitigkeit zwischen einer Gruppe von fünf Personen und einem 28-jährigen mit seiner Freundin. Die Personengruppe verfolgte das Paar in der Folge mit dem Pkw. Im Stadtbereich stoppte der Fahrer neben dem Pkw des Geschädigten, eine männliche Person aus der Gruppe hielt eine Waffe in der Hand und führte einen Ladevorgang durch. Nachdem der Geschädigte fernmündlich die Polizei verständigte, flüchtete die Gruppe mit dem Fahrzeug.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Pkw bei Kist angehalten und kontrolliert werden. Hierbei wurde eine Schreckschusspistole aufgefunden. Weiterhin wurde bei einer Insassin eine Kleinmenge Marihuana sichergestellt. Die Akteure erwartet nun eine Anzeige.

Fischwilderei

Kitzingen – Am Samstagmittag wurde in Kitzingen ein 46-Jähriger mit seinem Sohn kontrolliert, da diese mit mehreren Ruten am Main angelten. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass keinerlei Erlaubnisse vorhanden waren. Nachdem die Fanggeräte sichergestellt wurden, erwartet die beiden nun eine Anzeige.

 

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 06.11.2022
Fahrrad entwendet
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag wurde in der Frankenwinheimer Straße in Gerolzhofen durch einen unbekannten Täter ein schwarzes Herrenrad der Marke Hercules entwendet. Am Fahrrad war ein Ringschloss und eine Werkzeugtasche angebracht. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 entgegen.
Verbotswidrig mit Roller auf B286 unterwegs und Betriebserlaubnis erloschen
KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT Am Samstagnachtmittag wurde eine Streifenbesatzung auf einen verbotswidrig auf der B286 fahrenden Roller aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle konnten technische Veränderungen am Roller festgestellt werden, durch die die Betriebserlaubnis erloschen ist. Der 18-jährige Fahrzeugführer muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.
Beim Ausparken gegen stehenden Pkw gefahren und geflüchtet
DINGOLSHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT Am Samstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen, als eine Fahrzeugführerin rückwärts aus einer Garage auf die Hauptstraße einfuhr und mit einem dort verkehrsbedingt stehenden Smart kollidierte. Die Geschädigte hupte noch, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Im Anschluss entfernte sich die Unfallverursacherin von der Unfallstelle, ohne Angaben zu ihrer Person zu machen. Am Smart entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 EUR. Mögliche Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, unter Tel. 09382/9400 Kontakt mit der Polizeiinspektion Gerolzhofen aufzunehmen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 06.11.2022

Geparkten Pkw angefahren – Verursacher flüchtig
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Im Zeitraum vom 28. Oktober bis zum 05. November wurde ein in der Jahnstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellter VW Beetle angefahren. Der Unfallverursacher blieb vermutlich beim Ein oder Ausparken an der hinteren linken Seite hängen und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Verursacher dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein blaues Fahrzeug gehandelt haben, da entsprechende Lackspuren am dem beschädigten Pkw festgestellt wurden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Bei Auseichmanöver überschlagen – Fahrer leicht verletzt
Arnstein, Lkr. Main-Spessart
Am Samstag, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 65-jähriger Audi Fahrer die Staatsstraße von Gramschatz kommend in Richtung Arnstein. Hierbei musste dieser einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, der aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gekommen war. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden wich der Audi Fahrer nach rechts aus und kam dabei von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich daraufhin und landete auf einem angrenzenden Acker. Glücklicherweise zog sich der Fahrer nur leichte Verletzungen zu. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 18.000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, einfach fort. Es soll sich laut Angaben des Verletzten um einen dunklen Pkw gehandelt haben. Die Freiwillige Feuerwehr Arnstein war mit 11 Einsatzkräften vor Ort und sicherte die Unfallstelle ab.

Mehrere Gartenhäuser aufgebrochen – Einbrecher erbeuten hochwertige Gartengeräte
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Vermutlich zwischen dem 3. und 5. November brachen bislang unbekannte Täter in zwei Gartenhäuser in der Schrebergartensiedlung „Am Hirschfeld“ ein. Die Täter hebelten hierbei Fenster und Türen auf und verschafften sich auf diese Weise gewaltsam Zutritt. Anschließend entwendeten sie zahlreiche, hochwertige Gartengeräte im Wert von etwa 12.000 Euro. Auch der entstandene Sachschaden ist nicht unerheblich und wurde auf ca. 2.800 Euro beziffert. Aufgrund der vor Ort festgestellten Spuren gelangten die Einbrecher mit hoher Wahrscheinlichkeit über einen Wendehammer am angrenzenden Gewerbegebiet zur Tatörtlichkeit. Zum Abtransport wurde evtl. ein Kleintransporter verwendet.

Pkw mutwillig beschädigt
Arnstein, Lkr. Main-Spessart
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Motorhaube eines in der Sichersdorfer Straße abgestellten Pkw Seat Leon durch einen bislang unbekannten Täter verkratzt. Das Fahrzeug stand auf öffentlichem Verkehrsgrund gegenüber eines Wohnanwesens. Die Schadenshöhe dürfte sich auf etwa 750 Euro belaufen.

Sachdienliche Hinweise zu den gelisteten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Pkw gegen Zaun – Fahrerin leicht verletzt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am Samstag, gegen 17.30 Uhr, geriet eine 59-jährige Renault Fahrerin beim Linksabbiegen in der Würzburger Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Pkw gegen einen Metallzaun. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass die Unfallverursacherin aufgrund einer medizinischen Ursache scheinbar kurzzeitig die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an. Die leicht verletzte Frau wurde ins Krankenhaus verbracht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Passantin von Auto erfasst
Eußenheim-OT Bühler, Lkr. Main-Spessart
Am Samstagabend wurden Beamte der PI Karlstadt zu einem schweren Verkehrsunfall in die Schulstraße gerufen. Dort hatte ein Pkw im Vorbeifahren eine 53-jährige Fußgängerin erfasst. Nach dem Anstoß stürzte die Frau zu Boden und blieb auf der Fahrbahn liegen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die verletzte Passantin offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest konnte nicht durchgeführt werden. Aufgrund der schweren Verletzungen und der noch unklaren Unfallursache wurde Rücksprache mit einem Jour Staatsanwalt gehalten. Dieser ordnete eine Blutentnahme bei der Frau an. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 06.11.2022

 

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich am Wochenende vier Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5000.- €.

 

Lagercontainer aufgebrochen

Ostheim v.d.R., Lkr. Rhön-Grabfeld. Aus einem Lagercontainer wurden im Staatswald zwischen 30.10.2022 und 04.11.2022 insgesamt 250 Liter Motorsägen Benzin entwendet. Das Benzingemisch war in je 5 Liter Kanister der Marke Aspen eingelagert. Der Lagercontainer war mit einem Vorhängeschloss gesichert. Dieses wurde gewaltsam entfernt um an die Kanister zu gelangen. Es entstand Beuteschaden in Höhe von zirka 750.- €. Der unbekannte Täter muss zum Abtransport der Kanister ein Transportmittel benutzt haben. Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat, meldet dies bitte der Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Rufnummer 09776/8060.

 

Quad benutzt ohne alle Auflagen

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag wurde während der Streifenfahrt ein Quad fahrenderweise angetroffen. Es erfolgte im Anschluss eine allgemeine Verkehrskontrolle, da der Fahrer keinen Helm trug. Im Laufe dessen wurde festgestellt, dass der 14-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin war auch kein Versicherungskennzeichen am Quad angebracht und die Beleuchtungseinrichtung am Fahrzeug funktionierte nicht. Der Jugendliche muss sich jetzt wegen mehreren Delikten verantworten, u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie der Straßenverkehrszulassungsordnung und Straßenverkehrsordnung.

 

Vorfahrt missachtet

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag kam es im Ostheimer Gewerbegebiet zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Der Verursacher übersah im dortigen Einmündungsbereich einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 6500.- €.

 

 

Baumfällarbeiten mit Verletzung

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmittag wurden im Privatwald Bäume gefällt. Hierbei fiel ein Baum in die falsche Richtung auf ein Nachbargrundstück. Der 23-Jährige wollte im Anschluss den zersägten Baumstamm für die Winde am Traktor zurecht rücken. Der Baumstamm rollte jedoch selbständig herum und erfasste den Unterarm des jungen Mannes. Ein 17-Jähriger bekam das Unglück mit und verständigte über den Notruf den Rettungsdienst. Da der Mitteiler die Örtlichkeit nicht genauer beschreiben konnte, wurde ein Treffpunkt in Hendungen vereinbart. Hierzu fuhr der 17-Jährige mit dem Traktor des Geschädigten ins Dorf. Da der Fahrer jedoch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, muss die Staatsanwaltschaft prüfen, ob ein Rechtfertigungsgrund vorliegt. Der Geschädigte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Neustadt verbracht.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
06.11.2022

 

Aus dem Stadtgebiet

Kind gewürgt

Schweinfurt, Spitalstraße. Am Samstagvormittag gegen 11.00 h war ein 13jähriger mit zwei Freuden in der Innenstadt, in der Spitalstraße unterwegs, als ein Radfahrer vom Marktplatz kommend Richtung Fischerrain auf Höhe einer Drogerie entgegenkam und ziemlich eng an ihnen vorbeifuhr. Der 13jährige äußerte darüber seinen Unmut, weshalb der Radfahrer anhielt, abstieg und den 3 Jungen in die Drogerie folgte. Dort entwickelte sich wohl ein Streitgespräch in dessen Verlauf der Radfahrer den 13jährigen mit der Hand am Hals packte und kurzzeitig festhielt. Der 13jährige erlitt dadurch Rötungen, bzw. Kratzer im Hals- bzw. Kehlkopfbereich und klagte über Schmerzen.
Der Radfahrer ließ danach von dem Jungen ab und entfernte sich mit seinem Fahrrad in Richtung Marktplatz.
Danach wurde die Polizei verständigt. Eine Fahndung im Innenstadtbereich nach dem Radfahrer verlief jedoch negativ. Ermittlungen wegen Körperverletzung zum Nachteil des 13jährigen wurden eingeleitet und entsprechende Videoaufzeichnungen gesichert.
Beschreibung des Radfahrers:
Mann, ca. 30 Jahre alt, 1,75 – 1,80 cm groß, kräftige Statur, hellhäutig, war mit einer schwarzen Jacke, sowie Wintermütze bekleidet, grau/weiße Camouflage-Hose, hellblaue Turnschuhe mit weißer Sohle, trug eine Brille und hatte einen Oberlippenbart. Des Weiteren fuhr er mit einem schwarzen Herrenfahrrad.

Diebestour

Schweinfurt, Friedrich-Gauß-Straße. Am Samstagnachmittag verabredeten sich wohl ein 36jähriger und ein 37jähriger aus dem Landkreis Haßberge in Schweinfurt auf Diebestour zu gehen. Ein aufmerksamer Zeuge entdeckte die beiden auf einem Parkplatz in der Friedrich-Gauß-Straße wie sich diese in verdächtiger Art und Weise auf dem Parkplatz herumdrückten. Irgendwann konnte der Zeuge beobachten, wie der 36jährige die Antenne eines dort geparkten VW Touran abmontierte. Danach überprüften die beiden noch Fahrzeuge auf deren Schließzustand und verließen dann den Parkplatz, um zum nahegelegenen Parkplatz eines großen Baumarktes zu fahren. Der Zeuge folgte den beiden Verdächtigen und verständigte gleichzeitig die Polizei.
Von einer Streife konnte dann der 36jährige auf dem Parkplatz des Baumarktes in der Rudolf-Diesel-Straße festgenommen werden. Er hatte gerade in dem Baumarkt Elektroartikel im Wert von ca. 120 Euro gestohlen.
Der 37jährige hatte die Festnahme seines Kumpans mitbekommen und versteckte sich vor der Polizei in einer Hecke des Parkplatzes eines gegenüberliegenden Einkaufscenters. Er konnte jedoch wenig später entdeckt und ebenfalls festgenommen werden. Die zuvor auf dem Parkplatz in der Friedrich-Gauß-Straße entwendete Antenne konnte im Fahrzeug der beiden Tatverdächtigen aufgefunden werden. Des Weiteren wurde noch im Fahrzeug ein vermutlich ebenso „frisch gestohlenes“ Fahrrad entdeckt.
Beide wurden zunächst zur Dienststelle der PI Schweinfurt transportiert. Sie zeigten keinerlei Reue oder Einsicht hinsichtlich der soeben begangenen Straftaten, was wohl unter anderem ihrer einschlägigen und langen kriminellen Karriere geschuldet war. Nachdem beide einen festen Wohnsitz hatten, mussten sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden.

Ladendiebstahl

Schweinfurt, Spitalstraße. Am Samstag gegen 14.10 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter in einer Drogerie in der Spitalstraße zwei Parfüms im Wert von knapp 200 Euro.
Der Dieb hielt sich in der Parfumabteilung auf. Beim Verlassen der Drogerie schlug die Diebstahlsicherung an, weshalb der Dieb von einer Verkäuferin angesprochen wurde.
Der Dieb rannte jedoch sofort weg. Nachdem die Polizei verständigt wurde, wurde sofort die Fahndung nach dem flüchtenden Dieb eingeleitet, diese verlief jedoch erfolglos.

 

Handy gestohlen

Schweinfurt, Oskar-von-Miller-Straße. Am Samstag gegen 09.00 Uhr reinigte eine 62jährige das Gelände einer Tankstelle in der Oskar-von-Miller-Straße mit einem Besen. Ihr Mobiltelefon hatte sie am Boden abgelegt. Nach dem Kehren vergaß sie es wieder aufzuheben und mitzunehmen.
Ein 58jähriger Kunde bezahlte seine Tankrechnung, hob im Anschluss das Handy der 62jährigen auf und fuhr einfach mit dem Handy weg.
Die 62jährige rief sogar noch auf ihrem Handy an und sprach mit dem 58jährigen Dieb. Dieser wollte ihr das Handy jedoch nicht mehr zurückgeben, forderte Finderlohn und legte auf.
Den 58jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und er wird in Kürze Besuch von der Polizei erhalten.

 

Aus dem Landkreis

Sennfeld, Hauptstraße

E-Scooter gestohlen

Bereits im Zeitraum vom 31.10.2022, 20.00 Uhr bis 01.11.2022, 10.00 Uhr wurde von bislang unbekanntem Täter aus dem Innenhof eines Anwesens in der Hauptstraße in Sennfeld ein E-Scooter im Wert von 400 Euro entwendet.
Die 43jährige Besitzerin hatte den Diebstahl erst am Samstagmittag zur Anzeige gebracht. Zu ihrem Glück konnte der E-Scooter noch am Samstag durch einen aufmerksamen 44jährigen Zeugen aus Gochsheim wieder aufgefunden werden. Der E-Scooter lag in einem Busch. Die Besitzerin konnte den E-Scooter auch gleich wieder in Empfang nehmen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht vom 06.11.2022
Körperverletzung und Beleidigung im Zug
Bad Kissingen, Große Kreisstadt:
Ein 30-jähriger Lok-Führer der „Erfurt-Bahn“ wurde am Samstagmorgen Geschädigter einer Körperverletzung und einer Beleidigung. Der Lok-Führer forderte einen Fahrgast auf, vor Betreten des Zuges eine Fahrkarte zu lösen, da dies tariflich an Bahnhöfen mit Fahrkartenautomaten so bestimmt sei. Da der bislang Unbekannte der Aufforderung nicht nachkam, wurde er vom Lok-Führer der „Erfurt-Bahn“ des Zuges verwiesen. Der Unbekannte war allerdings mit der Aufforderung des Lok-Führers nicht einverstanden und ergriff den Lok-Führer an dessen Hals und beleidigte ihn. Durch den Griff an den Hals erlitt der Lok-Führer am Hals Rötungen und beklagte sich über Druckschmerzen. Der Lok-Führer brachte den Sachverhalt bei der Polizeiinspektion Hammelburg zur Anzeige. Gegen den Unbekannten wird nun wegen verschiedenen Straftaten ermittelt. Die Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion in Würzburg übernommen. Wer sachdienliche Hinweise zum Vorfall am Bad Kissinger Bahnhof geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Hammelburg, Tel.: 09732 9060 oder mit der Bundespolizeiinspektion in Würzburg, Tel.: 0931 322590, in Verbindung zu setzen.
Sachbeschädigungen und Diebstahl in Fuchsstadt
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen:
Am späten Samstagnachmittag ereigneten sich in Fuchstadt voneinander tatortunabhängige Sachbeschädigungen sowie ein Diebstahl. Gegen 19:45 Uhr wurden an einem Anwesen in der Hauptstraße die an einem Gerüst zur Verkehrsabsicherung angebrachten Blitzleuchten beschädigt. Bei zwei dieser Blitzleuchten wurden zudem die Kunststoffabdeckungen entwendet. Der Beuteschaden wird mit 40,– € beziffert, der Sachschaden mit 60,– €. Um 21:45 Uhr wurde dann von einem weiteren Geschädigten die Beschädigung seines PKW angezeigt. Der Geschädigte parkte seinen PKW am Ort „Obere
Dorfstraße 9“. Als er zu seinem PKW um 21:30 Uhr zurückkehrte, stellte er dessen Beschädigung am linken Seitenspiegel fest. Da sich keine Hinweise auf eine Unfallflucht ergaben, geht die Polizei in Hammelburg zunächst von einer Sachbeschädigung am PKW aus. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,– €. In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Hammelburg um sachdienliche Hinweise.
Auf E-Scooter mit Alkohol unterwegs
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:
Bei einem 21-jährigen Fahrer eines sogenannten E-Scooters, der mit diesem im Hammelburger Stadtgebiet unterwegs war, stellten Polizeibeamte am Samstagabend Alkoholgeruch fest. Ein auf der Hammelburger Dienststelle durchgeführter, gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,30 mg/l. Gegen den Fahrer des E-Scooters wurde deshalb ein Bußgeldverfahren eingeleitet, da er den zulässigen Grenzwert von 0,25 mg/l überschritten hatte und der Sachverhalt somit als Ordnungswidrigkeit geahndet wird.

Pressebericht der PI WÜ Stadt vom 06.11.22

Kriminalitätsgeschehen

Fahrzeugspiegel beschädigt
WÜRZBURG/INNENSTADT. Im Zeitraum von Freitag, 17:00 Uhr, bis Samstag, 11:00 Uhr, wurden durch bisher unbekannten Täter an einem Pkw in der Büttnerstraße beide Spiegel beschädigt. An dem Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Fahrrad aus Garage entwendet
WÜRZBURG/GROMBÜHL. Zwischen dem 04.11.22 und dem 05.11.22 wurde das Fahrrad einer Würzburgerin in der Urlaubstraße gestohlen. Das lila/violette Fahrrad der Marke RALEIGH, Modell Firestorm, war im besagten Zeitraum in einer dortigen Garage abgestellt und wurde von einem bislang unbekannten Täter entfernt.
Der Wert des Fahrrades wurde von der Eigentümerin mit rund 140 Euro angegeben.
Wer Hinweise in Zusammenhang mit der Sachbeschädigung oder dem Diebstahl geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

WÜRZBURG/Innenstadt. Am Sonntag gegen 01:15 Uhr, wurde im Bereich Kranenkai ein 25-jähriger E-Scooter Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

 

Pressebericht vom 06.11.2022

Bad Kissingen

Ladendiebstahl

Am 05.11.2022, gegen 16:30 Uhr ereignete sich in einem Geschäft in der Sieboldstraße ein Ladendiebstahl. Zwei 12-jährige Mädchen wurden dabei beobachtet, wie sie verschiedene Waren im Wert von ca. 35 Euro in ihre Handtaschen steckten. Da die Kinder noch unter 14 Jahre sind, wird dennoch die Staatsanwaltschaft informiert. Nach Aufnahme des Sachverhaltes wurden die Mädchen an ihre Eltern übergeben.

Pkw verkratzt

Am 05.11.2022 in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr wurde ein schwarzer Nissan von einem Unbekannten beschädigt. Das Fahrzeug parkte auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hartmannstraße. Ein bislang Unbekannter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die komplette linke Seite und verursachte dadurch einen Schaden von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Burkardroth
Auseinandersetzung endete mit blauem Auge
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es bei einem Beatabend in der Rhönhallenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen. Nachdem zwei junge Männer in Streit gerieten, versuchte ein 41-jähriger Gast zu schlichten. Dabei schlug einer der Streithähne dem 41-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht, der dabei leicht verletzt wurde. Als der Sicherheitsdienst den 19-jährigen Tatverdächtigen und seinen Begleiter der Veranstaltung verwiesen, verschafften sie sich dann über den Zaun erneut unberechtigt Zutritt zum Gelände. Da der Sicherheitsdienst dies jedoch mitbekam, wurde die Polizei gerufen und Anzeige erstattet. Gegen den 19-jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch ermittelt, gegen seinen 18-jährigen Begleiter wegen Hausfriedensbruch.

Unfallflucht

Am 05.11.2022, gegen 13:30 Uhr ereignete sich in Stralsbach eine Unfallflucht. Ein Kleintransporter blieb beim Rangieren an einer Hausmauer hängen und entfernte sich, ohne den Schaden in Höhe von ca. 300 Euro dem Hauseigentümer mitzuteilen. Ein aufmerksamer Nachbar beobachtete den Unfall und notierte sich das Kennzeichen. Über diese konnte der 25-jährige Fahrer ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort zu.

 

Münnerstadt
Türe mit Butter eingeschmiert
Am Samstagmorgen meldete eine Anwohnerin der Friedrich-Rückert-Str. eine Beschädigung an ihrer Wohnungstüre in einem dortigen Mehrfamilienhaus. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Tür von außen mit Butter vollgeschmiert wurde. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine Nachbarin. Zwar ist an der Tür kein Schaden entstanden, jedoch wurden im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme Beleidigungen und ein Diebstahl angezeigt. Gegen die 56-jährige Frau wurden daher mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Oerlenbach

Wildunfall

Am 05.11.2022, gegen 17:40 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Ebenhausen und Ramsthal ein Wildunfall. Eine Audi Fahrerin kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, welches durch den Aufprall getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

 

Pressebericht vom 06.11.2022

Wildunfälle
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt zwei Wildunfälle bei denen ein Reh verletzt und ein Wildschwein getötet wurde. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 3500,- Euro.
Verschmähter Freund schlägt zu
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 05.11.2022, 16:00 Uhr
Als ein Pärchen durch die Innenstadt von Bad Neustadt schlenderte kam ihnen ein Bekannter der Frau entgegen, der sich offensichtlich Hoffnungen auf eine Beziehung mit dieser machte. Überrascht und gleichzeitig enttäuscht darüber, dass sich die junge Frau wohl einem anderen Mann hingezogen fühlt schlug er diesem mit der Faust ins Gesicht. Aufgrund der hierbei erlittenen Verletzungen musste sich der Geschädigte unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben.

 

 

Unfallflucht schnell geklärt
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 05.11.2022, 17:43 Uhr
Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes fuhr eine 85-jährige Frau beim Ausparken rückwärts gegen einen ordnungsgemäß geparkten Mercedes und geschädigte diesen hierbei am Kotflügel. Nach dem Anstoß fuhr die Unfallverursacherin unverrichteter Dinge davon. Zum Verhängnis wurde ihr allerdings, dass in dem angefahrenen Mercedes eine Person saß und alles aus erster Reihe mitbekommen hat, sich das Kennzeichen der Verursacherin merkte und der Polizei mitteilte.
Uneinsichtige Verkehrsteilnehmer
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 05.11.2022, 15:30 Uhr
Ein Umzugshelfer parkte im Rahmen seiner Tätigkeit mit einem Transporter in der Einfahrt eines Anwesens und hinderte hierdurch einen Anwohner an der Durchfahrt worauf sich dieser wiederum so hinter den Transporter stellte, dass dessen Fahrer nach Abschluss der Arbeiten nicht mehr wegfahren konnte. Aus dem nachfolgenden Klärungsgespräch der beiden über Weg- und Einfahrt erwuchs ein ausgewachsener Streit und gipfelte in gegenseitigen Strafanzeigen.

 

 

 

Sachbeschädigung durch Graffiti
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 31.10.2022 bis Mittwoch, 02.11.2022
Im Tatzeitraum wurde von einem bislang unbekannten Täter an die Außenwand eines Bekleidungsgeschäftes in der Siemensstraße mit blauer Farbe ein Vogel gesprüht. Zur Klärung der Tat bittet der Sachbearbeiter der Polizei um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Tel. 09771 6060.
Mit unterschlagener Scheckkarte weitere Straftaten verübt
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Dienstag, 01.11.2022 bis Mittwoch, 02.11.2022
Eine junge Frau teilte mit, dass sie ihre Scheckkarte offensichtlich in einem Automaten vergessen hatte und der Finder nun unter deren Einsatz bereits mehrfach Waren im Gesamtwert von knapp 100,- Euro aus verschiedenen Automaten ohne PIN-Pflicht entnommen hat.
Körperverletzung:
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 05.11.2022, 13:00 Uhr
Ein 68-jähriger Mann wollte in einem Bad Neustädter Krankenhaus einen Patientenbesuch abhalten. Als die Rezeptionistin einen aktuellen Coronatest-Nachweis von ihm verlangte entbrannte ein hitziges Wortgefecht. Schließlich ging der Mann an der Rezeption vorbei in Richtung der Aufzüge ohne den eingeforderten Nachweis vorzulegen. Als sich die Angestellte des Krankenhauses in den Weg stellte schubste er diese um und ging weiter. Bei dem Sturz zog sich die Geschädigte leichte Verletzungen am linken Ellenbogen zu und erstattete Strafanzeige gegen den renitenten Besucher. Dieser konnte wenig später in einem Patientenzimmer angetroffen werden.

 

 

Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelSchweinfurt: Georg Ludwig Rexroth-Stiftung überreicht Spende über 50.000 EUR für die Ukrainehilfe