Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 22.10.2022
Radfahrerin schwerst verletzt
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag kam es in der Konrad-Zirkel-Straße zu einen Verkehrsunfall mit einer 82jährigen Radfahrerin, die dabei schwerste Verletzungen erlitt. Die Seniorin befuhr mit ihrem Trekkingrad die Konrad-Zirkel-Straße bergwärts in Richtung der Kissinger Straße und kam dabei alleinbeteiligt in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte sie gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Pkw Mercedes eines 27jährigen und zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu. Zu allem Unglück trug die Radlerin auch keinen Fahrradhelm. Nach einer Erstversorgung am Unfallort wurde sie umgehend in das Klinikum Fulda zur weiteren Behandlung verbracht. Am Fahrrad selbst entstand nur ein leichter Sachschaden. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizei Bad Brückenau geführt.
Wer hierzu sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.
09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.
Blechschaden beim Rangieren
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagmittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes am Sinntor
ein Kleinunfall. Beide Fahrzeugführer parkten dabei aus jeweils gegenüberliegenden
Parklücken aus und stießen leicht zusammen. An dem Mitsubishi einer 69jährigen und
dem VW Jetta eines 64jährigen entstand dabei ein Gesamtschaden von 1500,- Euro.
Unfall beim Überholen
Oberleichtersbach, OT MOdlos, Lkrs. Bad Kissingen
Auf der Kreisstraße 32 bei Modlos ereignete sich am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall
beim Überholen eines Traktorgespannes. Ein 28jähriger befuhr mit dem Traktor Case
und einen Anhänger die Kreisstraße von Oberleichtersbach in Richtung Modlos und
wollte dabei nach links in einen Feldweg einbiegen. Ein nachfolgender 65jähriger
BMW-Fahrer erkannte dies zu spät und wollte das vorausfahrende Traktorgespann
noch überholen. Um eine Kollision zu vermeiden wich der BMW-Fahrer nach links aus
und kam dabei in den Straßengraben. An dem BMW entstand dabei ein Schaden von
1000,- Euro.

Pressebericht vom 22.10.2022
Verkehrsunfall mit Personenschaden
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Bundesstraße 287 ereignete sich am Freitag um 17:45 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen Machtilshausen und der Autobahnauffahrt der A7, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.
Ein 56-Jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt übersah beim Abbiegen eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin, sodass es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Beide Pkw waren in der Folge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens musste die B287 kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden, um ein Abschleppen der Fahrzeuge zu ermöglichen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.
Außenspiegel abgefahren – Zeugen gesucht
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Verkehrsunfallflucht gemeldet. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte einen geparkten BMW am linken Außenspiegel, welcher in der Berliner Straße auf Höhe der Hausnummer 37 geparkt war. Hierdurch wurde der Außenspiegel abgerissen. Die Unfallzeit konnte durch den Anzeigenerstatter genau auf 13:15 Uhr bis 13:20 Uhr eingegrenzt werden.
Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 200,00 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.
Ölspur verursacht
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 47-Jähriger fuhr am Freitagmittag von Hammelburg kommend in Richtung Untererthal. Hierbei hatte dieser einen Dieselkanister auf die Ladefläche seines Fahrzeuges gestellt, welcher während der Fahrt umkippte. Hierdurch gelangte Diesel auf die Fahrbahn. Durch Starkregen bedingt drohte eine kleine Menge des Diesels in die nahegelegene Thulba zu laufen, sodass durch die Feuerwehr Hammelburg
eine Wassersperre aufgebaut wurde. So konnte eine Gewässerverunreinigung verhindert werden.
Einbruch in Feldscheune – kein Beuteschaden
Hammelburg/Obereschenbach, Lkr. Bad Kissingen: Eine oder mehrere unbekannte Personen haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Vorhängeschlösser einer Feldscheune gewaltsam geöffnet. Die in der Scheune gelagerten Gegenstände wurden vor Ort belassen, sodass es zu keinem Beuteschaden kam. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09732/9060 entgegengenommen.

Pressebericht ____________________________________________________________________
Samstag, 22. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
In der Zeit vom Freitag bis zum Samstag früh kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen zu insgesamt sechs Verkehrsunfällen. Dabei handelte es sich überwiegend um sogenannte Kleinunfälle. Lediglich bei einem Unfall wurde ein Schulkind leicht verletzt.
10-jähriges Schulkind durch Auto angefahren
Obervolkach – Lkrs. Kitzingen
Ein Schulwegunfall mit einem leicht verletzten Schulkind und einer flüchtigen Autofahrerin wurden der Polizei Kitzingen am Freitag gegen 13:45 Uhr aus Obervolkach gemeldet. Ersten Ermittlungen nach hatte der 10-jährige Schüler zusammen mit anderen Kindern die Bgm.-Erhard-Str. überqueren wollen. Er befand sich bereits auf der Fahrbahn als eine 18-jährige Frau mit ihrem Pkw in die o.g. Straße einbog, vermutlich das Kind übersah und es mit geringer Geschwindigkeit frontal erfasste. Die 18-jährige kümmerte sich kurz um das Kind und fuhr dann weiter. Der 10-jährige ging nach dem Unfall zunächst nach Hause und wurde dann aber leicht verletzt durch das BRK in die Uniklinik Würzburg gebracht. Die 18-jährige konnte durch die Beamten der PI Kitzingen ermittelt werden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort eröffnet.
Diebstähle
Ca. 150 kg Äpfel entwendet
Fahr am Main – Lkrs. Kitzingen
Wie erst nachträglich gemeldet wurde, hatte ein noch unbekannter Täter bereits am 04.10.22 gegen 15 Uhr an drei Apfelbäumen entlang der KT 34 sämtliche Äpfel geerntet und entwendet. Die Bäume standen auf einer Ackerfläche neben der KT 34 zwischen Fahr an Main und Volkach. Laut des Eigentümers der Bäume hatte es sich um ca. 150 kg Äpfel im Wert von ca. 200,- Euro gehandelt, die für die Saftherstellung gedacht waren. Zur Tatzeit wurde ein Fahrzeuggespann am Tatort gesehen sodass die Polizei Kitzingen Ermittlungsansätze zum Auffinden des Apfeldiebes hat. 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de

Werbung

Hinweise auf die geschilderten Fälle nimmt die PI Kitzingen unter der Tel. 09321/1410 entgegen.

Pressebericht vom 22.10.2022

Bad Kissingen

Fußgänger kreuzt die Fahrbahn, Pkw muss ausweichen

Am Freitagnachmittag musste gegen kurz nach 16:00 Uhr auf dem Ostring in Bad Kissingen der Fahrer eines Pkw Honda einem bislang unbekannten Fußgänger ausweichen, welcher die Fahrbahn ohne auf den Verkehr zu achten überquert hatte. Dabei nutzte der Unbekannte nicht den 20 Meter entfernte Fußgängerüberweg an der Ampelanlage Ostring / Kasernenstraße, sondern lief mit Kopfhörern im Ohr einfach in den Fahrweg des Pkw. Durch das Ausweichmanöver stieß der Pkw gegen die Bordsteinkante und riss sich dabei eine Radaufhängung ab. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3000,- €. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der unbekannte Fußgänger entfernte sich im Anschluss unerlaubt vom Unfallort.
Die Polizei Bad Kissingen nimmt Zeugenmeldungen und sachdienliche Hinweise zu dem Unfall unter der Telefonnummer: 0971/7149-0 gerne entgegen.

Zu schnell in die Kurve

Am Freitagnachmittag befuhr eine Renaultfahrerin die B286 von Arnshausen in Richtung Oerlenbach. Sie versäumte es ihre Geschwindigkeit der nassen Fahrbahn anzupassen und verlor deshalb im Verlauf einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4000€, verletzt wurde niemand.

Von der Fahrbahn abgekommen

Am Freitagnachmittag wollte eine Fahranfängerin mit ihrem Ford Fiesta von Bad Kissingen in Richtung Euerdorf fahren. Offenbar aufgrund regennasser Fahrbahn verlor sie in einer Kurve die Kontrolle über ihren Kleinwagen, kam von der Straße ab und in einem Gebüsch zum Stehen.
Der Pkw musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Die junge Dame erwartet nun ein Bußgeld im dreistelligen Bereich.

PKW beschädigt

Am 21.10.2022 in der Zeit zwischen 05:45 Uhr und 18:00 Uhr wurde am Bahnhof ein geparkter Pkw beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter schlug von dem geparkten Skodia die Heckscheibe mit einem unbekannten Gegenstand ein. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Rannungen

In der Kurve zu schnell gefahren und gegen Baum gestoßen

Am Freitagnachmittag verlor der Fahrer eines Pkw BMW auf regennasser Fahrbahn, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, in einer Rechtskurve in der Hauptstraße in Rannungen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Rutschen. Durch die Gegenlenkbewegung stieß der Fahrzeugführer mit seinem Pkw nach der Kurvenausfahrt an einen dort gepflanzten Baum. Durch den Zusammenstoß wurde der Baum beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- €. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 15000,- €. Das Fahrzeug musste im Anschluss abgeschleppt werden.

Oerlenbach

Mann verursacht wegen medizinischer Probleme Verkehrsunfall

Am Freitagnachmittag zur Feierabendzeit verlor ein 51-jähriger Hyundaifahrer aufgrund eines medizinischen Problems kurzzeitig die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf der B286 kurz vor Oerlenbach in den Gegenverkehr. Die dort befindlichen Fahrzeuge konnten glücklicherweise einen Zusammenstoß verhindern, eines der Fahrzeuge musste jedoch in den Graben lenken und kam auf einem Feld neben der Fahrbahn zum Stehen. Auf Grund seiner schlechten Verfassung bemerkte der Unfallverursacher den Unfall nicht und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Nach telefonischer Kontaktaufnahme mit der Polizei, erschien der Mann auf der Dienststelle und räumte den Sachverhalt ein. Da der Mann erheblich vorerkrankt war und zum Zeitpunkt des Unfalls sein Fahrzeug nicht sicher im Straßenverkehr führen konnte, erhielt er nun eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und die Weiterfahrt wurde ihm unterbunden.

Wildunfall

Am 22.10.2022, gegen 00:55 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße bei Oerlenbach ein Wildunfall. Ein BMW-Fahrer kollidierte auf der Strecke mit einem Hasen, welcher durch den Zusammenstoß getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Thundorf in Unterfranken

Wildunfall

Am 22.10.2022, kurz vor 02:00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Rothausen und Maßbach ein Wildunfall. Ein VW-Fahrer kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, welches anschließend in den Wald flüchtete. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.10.22
Verkehrsunfälle auf regennasser Fahrbahn
Gädheim. Gegen 13:35 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2447 bei dem zwei Pkw-Insassen leicht verletzt wurden. Der 19-jährige Lenker des Pkw fuhr offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn und kam deshalb nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rutschte eine Böschung hinab und kam etwa 15 Meter abseits der Fahrbahn zum Stehen. Fahrer sowie Beifahrer konnten sich selbstständig aus dem demolierten Pkw befreien. Am Baumbestand neben der Fahrbahn entstand ebenfalls Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.
Mechenried. Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es schließlich gegen 14:05 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Kleinsteinach und Mechenried. Die 21-jährige Fahrerin eines Pkw verlor in einer langgezogenen Linkskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Riedbach überschlug sich ihr Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und erlitt leichtere Verletzungen. Die Feuerwehren aus Mechenried und Kleinmünster waren zudem aufgrund auslaufender Betriebsstoffe vor Ort im Einsatz. Am Pkw der Unfallverursacherin entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.
In Lagerhalle eingebrochen
Knetzgau. Im Zeitraum vom 20.10.22 etwa 16:30 Uhr bis 21.10.22 etwa 06:50 Uhr wurde eine Lagerhalle in der Industriestraße aufgehebelt. Der Täter entwendete im Anschluss eine Motorsense der Marke Stihl im Wert von etwa 500 Euro. An der angegangen Eingangstüre entstand zudem ein Sachschaden von etwa 500 Euro.
Fensterscheibe an Gartenhaus zerstört – Täter ermittelt
Eltmann. Auf einem Kleingartengrundstück zwischen Eltmann und Ebelsbach fand ein Eigentümer eine zerbrochene Glasscheibe, zerstörte
Außenbeleuchtung und einen beschädigten Fliegenvorhang am Gartenhaus vor. Ein Täter drang offenbar in das Gartenhaus ein und hinterließ dort auch einen Gegenstand. Anhand Aufzeichnungen einer Wildkamera konnte Täter bereits ermittelt werden. Geschädigte, deren Gartenhaus kürzlich ebenfalls angegangen wurde, werden gebeten sich mit der Polizei Haßfurt in Verbindung zu setzen.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 22.10.2022

Arbeiter schwer verletzt
Karlstadt-Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart
Am Freitagvormittag wurden Beamte der PI Karlstadt zu einem Betriebsunfall auf einem Firmengelände in Wiesenfeld gerufen. Dort war ein 65-jähriger Arbeiter, bei dem Versuch eine Störung an einer Schredder Anlage zu beheben, schwer verletzt worden. Der Mann war nach bisherigen Ermittlungen unmittelbar nach dem Abschalten des Schredders in den Einfülltrichter der Anlage gestiegen. Hierbei wurden seine Füße von den noch leicht rotierenden Klingen des Schredders erfasst und der rechte Vorderfuß abgetrennt. Der schwer verletzte Arbeiter wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht.

Beim Ausparken hängengeblieben – Unfallverursacher konnte ermittelt werden
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am Freitag, gegen 11.50 Uhr, ereignete sich auf dem Kundenparkplatz eines Discounters in der Gemündener Straße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines BMW war beim Ausparken an einem Opel hängengeblieben und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 800 Euro beziffert. Ein aufmerksamer Passant hatte sich das Kennzeichen des Verursachers notiert und den Halter des Opels informiert. Der 69-jährige Unfallverursacher konnte daraufhin zeitnah von der Polizei ermittelt werden.

Zu schnell in Kreuzung – Pkw landet auf einer Wiese
Arnstein, Lkr. Main-Spessart
Offensichtlich nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Gauaschach und Büchold am Freitagmittag gewesen sein. Dort war ein 18-jähriger Golf Fahrer beim Linksabbiegen im Kreuzungsbereich von der regennassen Fahrbahn abgekommen und auf eine angrenzende Wiese gerutscht. Hierbei wurden mehrere Verkehrszeichen sowie das Fahrzeug des Verursachers beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 3500 Euro.

Pressebericht vom 22.10.2022
Jugendliche verstoßen gegen Alkoholverbot am Kaufland
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Bereich rund um den Lebensmittelhandel
Kaufland in Bad Neustadt wurde durch die Stadt Bad Neustadt im Frühjahr ein
Alkoholverbot erlassen. Eine Gruppe aus zwei jungen Erwachsenen und drei
Jugendlichen störte dies am Freitag wenig. Ausgestattet mit einem Kasten Bier und
einer laut dröhnenden Musikbox ließen sie sich auf dem Platz vor dem
Lebensmittelhändler nieder. Die fünf jungen Männer aus dem Landkreis Rhön-
Grabfeld erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitag ereignete sich im
Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt ein Wildunfall mit einem Reh. Am
beteiligten Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.
Vorfahrt übersehen
Unterelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine 37-jährige Peugeot-Fahrerin wollte am
Freitag in Unterelsbach an der abknickenden Vorfahrtsstraße gerade aus in
Richtung Sondernau fahren. Hierbei übersah sie, einen auf der Vorfahrtsstraße
entgegenkommenden BMW, so dass es zum Zusammenstoß der beiden
Fahrzeuge kam. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Pkws entstand
insgesamt ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Pressebericht der PI Würzburg Stadt vom 22.10.22
Kriminalitätsgeschehen

Ware umetikettiert – Mitarbeiter geschlagen

WÜRZBURG/Innenstadt. Am Freitag gegen 12.00 Uhr wurde in einem Warenhaus am Barbarossaplatz ein Mann dabei beobachtet, wie er die Etiketten an Waren austauschte. Als er an der Kasse von einem Mitarbeiter angesprochen wurde, schlug der Täter diesen mehrfach gegen den Kopf und flüchtete. Trotz einer eingeleiteten Fahndung konnte der Täter entkommen. Die Ware wurde am Tatort zurückgelassen. Der Mitarbeiter erlitt leichte Verletzungen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170 cm, etwa 25 Jahre alt, blonde Haare, trug eine blaue Jeans, eine blaue Sportjacke, ein dunkle Wollmütze und führte eine braune Tasche mit.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt in dieser Sache und nimmt Hinweise zum Täter unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Geld aus Geldbörse entwendet

WÜRZBURG/Lengfeld. Am Freitag gegen 12:00 Uhr, entwendete ein bisher unbekannter Täter in einem Supermarkt in der Werner-von-Siemens-Straße ein aus Unachtsamkeit abgelegte Brieftasche. Kurz darauf wurde die Börse an der Kasse abgegeben. Allerdings fehlt das gesamte Bargeld.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 50 Jahre, dunkle Hautfarbe, 175 cm groß, trug eine graue Hose und eine blaue Jacke.

Schaufensterscheibe eingeworfen

WÜRZBURG/Heidingsfeld. Am Samstag gegen 01:40 Uhr warfen 4 unbekannte Jugendliche eine Schaufensterscheibe eines Ladens in der Klosterstraße ein. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Eine Beschreibung der Täter liegt nicht vor. Vor Eintreffen der Polizei waren sie geflüchtet.

Streit zwischen Pkw-Fahrern endet mit Faustschlag

WÜRZBURG/Innenstadt. Am Freitag gegen 19:00 Uhr kam es im Bereich Barbarossaplatz zu einem Streit zwischen zwei Pkw-Fahrern, in dessen Verlauf ein BMW-Fahrer seinem Kontrahenten mit der Faust auf den Kopf geschlagen haben soll. Es entwickelte sich ein Gerangel, wodurch noch die Seitenscheibe des BMWs zu Bruch ging. Im Anschluss flüchtete der BMW in Richtung Theaterstraße. Eine Fahndung blieb ohne Erfolg.

Der geschlagene Verkehrsteilnehmer wurde leicht verletzt.

Hinweise auf den Täter oder das benutzte Fahrzeug liegen bisher nicht vor, außer dass es eine Würzburger Zulassung hatte.

Zeugen, welche Angaben zu den Mitteilungen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg – Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Panne mit Fahrzeug – Alkohol im Blut

WÜRZBURG/Lengfeld. Am Freitag gegen 09.00 Uhr fiel einer Streifenbesatzung ein Pannenfahrzeug auf der B8 auf. Als sie den Fahrzeugführer ansprachen, stellten sie Alkoholgeruch fest. Der Fahranfänger unterzog sich einem freiwilligen Atemalkoholtest, der für ihn aber negativ ausfiel. Somit war die Weiterfahrt beendet und ihn erwartet ein Bußgeldverfahren.

Unter Medikamenteneinfluss gefahren

WÜRZBURG/Steinbachtal Am Samstag gegen 02:15 Uhr wurde in der Mergentheimer Straße ein 79-jähriger Fahrzeugführer aufgrund seiner Fahrweise auffällig. Bei einer Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter Einfluss von Medikamenten steht. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Mit Alkohol und Drogen mit E-Scooter unterwegs

WÜRZBURG/Sanderau. Vermutlich unter Alkohol-und Drogeneinfluss stand ein 35-jähriger E-Scooter Fahrer, als er von einer Streife gegen 0:20 Uhr im Bereich Sanderring angehalten wurde. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Ein weiterer Scooter Fahrer wurde um 0:40 Uhr in der Martin-Luther-Straße angehalten. Auch hier stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss. Er musste sich einem Atemtest unterziehen. Ihn erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 22.10.2022

 

 

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

Unfallfluchten
Bereits gegen 08:50 Uhr ereignete sich am Freitagmorgen in der Segnitzstraße vor der dort befindlichen Bäckerei ein Unfall mit anschließendem Entfernen vom Unfallort. Hier hatte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten schwarzen Seat Tarraco am Frontstoßfänger beschädigt. Der Schaden wird mit ca. 500 Euro angegeben. Einen Hinweis hinterließ der Verursacher, wie auch seine Personalien nicht. Der Geschädigte kam nach ca. 5 Minuten zu seinem Fahrzeug zurück, daher wäre auch ein Warten kurzweilig gewesen. Im Zweifelsfall hätte ein Anruf bei der Polizei in Schweinfurt eine Ermittlung wegen Unfallflucht vorgebeugt.

Von Donnerstag, 09 Uhr, bis Freitag, ca. 08:30 Uhr kam es im Stadtgebiet zu einer Schädigung an einem roten Volvo, Typ XC40. Hier hatte die Fahrerin ihren Pkw an verschiedenen Örtlichkeiten abgestellt. Erst an ihrer Wohnadresse stellte sie den neuen Schaden am Pkw, links vorne, fest. Der Schaden dürfte sich auf ca. 4000 Euro belaufen. Auch hier war der Unfallverursacher einfach weitergefahren, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben. Bei dem Schadensbild muss der Unfall von ihm/ihr bemerkt worden sein.

Eigentumsdelikt

Gleich den ganzen Warenständer mitgehen lassen
Am frühen Freitagabend, ca. 17:25 Uhr, nahm ein Ladendieb gleich den ganzen Warenständer mit Kleidung für insgesamt 353 Euro vor einem Geschäft in der Adolf-Ley-Straße mit. Er hatte diesen, außen aufgestellten, rollbaren Ständer einfach mitgezogen und wollte damit verschwinden. Er konnte dabei allerdings beobachtet und von einer hinzugerufenen Streife in der Nähe gestellt werden. Er hatte noch versucht mit Teilen der Beute zu entkommen, lies hierzu den Ständer mit den anderen Teilen zurück. Die Flucht endete auf einem nahen Rad-/Fußweg und schließlich für ihn in einer Zelle der PI Schweinfurt. Da er keinen offiziellen Wohnort in Deutschland besitzt, wird er im Laufe des Samstages einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der darüber entscheidet, ob ein Haftbefehl gegen den nicht unbekannten Ladendieb, zur Sicherung der Hauptverhandlung, erlassen wird.

 

Fahrzeuge angegangen
An mehreren Fahrzeugen in der Feldgasse wurde durch zwei Personen am späteren Freitagabend versucht, ob diese abgeschlossen sind. Ziel war wohl an Wertgegenstände in deren Innenraum zu gelangen. Ein aufmerksamer Anwohner hatte sie an seinem Fahrzeug bemerkt und zunächst mit den Augen und schließlich zu Fuß verfolgt. Er konnte entscheidende Hinweise/Beschreibungen der beiden Personen geben, so dass die eingeschalteten Streifen beide in der Nähe festnehmen konnten. Bei der Durchsuchung der beiden Männer, konnte bei einem zudem in einem Taschentuch, dass er versucht hatte unauffällig fallen zu lassen, Drogen (Konsumentenbereich) aufgefunden werden. Für ihn kommt neben den versuchten Diebstählen aus Kfz, noch ein Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz dazu. Auch in diesem Fall werden die Beiden einem Ermittlungsrichter samstagvormittags vorgeführt.

 

Aus dem Landkreis:

Dittelbrunn – Leichtverletzter nach Unfall mit Flucht
In der Hauptstraße in Dittelbrunn wollte am Freitag gegen 20:50 Uhr ein Scooterfahrer nach links in den Gartenweg abbiegen. Hierzu gab er Handzeichen. Ein Pkw-Fahrer übersah dies anscheinend und berührte den Abbiegenden. Dieser stürzte zu Boden und verletzte sich hierbei leicht. Er klagte später über Rückenschmerzen. Der Fahrer des VW Golfs, mehr leider derzeit nicht bekannt, fuhr weiter. Zeugen werden daher dringend gesucht!

Euerbach OT Obbach – Glasscheibe beschädigt
In der Kützberger Straße, am dort befindlichen Sportheim, wurde in der Zeit von Dienstagabend bis Donnerstagabend durch einen Unbekannten eine Scheibe eingetreten/eingeschlagen. Der Schaden an der Eingangstüre dürfte sich auf 800 Euro belaufen. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Werneck OT Stettbach – unerlaubt entfernt
Vor dem Anwesen Kirschental 50 wurde von Donnerstagabend bis Freitagmorgen gegen ca. 08 Uhr ein weißer Audi A3 angefahren. Der Verursacher, der sich nicht um seine Pflichten kümmerte und einfach sich von der Unfallstelle mit seinem Fahrzeug entfernte, blieb hinten links an dem geschädigten Fahrzeug hängen und verursachte so einen Schaden von ca. 5000 Euro. Hinweise gibt es auch hier derzeit nicht.

Pressebericht
vom 22.10.2022

Diebstahl von Kupferkabel

Waldbüttelbrunn, Lkr. Wü – Durch unbekannte Täter wurde in den letzten Monaten im Bereich vom Funkmast, nahe dem Pendlerparkplatz an der B 468, Stromkabel abgemantelt. Die Kabelhüllen wurden in einem Gebüsch entsorgt. Der Tatzeitraum, sowie der Tatort sind bislang unbekannt.

Wem wurde in der zurückliegenden Zeit Stromkabel entwendet und hat den Diebstahl noch nicht angezeigt?
Wer hat in letzter Zeit im Bereich des Pendlerparkplatzes Personen/Fahrzeuge beobachtet, die mit den aufgefundenen Kabelhüllen in Verbindung stehen könnten?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 22.10.2022 – Bereich Mainfranken
Einbrüche in Gaststätte und Barbetrieb – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise

WÜRZBURG / INNENSTADT. Von Donnerstag auf Freitag ist ein Unbekannter in eine Gaststätte und einen unweit davon entfernten Barbetrieb eingebrochen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen in den Fällen übernommen und hofft dabei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach bisherigen Erkenntnissen muss sich der Einbruch in die Pizzeria in der Domstraße im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, gegen 22.50 Uhr und Freitagvormittag, 10.00 Uhr, ereignet haben.

Der nur wenige Häuser entfernte Barbetrieb in der Plattnerstraße wurde dem Sachstand nach am Freitagmorgen, zwischen 05.30 Uhr und 09.30 Uhr, angegangen.

Der Täter war in beiden Fällen auf noch unbekannte Weise in die Gebäudekomplexe gelangt und brach hier die jeweiligen Nebentüren zu den gastronomischen Betrieben auf. Dort hat der Unbekannte jeweils mehrere hundert Euro Bargeld, teils auch Lebensmittel und einen schwarzen Rucksack entwendet. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einige hundert Euro belaufen. Die Kripo ermittelt und prüft hierbei auch die möglichen Zusammenhänge der Taten.

Wer im fraglichen Zeitraum Beobachtungen gemacht hat, die mit den Einbrüchen in Zusammenhang stehen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

 

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelSonntag