Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 21.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Bargeld aus Kasse gestohlen
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstag gegen 22:20 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter junger Mann etwa 500 Euro Bargeld aus der Kasse eines Schnell-Restaurants am Berliner Platz. Der Täter hielt sich unter dem Vorwand „auf jemanden warten zu wollen“ im Verkaufsbereich auf. In einem unbeobachteten Moment griff er nach dem Bargeld in der Kasse und rannte in Richtung Hauptbahnhof davon. Trotz Sofortfahndung der Polizei konnte der Dieb nicht mehr aufgefunden werden.
Der Täter wurde wie folgt beschrieben:
  • 175 cm, circa 25 Jahre alt, schlank, bekleidet mit schwarzer Pufferjacke und blauer Jeans, sprach gebrochenes deutsch
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Diebstahl und nimmt Hinweise zum Täter unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
Unbekannter Mann begeht Hausfriedensbruch
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstagmorgen gegen 05:00 Uhr, kletterte eine bislang unbekannte männliche Person am Pleidenturm, über ein Hoftor eines Mehrfamilienwohnhauses. Anschließend gelang er auf unbekannte Weise in das Treppenhaus, worin er sich kurzzeitig aufhielt. Der vermutlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann versuchte mittels eines Schlüssels eine Wohnungstüre aufzusperren. Nachdem ihm dies jedoch nicht gelang, entfernte er sich wieder von der Örtlichkeit. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Einbruchsversuch aus. Es wurde jedoch Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet.
Zeugen, welche Angaben zur unbekannten Person geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg – Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden. 
 
 
Verkehrsgeschehen
 
 
Mehrere Trunkenheitsfahrten mit E-Scootern
 
WÜRZBURG/STADTGEBIET. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wurden insgesamt drei unter Alkoholeinfluss stehende E-Scooter-Fahrer im Rahmen der allgemeinen Verkehrskontrollen festgestellt. Um 02:55 Uhr ergab der freiwillig durchgeführte Alkholtest, bei ein 25-Jähriger in der Semmelstraße einen Promillewert von 1,68. Bei einem weiteren Würzburger stellten die Beamten am Rennweger Ring, 0,98 Promille fest. Gegen 05:35 Uhr, kam nach auffälliger Fahrweise eines 34-Jährigen am Kranenkai, ein Wert von 1,38 Promille zustande. In allen drei Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der 25- und 34-Jährige mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. In beiden Fällen sind Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet worden. Der Würzburger mit 0,98 Promille muss sich wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.
Nachtrag zur gemeinsamen Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 21.10.2022 – Bereich Main-Rhön
ergänzend zur im Anhang befindlichen Presseerklärung darf ich ihnen mitteilen, dass die beiden Tatverdächtigen inzwischen dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurden. Dieser ordnete gegen den 34-Jährigen die Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls an.
Der zweite Festgenommene im Alter von 18-Jährigen wurde nach der Vorführung wieder in Freiheit entlassen, da sich der Tatverdacht gegen ihn bislang nicht erhärtet hat.
Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 21.10.2022 – Bereich Main-Rhön
Nach Diebstahl aus Pkw – Polizei nimmt zwei Tatverdächtige vorläufig fest
SCHWEINFURT. Am späten Donnerstagabend hat die Schweinfurter Polizei im Rahmen einer Fahndung zwei Männer im Alter von 18 und 34 Jahren vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, einen Diebstahl aus einem unversperrten Pkw begangen zu haben. Beide Beschuldigte werden am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Die Fahrzeugbesitzerin hatte ihren Opel am Donnerstagabend in der Theresienstraße abgestellt. Beim Ausladen ließ sie den Pkw für kurze Zeit unversperrt zurück. Als sie kurz vor 23.00 Uhr zurückkehrte, wurde sie auf einen fremden Mann aufmerksam, der auf dem Fahrersitz saß und wohl auf der Suche nach Beute war. Der mutmaßliche Dieb ergriff daraufhin mit einem Begleiter, der offenbar Schmiere stand, die Flucht. Nachdem die Geschädigte bemerkt hatte, dass ihr Geldbeutel mit Bargeld fehlt, verständigte sie umgehend die Polizei.
Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, an der sich zahlreiche Streifenbesatzungen beteiligt hatten, führten rasch zum Erfolg. Im Bereich Luitpoldstraße Ecke Rüfferstraße nahmen die Beamten die beiden dringend Tatverdächtigen vorläufig fest. Sie werden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt noch im Laufe des Freitags dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheiden wird.
Der Verbleib der Beute ist bislang noch unbekannt und Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt werden. Geprüft wird unter anderem auch, ob die Festgenommenen noch für weitere gleichgelagerte Fälle in Frage kommen.
Pressebericht vom 21.10.2022
Zum Pilze sammeln das Fahrzeug widerrechtlich geparkt
Unterebersbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Revierleiter aus dem Steinacher Forst teilte mit, dass im dortigen Staatswald bereits mehrfach ein Pkw widerrechtlich parken würde. In diesem Fall zwei Personen, ein Mann und eine Frau, hatten angegeben, sich zum Pilze sammeln im Wald aufgehalten zu haben. Es wird darauf hingewiesen, das widerrechtliche Befahren der gesperrten Wege zu unterlassen.
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Laufe des Donnerstags ereigneten sich im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt drei Wildunfälle mit jeweils einem Reh. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.500,00 Euro.
Beim Rangieren hängen geblieben
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 31-jähriger VW-Fahrer blieb am Donnerstagnachmittag beim Rangieren im Parkhaus des Rhöncampus an einem geparkten Seat hängen und verursachte einen Schaden von insgesamt ca. 1.000,00 Euro. Der Unfallverursacher meldete den Unfall vorbildlich selbstständig bei der Polizei.
Geldbeutel aufgefunden
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Polizei wurde am Donnerstagnachmittag eine Geldbörse mit diversen Karten abgegeben, welche auf dem Gehweg im Nelkenweg aufgefunden wurden. Die Verliererin konnte durch die Polizei telefonisch erreicht werden und holt ihren Geldbeutel ab.
Vorsicht Betrugsmasche
Eine 68-jährige Frau aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld erschien am Donnerstag auf der Polizeidienststelle und erstattete Anzeige wegen eines versuchten Betruges. Sie erhielt insgesamt vier Mahnschreiben eines Inkasso-Unternehmens wegen angeblichen Dienstleistungsverträgen auf Dating-Portalen. Laut ihren
Angaben fanden weder Sitzungen statt, noch wurden Verträge abgeschlossen oder
Rechnungen versandt. Weitere Ermittlungen der Polizei sind erforderlich.
Berührung im Gegenverkehr
Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Polizei ging am Donnerstagnachmittag die Mitteilung ein, dass ein Lkw-
Fahrer in einer scharfen Rechtskurve zwischen Bad Neustadt und Unterebersbach
eine leichte Berührung mit einem entgegenkommenden Pkw hatte. Der Lkw-Fahrer
blieb kurz nach der Unfallstelle stehen und wartete auf die Pkw-Fahrerin, die jedoch
nicht anhielt. Der Vorfall wurde durch Zeugen beobachtet. Am Lkw entstand kein
Schaden. Eine telefonische Nachfrage durch die Polizei bei der Pkw-Fahrerin
bestätigte den Unfallhergang. An ihrem Seat entstand ein minimaler Schaden.
Illegale Müllablagerung
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag wurde der Polizei mitgeteilt, dass im Bereich der Müllcontainer in
der Saalestraße illegal Müll abgelegt wurde. Durch die Polizeistreife konnten im
Bereich des danebenstehenden Wohncontainers diverse Gegenstände in der
Hecke aufgefunden werden. Diese konnten einem amtsbekannten Mann
zugeordnet werden, der die Hecke als Wäschespinne nutzt. Weiterhin wurden von
vermutlich verschiedenen Verursachern Teppiche, Aktenkoffer, Reifen und mehr
dort abgelegt. Der Bauhof Bad Neustadt wurde mit der Abholung der Gegenstände
beauftragt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
21.10.2022
 
Aus dem Stadtgebiet
Diebstahl aus Pkw durch unbekannte Täter
Schweinfurt, Ignaz-Schön-Straße. Der Mitteiler stellte am Mittwoch, den 19.10.2022 gegen 17.00 Uhr seinen Pkw in der Ignaz-Schön-Straße ab. Er verschloss den Pkw, ließ aber die Beifahrerscheibe halb offen. Als er 10 Minuten später wieder zu seinem Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass sein Mobiltelefon vom Beifahrersitz entwendet worden war. Hinweise auf den Täter liegen hier nicht vor. Das Mobiltelefon hatte einen Wert von knapp 730 Euro.
Verkehrsgeschehen:
 
Verkehrsunfall mit hohen Sachschaden aufgrund Unachtsamkeit
Schweinfurt, Neutorenstraße. Am Donnerstag, den 20.10.2022 gegen 09.00 Uhr parkte der Unfallverursacher am Straßenrand in der Neutorenstraße. Beim Öffnen der Fahrertüre achtete er nicht auf den nachfolgenden Verkehr, so dass der nachfolgende BMW-Fahrer nicht mehr ausweichen konnte und in die geöffnete Tür fuhr. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 12.000 Euro.
 
Aus dem Landkreis
Diebstahl aus Maschinenhalle
Wasserlosen, Brebersdorf. In der Zeit von Mittwoch, den 19.10.2022, 20.30 Uhr auf Donnerstag, den 20.10.2022 gegen 07.10 Uhr wurde in eine Maschinenhalle in Wasserlosen eingebrochen. Hierbei entwendeten die unbekannten Täter hochwertiges Werkzeug im Wert von fast 3000 Euro. Hinweise auf die Täter liegen aktuell keine vor.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Mit freundlichen Grüßen
Pressebericht vom 21.10.2022
Bad Kissingen
Gegen Betonfundament gefahren und geflüchtet
Gegen 15.40 Uhr touchierte am Mittwochnachmittag im Stadtteil Arnshausen der Fahrer eines roten Mercedes Sprinter beim Rückwärtsfahren das Betonfundament der Schranke eines Fitness-Studios in der Alten Kissinger Straße. Durch die Beschädigung wurde die Schranke aus der Verankerung gerissen. Ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen.
Schaufensterscheibe eingedrückt – Zeugen gesucht
In der Zeit zwischen Mittwochabend, 22.00 Uhr und Donnerstagmorgen, 07.30 Uhr, wurde die Schaufensterscheibe eines Modegeschäftes in der Brunnenstraße von einem bisher Unbekannten beschädigt. Es ist davon auszugehen, dass ein Lieferwagen oder Kleintransporter gegen die Schaufensterscheibe rollte. Ohne sich um den Schaden von mindestens 2.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.
Grüngut widerrechtlich im Wald entsorgt
Eine aufmerksame Bürgerin konnte am Donnerstagnachmittag beobachten, wie der Fahrer eines Quads in einem Waldstück westlich des Ziegelweges widerrechtlich Grüngut entsorgte. Anhand des amtlichen Kennzeichens konnte der Grüngut-Entsorger ausfindig gemacht werden. Er gab den Verstoß gegenüber der Polizei zu und wollte sich um die ordnungsgemäße Entsorgung kümmern. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftgesetz wurden aufgenommen.
 
Burkardroth
Waschmaschine geriet in Brand
Am Donnerstagmittag, kurz vor 13.00 Uhr, geriet im Ortsteil Stangenroth in der Kreuzbergstraße eine Waschmaschine in einem leerstehenden Haus in Brand. Da die diese nicht in Betrieb war, ist von einem technischen Defekt auszugehen. Die Feuerwehr war mit etwa 15 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 500,- Euro.
Maßbach
Entgegenkommenden Pkw übersehen
Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 5.000,- Euro kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, auf der Staatsstraße St 2281 bei Poppenlauer. Ein Mercedes-Fahrer befuhr die Staatsstraße von der Autobahn kommen und wollte nach links in die Straße „Lange Höhle“ abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Chevrolet und beide Fahrzeuge streiften sich. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit.
Leere Schachtel anstelle von Handy erhalten
Bein 52-Jähriger bestellte über einen großen Versandhändler ein Handy für knapp 350,- Euro. Dieses sollte von einem Vertragspartner geliefert werden. Allerdings wurde dem Käufer anstatt eines Handys nur eine leere Schachtel zugestellt. Da Fehlen der Ware meldete der Käufer beim Versandhändler und auch beim Zusteller. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 21.10.2022
Angeblicher Virus auf dem PC
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einen Anruf von angeblichen Mitarbeitern der Firma Microsoft erhielt am Donnerstag eine 63-Jährige aus Mellrichstadt. Ihr wurde mitgeteilt, dass sie einen Virus auf ihrem Computer hätte. Sofort wurde die Frau misstrauisch und machte das einzig Richtige, indem sie das Gespräch unverzüglich beendete und am Telefon keine Informationen oder Daten von sich preisgab.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 21.10.2022
In fremder Wohnung auf Spielkonsole gespielt – Polizei nimmt drei Jugendliche vorläufig fest
ELTMANN, LKR. HASSBERGE. Drei Jugendliche drangen am Donnerstagabend widerrechtlich in eine Wohnung ein und starteten einen Spieleabend auf einer Spielekonsole. Als die alarmierte Polizei anrückte, versuchten die Jugendlichen noch zu flüchten, könnten jedoch durch die Beamten vorläufig festgenommen werden. Dem Sachstand nach müssen sich die Teenager nun wegen versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls und dem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.
Für einen eher ungewöhnlichen Einsatz der Polizei sorgten am Donnerstagabend drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren. Ein Nachbar hatte bemerkt, dass in einem Haus in der Straße „Vorstadt“ Licht brannte, obwohl sich die Bewohner im Urlaub befinden. Der aufmerksame Nachbar alarmierte sofort die Polizei, die mit mehreren Streifen an den Tatort eilte. Vor Ort traf sie auf drei Teenager, die dem Sachstand nach gewaltsam in die Wohnung eingedrungen waren und gemütlich auf einer Spielekonsole spielten.
Als die Jugendlichen bemerkten, dass aus Spiel ernst wird und sich die reale Polizei nähert, versuchten sie noch zu fliehen. Zwei Tatverdächtige konnten noch vor Ort vorläufig festgenommen werden, ein Dritter im Zuge einer groß angelegten Fahndung, an der auch Einsatzkräfte der oberfränkischen Polizei beteiligt waren.
Die ersten Ermittlungen der Polizei Haßfurt ergaben, dass die Jugendlichen wohl nicht nur gewaltsam in eine Wohnung eingedrungen waren, sondern auch erfolglos versucht hatten, in die anderen Wohnungen des Mehrfamilienhauses zu gelangen. Da sie offenbar zusätzlich Marihuana konsumiert hatten, müssen sie sich neben versuchten Wohnungseinbruchdiebstahl unter anderem wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.
Pressebericht PI Hammelburg vom 21.10.2022
Holzzaun beschädigt
 
Elfershausen, OT Langendorf, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Polizeiinspektion Hammelburg wurde angezeigt, dass kürzlich ein hölzerner Gartenzaun beschädigt wurde.
Der Anzeigenerstatter gibt an, dass bereits seit April ein bislang Unbekannter immer wieder Zaunlatten abbrach und diese auch zum Teil nicht mehr auffindbar waren.
Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, welche in dem Zeitraum vom 01.04.2022 bis 13.10.2022 etwas beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 09732 / 906-0 zu melden.
Unfallflucht – Zeugen gesucht
 
Aura a.d. Saale, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Verkehrsunfallflucht gemeldet. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer wurde am Montagabend, zwischen 19:00 Uhr und 19:20, von einem Zeugen beobachtet, wie dieser in der Zehntstraße am Zehntplatz gegen die neu erstellte Mauer fuhr und diese beschädigte.
Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden an der Mauer, welcher im vierstelligen Bereich liegt, zu kümmern. Bei dem benutzten Pkw handelt es sich um einen silbernen VW Passat Kombi.
Die Polizeiinspektion Hammelburg sucht nun nach dem unbekannten Fahrzeugführer. Hinweise werden unter der Tel. 09732/906-0 entgegengenommen.
Pressebericht
vom 21.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Unbekannter zündet Bienenstöcke an
Estenfeld, Lkr. Wü – Auf einer Wiese im Stadtweg im Ortsteil Mühlhausen wurden
vier Bienenstöcke angezündet. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen Mittwoch,
10:30 Uhr und Donnerstag, 09:30 Uhr. Der Täter konnte unerkannt entkommen und
hinterließ Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet Zeugen, sich telefonisch unter Tel.
0931/457-1630 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Spiegelberührung im Gegenverkehr
Rimpar, Lkr. Wü – Am Donnerstag, gegen 06:20 Uhr, kam es auf der Kreisstraße
von Gramschatz kommend in Fahrtrichtung Erbshausen zu einem Verkehrsunfall
zwischen zwei Lkw. Ein Beteiligter entfernte sich, ohne seinen Pflichten
nachzukommen.
Zum Unfallzeitpunkt kam es im Gegenverkehr zur Kollision der beiden Seitenspiegel
der Fahrzeuge. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Der Schaden
wird mit circa 500 Euro beziffert.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630
entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 21.10.2022
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Haßfurt. Am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, wurde ein 29-Jähriger, welcher in
der Straße Am Sterzelbach mit seinem Peugeot unterwegs war, einer
allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dessen konnten
zunächst deutliche drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden.
Nachdem der 29-Jährige positiv auf THC und Kokain getestet wurde, wurden
weitere Überprüfungen getätigt, woraufhin auffiel, dass der Mann nicht im
Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Da darüber hinaus ein nationaler
Haftbefehl vorlag sowie eine Fahndungsnotierung aus Frankreich vorlag,
wurde der Mann nach erfolgter Blutentnahme in die JVA nach Bamberg
abtransportiert.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Eltmann. Am Donnerstag, gegen 17.55 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit
seinem VW Bus samt Anhänger die Zinkenstraße in Richtung Marktplatz. Ein
bislang Unbekannter blieb beim Vorbeifahren am linken Außenspiegel des
VW hängen und entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den
angerichteten Schaden zu kümmern. Es soll sich um ein größeres weißes
Fahrzeug, ggf. einen Sprinter, gehandelt haben.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 150,00 Euro.
Fahrlässige Körperverletzung
Ebelsbach. Am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, befand sich ein 58-
Jähriger zu Besuch auf dem Bockbieranstich im Laubergarten. Zu dieser Zeit
befanden sich dort ca. 500 weitere Gäste. Ein bislang Unbekannter warf,
vermutlich ungezielt, ein Schnapstablett aus Metall über die Menge hinweg,
welches den 58-Jährigen am Kopf traf, so dass eine 2 cm große Platzwunde
entstand.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel.
09521/927-0.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 21.10.2022
Freitag, 21. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Donnerstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen acht Verkehrsunfälle gemeldet. Zweimal flüchteten die Verursacher von der jeweiligen Unfallstelle. Bei drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
 
 
GEISELWIND – Bereits in der Zeit vom 14.10.2022, 17:00 Uhr bis 16.10.2022, 17:00 Uhr, ereignete sich auf dem Flurweg mit der Nummer 427 eine Unfallflucht. Der Weg läuft in direkter Autobahnnähe parallel entlang der Schlüsselfelder Straße. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte ein Geländer direkt an der Unterführung der Bundesautobahn 3. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
NORDHEIM A.MAIN – Bereits am 17.10.2022, gegen 22:30 Uhr, kam es in der Sommeracher Straße zu einer Unfallflucht. Ein vorerst unbekannter Fahrer eines Transporters touchierte auf Höhe der Hausnummer 10 eine Grundstücksmauer und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte der Fahrer ermittelt werden. Die Unfallschäden am Fahrzeug korrespondierten mit den Unfallspuren an der Grundstücksmauer. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3600 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.
Einbruchdiebstahl
MARKTBREIT – Im Zeitraum vom 01.10.2022 bis 19.10.2022, verschafften sich bislang unbekannte Täter auf unbekannte Weise Zutritt auf das Gelände einer Firma für Gastechnik im Spitzwasen. Im südlichen Bereich des umzäunten Grundstücks hoben die Täter eine Vielzahl von Gasflaschen über einen Zaun und transportierten das Diebesgut ab. Welches Transportmittel die Täter nutzten ist unklar. Ein großer Teil der mit Kältemittel befüllten Flaschen wurde südlich vom Tatort im Bereich der Bahnstrecke aufgefunden. Die Höhe des Beuteschadens sowie die Anzahl der letztlich abhandengekommenen Gasflaschen konnten bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend beziffert werden.
Die Polizeiinspektion Kitzingen bittet Zeugen, welche Hinweise zum Tatgeschehen machen können, sich unter der Telefonnummer 09321/141-0 zu melden.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 21.10.2022
Kleintransporter übersehen
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagmorgen wollte eine 41-Jährige mit ihrem PKW in einem Ortsteil auf die Hauptstraße einbiegen. Dort übersah Sie einen entgegenkommenden Monteur mit seinem Betriebsbus der gerade an einem geparkten PKW vorbeifuhr. Es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500,- €
Fichtenholz entwendet
Rothausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen dem 14.10. und dem 19.10. wurde von einem Holzlagerplatz an der Hauptstraße etwa 1 Ster Fichtenbrennholz entwendet. Dem Eigentümer entstand ein Schaden von etwa 50,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.
Gelieferte Ware nicht bezahlt
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Firma aus Wülfershausen teilte der Polizei mit, dass über Ihren Onlineversandhandel von einem 64-Jährigen bereits im August diverse Artikel auf Rechnung bestellt wurden. Die Waren wurden umgehend ausgeliefert. Da für die Rechnungen bis heute jedoch kein Zahlungseingang verbucht werden konnte erstattete die Firma nun Anzeige wegen Betrug.
Versuchter Whats-App Betrug
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 62-Jährige erhielt am Dienstag eine Whats-App Nachricht von einer unbekannten Nummer. Der Absender gab sich als ihre Tochter aus. Sie hätte ihren Vertrag geändert und eine neue Nummer. In der nächsten Nachricht wurde die Frau um Überweisung von zwei Geldbeträgen in Höhe von insgesamt knapp 3000,- € gebeten. Da der Dame die Masche bekannt war fiel Sie auf den Betrug nicht herein und erstattete Anzeige bei der Polizei.
Widerstand gegen Polizeibeamte
Bad Königshofen, Lkr. Rhön
Am Donnerstagabend erhielt die Polizei die Mitteilung, dass in einer Grabfeldgemeinde eine Frau in einem Hof randalieren würde. Beim Eintreffen der Streife lag die sichtlich betrunkene Dame in einer Scheune auf dem Boden. Der hinzugezogene Rettungsdienst überprüfte den Gesundheitszustand der Frau. Da keine Angehörigen erreicht werden konnten sollte die Dame über Nacht in Schutzgewahrsam genommen werden. Auf der Fahrt dorthin war die Dame nicht mehr zu bändigen und bespuckte und trat einen der Beamten. Die Frau durfte die Nacht dennoch in der Zelle verbringen – auf Sie kommt nun eine Anzeige zu.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 21.10.2022
Stadtgebiet Bamberg
Sonstiges
 
Drogeneinfluss festgestellt
Bamberg     Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am frühen Freitagmorgen der 26jährige Fahrer eines Mofa-Rollers als er in der Wunderburg von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt.
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
Stop-Schild missachtet
Kemmern     Das Stop-Schild bei der Einfahrt zum Baustellenbereich auf der A 70, bei der AS Breitengüßbach-Süd, missachtete am Donnerstagnachmittag der 72jährige Fahrer eines Renault. Er rammte den Anhänger eines auf der Hauptfahrbahn vorbeifahrenden Wohnwagengespanns und schob dieses dadurch auf einen daneben fahrenden Toyota, der gegen die linke Betongleitwand gedrückt wurde. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen summiert sich auf rund 40000 Euro.
Sonstiges
Drogeneinfluss festgestellt
Eltmann    Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am Donnerstagnachmittag die 41jährige Fahrerin eines VW mit polnischer Zulassung als sie von Schleierfahndern der Autobahnpolizei auf der A 70, Richtung Schweinfurt, kontrolliert wurde. Direkt neben ihrem Fahrzeug wurde außerdem ein Tütchen mit einer geringen Menge Rauschgift aufgefunden, das sie unmittelbar vor der Kontrolle „entsorgt“ hatte. Das Rauschgift wurde sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt.
Hanfblütentee“ sichergestellt
Eltmann    Eine Tüte mit über 100 Gramm eines als „Hanfblütentee“ deklarierten Cannabisprodukts fanden Schleierfahnder der Autobahnpolizei am Donnerstagnachmittag bei der Kontrolle eines 51jährigen im Kofferraum dessen BMW und stellten das Marihuana sicher. Da das Rauschgift aus Polen stammt, wird nun eine Anzeige wegen Einfuhr illegaler Drogen fällig.
Stadt und Landkreis Forchheim
Sonstiges
 
Versicherung Fehlanzeige
Eggolsheim    Ohne gültige Versicherung für seinen Pkw war am Donnerstagabend der 40jährige Fahrer eines Opel unterwegs, als er von Schleierfahndern der Autobahnpolizei auf der A 70, am Parkplatz Regnitztal-West, kontrolliert wurde. Die amtlichen Kennzeichen wurden noch vor Ort entstempelt und der Fahrzeugschein sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 21.10.2022
 
Scheibe zerkratzt
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen  – In der Zeit von Dienstag, 18.10.2022, 18.00 Uhr bis Donnerstag, 20.10.2022, 14.00 Uhr, wurde an einem Pkw VW Golf die Scheibe der Fahrertüre verkratzt. Das Auto war am Obertor abgestellt. Weitere Beschädigungen konnten nicht festgestellt werden. Aufgrund des Schadensbildes kann ein Unfallgeschehen ausgeschlossen werden. Der Sachschaden wurde auf 500,- Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zur Schadensverursachung machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel.: 09741/606-0 zu melden.
Geparkten Ford angefahren
Bad Brückenau/OT Römershag, Lkrs. Bad Kissingen – Im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochnachmittag wurde ein PKW der Marke Ford angefahren. Der Fiesta war vor einem Mehrfamilienhaus in der Eduard-Gerhard-Straße abgestellt. Am vorderen Stoßfänger konnten an der linken Seite mehrere Lackkratzer gesichert werden. Außerdem wurde der Stoßfänger aus der Halterung gerissen. Der Schaden beläuft sich auf 1.500,- Euro.
Vermutlich wurde das Fahrzeug von einem Pkw gestreift, der daneben ein- oder ausparkte. Zeugen die Hinweise zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Brückenau in Verbindung zu setzen.
Werbung
Vorheriger ArtikelUnterstützt eine deutsche Firma den Iran? Interview mit Jean Peters vom CORRECTIV
Nächster ArtikelSamstag