Pressebericht vom 23.10.2022
Bad Kissingen
Körperverletzung in der Diskothek
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf der Tanzfläche einer Diskothek in der Bad Kissingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei erhielten zwei Männer Schläge ins Gesicht. Der genaue Ablauf der Tat ist noch unklar. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat diesbezüglich Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet.
Hilflose Person auf Balkon
Anwohner bemerkten am Samstagvormittag eine ältere Frau auf dem Balkon ihrer Wohnung, welche sich offensichtlich in einer hilflosen Lage befand. Die verständigte Feuerwehr Bad Kissingen konnte sich mittels Drehleiter Zugang zur betreffenden Wohnung verschaffen. Die alleinlebende Frau war bereits am Freitagabend auf ihrem Balkon gestürzt und konnte nicht selbstständig wieder aufstehen. Sie wurde unterkühlt in ein Krankenhaus eingeliefert.
Ölspur auf dem Ostring
Am Samstagvormittag konnte auf dem Ostring eine große Ölspur auf dem Ostring in Bad Kissingen festgestellt werden. Diese zog sich von der Südbrücke bis zur Kreuzung Ostring / Kasernenstraße. Ein Verursacher konnte bislang nicht ermittelt werden. Die Ölspur musste durch den Bauhof Bad Kissingen aufwendig beseitigt werden. Die Polizei Bad Kissingen nimmt Hinweise auf einen möglichen Verursacher unter der Telefonnummer 0971/7149-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 23.10.2022

 

Werbung

Wildunfall mit Waschbär
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
In den Abendstunden ereignete sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 2000,– Euro.
Auf der Bundesstraße B286 in Fahrtrichtung Bad Brückenau kollidierte ein Pkw, Seat, mit einem querenden Waschbär im Frontbereich. Der Waschbär verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde von dem Unfall in Kenntnis gesetzt. Der Autofahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 23.10.2022
Schachtabdeckung gestohlen
KNETZGAU. Im Zeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmittag
entwendete ein bislang unbekannter Täter eine Kellerschachtabdeckung im
Wert von etwa 50 Euro aus einem frei zugänglichen Hof in der Frankenstraße.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 23.10.2022

Verkehrsunfallflucht

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Morgen des 21.10. stellte ein Mitarbeiter des Bauhofes Oberstreu ein beschädigtes Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel in der Frickenhäuser Straße fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne dabei seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Unfallzeitpunkt konnte durch polizeiliche Ermittlungen auf den Zeitraum zwischen 06:45 Uhr und 07:30 Uhr eingegrenzt werden. Am Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von circa 750 Euro.

Wer entsprechende Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Pferdekoppel beschädigt

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht des 20.10. auf den 21.10. beschädigte eine bislang unbekannte Person die Umzäunung einer Pferdekoppel in Hendungen. Durch einen umgeknickten Holzpfosten konnten die Pferde der Koppel entweichen. Die Pferde konnten durch die Polizei aufgefunden und durch den Eigentümer wieder eingefangen werden.

Wer entsprechende Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Katze angefahren

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Abend des 21.10. erfasste eine Verkehrsteilnehmerin auf der Oberstreuer Straße eine Katze, welche die Straße überquerte. Nach dem Zusammenstoß rannte die Katze davon und konnte nicht mehr an der Unfallstelle angetroffen werden.

Aufmerksamer Bürger findet Mobiltelefon

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Morgen des 22.10. konnte ein aufmerksamer Bürger ein offensichtlich verlorenes Mobiltelefon auffinden und gibt dies bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt ab. Wenige Stunden später meldete sich der Eigentümer des Mobiltelefons bei der Polizei. Durch das vorbildliche Verhalten des Finders konnte das Mobiltelefon an den Eigentümer ausgehändigt werden.

Fahren ohne Versicherungsschutz

Urspringen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Abend des 22.10. wurde ein 60-jähriger Hyundai-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass die Kennzeichen aufgrund des fehlenden Versicherungsschutzes entstempelt worden sind. Da sich der Fahrzeugführer um keine neue Versicherung für seinen Pkw kümmerte und trotzdem damit fuhr, wurde die Weiterfahrt unterbunden und er erhielt eine Anzeige wegen vorsätzlichem Fahren ohne Pflichtversicherungsschutz.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 23.10.2022

 

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Unfallverursacher gesucht
Breitengüßbach A73 Am Freitagnachmittag fuhr ein unbekannter Kleintransporter bei Breitengüßbach-Süd in Richtung Norden auf die A 73 auf. Hierbei übersah er offensichtlich einen grauen Mitsubishi Pick-up, der vom rechten auf den linken Fahrstreifen ausweichen musste. Es kam zum Zusammenstoß vom Mitsubishi mit einen schwarzen Fiat Punto der am linken Fahrsteifen fuhr, wodurch der Fiat leicht beschädigt wurde. Der Unfallverursacher fuhr weiter. Verletz wurde niemand. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei Bamberg sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, unter der Telefonnummer 0951/9129-510.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 21.10.2022 bis 23.10.2022
Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad auf der B286
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Durch einen Polizeibeamten in Freizeit wurde am Samstagabend ein Radfahrer
beobachtet, der die B286 von Gerolzhofen in Richtung Alitzheim befuhr. Dieser
verständigte umgehend die örtliche Dienststelle, um die gefährliche Fahrt auf der
Kraftfahrstraße beenden zu lassen. Bei der Kontrolle des 31-jährigen wurde
festgestellt, dass dieser erheblich alkoholisiert war und nach eigenen Angaben noch
Cannabis konsumiert hatte. In der Folge wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine
Blutentnahme durchgeführt. Nachdem der Herr über keinen festen Wohnsitz in der
Bundesrepublik Deutschland verfügte, wurde er nach Benennung eines
Zustellungsbevollmächtigten entlassen, um die Durchführung eines Strafverfahrens
sicherzustellen.
Fahrt unter Drogeneinfluss
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Am Samstagmittag wurde ein 26-jähriger Fahrer eines Ford im Stadtgebiet
Gerolzhofen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische
Auffälligkeiten festgestellt. Zur exakten Überprüfung der Fahrtauglichkeit wurde bei
dem Herren eine Blutentnahme bei der hiesigen Dienststelle durchgeführt und die
Weiterfahrt untersagt. Im Falle einer nachgewiesenen Drogenbeeinflussung muss
der Fahrzeugführer neben einem einmonatigen Fahrverbot und einem Bußgeld von
500 Euro auch mit einer Meldung an die zuständige Führerscheinstelle rechnen.
Verkehrsunfallgeschehen
Kollision beim Abbiegen
Kolitzheim, Lkr. Schweinfurt
Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden im niedrigen, 5-stelligen Bereich kam es
am Freitagnachmittag auf der Ortsverbindungsstraße von Kolitzheim und
Unterspießheim. Hier wollte eine 18-jährige mit ihrem VW nach links in Richtung
Gernach abbiegen. Nachdem sie sich kurzfristig anders entschied und doch
geradeaus weiterfahren wollte, kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem
rechts von ihr befindlichen Mercedes. Beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt,
jedoch blieben erhebliche Schäden an den Pkw zurück.

Pressebericht vom 23.10.2022

Lichtzeichenanlage angefahren

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmorgen kam eine 44-Jährige in Bad Neustadt in der Spörleinstraße aus Unachtsamkeit von der Straße nach rechts ab und beschädigte mit ihrem Pkw eine dort aufgestellte Ampel. An der Verkehrslenkeinrichtung entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 €, am Verursacher in Höhe von ca. 5000 €. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Die Unfallverursacherin wurde verwarnt.

Beim Einfädeln anderen touchiert

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmorgen befuhr ein 43-Jähriger mit seinem Pkw die Saalestraße in Bad Neustadt. An der Kreuzung zur Schweinfurter Straße wollte er sich nach links einordnen, übersah allerdings einen bereits dort fahrenden zweiten Pkw, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt 2500 €, verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Betrunkener übernachtet in der Polizeizelle

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag wurden die Ordnungshüter in die Meininger Straße nach Bad Neustadt zu einem dortigen Verbrauchermarkt gerufen. Auf einem Vorplatz konnten die Beamten einen 37-Jährigen antreffen, der so viel Alkohol getrunken hatte, dass er nicht in der Lage war, seinen Namen anzugeben. Ein Alkoholtest ergab über 3 Promille. Aufgrund der hilflosen Lage, in der sich obdachlose Mann befand, wurde er in Schutzgewahrsam genommen und konnte seinen Rausch in einer Zelle der Polizeiinspektion Bad Neustadt ausschlafen.

Faustschlag in Diskothek

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in einer Diskothek in Bad Neustadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der eine Person leicht verletzt wurde. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand schlug ein 50-Jähriger einem 22-Jährigen nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung mit der Faust in Gesicht, so dass die Wange des Geschädigten anschwoll. Weiterhin wurde die Brille des Geschädigten, sowie die Sehhilfe einer Unbeteiligten beim anschließenden Gerangel beschädigt. Es entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 200 €. Da alle Verfahrensbeteiligen alkoholisiert waren, werden sie in den nächsten Tagen in nüchternen Zustand bei der Polizei ihre Sicht der Geschehnisse schildern können.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntagmorgen kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt einen 35-Jährigen aus dem Landkreis mit seinem Toyota. Dabei stellten die Ordnungshüter fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Demzufolge wurde die Weiterfahrt unterbunden, den Herren erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Pressebericht vom 23.10.2022
Wildunfall mit Reh
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend kollidierte ein 65-Jähriger auf der Staatsstraße mit seinem Fiat Panda mit einem Reh. Das Reh lief von rechts auf die Fahrbahn und der Fiatfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das Tier erlag seinen Verletzungen, am Panda entstanden geschätzte 1.000 Euro Sachschaden.
Fahrt unter Alkoholeinfluss
Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine Verkehrsteilnehmerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde unter anderem die Fahrtauglichkeit der 34-Jährigen überprüft, wobei das Ergebnis eines Atemalkoholtests den Grenzwert überschritt. Die Weiterfahrt wurde für die Verkehrsteilnehmerin unterbunden und sie musste die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten, wo bei einem gerichtsverwertbaren Test eine Atemalkoholkonzentration von 0,34 mg/l festgestellt worden ist. Dies entspricht ungefähr 0,68 Promille. Auf die 34-Jährige kommen nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie vier Wochen Fahrverbot zu.
Tretroller entwendet
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag, in der Zeit zwischen 07:00 und 12:45 Uhr wurde der Tretroller eines 9-jährigen Jungen von der Bushaltestelle in der August-Ullrich-Straße in Elfershausen entwendet. Der Junge hatte seinen grün-schwarzen Stuntscooter der Marke Muuwmi mit einem Kabelschloss bei der Bushaltestelle angeschlossen. Als er von der Schule zurückgekommen war, fand er nur noch das Kabelschloss vor Ort vor. Wer Hinweise zur Entwendung des Tretrollers geben könnte, wird gebeten, sich unter 09732/906-0 mit der Polizeiinspektion Hammelburg in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 23.10.2022

 

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

Zweimal Unfallfluchten
Am Samstagvormittag, zwischen 10 Uhr und 10:45 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Konrad-Adenauer-Straße ein geparkter Ford angefahren. Nachdem die Fahrerin zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie frische Kratzer an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Schaden dürfte sich hierbei auf ca. 1000 Euro belaufen. Hinweise hat die Geschädigte bislang nicht.

Die nächste Flucht ereignete sich in der Zeit von 20:20 – 23:00 Uhr in der Siebenbrückleinsgasse. Ein parallel zur Fahrbahn, in einer eingezeichneten Parkbox befindlicher grauer BMW der 3er Reihe wurde im Frontbereich durch einen anderen Verkehrsteilnehmer mit dessen Fahrzeug beschädigt. Dies dürfte beim Ein- bzw. Ausparken durch den Anderen passiert sein. Am geschädigten Pkw wurde weißer Lackanrieb vorgefunden. Auch hier hatte es der Verursacher nicht für nötig gehalten a) eine Nachricht am Fahrzeug zu hinterlassen und b) die nächstgelegene (PI Schweinfurt) Polizeidienststelle zu verständigen und die Unfallbeteiligung zu erklären. Der Schaden wird in diesem Fall auf 800 Euro geschätzt.

Fahrt unter Alkoholeinfluss
In der Geldersheimer Straße fiel am frühen Sonntagmorgen (ca. 01:30 Uhr) ein Radfahrer auf, als er mehr als normal die Straße für seine Weiterfahrt ausnutzte. Die Schlangenlinien erkannte eine Streife und unterzog den 33jährigen Mann aus dem Landkreis einer Kontrolle. Hier fiel er durch Alkoholgeruch auf, was einen Alkotest zur Folge hatte. Bei diesem erreichte er einen Wert von ca. 1,9 Promille. Sein Rad wurde vor Ort versperrt und er mit zur Dienststelle genommen. Eine Butentnahme in einem Schweinfurter Krankenhaus durch einen Arzt war die Folge. Die Blutprobe muss noch in einem beauftragten Labor untersucht werden, das endgültige Ergebnis liegt in einigen Tagen vor. Dann wird auch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gegen den Mann vorgelegt.

 

Eigentumsdelikt

Bluetooth-Musikbox war das Ziel
Über eine Kamera konnte der Kaufhausdetektiv am Samstag gegen 17:20 Uhr einen Mann in einem Elektronikgeschäft in der Stadtgalerie beobachten, wie dieser eine Bluetooth-Muskibox im Wert von 429,99 Euro an sich nahm. Mit dem Elektronikartikel wollte er über den Haupteingang den Laden verlassen, ohne zu bezahlen. Der Detektiv konnte ihn über das Parkdeck schließlich in Richtung Gunnar-Wester-Straße verfolgen. Dort überquerte er die Gleise, was zu einer zeitweisen Gleissperrung führte, da inzwischen auch Streifen der PI Schweinfurt eintreffen hatten und die Verfolgung aufnahmen. In Tatortnähe konnte der Mann schließlich festgenommen und das Diebesgut sichergestellt werden. Da der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde durch den verständigten Jour-Staatsanwalt eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro angeordnet. Nachdem der Betrag hinterlegt war, konnte der Kraftfahrer seiner Wege ziehen. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl wird wie üblich vorgelegt.

 

Nach Unfall bestohlen
Nachdem am Bahnhofsplatz am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr ein Verkehrsteilnehmer in einen Unfall verwickelt war und auf die verständigte Streife wartete, wurde sein Fahrzeug angegangen. Während er sich mit dem anderen Unfallbeteiligten verständigte, trat der zunächst Unbekannte, nicht beteiligte, an den Opel heran, öffnete die Beifahrertüre und entnahm vom Beifahrersitz eine schwarze Umhängetasche. Nachdem er zunächst Sichtschutz in einem nahen Gebüsch gesucht hatte, traf er sich mit zwei weiteren Personen, einen Mann und eine Frau. Gemeinsam durchwühlten sie die Tasche und entnahmen daraus 345 Euro, die sie unter sich aufteilten.
Zusammen mit einem Zeugen konnte der Geschädigte, der auf die Personen aufmerksam gemacht worden war, die Drei stoppen und bis zum Eintreffen der Streife (Unfallaufnahme) beschäftigen.
Alle drei Personen wurden festgenommen und nachdem sich herausstellte, dass sie keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, ihm Rahmen des sogenannten beschleunigten Verfahrens am Sonntag einem Jour-Richter vorgeführt. Hier wird über eine mögliche Haft, eine Strafe auf Bewährung oder Einstellung des Verfahrens entschieden.

 

Aus dem Landkreis:

Gochsheim – Schaden verursacht – weitergefahren
In der Straße Am Setzen, auf Höhe der Nr. 104, wurde am Samstag in der Zeit von 12 – 14 Uhr an einem weißen VW der linke Außenspiegel abgefahren. Der Schaden wird mit ca. 100 Euro angegeben, zum Verursacher hatte der Geschädigte keine Hinweise vorbringen können. Wer kann sachdienliche Hinweise auf den Verursacher/ auf das Verursacherfahrzeug geben?

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht
vom 23.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Körperverletzung im Nachtleben
WÜRZBURG/Innenstadt. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurde ein Gast einer
Diskothek in der Augustinerstraße von einem bisher unbekannten Täter
zusammengeschlagen. Der Geschädigte erlitt hierdurch eine deutlich sichtbare Schwellung
über dem linken Auge und an der rechten Hand. Eine stationäre Aufnahme des Geschädigten
war nicht vonnöten. Ergänzende Hinweise zum Täter liegen derzeit nicht vor.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt in dieser Sache und nimmt Hinweise zum
Täter unter der Tel. 0931/457-2210 entgegen.
Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt
WÜRZBURG/Zellerau. Am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, wurde ein aufmerksamer
Zeuge auf eine männliche Person aufmerksam, welche sich in der Frankfurter Straße an einem
versperrten Fahrrad zu schaffen machte. Der Herr konnte durch die alarmierte
Streifenbesatzung aufgegriffen werden. Ein von ihm mitgeführtes Multitool zum Aufbrechen
von Fahrradschlössern wurde sichergestellt, der Beschuldigte nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen den gegen 48-Jährigen wurde ein Strafverfahren
wegen des Versuches eines besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet.
Der Eigentümer des Fahrrads, Marke Checker Pig, konnte bisher nicht ermittelt werden,
Hinweise zu diesem nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.
0931/457-2210 entgegen.
Schaufensterscheibe eingeschlagen
WÜRZBURG/Innenstadt. In den frühen Abendstunden am Samstag, gegen 18:45 Uhr, kam
es aus einer 15 – 20 köpfigen Personengruppe zu einer Sachbeschädigung an einem
Bekleidungsgeschäft in der Theaterstraße. Ein männlicher Jugendlicher aus dieser Gruppe
soll die Schaufensterscheibe eingetreten haben, im Anschluss habe sich die gesamte
Personengruppe fußläufig entfernt. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.
Zeugen, welche Angaben zum Geschehen machen können, werden gebeten sich bei der
Polizeiinspektion Würzburg – Stadt unter der Tel. 0931/457-2210 zu melden.
Pressebericht vom 23.10.2022
Seite 2 von 2
Fahrgäste nach erfolgter Fahrt verprügelt.
WÜRZBURG/Innenstadt. Am Samstag, gegen 21:30 Uhr, verständigten zwei Kraftfahrer,
welche ihre Omnibusse auf dem Viehmarktparkplatz geparkt hatten, ein Taxi, um in ein unweit
gelegenes Hotel gefahren zu werden. Schon bei der Bekanntgabe des Ziels gegenüber dem
Taxifahrer und seinem Beifahrer kam es zum Streit. Nach erfolgter Taxifahrt wurden der 55-
Jährige und 47-Jährige Fahrgast vom Fahrer und dem Beifahrer aus dem Taxi gezerrt und
verprügelt. Die Täter entfernten sich im Anschluss, die Geschädigten wurden leicht verletzt,
das Hemd eines der Herren wurde am Ärmel zerrissen. Weitere Hinweise zu den Tätern liegen
derzeit nicht vor.
Zeugen, welche Angaben zum Geschehen machen können, werden gebeten sich bei der
Polizeiinspektion Würzburg – Stadt unter der Tel. 0931/457-2210 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Rotlicht missachtet und selbst leicht verletzt
WÜRZBURG/Innenstadt Am Samstag gegen 07:45 Uhr kam es im Bereich der
Veitshöchheimer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem Pkw.
Nach ersten Erkenntnissen missachtete die 67-Jährige Radfahrerin das Rotlicht des dortigen
Fuß- und Radübergangs und fuhr der bei Grünlicht vom Röntgenring aus abbiegenden 31-
Jährigen gegen die Beifahrertüre. Die Radfahrerin wurde hierdurch leicht verletzt und zur
Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde an der Beifahrertüre eingedellt
und verkratzt. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Bereich.

Pressebericht der VPI Würzburg-Biebelried vom 23.10.2022

A 3 / Sattelzug in Schlangenlinien – Fahrer massiv alkoholisiert
Geiselwind, Lkrs. Kitzingen Am Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, erreichten die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Würzburg mehrere Notrufe von Verkehrsteilnehmern, die sich allesamt aufgrund der unsicheren Fahrweise eines Sattelzuges sorgten.
Demnach war ein 45-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Sattelzug auf der A 3 in Richtung Nürnberg unterwegs und fiel über mehrere Kilometer durch seine extrem unsichere Fahrweise auf.
Im weiteren Verlauf gelang es mehreren Verkehrsteilnehmern, den Führer des Sattelzuges zum Anhalten zu bewegen.
Glücklicherweise wurden durch die Trunkenheitsfahrt keine Personen verletzt und es entstand auch kein Sachschaden.
Bei Eintreffen der Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried war der Grund für die Fahrweise sogleich gefunden.
Ein freiwilliger Alkoholtest beim Lkw-Fahrer ergab einen Wert von 3,0 Promille.
Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins und die Ausnüchterung des stark alkoholisierten Mannes in einem Haftraum der Polizei.
Nachdem der Kraftfahrer über keinen festen Wohnsitz im Inland verfügt, wurde er erst nach Hinterlegung einer Sicherheit für das laufende Strafverfahren wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pressebericht ______________________________________________________________________
Sonntag, 23. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
Am Samstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen zwei Verkehrsunfälle gemeldet. Zu einem Personenschaden kam es bei keinem der Unfälle.
KITZINGEN – Am Samstag, dem 22.10.2022, um 17:15 Uhr, ereignete sich in der Alten Burgstraße in Kitzingen ein Verkehrsunfall. Beim Einparken stieß 36-jähriger PKW-Fahrer gegen den geparkten PKW einer 46-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2500,00 €.
Versuchter Diebstahl / Sachbeschädigung
KITZINGEN – In der Zeit vom Freitag, dem 21.10.2022, um 17:00 Uhr bis Samstag, dem 22.10.2022, um 08:00 Uhr, wurde sich unbefugt Zugang zu einem Firmenfahrzeug im Hoheimer Weg in Kitzingen verschafft.
Nachdem der unbekannte Täter das Handschuhfach durchsuchte und anschließend die Plastikverkleidung unter dem Lenkrad gewaltsam entfernte, verließ der Täter ohne Beute den Tatort. Der Sachschaden an dem Firmenfahrzeug wird auf 100,00 € geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Diebstahl
IPHOFEN, Landkreis Kitzingen – In der Zeit vom Montag, dem 10.10.2022 und Donnerstag, dem 20.10.2022 wurde in Iphofen in der Straße „Am Hündlein“ ein Mountainbike entwendet. Der 55-jährige Geschädigte stellte im o.g. Zeitraum sein Fahrrad abgeschlossen in seinem Hof ab. Der unbekannte Täter konnte das Fahrradschloss knacken und das schwarze Mountainbike der Marke Cube entwenden. Der Wert des Mountainbikes beläuft sich auf 525,00 €.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Körperverletzungen
ABTSWIND, Landkreis Kitzingen – Im Rahmen des Herbstweinfestes in Abtswind kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen auf dem Festgelände.
Bei einer dieser Auseinandersetzungen schlug ein 20-Jähriger einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, nachdem die Sicherheitskräfte den Aggressor dem Festzelt verweisen wollten, gegen den Unterkiefer. Auch nachdem die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den 20-Jährigen festhielten, wehrte sich dieser weiter gegen die Security. Die eintreffende Streifenbesatzung stellte bei dem Angreifer einen beträchtlichen Alkoholwert fest.
Dem Delinquent erwartet nun unter anderem eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.
Eine Streitigkeit am Dosenwurfstand zog eine weitere körperliche Auseinandersetzung auf dem Festgelände in Abtswind nach sich. Hierbei wurde ein 25-Jähriger durch einen bis dato Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 25-Jährige erlitt hierbei eine Nasenbeinfraktur.
Während die Polizeibeamten mit der Unterbindung der körperlichen Auseinandersetzungen beschäftigt waren, versuchte zudem ein Unbeteiligter 21-Jähriger, sich in das Dienstfahrzeug der vor Ort tätigen Beamten zu setzen. Ein aufmerksamer Feuerwehrmann unterband dies und verständigte die Streifenbeamten.
Dem 21-Jährigen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.
VOLKACH, Landkreis Kitzingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Volkacher Diskothek.
Nachdem ein 27-Jähriger, aufgrund seines Fehlverhaltens, der Diskothek durch den Sicherheitsdienst verwiesen wurde, schlug dieser dem Sicherheitsmitarbeiter mit der Faust ins Gesicht. Die eintreffende Polizeistreife stellte bei dem Aggressor einen erheblichen Alkoholwert fest.
Dem Täter erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Pressebericht
vom 23.10.2022

Unter Alkoholeinfluss vom Fahrrad gestürzt

Reichenberg, Lkr. Wü – Am Samstag, gegen 20:30 Uhr, befuhr ein 49jähriger mit seinem Pedelec die Bahnhofstraße und bog in den Seeweg ab. Als er auf den dortigen Radweg auffahren wollte, blieb der Radfahrer an einem Geländer hängen und stürzte über seinen Lenker. Hierbei wurde der 49 jährige, der keinen Schutzhelm trug, an der linken Schulter verletzt und in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Bei der Erstversorgung des Verletzen Radfahrers wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,34 Promille. Im Anschluss erfolgte eine Blutentnahme. Das Pedelec wurde sichergestellt und in der Dienststelle verwahrt.

Der 49jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Durch den Sturz entstand kein Sachschaden.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Randersacker, Lkr. Wü – Am Samstag, wurde gegen 13:30 Uhr, ein 46jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw einem Berechtigten übergeben. Anschließend wurde eine Blutentnahme angeordnet. Dem 46jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss.

 

 

Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelSchweinfurt: Stadtwerke eröffnen neue Ladestation in der Galgenleite.