Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 25.09.2022

Fahren ohne ausreichende Fahrerlaubnis
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Am Freitagabend wurde ein 44-jähriger Landkreisbewohner mit seinem Gespann,
bestehend aus Kleintransporter und einem Anhänger, in der Berliner Straße in
Gerolzhofen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass die
von ihm vorgelegte Fahrerlaubnis für das Gespann nicht ausreichend war. Nachdem
der Beifahrer über einen entsprechenden Führerschein verfügte, konnte dieser die
Fahrt nach einem Fahrerwechsel fortsetzen. Der 44-jährige muss nun mit einem
strafrechtlichen Ermittlungsverfahren rechnen.

Motorradfahrer mit massiv überhöhter Geschwindigkeit
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Am späten Samstagnachmittag konnte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion
Gerolzhofen auf der B286 einen Motorradfahrer mit einer Suzuki feststellen, der
diese mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Eine Nachfahrt ergab
eine Geschwindigkeit von ca. 180 km/h bei erlaubten 100 km/h. Der 38jährige
Fahrzeugführer muss jetzt mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Da er sich
einsichtig zeigte, konnte er die Fahrt nach erfolgter Kontrolle fortsetzen.

Werbung

Unfallflucht
Donnersdorf, Lkr. Schweinfurt
In der Straße „Am Rödertor“ wurde im Laufe der vergangenen Wochen ein
Trafohäuschen eines lokalen Stromanbieters, vermutlich durch einen Lkw
angefahren. Hierbei wurde das gesamte Dach verschoben. Es entstand erheblicher
Sachschaden von geschätzt 3000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne
seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Sachbearbeiter der
Polizeiinspektion Gerolzhofen bittet nun um Zeugenhinweise zu dem Verursacher
unter 09382-9400.

Fundgegenstände
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt
Am Freitagnachmittag gab eine ehrliche Finderin eine goldfarbene Halskette, welche
sie auf einem Kinderspielplatz in der Pestalozzistraße in Gerolzhofen aufgefunden
hatte, bei der örtlichen Polizeidienststelle ab.
Bereits am Dienstagnachmittag teilte eine Gerolzhöferin einen aufgefundenen, blaugrünen
Schulranzen samt typischem Inhalt, in einem Gebüsch an der Berliner Straße
in Gerolzhofen mit.
Beide Gegenstände können von den rechtmäßigen Besitzern bei der
Polizeiinspektion Gerolzhofen abgeholt werden.

Drei „Fundhunde“ an ihre Frauchen und Herrchen zurückvermittelt
Stadt Gerolzhofen und Umland, Lkr. Schweinfurt
Insgesamt drei entlaufene Vierbeiner konnten im Laufe des vergangenen Freitages
zu ihre jeweiligen Besitzer zurückkehren. Während einer der Hunde einen
Kurzaufenthalt in der Polizeiinspektion Gerolzhofen genoss, wurden seine beiden
Artgenossen, teils mit polizeilicher Unterstützung, noch vor Ort an ihre glücklichen
Besitzer im Landkreis Schweinfurt zurückgegeben.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 25.09.2022
Nach Verkehrsunfall geflüchtet
EBELSBACH: Nach einer Verkehrsunfallflucht in Ebelsbach bittet die Polizeiinspektion Haßfurt die Bevölkerung um deren Mithilfe und sucht Zeugen des Unfallgeschehens. Am 24.09.2022, zwischen 16:00 Uhr und 16:15 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Bahnhofstraße 10 in Ebelsbach zu einem Verkehrsunfall. Hierbei touchierte ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw einen geparkten VW Golf. Daraufhin setzte der Verursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. An dem geparkten VW Golf entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.
Die Polizei Haßfurt bittet um Informationen zum
– Unfallhergang
– Fahrzeug des Unfallverursachers
– Fahrzeugführer des Unfallfahrzeuges
Plakatständer beschädigt
HASSFURT: Am 24.09.2022, gegen 23:30 Uhr, kam es in der Hauptstraße in Haßfurt zu einer Sachbeschädigung. Hierbei wurde ein an der Fahrbahn befindlicher Plakatständer durch Gewalteinwirkung beschädigt. Anwohner konnten zur Tatzeit einen lauten Knall wahrnehmen und verständigten die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zu keinem Erfolg. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

Pressebericht
vom 25.09.2022
Betrunken mit E-Bike gefahren
Bergtheim, Lkr. Würzburg – Samstagnacht fiel einer Streife ein E-Bike Fahrer durch seine unsichere Fahrweise in der Würzburger Straße auf. Bei einer Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme ist der Mann wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 25.09.2022
Geangelt ohne jegliche Erlaubnis
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am frühen Samstagabend wurden zwei Angler am Mainufer durch eine Polizeistreife der Wasserschutzpolizei kontrolliert. Die beiden 21- und 20-jährigen Männer konnten weder einen Fischereischein, noch eine erforderliche Genehmigung zum Angeln vorweisen. Daher wurde die gesamte Angelausrüstung sichergestellt und gegen beide ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens der Fischwilderei eingeleitet.
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: In einem nördlichen Wohngebiet zur Altstadt wurde am Samstagnachmittag wiederholt eine Drohne durch Anwohner gesichtet. Da es dem Piloten des unbemannten Luftfahrsystems nicht gestattet ist, diese über bewohntem Gebiet aufsteigen zu lassen, wird nun durch die Polizei ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/974130 in Verbindung zu setzen.
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Ein 24-jähriger Motorradfahrer bemerkte am Samstagnachmittag den Bremsvorgang der vor ihm fahrenden Pkw-Fahrerin in der Würzburger Straße zu spät, sodass er mit seinem Krad gegen das Heck des Pkw fuhr. Beide Fahrer blieben unverletzt, allerdings wurde die hintere Stoßstange des Pkw beschädigt, sodass ein Sachschaden in Höhe von 2.000,00 EUR entstand. 2

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Durch die Wasserschutzpolizei wurde zu Beginn des Samstagabends eine illegale Abfallentsorgung in einem Mainuferstreifen festgestellt. Durch eine bislang unbekannte Person wurde dort eine Couch sowie ein Tisch entsorgt, weshalb nun wegen einer Ordnungswidrigkeit ermittelt wird. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Wasserschutzpolizei-Gruppe Würzburg unter der Telefonnummer 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 25.09.2022
Nach Einbruch in ein Marktzelt mehrere Hüte entwendet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Samstag, den 24.09.2022, auf Sonntag, den 25.09.2022, wurden
aus einem Verkaufszelt, welches im Rahmen des Michaelis-Markts in Hammelburg in
der Kissinger Straße, nahe der VR Bank, aufgestellt war, mehrere Hüte entwendet.
Hierfür hat/haben der/die unbekannte(n) Täter ein Seitenteil des Verkaufszeltes
gewaltsam aufgerissen, um sich Zutritt ins Zeltinneren zu verschaffen. Danach
wurden die besagten Kopfbedeckungen entwendet. Der Entwendungsschaden dürfte
nach vorläufiger Schätzung bei knapp 1.000 Euro liegen. Der entstandene
Sachschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizeiinspektion
Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet um Zeugenhinweise.
Sachdienliche Hinweise werden unter 09732/9060 entgegen genommen.
Erst in Bauch getreten, dann ins Gesicht geschlagen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
In den späten Abendstunden des Samstag kam es in der Hammelburger Innenstadt
zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Dabei
wurde ein 18-jähriger von einem gleichaltrigen aus bislang ungeklärten Gründen
zunächst in den Bauchraum getreten und anschließend im Gesicht traktiert. Durch
die Gesichtsschläge erlitt der 18-jährige Geschädigte eine blutende Nase und starke
Schmerzen, verzichtete jedoch auf eine medizinische Erstversorgung vor Ort.
Gegen den 18-jährigen Schläger leitete die PI Hammelburg ein Ermittlungsverfahren
ein. Er muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.
Geparkten Pkw angefahren und von der Unfallstelle geflüchtet
Ramstahl, Lkr. Bad Kissingen
Im Tatzeitraum 24.09.2022, 02:00 Uhr, bis 24.09.2022, 17:00 Uhr, kam es in
Ramsthal, in der Leo-Günder-Straß, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein geparkter
BMW eines 20-jährigen im Frontbereich auf der Fahrerseite beschädigt wurde. Der
dabei entstandene Sachschaden dürfte bei knapp 1.000 Euro liegen. Der
Verursacher entfernte sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle, ohne
seine Daten zu hinterlassen.
In diesem Zusammenhang such die Polizei Hammelburg nach möglichen Zeugen
des Unfallhergangs. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 09732/9060
entgegen.
Beschwerden über Security-Mitarbeiter
Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen
Im Rahmen des Ramsthaler Weinfestes gingen bei der PI Hammelburg vermehrt
Beschwerden über ein rabiates und unverhältnismäßiges Einschreiten der dortigen
Security Mitarbeiter ein.
Folglich musste die Streife mehrfach die Veranstaltung anfahren und zwischen den
Festbesuchern und der Security vermitteln. Ein strafrelevantes Verhalten konnten die
Beamten indes nicht erkennen.
Die zuständige Aufsichtsbehörde wird über das vermehrte Beschwerdeaufkommen
informiert.
Heiligenfigur umgeworfen
Ramshal, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde durch Unbekannt in Ramsthal, in der
Nähe des dort stattfindenden Weinfestes, eine Sandsteinfigur (Jesus mit einem
Kreuz auf dem Rücken), die auf einer Mauer aufgestellt war, aus der Verankerung
gerissen und in den angrenzenden Garten geworfen. Die unter Denkmalschutz
stehende Figur wurde hierbei beschädigt. Nach vorläufiger Schätzung dürfte der
Schaden bei 1.000 Euro liegen.
Die Polizei sucht Zeugen, die den/die Täter bei der Tatausführung beobachtet
haben könnten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Hammelburger Polizei unter
09732/9060 entgegen.

Pressebericht vom 25.09.2022

Bad Kissingen
Unbekannter Täter lässt Wut an 4 Reifen aus
In der Nacht vom 24.09.2022, zwischen 01:00 Uhr und 08:00 Uhr, kam es in der Iringstraße in Arnshausen zu einer Sachbeschädigung an einem Skoda. Hierbei wurden alle 4 Reifen durch eine unbekannte Person beschädigt.
Der am Pkw entstandene Schaden wird auf ca. 600 bis 800 Euro geschätzt.
Wer zu der relevanten Zeit Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Kissingen unter der Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Drogenfund bei Personenkontrolle
Am späten Samstagabend wurde ein 31-Jähriger in der Schönbornstraße einer Personenkontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten bei diesem eine geringe Menge Marihuana und Amfetamin aufgefunden und beschlagnahmt werden. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Münnerstadt
Unfall mit Fuchs
Am Samstagmorgen befuhr ein 31- jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2445 von Münnerstadt in Richtung Schweinfurt und kollidierte hierbei im „Langen Schiff“ mit einem Fuchs, welcher die Fahrbahn überquerte. Das Tier verendete am Unfallort. Ob am Pkw des 31-Jährigen ein Schaden entstanden ist, muss von einer Werkstatt überprüft werden.

Tankbetrug
Am Samstagmittag betankte ein bislang unbekannter Täter an einer Tankstelle in der Meininger Straße seinen Kleintransporter und entfernte sich anschließend ohne seine Tankschuld in Höhe von 104,69 Euro zu begleichen. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des geflüchteten Fahrzeugs bzw. des Fahrzeugführers werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen geführt.

Maßbach
Wildunfall
Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich auf der Kreisstraße 2 ein Wildunfall. Eine 42-Jährige war mit ihrem Pkw Mazda von Weichtungen in Richtung Maßbach unterwegs und kollidierte hierbei mit einem Reh. Das Reh flüchtete nach dem Unfall. Am Pkw der 42-Jährigen wurde die Fahrzeugfront beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde mit der Absuche nach dem Tier beauftragt.

 

 

 

Pressebericht ______________________________________________________________________
Sonntag, 25. September 2022
Verkehrsgeschehen
Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden im Berichtszeitraum, Samstagfrüh, 24.09.2022, bis Sonntagfrüh, 25.09.2022, insgesamt sieben Verkehrsunfälle gemeldet. Dreimal flüchteten die Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.
GROßLANGHEIM, LANDKREIS KITZINGEN – Am Samstag, dem 24.09.2022 um 14:20 Uhr befuhr eine 84-jährige Volkswagenfahrerin die Kreisstraße KT 12 von Großlangheim in Fahrtrichtung Rödelsee. Kurz nach dem Ortsausgang Großlangheim wollte die 84-jährige PKW-Fahrerin einen vor ihr fahrenden Mitsubishi überholen. Nachdem die 84-jährige das Überholen rechtzeitig ankündigte und zum Überholvorgang ansetzte, tauchte plötzlich ein weiterer PKW hinter ihr auf und überholte beide Fahrzeuge. Die 84-jährige lenkte aus Schreck reflexartig nach rechts und kollidierte seitlich mit dem Mitsubishifahrer. Der PKW-Fahrer der beide PKWs überholte, fuhr anschließend in Richtung Rödelsee davon, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.
Hinweise zum unbekannten Fahrzeugführer nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
KITZINGEN – Im Zeitraum zwischen Freitagabend, dem 23.09.2022 und Samstagabend, dem 24.09.2022 wurde in der Mainbernheimer Straße in Kitzingen ein geparkter PKW der Marke Citroen durch einen Unbekannten beschädigt. Den Unfallspuren nach wurde der geparkte PKW vermutlich von einem Fahrzeug angefahren, wodurch der linke Außenspiegel des geparkten PKWs beschädigt wurde. Der Sachschaden beträgt 800,00 €. Der unbekannte Unfallbeteiligte entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.
Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 zu melden.
KITZINGEN – Im Tatzeitraum zwischen Freitag, dem 23.09.2022, 17:00 Uhr und Samstag 24.09.2022, 07:00 Uhr wurde ein unverschlossener LKW im Hoheimer Weg in Kitzingen von einem Unbekannten unbefugt in Gebrauch genommen. Bei der Spritztour fuhr der Unbekannte Täter mit dem LKW einige Runden im Nahbereich, hierbei streifte der Fahrzeugführer vermutlich einen geparkten landwirtschaftlichen Anhänger. Anschließend wurde der LKW durch den unbekannten wieder abgestellt. An den Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von 250,00 €.
Zeugen die Hinweise auf den Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 zu melden.
SCHWARZACH A. MAIN, LANDKREIS KITZINGEN – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntagmorgen ein 51-jähriger PKW-Fahrer von der Polizeiinspektion Kitzingen kontrolliert. Hierbei konnten die Beamten durch einen Alkoholtest bei dem Fahrzeugführer einen Promillewert von mehr als 1,5 Promille feststellen. Dem PKW-Fahrer wurde die Weiterfahrt unterbunden sowie der Führerschein beschlagnahmt. Dem Fahrzeugführer erwarten nun strafrechtliche Konsequenzen.
Sachbeschädigung
KITZINGEN, IPHOFEN, LANDKREIS KITZINGEN
Erst gestohlen – dann beschädigt
Am Samstag, dem 24.09.2022 um 14:50 Uhr versuchte ein 24-Jähriger in einem Supermarkt in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße in Kitzingen Alkohol im Wert von ca. 20,00 € zu stehlen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin des Einkaufsmarktes bemerkte den Diebesversuch und alarmierte die Polizei. Gegen den Dieb wurde ein Strafverfahren eingeleitet und dieser anschließend durch die Polizei wieder entlassen.
Einige Stunden später, um 23:20 Uhr, trat der 24-Jährige erneut in Erscheinung. Er konnte durch einen Zeugen beobachtet werden, wie er in Iphofen, nahe des Bahnhofes, randalieren und mehrere Fahrzeuge beschädigen würde. Die alarmierten Streifen konnten den Randalierer antreffen und festnehmen. Nachdem der 24-Jährige zur Polizeiinspektion Kitzingen verbracht wurde, beschädigte er auch hier die Einrichtung der Dienststelle. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.
Gegen den 24-Jährigen wird neben dem Diebstahl nun auch wegen Sachbeschädigung ermittelt.
DETTELBACH, LANDKREIS KITZINGEN – Zwischen Mittwoch, dem 21.09.2022 um 20:00 Uhr und Samstag, dem 24.09.2022 um 15:00 Uhr wurden in Dettelbach, nahe der Bischof-Fleischer-Straße und der Riemenschneiderstraße ein Gartenhaus, zwei L-Steine, zwei Stromverteilerkästen sowie ein Altglascontainer und ein Altkleidercontainer durch Sprühfarbe und einen schwarzen Filzstift durch einen Unbekannten beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1500,00 € geschätzt.
Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
KITZINGEN – Am Samstag, den 24.09.2022, gegen 06:30 Uhr, wurde in der Max-Planck-Straße in Kitzingen festgestellt, dass ein Müllcontainer brennt. Der brennende Müllcontainer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Kitzingen gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000,00 €.
Im Rahmen der Aufnahme des Brandfalles ergaben sich Hinweise, dass der Müllcontainer möglicherweise vorsätzlich in Brand gesetzt wurde.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht vom 25.09.2022

Aus der Stadt Schweinfurt

Streit mit mehrere Personen

Am 24.09.2022 kam es gegen 22.45 Uhr auf dem Kesslerfield in der Floridastraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen 2 Personen. Grund hierfür war wohl eine Zigarette. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung kamen von der einen Person mehrere Freunde hinzu und schlugen dann gemeinsam auf die andere Person ein. Diese wurde hierdurch leicht verletzt und musste sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenaus begeben. Der Haupttäter und seine Freunde konnten sich vor Eintreffen der Polizei von der Örtlichkeit entfernen. Eine Beschreibung der Täter war dem Geschädigten nicht möglich.

Fahrrad entwendet

Am 24.09.22, gegen 12.20 Uhr, stellte der Besitzer eines rot/blauen Mountainbikes der Marke Haibike, sein Rad am Fahrradständer am Hauptbahnhof in der Gustav-Heusinger-Str. 23 ab. Er sicherte sein Fahrrad mit einem Schloss an dem Fahrradständer. Als er gegen 23.00 Uhr zu seinem Rad zurückkehrte, fand er nur noch das Vorderrad samt Schloss vor. Das Fahrrad hat einen Wert von 500 Euro.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

E-Scooter entwendet

Sennfeld – In der Zeit vom 24.09.22, 00.30 Uhr, bis 06.30 Uhr, wurde in der Hauptstraße 42 ein schwarzer E-Scooter entwendet. Das Elektrokleinstfahrzeug war an einem Verkehrszeichen abgestellt und mit einem Zahlenschloss gesichert. Als der Eigentümer zu seinem E-Scooter zurückkehrte, stellte er fest, dass dieser entwendet wurde. Der E-Scooter hat einen Wert von 200 Euro.

Pkw angefahren und geflüchtet

Werneck / OT Vasbühl – Am 24.09.22, gegen 22.40 Uhr hörte ein Anwohner in der Straße Lücke / St.-Jakobus-Str. ein lautes Schleifgeräusch. Als der Anwohner dann aus dem Fenster schaute, sah er einen weißen 7,5 Tonnen-Lkw davonfahren. Der Anwohner ging auf die Straße, um nach der Ursache für das Schleifgeräusch zu suchen. Hierbei stellte er fest, dass das Scheunendach von dem Anwesen Lücke 8 beschädigt war. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Kriminalitätsgeschehen

Geldbörse aus Handtasche entwendet

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Freitagvormittag wurde in der Industriestraße eine Geldbörse aus einer Handtasche entwendet.
Die 78-jährige Geschädigte befand sich gegen 10.30 Uhr für etwa eine halbe Stunde in einem Bekleidungsgeschäft. Hierbei wird sie von einer unbekannten Täterin abgelenkt, während eine zweite unbekannte Täterin den Geldbeutel aus ihrer Umhängetasche entwendet. Der Diebstahl fällt der Geschädigten erst beim Verlassen des Geschäftes auf. In der Geldbörse befanden sich etwa 90 Euro Bargeld. Von den unbekannten Täterinnen liegt nur eine dürftige Beschreibung vor: beide etwa 25 Jahre alt, die Ablenkerin schlank mit kurzen Haaren.

E-Scooter entwendet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitag wurde in der Theaterstraße aus einem Hausgang ein E-Scooter entwendet.
Der 27-jährige Geschädigte stellte gegen 15.00 Uhr seinen E-Scooter im Hausgang seines Wohnanwesens ab. Als er gegen 21.30 Uhr zur Arbeit fahren wollte, stellte er fest, dass der E-Scooter entwendet wurde. Hierbei handelt es sich um einen schwarz-blauen Ninebot Kickscooter mit den angebrachten Versicherungskennzeichen 653HOP. Der Schaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Reifen zerstochen

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am frühen Sonntagmorgen wurde in der Bahnhofstraße ein Reifen eines geparkten VW zerstochen.
Der 39-jährige Geschädigte stellte sein Fahrzeug gegen Mitternacht an der Ecke zur Reisgrubengasse ab. Als er etwa 30 Minuten später zu seinem Pkw zurückkehrte, stellt er fest, dass der hintere rechte Reifen erstochen war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallfluchten

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Samstagnachmittag wurde in der Werner-von-Siemens-Straße ein grauer Opel Astra angefahren und beschädigt.
Die 32-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug gegen 15.00 Uhr auf dem Parkplatz des dortigen Indoor-Spielplatzes ab. Als sie gegen 18.00 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden hinten rechts fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/INNENSTADT. Von Donnerstag bis Freitag wurde in der Kroatengasse ein grauer VW Bus angefahren und beschädigt.
Der 29-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug gegen 18.00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 8 ab. Als er am nächsten Tag, gegen 16.00 Uhr, zu seinem Transporter zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/VERSBACH. Am Freitagabend wurde an der Mainfrankehöhe ein grauer Opel Astra angefahren und beschädigt.
Die 31-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug gegen 17.30 Uhr auf dem Parkplatz eines dortigen Babyfachmarktes ab. Als sie gegen 18.15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/ZELLERAU. Von Donnerstag bis Freitag wurde in der Sedanstraße ein silberner Audi A4 angefahren und beschädigt.
Der 50-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug gegen 10.00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 46 ab. Als er am nächsten Tag, gegen 18.30 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden vorne links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Pressebericht vom 25.09.2022

Wildunfälle
Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereigneten sich im Lkr. Rhön-Grabfeld insgesamt zwei Wildunfälle mit Rehen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 5000 Euro.

Weisbacher Oktoberfest – Ladekabel von Rettungswagen gestohlen
Weisbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Gegen Mitternacht musste ein in Weisbach am Oktoberfest stationierter Rettungswagen zu einem Einsatz auf dem Festgelände ausrücken. Als die Sanitäter etwa 20 Minuten später mit ihrem Rettungswagen zu ihrem Stellplatz zurückkamen, mussten sie voller Entsetzen feststellen, dass das orangefarbene Ladekabel für den Rettungswagen gestohlen war. Zeugen, die Angaben über die/den Täter machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09771/6060 mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.

Parkrempler
Brendlorenzen – Lkr. Rhön Grabfeld: Am Samstagvormittag gegen 10:30 Uhr kam es in der Hauptstraße in Brendlorenzen zu einem Verkehrsunfall. Der Verursacher übersah hierbei beim Ausparken einen fremden Pkw und touchierte diesen leicht. Es kam zu einem Sachschaden von etwa 100 Euro.

Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelWasserlosen: Erste Bio-Brotbox-Aktion im Oberen Werntal