Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 24.09.2022

 

Stadt und Landkreis Forchheim

Werbung

Verkehrsunfälle
Forchheim Bei einem Auffahrvorgang auf die BAB A73 bei der Anschlussstelle Forchheim-Süd konnte ein Krad-Fahrer aufgrund ungenügendem Sicherheitsabstand nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem vor ihm fahrenden Pkw auf. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2100,- Euro.

Sonstiges

Mehrere gefälschte Dokumente sichergestellt
Eggolsheim Im Rahmen der Schleierfahndung wurden die Fahnder der Autobahnpolizei am Freitagvormittag auf der A 73 auf dem Parkplatz Regnitztal auf einen Pkw mit polnischer Zulassung aufmerksam. Bei der folgenden Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich bei der ausgehändigten Fahrerlaubnis des Fahrers um eine Totalfälschung handelt. Diese wurde sichergestellt. Gegen den Fahrer wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung ermittelt.

Weiterhin wurde bei einem Mitfahrer eine totalgefälschte italienische ID-Karte sowie weitere gefälschte, bzw. auf andere Personen ausgestellte Dokumente aufgefunden und sichergestellt. Auch der Mitfahrer muss sich wegen Urkundenfälschung, sowie illegalem Aufenthalts verantworten.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 24.09.2022

Bad Kissingen
Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden – Person durch Feuerwehr aus Pkw befreit
Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Citroen und einem BMW entstand am Freitagnachmittag auf dem Ostring ein hoher Sachschaden von ca. 28.000,- Euro. Eine Citroenfahrerin wollte an der Kreuzung zur Bergmannstraße verbotswidrig links abbiegen und stieß dabei mit dem entgegenkommenden BMW zusammen. Aufgrund des Aufpralls wurden die beiden Pkw erheblich beschädigt. Eine Person musste durch die Feuerwehr Bad Kissingen aus einem der Fahrzeuge befreit werden und kam danach zur Abklärung in ein Bad Kissinger Krankenhaus.

Polizeibeamte beleidigt
Am Freitagabend zeigte ein 46-jähriger Fußgänger einer Polizeistreife beim Vorbeifahren den Mittelfinger, weshalb er danach kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle beleidigte er die beiden Polizeibeamten unentwegt mit verschiedenen Kraftausdrücken weiter. Gegen dann Mann wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet.

Oerlenbach
Fehler beim Überholen führt zu Verkehrsunfall
Auf der B286 ereignete sich am Freitagmittag ein Verkehrsunfall der durch ein Fehlverhalten beim Überholen verursacht wurde. Ein BMW-Fahrer der gerade überholt wurde, wollte ebenfalls zum Überholen ansetzen, übersah dabei aber einen links neben ihm fahrenden Skoda, so dass dieser Ausweichen musste und gegen einen Straßenpfosten fuhr. Es entstand ein Sachschaden an Pfosten und Pkw von ca. 2.500,- Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 24.09.2022
Flüchtige Ladendiebe in Haßfurt
Haßfurt. Am frühen Freitagnachmittag begangen zwei junge Männer einen Ladendiebstahl in einem Supermarkt in der Schweinfurter Straße.
Ein Filialmitarbeiter beobachtete einen der beiden Männer im Markt, wie er mehrere Produkte in einen Rucksack packte. Da ihm der eine schon von einem Diebstahl in der vergangenen Woche bekannt war, verständigte er umgehend die Polizei.
Als die beiden Diebe gerade den Markt verlassen wollten und die Polizeistreife erblickten suchten sie sofort ihr Heil in der Flucht.
Einer der beiden, ein 20-Jähriger, wurde nach kurzer Verfolgung zu Fuß durch die Beamten vorläufig festgenommen. Dem zweiten im Bunde gelang vorerst die Flucht durch einen Sprung in die nahegelegene Nassach.
Mehrere Streifen fahndeten umgehend im gesamten Stadtgebiet nach dem fußläufig flüchtenden Ladendieb.
Noch während der laufenden Fahndung ergab eine Recherche im polizeilichen Datenbestand, dass der festgenommene Ladendieb bereits am Tag zuvor bei einem Ladendiebstahl in Herzogenaurach angezeigt wurde. Wie sich herausstellte war er auch hier mit einem Komplizen unterwegs, den die Beamten anhand von Bildern eindeutig als den flüchtigen Ladendieb von heute identifizieren konnten.
Glücklicherweise entledigte sich der zweite, ebenfalls 20-Jährige, Ladendieb seines Rucksacks während der Flucht, weswegen die Streifenbeamten die gesamte Beute im Wert von 86€ an den Supermarkt zurückgeben konnte.
Unfallflucht in Haßfurt
Haßfurt. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagnachmittag in Haßfurt auf Höhe der Promenade 5.
Ein 25 – Jähriger Haßfurter parkte seinen roten Alfa Romeo in der Zeit von ca. 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr an obiger Adresse. Als er zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er am rechten Heck einen frischen Schaden fest.
Aufgrund des Schadensbilds besteht Grund zur Annahme, dass der Schaden durch ein Fahrrad verursacht worden sein könnte.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

Pressebericht vom 24.09.2022
Verkehrsunfall
Hammelburg, Lkrs. Bad Kissingen: Am 23.09.2022, um 10.40 Uhr, befuhr eine 35jährige Fahrerin mit ihrem Pkw, Ford, die Rotkreuzstraße in Hammelburg, Richtung Kreisverkehr. Beim Vorbeifahren an einem parkenden Pkw, blieb sie mit der hinteren Fahrzeugseite an dem parkenden Pkw hängen. Am Ford entstand Sachschaden von ca. 1500.- Euro. Am parkenden Pkw entstand Sachschaden von ca. 2000.- Euro.
Sachbeschädigung
Euerdorf, Lkrs. Bad Kissingen: Von Montag, den 19.09.2022, 02.00 Uhr, bis Freitag, den 23.09.2022, 07.00 Uhr, kletterte zumindest ein unbekannter Täter über das Tor zum Jugendtreff in Euerdorf, in der Hammelburger Straße 18. Anschließend hat er das Tor zum alten Gewölbekeller beschädigt und mehrere Glasflaschen im Hof zertrümmert. Es entstand Sachschaden von ca. 100.- Euro. Die Polizeidienststelle Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter der Tel.Nr. 09732/9060

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 24.09.2022

Beim Ausparken anderen PKW touchiert
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am 23.09.2022 gegen 10:55 Uhr wollte ein 66-jähriger Autofahrer auf einem Parkplatz unterhalb der alten Mainbrücke in Karlstadt mit seinem PKW ausparken. Dabei touchierte er ein parkendes Fahrzeug, welches dort abgestellt war. Es entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen in einer Gesamthöhe von ca. 750€.
Mehrere Handtaschendiebstähle in Karlstadt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am späten Freitagvormittag kam es in einem Verbrauchermarkt in der Gemündener Straße von Karlstadt innerhalb von einer Stunde zu zwei Diebstählen aus Handtaschen. Hierbei wurden jeweils die Geldbörsen der beiden weiblichen Geschädigten in der Zeit zwischen 10:50 und 11:45 Uhr aus deren Handtaschen entwendet. Die Geschädigten bekamen den Diebstahl erst einige Zeit später mit, sodass der Täter unerkannt entkam. Der Vermögensschaden beläuft sich geschätzt auf ca. 350 Euro.
Sachschaden verursacht und geflüchtet
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am Freitagnachmittag gegen 15:40 Uhr befuhr ein 38-jähriger Autofahrer die Martellstraße im Karlstadter Ortsteil Mühlbach. An der Einmündung zur Stadelhofer Straße kam ihm ein LKW entgegen. Dieser blieb mit seinem Anhänger an seiner linken Fahrzeugseite hängen und fuhr danach ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern davon. Am Fahrzeug des 38-jährigen entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in Höhe von ca. 2000 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.
In den Straßengraben gefahren
Karlstadt, LKR. Main-Spessart
Am Freitagnachmittag gegen 16:50 Uhr wollte eine 55-jährige mit ihrem PKW samt Anhänger auf der Einfahrt zur Kreismülldeponie in Karlstadt wenden. Dabei fuhr sie mit ihrem Gespann in den dortigen Straßengraben, wobei sich der PKW in einer Regenablaufrinne festfuhr und seitlich umzustürzen drohte. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Pressebericht der PI Würzburg-Stadt
Kriminalitätsgeschehen

Sprayer auf frischer Tat erwischt

WÜRZBURG/ZELLERAU. Dank des Hinweises einer Zeugin konnten Beamte der Würzburger Polizei einen Jugendlichen dingfest machen, der sich zuvor an einem Graffiti probiert hatte.

Einer Anwohnerin war am Samstag kurz nach Mitternacht eine Gruppe Jugendlicher aufgefallen, welche in der Scherenbergstraße eine Hauswand mit Spraydosen verunstalteten. Sie verständigte über Notruf die Polizei.

Die Beamten konnten schließlich die Gruppe von vier Personen feststellen. Zumindest einer der Jungs räumte ein, für die Schmiererei verantwortlich zu sein. Gegen den 15-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Er wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

 

Verkehrsgeschehen

Unfall mit Linienbus – acht Personen leicht verletzt

WÜRZBURG/ROTTENBAUER. Am Freitag gegen 18:45 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Pkw in Rottenbauer. Insgesamt acht Personen wurden leicht verletzt.

Eine 38-jährige Pkw-Fahrerin befuhr mit ihrem Hyundai die Würzburger Straße in Richtung B19. Hierbei übersah sie nach derzeitigem Ermittlungsstand einen Linienbus, welcher im Rottenbauerer Grund in Richtung Würzburg unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen.

Die drei Insassen des Pkw, darunter ein einjähriges Kleinkind, wurden durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt und für weitere Untersuchungen in Würzburger Kliniken verbracht. Fünf Insassen des Linienbusses wurden ebenfalls leicht verletzt, konnten aber vor Ort entlassen werden.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Zudem wurde eine Ampel beschädigt.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Gegen die Pkw-Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

WÜRZBURG. Auf dem Parkplatz des BabyOne auf der Würzburger Mainfrankenhöhe wurde am Freitagnachmittag ein geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Die Geschädigte hatte ihren Opel gegen 17:30 Uhr geparkt. Bei der Rückkehr gegen 18:15 Uhr stellte sie schließlich einen frischen Unfallschaden fest. Der Verursacher entfernte sich unerkannt.

Zwischen Donnerstagvormittag und Freitagnachmittag wurde ein Audi in der Sedanstraße angefahren und beschädigt. Auch hier entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Im Lauf des Freitagvormittags wurde ein geparkter BMW in der Weißenburgstraße durch einen Unfall beschädigt. Auch hier liegen bislang keine Erkenntnisse zum Verursacher vor.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat in allen Fällen Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Unfällen geben können, werden gebeten, sich unter 0931/457-2210 zu melden.

 

Pressebericht vom 24.09.2022

Heizlüfter fängt Feuer
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld:
Ein aufmerksamer Bad Neustädter bemerkte am Freitagmorgen gegen 08:30 Uhr, als er die Kettelerstraße mit seinem Pkw befuhr, dass aus einem dortigen Gebäude Rauch aus dem Fenster aufsteigt. Noch während er anhielt um dort wohnende Personen zu warnen, öffnete eine ältere Dame die Haustüre und warf einen brennenden Heizlüfter auf die Straße.
Der 48-jährige griff sofort zu einem Feuerlöscher und konnte dadurch den Heizlüfter löschen.
Die Feuerwehr Bad Neustadt wurde ebenfalls alarmiert und musste das Wohnhaus im Anschluss lüften. Die beiden beteiligten Personen wurden vorsorglich in das Krankenhaus eingeliefert.

Fehler beim Überholen führt zu hohem Sachschaden
B279 – Bad Neustadt a.d. Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitag, den 23.09.2022, gegen 12:40 Uhr, überholte ein 21-jähriger mit seinem E-Auto ordnungsgemäß mehrere hinter einem Lkw fahrende Pkws. Als sich dieser fast auf der Höhe des Lkws befand, setzte das erste Auto in der Reihe ebenfalls zum Überholen an – jedoch ohne auf den nachfolgenden, bereits überholenden, Verkehr zu achten.
Der 21-jährige konnte durch eine Ausweichbewegung zunächst eine Kollision vermeiden, kam dann jedoch ins Bankett, wodurch er schließlich ins Schleudern kam und den Lkw touchierte. Durch den Aufprall kamen beide von der Fahrbahn ab und auf einem Acker zum Stehen.
Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird jedoch auf gut 50.000 € geschätzt.

Marihuana bei Nachbarschaftsbefragung aufgefunden
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am 23.09.2022 wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens eine Befragung der Nachbarschaft durchgeführt. Als ein 34-jähriger hierzu seine Wohnungstüre öffnete, kam den Beamten plötzlich ein verdächtiger Geruch entgegen.
Bei der unmittelbar durchgeführten Durchsuchung der Wohnung wurde ein frisch angerauchter Joint, sowie eine geringe Menge Marihuana aufgefunden.
Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Pkw nimmt Omnibus die Vorfaht
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag, den 23.09.2022, gegen 17 Uhr, bog ein 26-jähriger mit seinem Pkw, vom Rhön Klinikum kommend, auf die Kreisstraße NES20 in Richtung Herschfeld ab. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden Omnibus und es kam zum zur Kollision zwischen den zwei Fahrzeugen. Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. Es entstand ein geringer Sachschaden von insgesamt etwa 2500 Euro.

Beim Rangieren unaufmerksam
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag, den 23.09.2022, gegen 14:30 Uhr touchierte der Fahrer eines Kleintransporters einen anderen Kleintransporter beim Rangieren in der Kurhausstraße. Hierbei kam es zu einem Sachschaden von insgesamt 4000 Euro.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 24.09.2022 – Bereich Main-Rhön

Nach Raubdelikt – Polizei ermittelt und bittet um Hinweise

SCHWEINFURT. Ein 32-Jähriger ist am Samstagmorgen nach einem Bäckereibesuch aus einer Gruppe heraus tätlich angegriffen und bestohlen worden. Nach der Tat ergriffen die Täter mit ihrer Beute die Flucht. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos. Daher hofft die Polizei nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen.

Gegen 07.00 Uhr war der 32-Jährige in der Franz-Schubert-Straße unterwegs, als er aus einer vierköpfigen Gruppe heraus zunächst beleidigt und anschließend zu Boden geschlagen wurde. Die Täter entwendeten dem Geschädigten verschiedene Gegenstände und seine Bäckertüte. Anschließend ergriffen die Täter mit ihrer Beute im Gesamtwert von etwa 200 Euro die Flucht. Der 32-Jährge erlitt durch die Tatausführung leichte Verletzungen.

Laut dem Geschädigten handelte es sich bei den Tätern um drei Männer und eine Frau, die er wie folgt beschreibt:

• Täter 1: Männlich, ca. 25 Jahre alt, kurze Haare, trug weiß-grauen Jogginganzug
• Täter 2: Männlich, lockige Haare, Vollbart, trug dunkle Hose und helles Oberteil
• Täter 3: Weiblich, schlank, trug Jogginghose und weißen Pullover
• Täter 4: Männlich, näheres unbekannt

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat fahndete die Schweinfurter mit mehreren Streifenbesatzungen nach der vierköpfigen Gruppe. Den Tätern gelang es jedoch, zu entkommen. Daher richtet die Schweinfurter Polizei nun folgende Fragen an die Bevölkerung:

• Wer hat die Tat in der Franz-Schubert-Straße möglicherweise beobachtet?
• Wer hat die Täter möglicherweise auf der Flucht beobachtet?
• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Identifizierung eines Tatverdächtigen bzw. zur Aufklärung der Tat beitragen könnten?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht ______________________________________________________________________
Samstag, 24. September 2022
Verkehrsgeschehen
30-jähriger Passat-Fahrer entrichtet keine Kraftfahrzeugsteuer
Wiesentheid – Am Samstagmorgen kontrollierten Beamte der PI Kitzingen in Wiesentheid einen 30-jährigen Fahrzeugführer. Der VW – Passat war im Ausland zugelassen. Da sich der Fahrzeugführer aus beruflichen Gründen überwiegend in Deutschland aufhält und das Fahrzeug seinen regelmäßigen Standort im Inland hat, wird dieser in Deutschland steuerpflichtig. Da bisher keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet wurde, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Handbremse nicht angezogen – Sattelzugmaschine verunfallt in Tankstelle
Dettelbach – Am 24.09.2022, gegen 00:15 Uhr, verunfallte eine Sattelzugmaschine an einer Tankstelle. Nach dem Betanken wollte der 54-jährige Fahrzeuglenker in der Tankstelle bezahlen. Da die Handbremse nicht angezogen war, rollte die Sattelzugmaschine auf eine andere Sattelzugmaschine. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von mindestens 9000 EUR.
Trunkenheitsfahrt auf einem Fahrrad endet an der Bordsteinkante
Kitzingen – Ein 41-jähriger Radfahrer befuhr am späten Abend die Mainbernheimer Straße. Beim Queren der Fahrbahn stürzte der Radfahrer an einer Bordsteinkante. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Ein Atemalkoholtest bestätigte vorerst den Verdacht einer absoluten Fahruntüchtigkeit. Wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wird nun ermittelt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.
E – Scooter unbefugt gebraucht
Kitzingen – Am Freitagmittag teilte ein 21-Jähriger mit, dass sein Elektrokleinstfahrzeug aus der Breslauer Straße entwendet wurde. Der Wert vom Fahrzeug wurde mit 500 EUR angegeben. Am Abend wurde bekannt, 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de

dass der Geschädigte sein Fahrzeug an anderer Örtlichkeit auffinden konnte. Wegen eines unbefugten Gebrauchs wird nun ermittelt.
Sonstiges
48-Jähriger uriniert an eine Hauswand
Wiesentheid – Ein 48-Jähriger urinierte in der Schönbornstraße gegen eine Hauswand. Dies bemerkte jedoch eine Streifenbesatzung der PI Kitzingen, welche den Ertappten ansprach und belehrte. Mit der Ansprache unterbrach der Mann sein Geschäft. Über die Höhe der Geldstrafe muss nun das Landratsamt entscheiden.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

 

Pressebericht
vom 24.09.2022
Verkehrsunfallfluchten
Estenfeld, Lkr. Würzburg – Am Freitagmorgen, gegen 08:30 Uhr, kam es in der Ringstraße, Ortsteil Mühlhausen, zu einer Verkehrsunfallflucht durch einen Sattelzug. Hierbei wurden mehrere Gebäude beschädigt. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich anschließend, ohne um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.
Hinweise, insbesondere zum Fahrzeugführer, werden an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter 0931 / 457-1630 erbeten.
Gerbrunn, Lkr. Würzburg – An der Postfiliale in der Hauptstraße, wurde am Freitag zwischen 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr, durch einen bislang unbekannten Verursacher ein Leucht-Reklame-Schild beschädigt. Dieses ist in einer Höhe von 2,60 Metern angebracht.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Hinweise werden an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter 0931 / 457-1630 erbeten.
Sachbeschädigung an Kfz
Kleinrinderfeld, Lkr. Würzburg – In der Hauptstraße kam es am 21.09.2022, in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 22:00 Uhr, zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Dieser war in einem öffentlich zugänglichen Hof abgestellt und wurde an mehreren Stellen zerkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Hinweise werden an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter 0931 / 457-1630 erbeten. Herausgeber und Kontakt: Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de

Pkw-Brand ohne Verletzte
Güntersleben, Lkr. Würzburg – Am Freitagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr und die Polizeiinspektion Würzburg-Land aufgrund eines brennenden Pkw auf einem Flurweg im Bereich Eichlohweg alarmiert. Die Fahrzeugführerin gab im Anschluss an, dass ihr Pkw offenbar aufgrund technischen Defekts mehrfach stehen bleib und sich daraufhin zuerst Rauch im Motorraum entwickelte. Die entstandenen Flammen konnten durch die Feuerwehr Güntersleben abgelöscht werden, der Pkw brannte jedoch vollständig aus. Die Fahrzeugführerin wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Pressebericht vom 24.09.2022

Aus der Stadt Schweinfurt

Handtasche entwendet

Am 23.09.22 wurde in der Zeit von 20.25 Uhr, bis 20.35 Uhr eine Damenhandtasche auf einer Veranstaltung an der Stadtmauer, Am Unteren Marienbach, entwendet. Die Geschädigte stellte „kurz“ ihre Handtasche auf einer Bierbank neben sich ab. Als die Geschädigte etwas aus ihrer Handtasche holen wollte, stellte sie das Fehlen dieser fest. In der Handtasche befanden sich neben persönliche Dokumenten, Auto- und Haustürschlüssel auch noch Kosmetika und Bargeld. Der Beuteschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Bei der Handtasche handelt es sich um eine cremefarbene Tasche des Herstellers Seidenfelt.

Fahrräder entwendet

In der Zeit vom 18.09.22, 07.30 Uhr, bis 22.09.22, 22.30 Uhr, wurde in der Gustav-Heusinger-Str. 11 ein rot/schwarzes Trekking-Herren-Rad, Winora, Modell Santiago RH48, entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss gegen die Wegnahme gesichert. Das Rad hat einen Wert von 400 Euro.

Am 12.09.22 wurde in der Roßbrunnstraße 2, beim Theater, ein blaues E-Bike der Marke Haibike, Modell HardSeven 5, entwendet. Der Geschädigte sicherte sein Fahrrad mit einem Kettenschloss gegen Wegnahme. Das Rad hat einen Wert von 2.649 Euro. Die Tatzeit konnte zwischen 13.50 Uhr bis 23.59 Uhr eingegrenzt werden.

Pkw angefahren und geflüchtet

Am 23.09.22, gegen 10.45 Uhr stellte der Eigentümer seinen grauen BMW X5 ordnungsgemäß und unbeschädigt in der Bachstr. 15 ab. Als er gegen 15.00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, hing der Außenspiegel an der Fahrerseite herunter. Der Verursacher entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstanden Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Fehlanzeige

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Nach Raubdelikt – Polizei ermittelt und bittet um Hinweise
Nächster ArtikelSonntag