Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.06.2022

Unbekannte tote Person aus Main geborgen – Kriminalpolizei ermittelt

HASSFURT, LKR. HASSBERGE. Am Donnerstagmittag kam es zu einem größeren Einsatz, nachdem einem Schiffführer eine tote Person im Main aufgefallen war. Derzeit ist die Identität der älteren Dame noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Werbung

Kurz nach 13:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung ein, dass auf Höhe des Naturfreundehauses eine leblose Person auf dem Wasser treiben soll. Unverzüglich lief ein größerer Rettungseinsatz unter Beteiligung der Feuerwehren aus Haßfurt und Wülflingen, mehrerer Wasserrettungseinheiten der Wasserwacht, der DLRG Schweinfurt, des Rettungsdienstes, des Wasser- und Schifffahrtsamtes und der Polizeiinspektion Haßfurt an. Auch die Wasserschutzpolizei Schweinfurt war mit einem Boot im Einsatz. Durch das Boot des Wasser- und Schifffahrtsamtes konnte schließlich eine bereits verstorbene weibliche Person im Rentenalter festgestellt und geborgen werden.

Die Ermittlungen zur Identität des Leichnams und zu den Umständen des Ablebens werden durch die Kriminalpolizei Schweinfurt geführt. Hinweise, die auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod der Frau hindeuten, liegen derzeit nicht vor.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.06.2022 – Bereich Mainfranken
Umgekippter Betonlaster – Vollsperrung auf der A3

SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Bei einem Verkehrsunfall in einem Baustellenbereich auf der A3 ist am Donnerstagnachmittag ein Betonlaster offenbar alleinbeteiligt auf die Seite gekippt. Der Fahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. Zur Stunde ist die Autobahn in beide Richtungen gesperrt. Es kommt zu massiven Verkehrsbehinderungen (Stand 16.00 Uhr).

Kurz vor 14.00 Uhr hat sich der Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Höchstadt a. d. Aisch und Schlüsselfeld ereignet. Der Fahrmischer war im dortigen Baustellenbereich in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs, als der 32-jährige am Steuer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Lkw fuhr in der Folge gegen eine mobile Stahlschutzwand (sogenannte Mini-Guards) und kippte im weiteren Verlauf auf die rechte Fahrzeugseite. Beide Richtungsfahrbahnen waren daraufhin blockiert und der Verkehr auf der A3 kam zum Erliegen.

Ersthelfer befreiten den aus dem Landkreis Bamberg stammenden 32-Jährigen aus dem Betonlaster und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Der Mann wurde in der Folge mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen ist sein Gesundheitszustand nicht lebensbedrohlich. Die Sachschadenshöhe dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried. Wie lange die Aufräum- und Bergungsarbeiten noch andauern werden, ist derzeit noch nicht abschätzbar. Aktuell wird der Verkehr in Richtung Süden an der Anschlussstelle Schlüsselfeld und in Richtung Norden an der Anschlussstelle Höchstadt ausgeleitet. Neben Polizei und Rettungsdienst befindet sich u. a. auch die Freiwillige Feuerwehr Schlüsselfeld im Einsatz.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
23.06.2022

Aus dem Stadtgebiet

Zwei Fahrräder und eine Sackkarre aufgefunden
Schweinfurt, Porschestraße. In einem Gebüsch auf dem Firmengelände der Firma Wilhelm wurden am Mittwochnachmittag ein schwarzes E-Bike, ein rotes Fahrrad sowie eine Sackkarre aufgefunden. Die Fahrräder befinden sich in einem sehr guten Zustand, können aktuell aber niemandem zugeordnet werden.

Ladegerät eines E-Bikes entwendet
Schweinfurt, Nußbaumstraße. Bereits in der Zeit vom 30.05.2022 bis zum 05.06.2022 wurde das Ladegerät eines E-Bikes aus einem unverschlossenen Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses entwendet. Der Wert liegt hier bei 110 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Verkehrsgeschehen:

Vorfahrtmissachtung führt zu Verkehrsunfall
Schweinfurt, Staatsstraße 2272. Am Mittwoch gegen 21.00 Uhr fuhr der Unfallgeschädigte die Schweinfurter Straße in Richtung Sennfeld. Der Unfallverursacher wollte von der Straße Sennfelder Bahnhof nach links auf die Schweinfurter Straße abbiegen und nahm hierbei den Unfallgeschädigten die Vorfahrt. Daraufhin kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge. An beiden Pkws kam es zu einem Sachschaden von insgesamt 5250 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Stopp-Schild missachtet – Zusammenstoß zwischen Bus und Pkw
Dittelbrunn, Hauptstraße / Dreigass. Am Mittwochmorgen gegen 07.00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus, welcher ohne Fahrgäste unterwegs war, und einem Pkw. Hierbei wollte der Pkw-Fahrer von der Dreigass nach rechts in die Hauptstraße abbiegen und missachtete hierbei das Stopp-Schild. Der Gelenkbus fuhr zu diesem Zeitpunkt aufgrund von parkenden Pkws am rechten Straßenrand an diesen vorbei und befand sich somit mittig auf der Straße. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 3000 Euro. Beim Bus entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 2000 Euro.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.06.2022 – Bereich Main-Rhön

Schulbus gerät in Brand – Keine Verletzten

BAD KISSINGEN. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist am Donnerstagnachmittag ein Schulbus auf der B287 in Brand geraten. Alle Insassen konnten den Bus noch vor dem Brandausbruch verlassen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Bundesstraße ist zur Stunde noch komplett gesperrt (Stand 15.00 Uhr).

Gegen 13.15 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über den brennenden Schulbus eingegangen. Der Fahrer hatte in Bad Kissingen rund 35 Schulkinder aufgenommen und war mit ihnen auf dem Weg in Richtung Nüdlingen, als er etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Bad Kissingen aufgrund eines technischen Defekts anhalten musste. Während die Schulkinder aus dem Bus ausstiegen, drang plötzlich dichter Rauch aus dem Motorraum. Kurz darauf stand das Fahrzeug in Flammen. Die Schülerinnen und Schüler, die allesamt unverletzt blieben, konnten ihren Weg mit einem Ersatzbus in Richtung Nüdlingen und Münnerstadt fortsetzen.

Die Brandbekämpfung erfolgte durch die Freiwilligen Feuerwehren Bad Kissingen, Winkels, Nüdlingen, Garitz und Reiterswiesen. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch einige Stunden in Anspruch nehmen.

Neben Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Bad Kissingen befanden sich auch die Straßenmeisterei, das Wasserwirtschaftsamt und der städtische Bauhof im Einsatz. Der Rettungsdienst war rein vorsorglich vor Ort.

 

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 23.06.2022

Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Unfallflucht in Schweinheim – Polizei sucht nach Zeugen
Schweinheim. In der Gailbacher Straße wurde am Mittwochabend kurz nach 21.30 Uhr ein Seat durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Das unbekannte Fahrzeug touchierte den Seitenspiegel des dort am Straßenrand geparkten Seat. Zeugen in der Nähe konnten zum Unfallzeitpunkt einen lauten Knall hören und sahen ein dunkles Fahrzeug in Richtung Rotwasserstraße wegfahren. Der Unfallverursacher verlor dabei wenige Meter weiter seinen eigenen Seitenspiegel. Über das unfallflüchtige Fahrzeug oder Fahrzeugführer ist darüber hinaus bislang nichts bekannt.

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegengenommen.

Kriminalitätsgeschehen
-Fehlanzeige-

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Geschwindigkeitsmessgerät bei Verkehrsunfall beschädigt
Großostheim. Am Mittwochabend um kurz nach 18 Uhr kam es auf der Kreisstraße AB 8 zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug war hierbei aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und touchierte zunächst einen Leitpfosten und eine dahinter positionierte Kamera eines mobilen Geschwindigkeitsmessgerätes. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Unweit des Unfallortes verlor er offensichtlich den eigenen Seitenspiegel. Der entstandene Sachschaden an der Kamera beträgt circa 20.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Kriminalitätsgeschehen
Einbruchsversuch in Autowerkstatt
Stockstadt a.M. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten ein oder mehrere unbekannte Täter in eine Autowerkstatt im Industriegebiet von Stockstadt einzubrechen. Dabei wurde eine Scheibe eingeschlagen und erfolglos versucht die Tür aufzuhebeln. Offensichtlich gelang es den Tätern nicht in das Gebäude einzudringen, sodass bislang auch kein Beuteschaden festgestellt werden konnte.

 

Pressebericht

vom 23.06.2022

LKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss an Gebäude hängen geblieben
DONNERSDORF, LKR. SCHWEINFURT – Am Mittwochnachmittag befuhr ein LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug das Industriegebiet „Am Rödertor“. Beim Rangieren stieß er schließlich mit seinem Auflieger gegen das Gebäude eines Autohauses. Es entstand hierbei ein Schaden von schätzungsweise 20.000 Euro. Bei der Sachverhaltsaufnahme an der Unfallörtlichkeit konnten die eingesetzten Streifenbeamten deutlichen Alkoholgeruch beim Fahrer wahrnehmen. Ein freiwillig durchgeführter Test am Alkomaten zeigte ein Ergebnis von über 0,8 Promille. Aufgrund des Ergebnisses wurde der 76-jährige Mann mit zur Dienststelle genommen, wo eine Blutentnahme folgte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Führerschein sofort entzogen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt.

Auffahrunfall
GEROLZHOFEN, B286, LKR. SCHWEINFURT – Eine PKW-Fahrerin wollte am Mittwochmittag mit ihrem Toyota bei Geo-Süd auf die B286 in Richtung Schweinfurt auffahren, musste jedoch verkehrsbedingt an der Haltelinie stehen bleiben. Ein nachfolgender Honda-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Toyota auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme klagte die Fahrerin über leichte Schmerzen, weshalb sie sich selbständig zum Arzt begab.

Abbiegenden PKW übersehen
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Dienstagfrüh befuhr eine PKW-Fahrerin die Rügshöfer Straße in absteigende Richtung. Hierbei übersah sie einen vor ihr stehenden PKW, der in den Beschwinder Weg nach links einbiegen wollte. Sie fuhr auf diesen auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro. Die 54-jährige Unfallverursacherin wurde mit 35 Euro verwarnt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.06.2022 – Bereich Mainfranken
Luftfahrtunfall – niemand verletzt

WÜRZBURG. Mehrere zehntausend Euro Sachschaden sind die Bilanz einer verunglückten Landung eines Segelflugzeuges am Mittwochnachmittag auf dem Flugplatz Würzburg-Schenkenturm. Zur Ursache ermittelt ein luftfahrtkundiger Beamter der Kripo Würzburg.

Nach ersten Erkenntnissen zum Hergang setzte der niederländische Pilot gegen 15:15 Uhr zur Landung an. Aus Gründen, die noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen sind, lenkte der Pilot das Segelflugzeug am Ende der Landebahn zur Seite auf eine Grünfläche und rutschte dort einen Abhang in Richtung des Riedelkreuzweges hinab. Dort kam das Flugzeug zum Stehen, nachdem es ein Verkehrsschild touchiert hatte.

Die beiden Insassen im Alter von 59 (Pilot) und 46 Jahren blieben unverletzt. Sie waren in Jena gestartet. Der Schaden am eigenen Flugzeug beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Der Fremdschaden ist gering. In die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache wurde auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) und das Luftamt Nordbayern einbezogen.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 23.06.2022 – Bereich Mainfranken
Nach Brand in Gemeinschaftsunterkunft – Verdacht auf vorsätzliche Brandstiftung – Bewohner in Untersuchungshaft

WÜRZBURG / UNTERDÜRRBACH. Nachdem in der Nacht zum Dienstag in einer Asylbewerberunterkunft ein Feuer ausgebrochen war, haben sich im Zuge kriminalpolizeilicher Ermittlungen Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben. Unter dringendem Tatverdacht steht ein 29-jähriger Bewohner. Er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, war gegen 01.45 Uhr über die Integrierte Leitstelle Würzburg ein Brand in der Aufnahmeeinrichtung in der Veitshöchheimer Straße mitgeteilt worden. Als die ersten Streifenbesatzungen am Einsatzort eintrafen, schlugen Flammen aus einem Zimmerfenster im zweiten Stockwerk der Unterkunft. Die Brandbekämpfung erfolgte durch die Berufsfeuerwehr Würzburg sowie die Freiwilligen Feuerwehren Unterdürrbach und Veitshöchheim.

Von mehreren Bewohnern, die wegen des Einatmens von Rauchgasen vor Ort vom Rettungsdienst behandelt wurden, musste einer vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Schwerwiegend verletzt wurde glücklicherweise niemand. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden, der sich Schätzungen zufolge auf einige zehntausend Euro belaufen dürfte.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall haben noch am Dienstag Brandspezialisten der Kriminalpolizei Würzburg übernommen. In der Folge ergaben sich Hinweise, dass der Bewohner des Zimmers, in dem das Feuer ausgebrochen war, das Feuer mutmaßlich vorsätzlich gelegt hat. Zum Motiv liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Aufgrund der neuesten Ermittlungserkenntnisse wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen den 29-Jährigen die Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung an. Inzwischen sitzt der Mann in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg durchgeführt.

 

Pressebericht vom 23.06.2022
Von Roller gestürzt
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 18-jährige Schülerin befuhr am Mittwochabend mit ihrem Kleinkraftrad die Vorstraße ortseinwärts. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über ihren Roller und stürzte. Sie und ihr Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten in den Campus eingeliefert werden. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100,00 Euro.
Pkw contra Fahrrad
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Pedelec-Fahrer befuhr am Mittwoch, gegen 14:50 Uhr, die Spörleinstraße in Richtung Marktplatz. Als er im Kurvenbereich Ecke Spörleinstraße/Markplatz an einem geparkten Pkw vorbeifuhr, fuhr dieser plötzlich los und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 400,00 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.
Rehkitz überlebt Zusammenstoß nicht
Unterelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwoch, gegen 17:20 Uhr, befuhr eine VW-Fahrerin die Staatsstraße von Simonshof kommend in Richtung Unterelsbach, als eine Rehkuh mit Kitz die Fahrbahn überquerte. Der Pkw erfasste das Kitz, welches hierbei getötet wurde. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Fahrt unter Drogeneinwirkung
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochabend wurde ein VW-Fahrer in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich Verdachtsmomente für einen vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum. Ein freiwilliger Urintest wurde von dem 21-jährigen Fahrer verweigert, weswegen eine Blutentnahme im Campus durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und Anzeige gegen den Fahrer erstattet.
Gegen geparkten Pkw
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Opel-Fahrerin touchierte am Mittwochmittag in der Roßmarktstraße beim Rückwärtsrangieren einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Volvo und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro.
Beim Fahrstreifenwechsel Pkw übersehen
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochfrüh befuhr ein Lkw-Fahrer die Meininger Straße vom Kaufland kommend in Richtung BayWa-Kreuzung auf der linken Fahrspur. Eine Fiat-Fahrerin fuhr auf der rechten Fahrspur in gleicher Richtung. Der Lkw-Fahrer wollte von der linken auf die rechte Spur wechseln, übersah hierbei den Pkw und touchierte diesen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.500,00 Euro.
Fahrzeug angefahren – Zeugen gesucht
Bad Neustadt/Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum Donnerstag, 16.06.2022, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 22.06.2022, 08:00 Uhr, parkte ein BMW-Fahrer ausschließlich bei einem Verbrauchermarkt in der Borsigstraße sowie in der Meininger Straße. Bei einem der beiden Geschäfte muss ein größeres Fahrzeug, eventuell ein SUV oder Kleinbus, den weißen BMW/X1 angefahren haben. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2.500,00 Euro zu kümmern.
Wer hat im oben genannten Tatzeitraum Beobachtungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise auf den Unfallverursacher geben?
Ausgewichen und hängen geblieben
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Hyundai-Fahrerin befuhr am Mittwoch, um 11:00 Uhr, eine Flurstraße von Oberelsbach kommend in Richtung des Grünabfallplatzes von Oberelsbach. Auf einer als Parkplatz gekennzeichneten Wiese parkte ein Traktor mit angehängtem Arbeitsgerät. Da der Pkw-Fahrerin ein anderes Fahrzeug entgegenkam, wich sie nach rechts aus um dieses vorbeifahren zu lassen. Hierbei touchierte sie die linke Rücklichtanlage des Arbeitsgerätes und verursachte an beiden Fahrzeugen einen Schaden in Höhe von ca. 1.530,00 Euro.

Kriminalitätsgeschehen

Radkappen vom Pkw geklaut – Wer kann Hinweise geben

WÜRZBURG/VERSBACH. Auf dem Parkplatz eines Einrichtungshauses in der Mainfrankenhöhe wurde am Mittwoch zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr, alle vier Radkappen von einem grauen VW Golf durch einen bislang Unbekannten entwendet. Der Vermögensschaden konnte derzeit noch nicht benannt werden.

Fensterscheiben und Hauswand beschmiert – Zeugen gesucht

WÜRZBURG/SANDERAU. Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Mittwochfrüh beschmierte ein bislang unbekannter Täter die Fensterscheibe und Fassade eines Gebäudes in der Felix-Dahn-Straße mit schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Ladendieb auf frischer Tat ertappt – Parfüms im Gesamtwert von über 800 Euro gestohlen

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Mittwoch gegen 15:10 Uhr entwendete ein 30-Jähriger aus Landkreis Neustadt (Hessen), mehrere Parfüms aus einem Warenhause in der Schönborstraße. Angestellte Ladendetektive konnten beobachten, wie der Mann mehrere Parfüms in eine mitgeführte Tasche steckte und den Laden verlies, ohne die Ware zu bezahlen. Die Ladendetektive versuchten noch den Täter zu verfolgen, verloren ihn jedoch aus den Augen. Anhand der sofort eingeleiteten Personenfahndung, konnte der 30-Jährige durch zivile Polizeibeamte der Würzburger Polizei festgenommen werden. Insgesamt entwendete der Tatverdächtige 10 Parfüms im Gesamtwert von etwa 800 Euro.

Verkehrsgeschehen

Fehlanzeige

Pressebericht vom 23.06.2022

Bad Kissingen

Verkehrsunfall mit Sachschaden – Verhalten der Unfallverursacherin war vorbildlich

Am Dienstagvormittag, gegen 09:45 Uhr kam es in der Hartmannstraße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Hierbei beschädigte die 31-jährige Renault-Fahrerin einen ordnungsgemäß geparkten Pkw, BMW. Die Fahrerin teilte dies sofort telefonisch der Polizei mit und bat um weitere Vorgehensweise. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500,- Euro. Die 31-jährige Frau verhielt sich trotz hohen Sachschadens sehr vorbildlich und kooperierte mit der Polizei sowie mit dem hinzugekommenen Geschädigten des BMW. Somit stand einer Unfallaufnahme nichts im Wege. Für die Schadensregulierung werden sich die Versicherungen austauschen. Solche vorbildliche Menschen wünscht man sich.

Hausfriedensbruch im Lost Place Hotel Fürstenhof

Am Mittwoch, gegen 17:02 Uhr kam es zur Festnahme von drei Personen, die unberechtigterweise in das ehemalige Hotel Fürstenhof eindrangen. Beim Betreten wurde ein Einbruchsalarm gemeldet und die Polizei verständigt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, bemerkten die Eindringlinge dies, flüchteten und versteckten sich. Alle drei Personen konnten jedoch gestellt werden. Ein Schaden am Gebäude bzw. am Anwesen, konnte nicht festgestellt werden. Es wurde ein Platzverweis ausgesprochen und es ergeht eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen die „Lost Placer“.

Mangelnde Ladungssicherung

Am Mittwoch, gegen 16:30 Uhr fiel bei einer Verkehrskontrolle ein Traktor auf, der mit seinem Anhänger unterwegs war und seine Ladung nur mangelnd gesichert hatte. Bei weiterer Sichtung seines Fahrzeugs, stellten die Beamten am Anhänger einige weitere Mängel fest. Es handelte sich hierbei um einen selbst zusammengebauten Anhänger, der zudem keine Betriebserlaubnis besaß. Dazu kam noch, dass die Hauptuntersuchung des Traktors seit über einem Jahr überfällig war. Dem Fahrer wurde eine Mängelbescheinigung ausgestellt, die Weiterfahrt untersagt und es kommt eine Anzeige auf ihn zu wegen Verstoß gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung. Auch folgt eine Anzeige wegen weiteren Verkehrsdelikten.

 

Parklücke zu klein

Eine 28-jährige wollte mit ihrem Dacia, gegenüber von der Von-Hessing-Straße, hinter einen dort parkenden Audi einparken. Dabei erschien ihr die Parklücke zu klein und sie wollte diese vorwärts wieder verlassen. Hierbei striff sie den ordnungsgemäß abgestellten Audi. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 4.000,- Euro.

Junge zündelt auf Schultoilette

Ein Brandmelder der Anton-Kliegl-Mittelschule schlug am Mittwoch gegen 09:00 Uhr Alarm. Die Feuerwehr stellte bei Eintreffen verbrannte Papierreste im Mülleimer der Männertoilette fest. Es entstand Sachschaden in Höhe von 40,- Euro. Wer hat hierzu etwas gesehen? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt Hinweise unter 0971/7149-0 dankend entgegen.

Burkardroth

Wildunfall

Am Mittwoch, gegen 22:50 Uhr kam es auf der Bundesstraße zwischen Lauter und Strahlsbach zu einem Wildunfall. Ein 31-jähriger war mit seinem Opel vom Lauterer Kreisel in Richtung Strahlsbach unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß und das Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro.

Maßbach

Fuchs quert die Fahrbahn

Am Mittwoch, gegen 14:00 Uhr kam es auf der Kreisstraße KG 47 zu einem Wildunfall. Eine 41-jährige war mit ihrem Ford von Poppenlauer kommend in Richtung Münnerstadt unterwegs. Dabei querte auf Höhe der Biegenmühle ein Fuchs die Fahrbahn. Es kam Zusammenstoß und das Tier verendete direkt an der Unfallstelle. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf 250,- Euro.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 23.06.2022

 

Kind mit Hoverboard verbotswidrig unterwegs

Sulzdorf, a.d. Lederhecke, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer Streifenfahrt konnten die Beamten der PSt. Bad Königshofen einen 13-jährigen Jungen feststellen, der mit einem Hoverboard, einem elektrischen einachsigen Gefährt, auf einem Radweg in Richtung Untereßfeld unterwegs war. Für die Nutzung des Hoverboards auf öffentlichem Verkehrsgrund ist u.a. eine Fahrerlaubnis nötig. Da der Junge nicht im Besitz derselben war, hätte er das Fahrzeug jedoch nur auf Privatgrund nutzen dürfen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Hoverboard dem Vater übergeben. Der 13-jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

Unfallflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht ereignete sich Mittwochnachmittag auf dem Aldi-Parkplatz in Bad Königshofen. Ein Pkw-Fahrer wollte gegen 15.00 Uhr aus einer Parkreihe ausparken. Als er eine rückwärts heranfahrende Fahrerin eines Toyotas bemerkte, hielt er an. Die Frau übersah den wartenden Pkw und stieß leicht gegen dessen Fahrertüre. Anschließend entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Der entstandene Schaden wird auf 200 EUR beziffert.

Unfallflucht

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Zeit zwischen dem 10.05 – 05.06.2022 auf dem Tegut-Parkplatz in der Hindenburgstraße. Ein silberner VW Tiguan wurde von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und in Höhe von 1.000 EUR beschädigt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 23.06.2022
Geroda, Lkrs. Bad Kissingen
Fahren unter Alkoholeinfluss
Am Mittwoch, 22.06.2022, gegen 21.40 Uhr, wurde im Ortsbereich von Geroda ein 59jähriger Mann mit seinem Pkw zu einer Verkehrskontrolle angehalten.
Im Verlauf der Kontrolle stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest.
Ein Test am Alkomaten ergab einem Atemalkoholwert vom 0,50 mg/l. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Den Mann erwarten nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.
Schondra, OT Einraffshof, Lkrs. Bad Kissingen
Sachbeschädigung an Pkw
Ein mit einer Plane abgedeckter Pkw der Marke BMW wurde im Gutshofweg beschädigt. Der bislang unbekannte Täter hatte die Plane zerschnitten und dann die Motorhaube zerkratzt. Der Tatzeitraum konnte auf die Zeit zwischen Dienstag, 21.06.22, 20.00 Uhr bis Mittwoch 22.06.2022. 11.50 Uhr eingegrenzt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf 1.000,- Euro geschätzt. Hinweise zu der Tat erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau.
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Versuchter Kaffeediebstahl
Am 22.06.2022, gegen 14.20 Uhr wurde eine 43jährige Frau an der Kasse eines Verbrauchermarktes auf den Inhalt ihres mitgeführten Rucksacks angesprochen. Eine Angestellte hatte beobachtet, wie sie eine Packung Instantkaffee darin verstaut hatte. Weitere Waren hatte die Frau auf das Band an der Kasse gelegt und versucht, den Kaffee im Wert von 4,29 Euro ohne zu bezahlen vorbei zu schmuggeln. Die Geschäftsleitung erstattet Anzeige wegen versuchten Diebstahls und verhängte ein Hausverbot.
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Lichtmast angefahren
In der Düsseldorfer Straße wurde ein Lichtmast angefahren und so beschädigt, dass er sich zur Seite neigt. Dies wurde der Polizeiinspektion Bad Brückenau am 22.06.2022 von den Stadtwerken Bad Brückenau mitgeteilt. Der genaue Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden; ebenso konnte der genaue Tatzeitraum des Vorfalls noch nicht eingegrenzt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht gegen Unbekannt und bittet um sachdienliche Hinweise.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 23.06.2022

Gestohlener Deko-Storch wieder aufgetaucht

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Gestern berichtete die PI Mellrichstadt vom Diebstahl eines dekorativen Plastikstorches aus dem Garten einer 80-Jährigen in Fladungen. Auf die Pressemitteilung meldete sich ein 70-jähriger Fladunger, er hatte das vermisste Deko-Objekt in der Rhönstraße aufgefunden und zunächst an sich genommen. Schlussendlich kann der Deko-Storch nun wieder an die 80-Jährige Eigentümerin zurückgegeben werden und seinen gewohnten Platz in ihrem Garten einnehmen.

Schlüsselbund gefunden

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einen Schlüsselbund entdeckt hat am Mittwoch eine 42-Jährige in Mellrichstadt und gab diesen auf hiesiger Polizeidienststelle ab. Das Fundstück lag unter dem Zigarettenautomat in der Meininger Landstraße. Der Schlüssel samt Anhänger wurde an das Fundamt weitergeleitet.

Wer seinen Schlüssel vermisst, kann sich gerne mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 oder direkt mit dem Fundamt in Verbindung setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 23.06.2022
Unter Alkoholeinfluss mit Pkw unterwegs
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Weil ein Autofahrer durch seine unsichere Fahrweise einer Streifenbesatzung auffiel, wurde er am Mittwochabend einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt.
Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,60 mg/l. Der Grenzwert von 0,25 mg/l war damit deutlich überschritten. Es folgte eine Blutentnahme. Der Führerschein wurde sichergestellt.
Auf den Mann kommt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Wildunfall mit Dachs
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein Dachs verursachte am Mittwochabend, gegen 20:00 Uhr, auf der Staatsstraße 2290 einen Wildunfall, als er zwischen Oberthulba und Wittershausen plötzlich die Fahrbahn überquerte.
Ein BMW-Fahrer erfasste das Tier mit seinem Pkw, welches nach dem Zusammenstoß flüchtete. Der Schaden am Fahrzeugt beträgt ca. 300 Euro.
Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Buswartehäuschen mit Hakenkreuz beschmiert – Polizei sucht Zeugen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im Tatzeitraum vom 15.06.2022 bis 22.06.2022 haben bislang unbekannte Täter das Bushäuschen in der Brückenstraße in Trimberg vermutlich unter anderem mit Wachsmalkreide beschmiert. Bei den Schriftzügen wurde auch ein Hakenkreuz aufgebracht.
Wer diesbezüglich sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 23.06.2022
Donnerstag, 23. Juni 2022

Verkehrsgeschehen

Am Mittwoch wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person schwere Verletzungen. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

WIESENBRONN – Am Mittwochmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2420 zwischen Rödelsee und Wiesenbronn ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Fahrer eines Traktorgespanns bestehend aus Zugmaschine mit Anhänger fuhr in Richtung Wiesenbronn und beabsichtigte nach links in einen Feldweg abzubiegen. Hierzu hätte er nach bisherigen Kenntnisstand kurz den Fahrtrichtungsanzeiger betätigt. Ein nachfolgender, 52-jähriger Motorradfahrer erkannte das Abbiegemanöver vermutlich nicht bzw. zu spät und setzte zum Überholvorgang an. Dabei kollidierte er mit der linken Fahrzeugseite der Zugmaschine und schleuderte anschließend in den Straßengraben. Der schwerverletzte Mann wurde durch den Notarzt versorgt und mit einem Helikopter zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zur Vollsperrung der Fahrbahn. An der Unfallstelle unterstützte die Feuerwehr Wiesenbronn mit 15 Helfern. Am Kraftrad entstand ein Totalschaden. Die Bergung übernahm ein Abschleppdienst. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

KITZINGEN – Am Mittwochabend kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kitzingen in der Lindenstraße einen 30-jährigen Pkw-Fahrer. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer Auffälligkeiten hinsichtlich des Konsums von Drogen fest. Aufgrund dessen wurde ein Drogentest durchgeführt, welcher ein positives Ergebnis zeigte. Die Weiterfahrt musste aus diesem Grund untersagt werden. Auch konnte der Mann keinen Führerschein vorzeigen. Ob er tatsächlich eine Fahrerlaubnis besitzt ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen.

Diebstahl

DETTELBACH, OT NEUESES A.BERG – Am Mittwoch in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr stellte der Geschädigte einen schwarzen Roller der Marke Suzuki auf dem Grünstreifen des Flurbereinigungsweges am Ortsrand, unweit der Dorfstraße 16, ab. Als der Mann nach getaner Gartenarbeit zurück zu seinem Roller kam, stellte er fest, dass dieser durch einen unbekannten Täter entwendet wurde. Auffällig am Roller sind beidseitig angebrachte, blaue Aufkleber mit einem Pferdesymbol (Mustang). Der Beuteschaden beträgt ca. 300 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Sachbeschädigung

KITZINGEN – In der Zeit zwischen dem 18.06.2022, 07:00 Uhr und 22.06.2022, 11:00 Uhr, kam es zu einer Sachbeschädigung an einem grauen VW-Multivan. Ein unbekannter Täter verkratzte die Beifahrerseite des Busses mit einem spitzen Gegenstand auf der kompletten Fahrzeuglänge. Das Fahrzeug stand im Tatzeitraum in der Schrannenstraße, Kaiserstraße und in der Memellandstraße. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.06.2022 – Bereich Main-Rhön
Raubdelikt in der Innenstadt – Kriminalpolizei sucht Zeugen

SCHWEINFURT. Am Dienstagabend ist es in der Innenstadt zu einem Raubdelikt gekommen. Zwei bislang unbekannte Täter haben einer Rentnerin die Geldbörse weggenommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt nun wegen eines Raubdeliktes und sucht dringend nach Zeugen.

Gegen 20:30 Uhr lief die 66-jährige Rentnerin mit ihrem Rollator in der Metzgergasse. Wie der Polizei erst am Mittwoch bekannt wurde, sollen ihr hierbei zwei junge Männer entgegenkommen sein. Einer griff nach der Handtasche der Seniorin und wollte ihr diese entreißen. Während die Frau deshalb zu Fall kam, ist ihre Geldbörse aus der Handtasche gefallen. Der zweite Täter nahm daraufhin die Geldbörse an sich und beide flüchteten in Richtung Spitalstraße. Die Geschädigte verletzte sich nicht, begab sich zunächst selbstständig nach Hause und verständigte erst am Folgetag die Polizei.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

• beide männlich, ca. 18 Jahre alt, ca. 165 cm groß und schlank
• dunkle Hautfarbe
• ein Täter hatte kurze Haare, war bekleidet mit einer dunklen Jeans und einem weißen T-Shirt mit einem unbekannten Aufdruck
• der zweite Täter hatte zurückgekämmte kurze Haare, trug eine dunkle Jeans, ein hellblaues T-Shirt und hatte einen schwarzen Pullover über seinen Schultern

Zur Aufklärung der Tat und um weitere Erkenntnisse zu erlangen, ist die Kriminalpolizei Schweinfurt auf Zeugenhinweise angewiesen und richtet sich daher mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

• Wem sind zwischen 20:00 und 21:00 Uhr im Bereich der Metzgergasse, der Spitalstraße oder auch der Innenstadt Personen aufgefallen, die als Täter in Frage kommen?
• Wer ist auf die Tathandlung oder auch auf die in der Metzgergasse gestürzte Rentnerin mit ihrem Rollator aufmerksam geworden?
• Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat beitragen können?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 23.06.2022

Stadt Bamberg

Sonstiges

Drogenfahrt
Bamberg Unbelehrbar zeigte sich der 26jährige Fahrer eines Daimler. Nachdem er bereits vor einem Monat wegen einer Drogenfahrt angezeigt wurde, setzte er sich am Mittwochabend erneut unter Rauschgifteinfluss an das Steuer seines Pkw und wurde in Bamberg-Ost von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert. Die Untersagung der Weiterfahrt und eine Blutentnahme, sowie eine erneute Anzeige folgten.

Pedelec war „getunt“
Bamberg Mittels eines Tuningchips hatte der 40jährige Fahrer eines Pedelecs sein Zweirad manipuliert, um die Abriegelung der Motorunterstützung auf 25 km/h zu umgehen und wesentlich höhere Geschwindigkeiten mit Unterstützung fahren zu können. Für das somit als Kleinkraftrad geltende Fahrzeug hatte er jedoch keine erforderliche Fahrerlaubnis. Der Tuningchip wurde sichergestellt und der Pedalritter wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten

Leitplankenschaden nicht gemeldet
Ebelsbach Auf eine Länge von rund 25 Meter drückte zwischen dem 17. und 21. Juni ein bislang unbekannter LKW die Außenschutzplanke auf der A 70, Richtung Bamberg, ein, ohne den verursachten Schaden von rund 3000 Euro zu melden. Die Autobahnpolizei Bamberg hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter T. 0951/9129-510 um Zeugenhinweise.

Verkehrsunfälle

Schraube trifft Motorhaube
Oberhaid Eine durchgerostete Schraube vom Anhänger eines LKW-Zuges löste sich am Mittwochnachmittag auf der A 70, Richtung Schweinfurt, und traf die Motorhaube eines nachfolgenden VW, dessen 62jähriger Fahrer dem heranfliegenden Metallteil nicht mehr ausweichen konnte. Der Schaden an der Motorhaube beläuft sich auf rund 400 Euro.

Sonstiges

Unter Drogeneinfluss gefahren
Strullendorf Einige Gramm Marihuana hatte der 42jährige Fahrer eines italienischen Kleintransporters im Gepäck, als er am Mittwochnachmittag auf der A 73 im Bereich der AS Bamberg-Süd von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Da er zudem unter Drogeneinfluss stand, wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Anzeigen wegen der Drogenfahrt und illegalen Rauschgiftbesitzes folgen.

 

 

 

Vorheriger ArtikelHaßfurt: Seniorin tot aus dem Main geborgen
Nächster ArtikelHaßfurt: Unbekannte tote Person aus Main geborgen – Kriminalpolizei ermittelt