Pressebericht der PI Bad Neustadt a. d. Saale vom 18.06.2022
Pressebericht vom 18.06.2022
Online-Trickbetrügerschlagen erneut zuBad Neustadta. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Laufe des Donnerstags kam es im Dienstbereich der PI Bad Neustadt a. d. Saaleerneut zu mehreren betrügerischen Anrufen.In einem Fall wurde der 64-jährigeGeschädigtevon einer unbekannten WhatsApp-Nummer kontaktiert.Der unbekannte Täter täuschte durch seinen Schriftsatz vor, ein naher Angehöriger zu sein, aufgrund Handyverlust eine neue Nummer zu besitzen und dringend Geld zu benötigen. Der Geschädigte überwies in irriger Annahme letztlich einen Gesamtbetrag von gut 4000.-Euro aufdas Konto des bzw. der Täter/-s. In einem weiteren Fallfiel ein 58-jähriger Mann auf die bekannte Betrugsmasche mit einem vermeintlichen Apple-Support-Mitarbeiter herein. In einem längeren Telefonat wurde dem Geschädigten ein gehackter Apple-Account vorgegaukelt. Durch gezielte Gesprächsführung wurde auch der Download einer Fernzugriff-Software initiiert. Hierdurch erlangte der Betrüger letztlich Zugriff auf den PC und veranlasste eine Zahlung im oberen dreistelligen Bereich. Die Bevölkerung wird bei derartigenFällen um besondere Vorsicht gebeten! Halten Sie insbesondereinFällenangeblicher Notlagen immer erst telefonische Rücksprache zu ihren Angehörigen oder kontaktieren Sie diese unter der „alten“ Nummer. Sollten Sie Zweifel an der Identität haben, kontaktieren Sie die Polizei. Tätigen Sie keine Überweisung nur aufgrund eines Chatverlaufs!Schranke beschädigtBad Neustadta. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld:In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beschädigten Unbekannte eine Verkehrsschranke in der Steinstraße.Um eine weitere Streckennutzung durch Busse zu gewährleisten, musste die Schranke vorerst entfernt werden. Sachdienliche Hinweise werdenunter Tel. 09771/6060 erbeten.13-jähriges Mädchen mit knapp 0,8 PromilleBad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend wurde der PI Bad Neustadt ein stark alkoholisiertes Mädchen im Bereich Busbahnhof mitgeteilt, dasaufgrund seines Zustands hilfebedürftig sei. Vor Ort bestätigte sich leider die

Erstmitteilung. Es handelte sich um ein gerade mal 13-jähriges Mädchen, das nachdem Konsum diverser Spirituosen einen Atemalkoholwert von 0,78 Promille präsentierte. Die junge Dame wurde in Gewahrsam genommen und den Eltern übergeben.Wie die Folgeermittlungenergaben, hatte ein 18-jähriger Bekannter die Spirituosen vorab gekauft und an das Mädchen weitergegeben. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nachdem Jugendschutzgesetz. Darüber hinauswird demJugendamt berichtet.Rotlichtverstoß auf der Affenberg-KreuzungBad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld.Am späten Freitragabend kam es auf der sog. Affenberg-Kreuzung zur Kollision zweiter Pkws, der mit einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 2500.-Euro einherging. Ein 63-jähriger VW-Fahrer befuhr gegen 23.40 Uhr die Meininger Straße stadtauswärts und wollte die ampelgeregelte Kreuzung geradeaus in Richtung Mellrichstadt überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es dann plötzlich zum Zusammenstoß mit einem VW, dessen 30-jähriger Fahrer die Kreuzung vom Rudolf-Diesel-Ring kommend geradeaus in Richtung Herschfeld queren wollte. Beide jeweils allein fahrende Betroffene gaben an, bei Grün gefahren zu sein, weshalb der Sachverhaltbis dato noch nicht geklärt werden konnte. Zuviel Alkohol am SteuerBastheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht von Freitag auf Samstagwurde gegen 03.20 Uhr in Bastheim ein 20-jähriger PKW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeitwurdeauffälliger Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test vor Ort ergab einen Wert von knapp 0,40 Promille. Demzufolge musste bei der PI Bad Neustadt/Saale ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt werden, der letztlich einen Wert von 0,30Promille erbrachte. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Alkoholverbot für Fahranfänger, das mit einer dreistelligen Geldbuße und einem Punktin Flensburg belegt ist. Schlägerei mündetu.a.in KieferbruchBastheim / OT Reyersbach, Lkr. Rhön-Grabfeld.Im Laufe der Freitagnacht kam es am Rande des sog. „Sunshine Open-Air“gegen 01.15 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Nach aktuellem Ermittlungstand gerieten anfänglich zwei junge Männer in einen verbalen Streit, wasvorerst in einesog. „Kopfnuss“für den einen mündete. Daraufhin mischten sich zwei bis dato unbekannte Freunde des 18-jährigen Hauptaggressors mit ein und

wirkten durch Schläge u.Tritte ebenfalls auf den 20-jährigen „Gegner“ihres Freundes ein.Nun kamen wiederum mehrere Helferdes bis dato unterlegenen Protagonisten hinzu, um die ganze Sache zu schlichten. Letztlich wurdenaberauch diesePersonenin diesem Handgemenge in Mitleidenschaft gezogen. Die traurige Bilanz dieser Auseinandersetzung ist bis dato ein Kieferbruch beim 20-jährigen sowie eine Schädelprellung, eine Knieprellung und ein gebrochener Schneidezahn bei seinen drei jeweils 17-jährigen Freunden. Der ganze Vorfall bedarf bis zur endgültigen Klärung noch umfangreicher weiterer Ermittlungen.

Pressebericht der PI Schweinfurt.

Pressebericht vom 18.06.2022

Aus dem Stadtgebiet:

Werbung

Hyundai angefahren und abgehauen

Bereits am Mittwoch wurde im Parkhaus des Leopoldina Krankenhauses ein weißer Hyundai i30 angefahren. Dieser war ordnungsgemäß eingeparkt und weißt nun Schäden im Bereich der rechten vorderen Stoßstange auf. Der Verursacher hat sich ohne weitere Veranlassungen entfernt und ist unbekannt. Der Schaden am Hyundai wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

 

Koffer aus Schließfach entwendet

Am Freitagnachmittag, zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr, wurde aus einem Schließfach in der Stadtgalerie ein Koffer entwendet. Wie der unbekannte Täter das Schließfach geöffnet hat ist bislang unbekannt. Bei dem entwendeten Koffer handelt es sich um einen roten Trolley. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 130 Euro. Hinweise zum Täter liegen aktuell nicht vor.

Taschendieb am Roßmarkt

Am Freitagvormittag, gegen 10 Uhr, wurde ein Passant von einem bislang unbekannten Täter im Bereich der Wolfsgasse auf Wechselgeld angesprochen. Durch geschickte Ablenkung schaffte es der Täter dem Passanten 200 Euro Bargeld aus der herausgeholten Geldbörse zu entwenden. Hinweise zu dem Täter liegen aktuell nicht vor.

 

Aus dem Landkreis:

 

 

Unfallflucht durch Radfahrerin

 

Waigolshausen (Lkr. Schweinfurt) – Am Freitagabend gegen 00:00 Uhr wurde der Eigentümer eines VW Passat auf eine Radfahrerin aufmerksam die gegen seinen Pkw fuhr. Der Passat war in der Weidenstraße ordnungsgemäß geparkt und weißt nun eine Delle im Kotflügel vorne links. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Gestürzte Radfahrerin stieg nach dem Zusammenstoß wieder auf ihr Fahrrad und entfernte sich, bevor der Passateigentümer zu ihr eilen konnte. Die Radfahrerin ist bislang unbekannt. Hinweise zum Fahrrad liegen aktuell nicht vor.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht vom 18.06.2022 Bad Kissingen
Unfallflucht am Messeparkplatz geklärt
Am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, teilte ein Messebesucher eine Unfallflucht auf dem Parkplatz in der Kasernenstraße mit. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Pkw VW, der auf dem dortigen Messeparkplatz geparkt war, von einem zuerst noch unbekannten Fahrzeug im Frontbereich beschädigt worden war. Der Schaden wurde auf ca. 1500 Euro geschätzt. Bei einer Absuche des Parkplatzes hatte der Mitteiler einen Pkw Dodge festgestellt, der auffällige Spuren am Hinterreifen hatte. Bei einem Spurenabgleich konnte dann festgestellt werden, dass der Schaden am VW durch den Pkw Dodge verursacht worden war. Gegen den Fahrer des Dodge Pickups wird nun wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.  Alkoholisiert auf dem Fahrrad unterwegs Am Freitagabend fiel einer Bad Kissinger Streifenbesatzung ein Fahrradfahrer auf, der vom Busbahnhof in der Münchner Straße in die Sparkassen-Passage fuhr. Aufgrund seiner sehr auffälligen Fahrweise wurde er zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Da ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest 1,68 Promille ergab, wurde eine Blutent-nahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Gegen den 66-jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.  Spiegelberührung im Gegenverkehr Am Freitagvormittag, gegen 10:20 Uhr, kam es auf der B286 zwischen Bad Kissingen und Oerlenbach zu einem Verkehrsunfall im Gegenverkehr zwischen einem Mercedes Vito und einem vermeintlich weißen Wohnmobil. Der Fahrer des Wohnmobils ist flüch-tig. Der entstandene Sachschaden beim Mercedes Vito beläuft sich auf ca. 450,- Euro.  Zeugen  des  Unfalls  werden  gebeten  sich  bei  der  Polizeiinspektion  Bad  Kissingen, 0971/7149-0, zu melden. Zusammenstoß auf Parkplatz Am Freitagabend, gegen 20.20 Uhr, wollte ein 18-jähriger mit seinem Pkw aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Spitzwiese rückwärts aus-fahren. Dabei übersah er den hinter ihm fahrenden Pkw Audi einer 30-jährigen und stieß mit diesem zusammen. Während am Pkw Audi ein Sachschaden von ca. 3000 Euro entstand, wird der Schaden am Pkw BMW des Verursachers auf ca. 3500 Euro geschätzt.  Radfahrer übersehen
Freitagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, fuhr eine 82-jährige Mercedes-Fahrerin in der Martin-Luther-Straße vom Fahrbahnrand an. Dabei übersah sie einen von hinten heranfahrenden Fahrradfahrer. Obwohl der 26-jährige Fahrradfahrer noch nach links auswich, kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem sich der Mann leicht am Fuß ver-letzte. Am Pkw entstand nur ein leichter Lackschaden in Höhe von ca. 500 Euro.  Burkardroth Reh ins Fahrzeug gerannt Am Freitagabend, gegen 22.25 Uhr, befuhr ein 61-jähriger mit seinem Pkw die Bun-desstraße 286 von Platz kommend in Fahrtrichtung Waldfenster. Kurz vor Waldfenster querte ein Reh die Straße und prallte gegen die Beifahrerseite des Fahrzeugs. Dabei wurde die Tür leicht beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die zuständige Jagdpächterin, die zufällig am Unfallort vorbeikam, kümmerte sich um das flüchtige Reh.  Münnerstadt Fahrraddiebstahl  Im Zeitraum vom 12.06.22 bis 16.06.22 wurde aus einem Mehrfamilienhaus in der Gu-tenbergstraße in Münnerstadt ein Jugendrad entwendet. Das Rad war in einem Ne-bengebäude abgestellt, welcher auch verschlossen ist. Es handelt sich bei dem Fahr-rad um ein Mountainbike, 24 Zoll, Marke Bulls, in der Farbe schwarz/rot. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0. Oerlenbach Kollision mit Reh In der Nacht von Freitag auf Samstag befuhr eine 50-jährige Opel-Fahrerin die B 286 in Fahrtrichtung Schweinfurt. Kurz vor der Abfahrt nach Oerlenbach erfasste sie ein die Straße querendes Reh. Während das Reh in ein angrenzendes Feld entkam, ent-stand am Pkw ein Schaden von ca. 1500 Euro.
Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 18.06.2022
 
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg einen Verkehrsteilnehmer ohne erforderliche Fahrerlaubnis fest. Am frühen Samstagmorgen kontrollierten die Beamten in der Würzburger Straße den Fahrer eines Opel. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer zunächst keinen Führerschein aushändigen. Nach anfänglichen Ausreden räumte er schließlich ein, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Der Opel-Fahrer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, was die Neuerteilung seiner Fahrerlaubnis zumindest erschweren dürfte.
Wildunfälle im Stadtgebiet
Im Haselmühlweg kollidierte am Freitagabend die Fahrerin eines VW gegen 22:50 Uhr mit einem querenden Reh. Die VW-Fahrerin war auf dem Weg von Goldbach nach Aschaffenburg, als das Wild plötzlich auf die Fahrbahn rannte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 EUR. Das Reh rannte nach dem Zusammenprall zurück in Richtung Dickicht.
Am Samstag gegen 00:15 Uhr, kollidierte der Fahrer eines Smart auf der Strecke zwischen Obernau und Sulzbach mit einem Dachs. An dem Smart entstand ein Sachschaden von etwa 1000 EUR. Der Dachs entfernte sich nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung.
Radfahrer gestürzt
In der Löherstraße stürzte am Freitagabend eine Radfahrerin ohne Fremdeiwirkung. Hierbei zog sie sich diverse leichtere Verletzungen zu. Nach einer ersten Versorgung vor Ort, wurde die Dame durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An dem Fahrrad entstand augenscheinlich kein Sachschaden.
Kriminalitätsgeschehen
 
Fahrrad auf dem Volksfest entwendet
Während ihres Besuchs auf dem Aschaffenburger Volksfest, wurde einer Geschädigten ihr Fahrrad entwendet. Die Besucherin hatte ihr blaues Mountainbike der Marke Cube gegen 20:30 Uhr im Bereich der Fahrradständer am Eingang 4 abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Gegen 00:45 Uhr musste die Geschädigte dann feststellen, dass ihr Rad zwischenzeitlich entwendet wurde. Der Wert beziffert sich auf etwa 350 EUR.
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Wildunfall mit Reh
Großostheim. Auf der Kreisstraße von Mömlingen nach Pflaumheim, kollidierte am Samstagfrüh der Fahrer eines Seats, mit einem querenden Reh. Hierbei wurde das Wildtier tödlich verletzt. An dem Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 EUR.
Pkw überschlägt sich Waldaschaff
Waldaschaff. In der Aschaffenburger Straße kam es am Samstagfrüh zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten und einem Gesamtschaden von über 10000 EUR. Gegen 04:10 Uhr befuhr der Fahrer eines VW die Aschaffenburger Straße in Fahrtrichtung Bessenbach. Hierbei kollidierte er zunächst mit einem am Fahrbahnrand geparkten Opel. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor geparkten Daimler geschoben. Zudem wurde der VW ausgehebelt, überschlug sich in der Folge und blieb stark beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Der alleinige Fahrzeuginsasse konnte sich selbst aus seinem Wrack befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch Passanten versorgt. Mit mittelschweren Verletzungen musste der Unfallverursacher in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert werden. Hier erfolgte eine Blutentnahme, nachdem bei einem ersten Atemalkoholtest eine Alkoholisierung des Fahrers festgestellt wurde.
Kriminalitätsgeschehen
 
Jagdhütte aufgebrochen
Haibach. Im Zeitraum vom 11.06. bis zum 17.06. verschafften sich bis dato unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Jagdhütte im Bereich der Findbergstraße in Grünmorsbach. Beim Eindringen in die Innenräume der Hütte wurde die Haupteingangstür samt Türrahmen beschädigt.
Wer sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Ereignissen geben kann,
wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg,
unter der Rufnummer 06021/ 857-0, 
in Verbindung zu setzen. 
Pressebericht PI Wü-Land vom
Kriminalitätsgeschehen:
 
Scheibe eines Pkw eingeschlagen
 
Geroldshausen, Lkr. Wü  Am Freitagabend, in der Zeit von 22:30 Uhr bis Mitternacht, schlug ein Unbekannter in der Ziegelwende bei einem geparkten Pkw eine Scheibe ein. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro beziffert.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.
 
Verkehrsgeschehen:
 
Betrunken mit E-Scooter unterwegs
 
Prosselsheim, Lkr. Wü – Am Freitagabend befuhr ein E-Scooter Fahrer die Würzburger Straße als er stürzte. Zum Glück wurde dieser dabei nicht verletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab aber einen Wert von 1,30 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Weiterhin war am E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.
Verkehrsunfallflucht
 
Uettingen, Lkr. Wü – Am Freitag in der Zeit von 17:20 Uhr bis 19:30 Uhr wurde ein Golf, welcher auf dem Parkplatz des Schwimmbades abgestellt war, von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer auf der Fahrerseite hinten beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.
Presseberichtvom 18.06.2022Kriminalitätsgeschehen Schlägerei vor Nachtclub WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstag um 05:15 Uhr kam es vor einer Diskothek in der Veitshöchheimer  Straße  zu  einer  körperlichen  Auseinandersetzung.  Hierbei  wurde  ein  22-jähriger  Mann  von  einem  bislang  unbekannten  Täter  mehrfach  mit  der  Faust  ins  Gesicht geschlagen. Der junge Mann wurde hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der flüchtige Täter kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 40 Jahre alt, 180 cm groß und korpulent, rot-blondes Haar und Bart. Bekleidet mit einem blau-weißem Hemd. Der  Sachbearbeiter  der  Polizeiinspektion  Würzburg-Stadt  sucht  Zeugen,  denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.   VerkehrsgeschehenFahrten unter Alkoholeinfluss  WÜRZBURG/INNENSTADT/GROMBÜHL. Am  Freitagabend  gegen  21:30  Uhr  stellte  eine Streifenbesatzung  der  Polizeiinspektion  Würzburg-Stadt  bei  einer  Verkehrskontrolle  in  der Pleichertorstraße Alkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über 1,3 Promille. In der Josef-Schneider-Straße wurde am Samstag gegen 03:15 Uhr ein weiterer Pkw-Fahrer aufgrund  Alkoholgeruch  auffällig.  Der  hier  durchgeführte  Atemalkoholtest  ergab  einen  Wert von knapp über 1,4 Promille.  Gegen 03:15 Uhr fiel einer anderen Streifenbesatzung am Röntgenring ein junger Mann auf einem   sogenannten   E-Scooter   auf.   Bei   einer   Verkehrskontrolle   konnte   hier   eine Alkoholisierung von knapp über 0,5 Promille festgestellt werden. In der Fußgängerzone fiel gegen 05:30 Uhr eine junge Frau auf ihrem Fahrrad auf, da diese fast zu Sturz gekommen wäre. Auch hier wurde eine deutliche Alkoholisierung von knapp über 1,8 Promille festgestellt.
Pressebericht vom 18.06.2022 Seite 2 von 2Bei allen Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem mussten sie die Polizeibeamten zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeidienststelle begleiten. Alle vier erwartet nun jeweils eine Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 18.06.2022
           Samstag, 18. Juni 2022                             Verkehrsgeschehen
Im  Berichtszeitraum  wurden der  Polizeiinspektion  Kitzingen  insgesamt acht Verkehrsunfälle gemeldet, wobei ein Radfahrer leicht verletzt worden war. Unfallbeteiligter flüchtet von Unfallort MARKT WIESENTHEID, Untersambach.  Am  Freitag,  17.06.2022  kurz  vor 18:00 Uhr ereignete sich in der Sambachstraße auf Höhe der Hausnummer 22 ein Verkehrsunfall bei welchem ein geparkter Pkw Mercedes an der linken Fahrzeugseite  beschädigt  worden  war.  Es  entstand  Sachschaden  in  Höhe von  zirka  500  Euro.  Der  bislang  unbekannte  Verursacher  hatte  sich  mit seinem Fahrzeug von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher  nachzukommen  und  dem  Geschädigten  die  Feststellung seiner Person zu ermöglichen. Hinweise   nimmt   die   Polizeiinspektion   Kitzingen   unter   der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen. Alkoholisiert mit E-Scooter unterwegs MARKTBREIT. In den frühen Morgenstunden des 18.06.2022 war der Fahrer eines  Elektrokleinstfahrzeugs  einerVerkehrskontrolle  unterzogen  worden. Hierbei  hatte  festgestellt  werden  können,  dass  der 24-Jährige  alkoholisiert war.  Er  wurde  zur  PI  Kitzingen  verbracht,  um  dort  eine  Blutentnahme durchzuführen.  Den  jungen  Mann  erwartet  nun  ein  Verfahren  wegen Trunkenheit im Verkehr. Unter Drogeneinfluss Elektroroller geführt DETTELBACH. Am Abend des 17.06.2022 war ein E-Scooter Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen worden. Während dieser zeigte der 35-Jährige  mehrere  drogentypische  Auffälligkeiten. Zur  Durchführung  einer Blutentnahme war er zur Polizeiinspektion Kitzingen verbracht worden. Den Fahrer  erwartet  nun  ein  Ordnungswidrigkeitenverfahren  nach  dem Straßenverkehrsgesetz.
Pressebericht vom 18.06.2022
Wildunfälle Hammelburg,  OT   Obererthal,   Lkr.   Bad   Kissingen: Am späten Freitagabend  fuhr  eine  39-jährige  Skodafahrerin  von Thulba in Richtung Obererthalals ein Reh mit zwei Kitzen die Fahrbahn kreuzte. Ein Kitz wurde hierbei vom Pkw erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand offensichtlich kein Schaden.Elfershauen,  Lrk.  Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag fuhr eine  20-jährige  Frau  mit  ihrem  Fiat  von  Hammelburg  in Richtung  Elfershausen.  Kurz vor der  Elfershausen  querte  ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Durch die Wucht  des  Aufpralls  wurde  das  Tier  getötet.  Am Fahrzeug entstand Sachschadenin Höhe von 1.000 Euro. Versuchter Einbruch in Kindergarten Fuchsstadt, Lkr.  Bad Kissingen: Unbekannte  haben  in  der Zeit   von   Mittwoch   bis   Freitag   offenbar   versucht   in   den Kindergarten Fuchsstadt einzubrechen. Es wurde versucht ein Fenster aufzuhebeln,  was  jedoch  misslang.  Zusätzlich wurde mittels einen  Stein  das Glas  desFensterseingeworfen,  das Gebäude  jedoch offensichtlich nicht  betreten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter 09732/906-0
Vorfahrt mißachtet
Knetzgau – Am Freitag, den 17.06.2022, gegen 12:30 Uhr, befuhr die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda die Badangerstraße in Fahrtrichtung zur Hauptstraße. An der dortigen Einmündung fuhr sie trotz des für ihre Fahrtrichtung geltenden Verkehrszeichens „Vorfahrt gewähren“ in den Einmündungsbereich ein und übersah dabei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Opel eines 44-jährigen ukrainischen Staatsbürgers, wodurch es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge gekommen ist. Durch den Zusammenstoß ist glücklicherweise keiner der Beteiligten verletzt worden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.500 Euro. Der Pkw Opel war durch den Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle aus abgeschleppt werden.
 
 
Mofa frisiert
Zeil – Am Freitag, den 17.06.2022, gegen 16:20 Uhr, war einer Streifenbesatzung ein Mofafahrer aufgefallen, der den parallel zur Staatsstraße St 2447 verlaufenden Fuß- und Radweg telefonierender Weise in Fahrtrichtung Zeil am Main entlang gefahren ist. Bei der anschließenden Kontrolle des 15-jährigen Fahrers stellte sich zudem heraus, dass dessen Mofa frisiert war. Der Junge hatte durch Umbaumaßnahmen am Luftfilter seines Mofas eine Leistungssteigerung hervorgerufen. Aufgrund einer fehlenden Fahrerlaubnis war er nun nicht mehr berechtigt, sein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Aus diesem Grund ist die Weiterfahrt unterbunden worden. Gegen den 15-jährigen, der bereits schon vor einiger Zeit wegen desselben Delikts polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eröffnet.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 18.06.2022
 
ufgeklärte Unfallflucht Dank aufmerksamer Zeugin
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag ist es auf einem Parkplatz in der Sparkassenstraße zu einem Unfall mit Sachschaden und anschließender Flucht gekommen. Eine 39-Jährige Mercedesfahrerin stieß beim Ausparken gegen einen geparkten Dacia und setzte anschließend ihre Fahrt fort, ohne eine angemessene Zeit an der Unfallstelle zu warten bzw. die Polizei zu verständigen. Am geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Unfall und notierte sich geistesgegenwärtig das Kennzeichen der Unfallverursacherin. Dank ihrer Hilfe konnte die Unfallverursacherin durch die Polizei ermittelt werden. Diese erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.
Pressebericht der PI Karlstadt vom 18.06.2022.
Unachtsam aus der ParklückeKarlstadt, Lkr. Main-Spessart.Eine 70-jährige Dame aus Wiesbaden parkte am Freitag mit  ihrem  Pkw  auf  dem Lidl  Parkplatz  in der  Gemündener  Straße.  Als  sie um 10:50 Uhr rückwärts aus ihrer Parklücke fuhr, übersah sie eine dahinter laufende 59-jährige Greusenheimerin. Die  Unfallverursacherin  stieß  mit  ihrem  Fahrzeugheck  gegen  die linke   Körperseite   der   Passantin.   Letztere   wurde   hierbei   leicht   verletzt.   Eine rettungsärztliche  Behandlung  war  allerdings  nicht  notwendig.  Ebenso  entstandam SUV der Unfallverursacherin kein Sachschaden.Die   70-Jährige   erwartet   nun   eine   Verkehrsunfallanzeige   wegen   fahrlässiger Körperverletzung.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 18.06.2022
Stadt und Landkreis Forchheim
Sonstiges
Unter Drogeneinfluss unterwegs
A 73, Forchheim     Am Freitagnachmittag wurde ein 31jähriger Erlanger auf der A73 im Bereich der Anschlussstelle Forchheim Nord einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden durch die Beamten beim Fahrzeugführer drogentypische Merkmale festgestellt. Während der Kontrolle fanden die Beamten zudem noch ein Druckverschlusstütchen mit Methamfetamin, sowie einen Teleskopschlagstock. Ein rechtskräftiges Fahrverbot bestand ebenfalls noch gegen den Fahrzeugführer. Eine Blutentnahme im Klinikum Forchheim, die Sicherstellung seines Führerscheins, sowie Anzeigen wegen Drogenbesitzes, Fahren trotz Fahrverbots und Verstoß gegen das Waffengesetz waren die Folge dieser Fahrt.
Vorheriger ArtikelGibt es mehr Badeunfälle bei Hitze?
Nächster ArtikelRhön-Grabfeld: Online-Trickbetrüger schlagen erneut zu