Bad Neustadt. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Laufe des Donnerstags kam es im Dienstbereich der PI Bad Neustadt a. d. Saaleerneut zu mehreren betrügerischen Anrufen.In einem Fall wurde der 64-jährigeGeschädigtevon einer unbekannten WhatsApp-Nummer kontaktiert. Der unbekannte Täter täuschte durch seinen Schriftsatz vor, ein naher Angehöriger zu sein, aufgrund Handyverlust eine neue Nummer zu besitzen und dringend Geld zu benötigen. Der Geschädigte überwies in irriger Annahme letztlich einen Gesamtbetrag von gut 4000.-Euro auf das Konto des bzw. der Täter/-s. In einem weiteren Fall fiel ein 58-jähriger Mann auf die bekannte Betrugsmasche mit einem vermeintlichen Apple-Support-Mitarbeiter herein. In einem längeren Telefonat wurde dem Geschädigten ein gehackter Apple-Account vorgegaukelt. Durch gezielte Gesprächsführung wurde auch der Download einer Fernzugriff-Software initiiert. Hierdurch erlangte der Betrüger letztlich Zugriff auf den PC und veranlasste eine Zahlung im oberen dreistelligen Bereich. Die Bevölkerung wird bei derartigen Fällen um besondere Vorsicht gebeten! Halten Sie insbesondere ein Fällen angeblicher Notlagen immer erst telefonische Rücksprache zu ihren Angehörigen oder kontaktieren Sie diese unter der „alten“ Nummer. Sollten Sie Zweifel an der Identität haben, kontaktieren Sie die Polizei. Tätigen Sie keine Überweisung nur aufgrund eines Chatverlaufs!
Werbung
Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelSonntag