Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 06.05.2021

Diebstahlserie – Unbekannte Diebe treiben ihr Unwesen – Polizei sucht Zeugen Unterspiesheim. In den vergangenen Tagen wurden nach Kolitzheim und Herlheim jetzt auch mehrere Anwesen in Unterspiesheim von unbekannten Tätern heimgesucht. In der Zeit vom 02. bis 05.05.2021 drangen die Unbekannten in Nebengebäude und Garagen von drei Anwesen in der Straße Am Weinberg ein und versuchten auf einem weiteren Grundstück in ein Gartenhaus einzubrechen. Zwei Fahrräder, ein Hoverboard und Bargeld ließen die Täter mitgehen. Von einem Anwesen in der Gernacher Straße entwendeten Diebe im konkreten Zeitraum von Dienstagabend, 20:00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 08:30 Uhr, ein Herren-E-Bike der Marke Winora und ein Baustellenradio.

Polizei sucht Zeugen
Zeugen, die im besagten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen. Bitte verständigen Sie die Polizei auch sofort bei zukünftigen, verdächtigen Wahrnehmungen – z.B. über Notruf oder direkt die örtlich zuständige Dienststelle in Gerolzhofen! Des Weiteren bitten wir Sie darum, Nebengebäude wie Geräteschuppen oder Garagen abzuschließen und zudem auch darin befindliche Fahrräder sowie Werkzeuge besonders gegen eine Wegnahme zu sichern.

Wildunfall
B 286, Alitzheim. Als eine Mercedes-Fahrerin am Mittwochmorgen die Schnellstraße in Ri. Schweinfurt befuhr, wollte ein Fuchs die Fahrbahn überqueren und wurde vom Pkw erfasst. Schaden am Pkw ca. 100 € Kolitzheim. Am Donnerstagmorgen fuhr ein Autofahrer von Gernach in Richtung Kolitzheim, als plötzlich ein Hase die Fahrbahn querte. Schaden am Pkw ca. 400 €.
Die verständigten Jagdpächter kümmerten sich um die toten Tiere.

Traktor auf Schnellstraße unterwegs
B 286, Alitzheim-Unterspiesheim. Am Dienstagnachmittag fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen ein Traktorgespann auf, das unzulässig auf der Kraftfahrstraße in Richtung Schweinfurt unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs konnte der Traktorfahrer keine ausreichend gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Somit wird Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.
Auch der Besitzer und Halter der landwirtschaftlichen Zugmaschine wird zur Anzeige gebracht: Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Lkw zu schnell unterwegs
B 286, Unterspiesheim. Während einer Verkehrskontrolle auf der Schnellstraße am Mittwochabend wurde ein Sattelzug angehalten. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes stellten die Beamten einen Geschwindigkeitsverstoß fest. Die zulässige Geschwindigkeit von 60 km/h wurde um 19 km/h überschritten. Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung wird erstattet.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 06.05.2021

Reh überlebte Zusammenstoß nicht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:20 Uhr, ereignete sich ein Wildunfall. Ein 34-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Feuerthaler Straße von Feuerthal kommend in Fahrtrichtung Westheim, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Unfallflucht dank Zeugin schnell geklärt

Am Mittwoch, gegen 14:35 Uhr, beobachtete eine Unbeteiligte auf dem Parkplatz eines Marktes in der Straße „Am Weiten Weg“, dass eine Frau beim Öffnen Ihrer Fahrertür gegen einen unbesetzt geparkten VW Passat stieß.
Nach dem Anstoß entfernte sich die Verursacherin allerdings unerlaubt.
Da die Zeugin sich das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeuges gemerkt hatte, konnte die verantwortliche Fahrerin schnell ermittelt und mit der Tat konfrontiert werden. Sie muss sich nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten.
Für den Geschädigten, an dessen Pkw ein Schaden im 4-stelligen Bereich entstand, ist die Schadensregulierung Dank der hilfreichen Zeugenhinweise möglich.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch, gegen 11:20 Uhr, als die Fahrerin eines Mitsubishi von der Kissinger Straße kommend beim Einfahren auf die Bundesstraße 287 die Vorfahrt missachtete. Sie übersah hierbei einen von links kommenden Dacia eines 56-Jährigen.
Durch die Kollision drehte sich der Pkw des Mannes und stieß mit der linken Seite gegen die Schutzplanke. Der 56-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt und begab sich nach der Unfallaufnahme selbstständig in ärztliche Behandlung.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Der Gesamtschaden wird auf ca. 18.500 Euro geschätzt.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 06.05.2021

Glimpflicher Ausgang eines Vermisstenfalles

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Gott sei Dank glimpflich ausgegangen ist ein Vermisstenfall am Mittwochabend in Oberstreu. Gegen 18.30 Uhr verließ ein 53-Jähriger sein Haus, um noch einen kurzen Abendspaziergang zu tätigen. Als der Betroffene gegen 22 Uhr immer noch nicht nach Hause zurückgekehrt war, alarmierte seine besorgte Ehefrau hiesige Polizeidienststelle. Nachdem die ersten Suchmaßnahmen erfolglos verliefen, wurde eine Ortung des Handys des Mannes veranlasst. Gleichzeitig wurden weitere Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oberstreu, Mittelstreu Mellrichstadt, sowie die Bergwacht, Rettungshundestaffel und die Wasserwacht alarmiert. Insgesamt suchten ca. 60 Personen nach dem Vermissten. Durch den Einsatz des Polizeihubschraubers wurde der Mann letztendlich gegen 00.30 Uhr ca. 1 km von seinem Wohnhaus neben einem Weg auf einer Wiese, unterkühlt aber glücklicherweise lebend, gefunden. Vermutlich waren gesundheitliche Probleme die Ursache für den Zusammenbruch des 58-Jährigen. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bedankt sich bei allen Suchkräften für die tatkräftige Unterstützung.

 

Daten gestohlen – Handyvertrag abgeschlossen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Die persönlichen Daten einer 20-Jährigen hatte ein Unbekannter genutzt, um bei einem Mobilfunkanbieter unberechtigt einen Handyvertrag abzuschließen. Aufgefallen war dieser Umstand der jungen Dame erst als sie am Bankautomaten kein Bargeld mehr erhielt. Auf Nachfrage bei ihrer Hausbank erfuhr sie dann, dass bereits eine Pfändung für ihr Konto vorlag. Insgesamt solle sie mit knapp 1.100 Euro bei der Mobilfunkfirma in der Kreide stehen. Die Geschädigte erstattete Anzeige wegen Betruges und Fälschung beweiserheblicher Daten.

Auf Fakeshop hereingefallen

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf einen Fakeshop hereingefallen ist eine 19-Jährige aus Nordheim v. d. Rhön. Die junge Dame bestellte sich online ein „superbilliges“ Mountainbike für 342 Euro. Unglücklicherweise beschlich sie erst nach Tätigen der Überweisung ein ungutes Gefühl und sie googelte nach der Internetseite. Daraufhin stellte sie schlussendlich selbst fest, dass sie auf einen Fakeshop hereingefallen war. Die Seite ist inzwischen nicht mehr online zu erreichen. Die Geschädigte erstattete Anzeige wegen Betruges.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 06.05.2021

Wildwechsel – Reh verendet im Straßengraben

Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Mittwoch ereignete sich zwischen Unterelsbach und Bastheim ein Wildunfall, bei welchem ein Reh sein Leben lassen musste. Ein Audi-Fahrer war gegen 07.50 Uhr auf der Staatsstraße unterwegs und erfasste das Tier, welches auf Höhe einer Waldpassage die Fahrbahn querte. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Auf stehenden Pkw aufgefahren

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein 49-jähriger Mann fuhr am Mittwochmittag mit seinem Skoda auf der Königshoferstraße von Herschfeld kommend und wollte auf die B 279 in Richtung Bad Königshofen abbiegen. Verkehrsbedingt musste er sein Fahrzeug anhalten. Eine Opel-Fahrerin war in gleicher Richtung unterwegs, übersah den bereits stehenden Pkw und fuhr auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3.500 Euro. Die Unfallverursacherin wurde verwarnt.

Fahrt unter Drogeneinfluss führt zum Auffinden von Betäubungsmitteln

Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Hauptstraße wurde gestern eine 27-jährige Frau mit ihrem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die eingesetzten Beamten drogentypische Auffälligkeiten feststellten, räumte sie den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Die erforderliche Blutentnahme wurde im Campus durchgeführt.

Bei Verkehrskontrolle Mängel festgestellt

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwochfrüh in der Straße „Am Zollberg“ wurden an einem Leichtkraftrad Mängel festgestellt, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Der zwingend vorgeschriebene hintere Rückstrahler sowie der Kettenschutz fehlten, zudem wurden nachträglich Teile eingebaut, für die eine Genehmigung erforderlich ist. Durch die baulichen Veränderungen war die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Den jungen Mann erwartet eine Anzeige.

 

Pressebericht vom 06.05.2021

Bad Kissingen

Ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter unterwegs

Am Mittwoch, gegen 12.00 Uhr, war in der Von-Hessing-Straße eine Dame mit ihrem E-Scooter, an dem kein Versicherungskennzeichen angebracht war, unterwegs. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen hielt die Dame an und nach entsprechender Belehrung wurde ihr die Weiterfahrt untersagt. Da sie nicht weit von der Anhaltestelle entfernt wohnt, schob sie ihren E-Scooter nach Hause. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden aufgenommen.

Handyhülle entwendet

Am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, wollte eine 26-Jährige den Kassenbereich eines Verbrauchermarktes in der Steubenstraße verlassen. Dabei schlug das elektronische Sicherheitsgerät an und die junge Frau flüchtete zurück in den Verkaufsbereich. Dort konnte sie dabei beobachtet werden, wie sie die entwendete Ware, eine Handyhülle im Wert von 20,- Euro, in ein Regal warf. Ermittlungen wegen Ladendiebstahls wurden aufgenommen.

Abbiegevorgang zu spät bemerkt

Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 4.500,- Euro kam es am Mittwoch, gegen 12.35 Uhr im Bereich Valentin-Weidner-Platz / Bibrastraße. Ein Peugeot-Fahrer bog vom Valentin-Weidner-Platz in die Bibrastraße ab. Der nachfolgende Fahrer eine Pkw VW erkannte dies zu spät und fuhr in die rechte Fahrzeugseite des Pkw Peugeot. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bad Bocklet

Reh flüchtet nach Zusammenstoß

Auf der Ortsverbindung Großenbrach – Haard erfasste am Mittwochnachmittag, gegen 16.40 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Maßbach

Reh musste erlöst werden

Gegen 22.10 Uhr erfasste auf der Staatsstraße St 2281 von Maßbach in Richtung Rothhausen ein Seat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Reh so schwer verletzt, dass es mit einem Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Nüdlingen

Reh verendet bei Wildunfall

Auf der Staatsstraße St 2445 von Münnerstadt in Richtung Schweinfurt erfasste am Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, eine BMW-Fahrerin ein Reh, das von links die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

Pressemitteilung vom 06.05.2021

 

Täterfestnahme

Nach der Presseveröffentlichung der Polizeiinspektion Kitzingen vom 27.04.2021 indem über die Beschädigungen und Diebstähle auf dem Neuen Friedhof in Kitzingen berichtet wurde, können die ermittelnden Beamten nun einen Fahndungserfolg vermelden.

Durch umfangreiche Ermittlungen Seitens der Polizei und Hinweisen aus der Bevölkerung, konnte ein 59-jähriger Mann als Täter ermittelt werden. Seine Beweggründe liegen noch im Dunkel, sind jedoch Gegenstand des noch laufenden Strafverfahrens.

Die Polizei Kitzingen bedankt sich für die Unterstützung aus der Bevölkerung ohne die eine schnelle Aufklärung – auch im Sinne der Geschädigten – nicht möglich gewesen wäre.

 

Polizei Kitzingen meets Zweiradfahrer

Im Rahmen des landesweiten Verkehrspräventionsprogramms „sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick“ beteiligte sich die Polizeiinspektion Kitzingen am 05.05.2021 mit jeweils einer stationären Kontrolle im Bereich der Grundschule in Volkach und am Radweg entlang des Kitzinger Bleichwasens.

Corona konform kamen die Beamten mit großen aber auch kleinen Verkehrsteilnehmern ins Gespräch. Erfreulicherweise waren unsere Nachwuchsfahrer alle mit Helm unterwegs, was man nicht von allen Erwachsenen sagen konnte.
Trotz nicht geltender Helmpflicht, stellte sich aber auch bei den „Helmlosen“ rasch der Gedanke über eine Notwendigkeit des Kopfschutzes ein.

Zudem erhielten alle Verkehrsteilnehmer von den Beamtinnen und Beamten im Rahmen der unterfrankenweiten Präventionskampagne „KopfEntscheidung“ Flyer und Aufkleber.

Die Kampagne „KopfEntscheidung“ – welche zahlreiche prominente, regionale Unterstützer hat – dient zur Aufklärung über die Gefahren im Straßenverkehr für Radfahrer und die Möglichkeiten diesen entgegen zu treten.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 06.05.2021

 

Auf Fakeshop hereingefallen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der 43-Jährige Geschäftsführer einer Firma bestellte bereits Anfang April Luftreiniger im Wert von knapp 700,- € bei einem Onlineshop. Das Geld überwies der Mann per Vorkasse auf ein österreichisches Konto. Bis heute erfolgte keine Lieferung. Auch auf Anfragen wird seitens des Onlineshops nicht mehr reagiert. Der Mann erstattete Anzeige.

Vorfahrtsberechtigten VW-Bus übersehen

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochnachmittag wollte eine 65-Jährige mit ihrem Mercedes von Wülfershausen kommend auf die B279 abbiegen. Dabei übersah Sie einen vorfahrtsberechtigten 23-Jährigen mit seinem VW-Bus. Der junge Mann versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An den beiden PKW’s entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 10.000,- €.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 06.05.2021

Zusammenstoß mit Reh
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen

Am frühen Mittwochmorgen kam es auf der Staatsstraße bei Riedenberg zu einem Wildunfall als ein 41jähriger VW Fahrer in Richtung Wildflecken fuhr. Dabei sprang ihm das Reh vor das Auto und wurde dabei getötet. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.05.2021

Verkehrsunfall

Rauhenebrach – Am Mittwochnachmittag um 16:20 Uhr kam ein 21-Jähriger mit seinem Pkw von der Straße ab und verletzte sich hierbei leicht. Er befuhr mit seinem schwarzen Ibiza die Kreisstraße von Kehlingsdorf kommend in Fahrtrichtung Falsbrunn und verlor bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw des jungen Mannes kam ins Schleudern und blieb schlussendlich an einem Baum hängen. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 06.05.2021

 

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

An Baustelle aufgefahren
Hirschaid Beim Befahren des Einfädelstreifens der AS Hirschaid, Fahrtrichtung Norden, am Beginn einer Tagesbaustelle auf der A 73, bemerkte am Mittwochvormittag die 36jährige Fahrerin eines MiniCooper zu spät den vor ihr abbremsenden Kleintransporter und fährt auf. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 06.05.2021

Zwei Verletzte durch weggewehten Sonnenschirm

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Mittwoch wurde gegen 09:45 Uhr ein vor einem kleinen Verbrauchermarkt in der Langgasse in Karlstadt aufgestellter Sonnenschirm durch eine Windböe aus seinem Ständer gehoben und über die Straße geweht. Der Schirm traf dort eine 30-jährige Frau und deren 1-jähriges Kind, welches sie auf dem Arm trug. Die Frau stürzt durch den Anprall auf die Straße. Mutter und Kind wurden beide am Kopf verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Zudem zerbrach noch die Brille der Frau.

Verkehrszeichen umgefahren

Schwebenried, Ldkr. Main-Spessart. Ein 18-jähriger Autofahrer wich am Mittwoch gegen 17:00 Uhr in Schwebenried, an der Kreuzung Hammelburger Str./Denkmalstraße, einem ihm im Kreuzungsbereich entgegenkommenden Lkw aus. Dabei touchierte der Autofahrer einen Verkehrszeichenträger, der dadurch aus der Verankerung gerissen und umgebogen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 600.-Euro.

Außenleuchte an Schuleingang beschädigt

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde an einem Eingang der Grundschule Karlstadt in der Ostlandstraße eine an der Wand direkt neben der Eingangstür angebrachte Außenleuchte mutwillig beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 150.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.05.2021

Aus dem Stadtgebiet

In der Tür geirrt

Schweinfurt, Marsstraße. Am Donnerstag gegen 03.00 Uhr ging ein Anruf bei der Polizei ein bei dem ein 84-jähriger Mann angab, dass neben ihm eine fremde Person im Bett liegen und schnarchen würde. Die zunächst ungewöhnlich lautende Mitteilung konnte dann vor Ort bestätigt werden. Ein 21-jähriger betrunkener Schweinfurter hatte sich mittels Gewalt Zugang zur Wohnung des Geschädigten verschafft und sich schlafen gelegt. Nachdem er von der Polizei geweckt wurde zeigte er sich zudem noch aggressiv, so dass der Mann in Gewahrsam genommen werden musste. Nach ersten Erkenntnissen wollte der 21-jährige Mann bei einem Kumpel nächtigen, hatte sich jedoch aufgrund seines Zustandes in der Türe geirrt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Über Auto gelaufen

Schweinfurt, Am Mühltor/Parkhaus. Am Mittwoch in der Zeit von 10.00 bis 17.15 Uhr parkte der Geschädigte seine blauen Audi A3 im Parkhaus Marienbach auf dem Parkdeck 6. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam musste er feststellen, dass jemand über sein Fahrzeug gelaufen war und hierbei die Motorhaube, das Dach und die Windschutzscheibe verkratzt hatte. Der Schaden beläuft sich auf zirka 800 Euro.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.