Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

255
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Karlstad vom 20.03.21

Beim Überholen den Gegenverkehr übersehen
Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Am Freitag um 16:15 Uhr befuhr eine 20-jährige Opel-Fahrerin die B26 von Müdesheim in Fahrtrichtung Heugrumbach und wollte hier einen Lkw sowie einen Pkw überholen. Hierbei scherte diese aus und setzte zum Überholen an, übersah jedoch eine entgegen kommende 51-jährige Hyundai-Fahrerin. Es kam während des Überholvorgangs zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch glücklicherweise jedoch niemand verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden und diese mussten durch Abschleppdienste geborgen werden.

Unfallflucht
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Freitag im Zeitraum zwischen 10:00 Uhr und 10:45 Uhr hatte eine 40-jährige VW-Fahrerin ihren Pkw auf einem Parkplatz in der Gemündener Straße in Karlstadt geparkt. Während dieser Zeit wurde der Pkw durch einen bislang unbekannten Verursacher im Bereich der Fahrertüre beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 20.03.21

Auffahrunfall
Am Freitagmorgen kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kurz vor der Nordbrücke. Eine 46-jährige Daimler-Fahrerin wollte nach links in Richtung des Parkplatzes am Gradierbau abbiegen, musste allerdings verkehrsbedingt warten. Ein 58-jähriger VW-Lenker hielt hinter ihr bereits an, ein weiterer Fahrer eines VW erkannte dies jedoch zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde der VW auf den davor stehenden Daimler noch aufgeschoben. Beim Zusammenstoß entstand ein Gesamtunfallschaden in Höhe von rund 7.000 €. Der am Heck beschädigte VW war nicht mehr fahrbereit und musste im Anschluss an die Unfallaufnahme abgeschleppt  werden. Der 28-jährige Unfallverursacher wurde gebührend verwarnt.

Straßenlaterne beschädigt
In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten bislang Unbekannte eine Straßenlaterne in der Oberen Marktstraße. Eine Anwohnerin hörte gegen 00:45 Uhr einen Schlag und schaute aus dem Fenster. Sie stellte fest, dass zwei der gläsernen Lampenschirme einer Straßenlaterne zerbrochen auf dem Boden lagen und verständigte die Polizei. Diese traf wenige Minuten später ein, konnte jedoch keine Personen mehr feststellen, die als Täter in Frage kommen. An der Lampe entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter 0971/71490 entgegen.

Unfallflucht geklärt
Am 23.02.21 bereits touchierte ein zu diesem Zeitpunkt unbekannter Lkw ein Verkehrszeichen auf dem Rathausplatz und verursachte einen Sachschaden von rund 400 Euro. Auf Grund von Zeugenhinweisen konnte jetzt eine Spedition aus Fulda ausfindig gemacht, und der 51-jährige Fahrer zum Unfallzeitpunkt über die Polizeistation Fulda dann rasch ermittelt werden.

Münnerstadt
Am Freitagmorgen setzte eine 70-Jährige mit ihrem Pkw Daimler in der Klostergasse zurück. Hierbei stieß sie leicht mit dem Heck an eine Hauswand sowie an einen Stromverteilerkasten. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2000 Euro.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 20.03.21

Fahrer eines Müllfahrzeugs übersieht beim Rückwärtsfahren nachfolgenden Pkw
Wiesentheid Lkrs. Kitzingen. Am Freitag, gegen 11:15 Uhr, wollte der Fahrer eines Müllfahrzeugs von der Feuerbacher-Straße rückwärts in den Gartenweg einbiegen. Dabei übersah er einen hinter ihm wartenden Pkw BMW und touchierte mit seinem Heck die Frontstoßstange des BMW. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Vom Mobiltelefon abgelenkt und unter Drogeneinfluss auf Vordermann aufgerollt
Kitzingen, Stadt. Beim Einfahren in den Kreisverkehr der B8, von Hoheim kommend, musste eine Pkw-Fahrerin am Freitag, gegen 16:00 Uhr, verkehrsbedingt warten. Ein nachfolgender 18-jähriger Fahranfänger hielt zunächst hinter ihr an, rollte dann jedoch mit seinem Fahrzeug auf den Vordermann auf. Gegenüber der Geschädigten räumte er spontan ein, dass er durch die Nutzung seines Mobiltelefons abgelenkt gewesen wäre. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 18- jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Opiate. Der junge Fahrzeugführer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Bei Schneeglätte in den Graben gerutscht
Mainbernheim, Lkrs. Kitzingen. Zwischen Mainbernheim und Rödelsee kam in den Morgenstunden des Freitags ein 43-jähriger Landkreisbürger mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete in einem Straßengraben. In einer langgezogenen Rechtskurve kam der Pkw des 43-jährigen auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und beschädigte dabei noch einen Leitposten. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Im Vorbeifahren geparkten Pkw touchiert
Großlangheim, Lkrs. Kitzingen. Am Freitagmorgen, gegen 05:10 Uhr, fuhr ein 29-jähriger von Kitzingen nach Großlangheim. In der Hauptstraße streifte er mit seinem Kleinbus einen geparkten Pkw Hyundai im Bereich des vorderen Radkastens. An beiden Fahrzeugen entstand dabei ein Schaden von jeweils rund 1.000 Euro.

Im Gegenverkehr Außenspiegel berührt und davon gefahren – Kleintransporter wird gesucht.
Wiesentheid, Lkrs. Kitzingen. Am Freitag, gegen 06:30 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Feuerbach und Wiesentheid im Auslauf einer Rechtskurve zu einer Berührung zwischen zwei Fahrzeugen. Eine 29-jährige war mit ihrem Pkw VWGolf von Feuerbach nach Wiesentheid unterwegs. In der langgezogenen Rechtskurve kam ihr ein Kleintransporter mit Pritschenaufbau entgegen. Der Fahrer dieses Kleintransporters kam zu weit nach links und touchierte mit dem Aufbau ihn einer Höhe von rund einem Meter den Außenspiegel des Pkw. Nach dem Kontakt bremste der Fahrer seinen Kleintransporter stark ab, fuhr jedoch in Richtung Feuerbach weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Kitzingen unter der Tel. Nr. 09321/141-0 zu melden

An Ampel auf Vorausfahrenden aufgefahren
Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen. An der Ampelanlage auf der B286 rutschte am Freitag, gegen 05:50 Uhr, der Fahrer eines Pkw Nissan aufgrund von Schneeglätte auf einen VW-Bus, der bei Rot angehalten hatte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Scheibenwischer aufgestellt und abgebrochen – 25 jähriger randaliert bei der Festnahme
Kitzingen, Stadt. Gegen 01:45 Uhr am Samstagmorgen wurden Beamte der Polizei Kitzingen zu einer Sachbeschädigung in den Galgenwasen im Stadtteil Siedlung gerufen. Ein 25-jähriger wurde von Zeugen beobachtet, wie er an geparkten Fahrzeugen die Scheibenwischer aufstellte und an einem Pkw einen Scheibenwischer abknickte. Bis zum Eintreffen der Beamten wurde der Mann von den Zeugen festgehalten. Bei der Tatbestandsaufnahme stellten die Beamten bei dem Mann eine Alkoholfahne fest. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 1,36 Promille. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen. Anschließend wurde gegen den Mann ein Platzverweis ausgesprochen. Rund 20 Minuten später kam der Mann erneut an den Tatort zurück, diesmal mit einem Messer in der Hand. Ein Zeuge konnte ihn festlegen und verständigte die Polizei erneut. Die Streife nahmen den Mann schließlich in Gewahrsam und verbrachte ihn in die Arrestzelle. Beim Transport und auf der Dienststellte randalierte der Mann gegen die Beamten. U.a. spuckte er einem Beamten ins Gesicht und versuchte weitere Beamte zu treten und zu beißen. Weiterhin beschädigte er die Einrichtung der Arrestzelle. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Weiterhin musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 20.03.21

Versuchter Einbruch in Getränkemarkt
Hofheim i. UFr – In der Nacht von Donnerstag 18.03.2021 auf Freitag 19.03.2021 wurde die Zugangstüre zu einem Getränkemarkt in der Bahnhofstraße in Hofheim aufgehebelt. Da sich die Tür nicht vollständig öffnen ließ, gelang es dem bislang unbekannten Täter nicht, in das Gebäude zu gelangen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1000 EUR. Ein Beuteschaden ist nicht eingetreten. Wer konnte im Tatzeitraum im Bereich der Bahnhofstraße in Hofheim auffällige Personen oder Fahrzeuge beobachten?

Leichtkraftrad ohne Zulassung aus dem Verkehr gezogen
Haßfurt – Ein 42-jähriger Mann aus Eltmann befuhr am 19.03.2021 mit einem Leichtkraftrad die Augsfelder Straße in Haßfurt. Am Fahrzeug waren dabei kein Kennzeichenschild angebracht. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann zuvor das Kennzeichen eines anderen Leichtkraftrades an seinem Fahrzeug montiert hatte und damit zur Zulassungsstelle gefahren war.  Da ihm dort die Wartezeit zu lang war, montierte er das Kennzeichen wieder ab und fuhr ohne die erforderliche Zulassung nach Hause. Den Mann erwartet nun eine Anzeige aufgrund Urkundenfälschung sowie dem Fahren ohne Zulassung.

Fahrt unter Alkoholeinfluss
Ebelsbach – Am 19.03.2021 gegen 23:45 Uhr wurde eine 36-jährige Landkreisbewohnerin im Steinbacher Weg in Ebelsbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. In der Atemluft der Fahrerin konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 ‰. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und in der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein der Fahrerin wurde sichergestellt. Sie muss sich nun aufgrund eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Hofheim i. UFr. – Zum wiederholten Mal wurde ein 51-jähriger Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis in der Eichelsdorfer Straße in Hofheim aus dem Verkehr gezogen. Bereits am Vortag befuhr der Mann mit seinem Pkw dieselbe Örtlichkeit und wurde einer Kontrolle unterzogen. Nach unterbundener Weiterfahrt stellten die Beamten zur Verhinderung weiterer Fahrten den Fahrzeugschlüssel sicher.

Corona-Feier aufgelöst
Haßfurt – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt zu einer Ruhestörung in der Hofheimer Straße gerufen. In der Wohnung des 28-jährigen Mannes konnten drei weitere Männer im Alter zwischen 25 und 37 Jahren festgestellt werden. Da die Männer aus jeweils unterschiedlichen Haushalten stammen erwartet diese nun eine Anzeige aufgrund des Infektionsschutzgesetzes.

Sachbeschädigung an PKW
Eltmann – In der Zeit von 12.03.2021 bis 19.03.2021 wurde der in der Kleinhenzstraße in Eltmann abgestellte Pkw des Geschädigten durch einen unbekannten Täter im Bereich der hinteren Beifahrerseite zerkratzt. Außerdem wurde aus dem rechten Vorderreifen die Luft abgelassen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 4000 EUR.

Sachbeschädigung an Jagdfalle
Wonfurt – Im Feldflur der Gemeinde Wonfurt, Abteilung Specken, im Zeitraum von 14.03.2021 bis 15.03.2021 die Betonröhrenfalle des Jagdausübungsberechtigten beschädigt. Die etwa 400 kg schwere Lebendfalle wurde dabei aus der Bodenverankerung gerissen und der Mechanismus der Falle vollständig zerstört. Der Schaden wurde auf circa 500 EUR beziffert.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 20.03.21

Beim Diebstahl von Obst beobachtet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag wurde eine 41-jährige Frau aus Hammelburg dabei beobachtet, wie sie in einem örtlichen Verbrauchermarkt zwei Avocados entwendete. Ein Zeuge konnte beobachten, wie die Frau die Früchte nach Entfernen der Etiketten in ihrer Handtasche verschwinden ließ. Beim Verlassen des Geschäftes wurde die Täterin angehalten und die Polizei informiert. Der Zeuge, der den Vorgang beobachtet und die Kassiererin auf den Vorfall aufmerksam gemacht hatte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732/9060 in Verbindung zu setzen.  

Stromverteilerkasten auf Baustelle entwendet
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag musste ein ortsansässiger Bauherr feststellen, dass ihm der Stromverteilerkasten auf seiner Baustelle entwendet worden war. Der Verteilerkasten stand noch am Vorabend gegenüber der Baustelle in der Straße Am Bendel, wo nun nur noch durchgezwickte Kabel zu sehen sind. Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Personen die verdächtige Wahrnehmungen zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.

Unfallflucht – Zeugen gesucht
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag bemerkte ein Fahrzeugbesitzer Eindellungen an seinem Pkw. Der Mann hatte am Vortag um zehn Uhr etwa eine halbe Stunde auf dem Kundenparkplatz des örtlichen EDEKA-Marktes geparkt. Aufgrund der Spurenlage war der Schaden vermutlich beim Rückwärtsausparken von einem Unbekannten verursacht worden. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Wildunfälle

Hammelburg, OT Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagabend befuhr eine 50-jährige mit ihrem Pkw die Ortsverbindungsstraße zwischen Gauaschach und Obersfeld, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Das Tier flüchtete anschließend in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. 

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag kurz vor Mitternacht kam es auf der Kreisstraße zwischen Ramsthal und Oerlenbach zum Zusammenstoß zwischen einem Reh und dem Pkw eines 21-jährigen aus Bad Kissingen. Das Wildtier konnte noch in das Waldgebiet davon laufen. An der Fahrzeugfront entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Bei Einsatzfahrt – Rettungswagen kollidiert mit Reh
Hammelburg, OT Lager Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 02.20 Uhr, befuhr ein BRK-Rettungswagen die Staatsstraße 2294 bei einer Einsatzfahrt auf dem Weg zu einem Patienten. Als kurz vor dem Ortseingang Lager Hammelburg ein Reh die Fahrbahn querte, war ein Zusammenstoß nicht mehr vermeidbar. Die Rettungswagenbesatzung führ zunächst ca. 100 Meter weiter zu ihrem Patienten und meldete anschließend den Wildunfall. Durch die Polizei konnte das schwer verletzte Tier gefunden und mit einem Schuss von seinem Leiden erlöst werden. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich anschließend um das tote Wild. Am Rettungswagen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 20.03.21

Aus dem Stadtgebiet:

Radfahrer versucht sich Polizeikontrolle zu entziehen
In der Nacht von Freitag auf Samstag wollte eine Streifenbesatzung der Schweinfurter Polizei in der Damaschkestraße den Fahrer eines Pedelecs einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Nach Ansprache durch die Beamten entschied sich der 23-Jährige jedoch zunächst dazu, sein Heil in der Flucht zu suchen. Als er in der Niederwerrner Straße schließlich kurzzeitig anhielt und die Beamten ausgestiegen waren, setzte er seine Flucht fort. Hier hatte er die Rechnung allerdings ohne die Hartnäckigkeit der Beamten gemacht, welche fußläufig die Verfolgung aufnahmen. Als dann auch noch Pech dazukam, der Radfahrer alleinbeteiligt stürzte und schließlich wegrannte, konnte er nach kurzer Verfolgung eingeholt und einer Kontrolle unterzogen werden. Der Grund der Flucht kam hierbei schnell ans Tageslicht. Wie sich herausstellte, führte der Radfahrer geringe Mengen verschiedener Betäubungsmittel mit sich, welche durch die Beamten sichergestellt wurden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde im weiteren Verlauf die Wohnung des 23-Jährigen durchsucht. Hierbei konnten nochmals geringe Mengen Amfetamin und Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

Körperverletzung unter Freunden
Nachdem die Polizei am Freitagabend, kurz nach 19.00 Uhr, mehrere Mitteilungen über eine randalierende Person in der Innenstadt erhielt, konnte im Verlauf der Absuche eine Gruppe Jugendlicher bzw. Heranwachsender angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Wie sich herausstellte, hatte zumindest ein Jugendlicher aus der Gruppe dem Alkohol übermäßig zugesprochen und sich daher offenbar nicht mehr unter Kontrolle. Vom Versuch eine Scheibe einzutreten, konnte er schließlich noch rechtzeitig von einem seiner Begleiter abgehalten werden. Seinen Dank hierfür drückte der 16-Jährige allerdings nicht sehr freundlich, sondern mit einem Faustschlag gegen seinen Begleiter aus. Dieser wurde hierdurch verletzt und musste im weiteren Verlauf sogar durch den Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Der aggressive Jugendliche musste durch die Beamten schließlich in Gewahrsam genommen und im weiteren Verlauf in die Obhut seiner Eltern übergeben werden. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Unfallflucht
Am Freitag, in der Zeit von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, stellte eine 19-jährige Bewohnerin des Nachbarlandkreises ihren Pkw Ford Fiesta in der Galgenleite auf Höhe der Hausnummer 75 ab. Als die junge Dame zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie mit Erschrecken feststellen, dass die Beifahrerseite beschädigt war. Die Umstände, sowie das Schadensbild lassen darauf schließen, dass der Schaden mit einem Fahrrad verursacht wurde. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 150,- Euro zu kümmern.

Aus dem Landkreis:

Euerbach (Lkr. Schweinfurt) – Am Freitag, gegen 17.00 Uhr, stellte ein 17-jähriger Jugendlicher sein rot/gelbes Mountainbike vor dem Rewe-Markt in Euerbach verschlossen ab. Nachdem er seinen Einkauf erledigt hatte, konnte er beim Verlassen des Verbrauchermarktes noch erkennen, wie eine ihm unbekannte männliche Person an seinem Fahrrad hantierte und schließlich damit davonfuhr.

Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) – Eine zurückliegende Verkehrsunfallflucht wurde der Polizeiinspektion Schweinfurt im Laufe des Freitags mitgeteilt. Demnach wurde bereits am vergangenen Montag, in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr, ein Betonpoller auf Höhe der Schweinfurter Straße 44 beschädigt. Der die dortige Engstelle markierende Poller wurde hierbei fast komplett aus dem Gehsteig gerissen. Auch in diesem Fall entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1100,- Euro zu kümmern

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 20.03.21

Auto verkratzt
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am gestrigen Freitag wurde eine bereits länger zurückliegende Sachbeschädigung gemeldet. Der Anzeigeerstatter hatte nach dem Besuch einer Waschanlage festgestellt, dass sein Pkw – ein grüner Skoda Fabia – auf der Motorhaube und entlang der Fahrerseite verkratzt worden war. Als Tatzeitraum wurde der Zeitraum Mitte Januar bis Ende Februar 2021 angegeben. Die Tatörtlichkeit dürfte höchstwahrscheinlich in der Kurhausstraße gewesen sein. Sachdienliche Hinweise werden an die PI Bad Neustadt/Saale unter Tel. 09771/6060 gebeten. 

Einbruch in Waldhütte
Schönau a. d. Brend, Lkr. Rhön-Grabfeld. In Zeitraum vom vergangenen Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Waldhütte, die sich in der Verlängerung der Liesbachstraße auf einem Waldgrundstück befindet. Aus dieser Hütte wurde neben einem Freischneider auch ein Brenner für einen Räucherofen entwendet. Auch hierzu bittet die PI Bad Neustadt/Saale um Ihre Mithilfe. Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen und Fahrzeuge entlang der Parkplätze und Forststraßen in Verlängerung der Liesbachstraße gesehen? 

Ohne Versicherung unterwegs
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 14.30 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter am Freitag in der Meininger Straße einen Rollerfahrer. Im Zuge der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Versicherungsschutz seit Anfang März erloschen war. Die Weiterfahrt wurde konsequenterweise unterbunden. Eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wird erstellt. 

Polnische Bankkarte gefunden
Bad Neustadt a. d. Saale / Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag wurde in der Herschfelder Kastanienallee eine polnische Bankkarte aufgefunden. Die Karte wird in der kommenden Woche an das zuständige Fundamt weitergeleitet. 

Verkehrsunfälle: 

Unfallflucht konnte zügig geklärt werden
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag gegen 13.45 Uhr stieß 20-jähriger BMW-Fahrer auf dem Kaufland-Parkplatz beim Rückwärts-Ausparken gegen einen hinter ihm abgestellten Mazda. Obwohl er den Anstoß bemerkt hatte, entfernte er sich im Anschluss sofort von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Dank mehrerer aufmerksamer Zeugen, die den Vorfall zufällig beobachtet hatten, konnte der Verursacher nur wenige Minuten später ausfindig gemacht werden. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro. Der BMW-Fahrer darf sich nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten. 

Anhänger macht sich selbstständig
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 13.30 Uhr des gleichen Tages befuhr ein 61-jähriger Mann mit seinem Pkw-Anhänger-Gespann die Siemensstraße in Richtung Bahnhof. Während der Fahrt löste sich plötzlich die abnehmbare Anhängekupplung, sodass sich der Anhänger verselbstständigte. Der Anhänger rutschte glücklicherweise nur gegen einen neben der Fahrbahn aufgestellten Bauzaun und kam dort zum Stillstand. Am Zaun entstand ein Schaden von etwa 400.- Euro, am Anhänger von etwa 50.- Euro. 

Geringer Blechschaden nach Auffahrunfall
Gegen 16.10 Uhr kam es dann auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der Thomas-Mann-Straße zu einem Bagatellunfall. Eine Kundin wollte den Parkplatz gerade mit ihrem Fahrzeug verlassen, als sie aufgrund eines anderen ausparkenden Fahrzeugs anhalten musste. Ein nachfahrender 70-jähriger Mann bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Ford auf den Opel der Dame auf. Aufgrund der geringen Aufprallintensität blieb das Fahrzeug des Verursachers unbeschädigt, am Fahrzeug der Dame entstand ein minimaler Schaden an der Stoßstange. 

Auf dem Dach liegengeblieben
Bischofsheim i. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht auf Samstag verlor ein 19-jähriger Seat-Lenker gegen 01.00 Uhr zwischen dem Kreuzberg und Bischofsheim die Kontrolle über sein Fahrzeug. Aufgrund einer Unachtsamkeit kam der junge Mann von der Fahrbahn ab und rutschte den Straßengraben hinunter. Dort überschlug sich das Fahrzeug und kam letztlich auf dem Dach zum Liegen. Glücklicherweise ging das Malheur nur mit Blechschaden im dreistelligen Bereich einher.