Sonntag

303
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 22.11.2020:

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ermershausen, Lkrs. Haßberge: Am frühen Freitag Nachmittag kam es auf der Staatsstraße 2284 von Ermershausen in Richtung Birkenfeld zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 51-jähriger Sprinterfahrer aus dem Landkreis Haßberge fuhr auf der Staatsstraße und wollte nach links in die Ringstraße abbiegen. Dazu setzte er den Blinker und bog ab. Ein dahinter fahrender 17-jähriger aus dem Landkreis Haßberge sah den Abbiegevorgang zu spät und stürzte beim Bremsen mit seinem Motorrad der Marke Yamaha. Das Motorrad rutschte unter den Sprinter und der junge Fahrer blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der junge Mann kam zur weiteren Abklärung der Verletzungen ins Krankenhaus in Haßfurt. Der Sprinterfahrer blieb unverletzt. Zwei Unfallzeugen, die zum Unfallzeitpunkt in der Ringstraße standen, leisteten vorbildlich Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Zur Absicherung der Unfallstelle sowie zum Abbinden von auslaufendem Öl war die Feuerwehr Ermershausen mit 14 Mann im Einsatz. Am Sprinter entstand kein Sachschaden. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro und es war nicht mehr fahrbereit.

Corona Party in Wanderhütte

Ebern, Lkrs. Haßberge: Bei einer routinemäßigen Kontrolle wurden durch die Polizei Ebern am Samstag Abend um ca. 20:40 Uhr 6 männliche Personen in einer Wanderhütte nördlich von Ebern festgestellt, die dort bei mitgebrachter Beleuchtung und Musik feierten. Keine der 6 Personen trug einen Mund-Nasenschutz. Zudem sind aktuell Treffen von nur zwei Hausständen und maximal 10 Personen zulässig. Die jungen Männer aus dem Landkreis Haßberge erwartet nun eine Anzeige samt Bußgeld.

 

Pressebericht der PI Karlstadt vom 22.11.2020

Leicht verletzte Person bei Verkehrsunfall

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Am Morgen des 21.11.2020 ereignete sich auf der
Kreisstraße zwischen Schwebenried und Schraudenbach ein Verkehrsunfall, bei
welchem eine Person leicht verletzt wurde.
Der 57-jährige Fahrer eines Kleintransporters kam in einer Rechtskurve aufgrund der
nebligen Sichtverhältnisse nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr zuvor in Richtung
Schraudenbach. Beim Verlassen der Fahrbahn überfuhr der Mann zuerst einen
Leitpfosten und touchierte anschließend einen Baum. Durch den Aufprall drehte sich
der Sprinter um die eigene Achse und kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stillstand.
Der Verunfallte erlitt leichte Verletzungen und wurde zur weiteren medizinischen
Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Am Fahrzeug des
Verunfallten entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 30.000 EUR. Die
Verkehrsunfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Karlstadt.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 22.11.2020

Freitag, 20.11.2020
Unberechtigt Geld abgebucht
Mellrichstadt. Bereits im Laufe der letzten Woche stellte ein 23jähriger fest, dass von seinem Kreditkartenkonto fast 2.000,– € unberechtigt abgebucht wurden. Es stellte sich heraus, dass von bislang unbekannten Tätern die Daten seiner Kreditkarte erlangt wurden und mit diesen anschließend Einkäufe getätigt wurden. Hierzu sind noch umfangreiche Ermittlungen notwendig.

Pkw verkratzt
Nordheim/Rhön. Gegen 10.45 Uhr stellte ein Audifahrer seinen A 6 für etwa 10 Minuten im Bereich der Von-der-Thann-Straße ab und kaufte ein. Während dessen wurde die rechte Fahrzeugseite verkratzt, wobei ein Schaden von ca. 4.000,– € entstand. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Mellrichstadt, Tel. 09776/8060, entgegen. Der Fahrzeughalter setzt eine Belohnung aus.

Fahrradsturz
Mellrichstadt. Gegen 13.00 Uhr befand sich ein 13jähriger Schüler nach Schulschluss mit seinem Fahrrad auf dem Nachhauseweg. Noch auf dem Schulgelände kam er zu Sturz und zog sich, obwohl er ohne Helm unterwegs war, glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Nach ambulanter Behandlung vor Ort konnte er nach Hause entlassen werden. Sachschaden entstand nicht.

Falsche Gewinnversprechen
Ostheim. In den letzten Tagen wurden hiesiger Dienststelle vermehrt Telefonanrufe mitgeteilt, in denen angebliche Gewinne über mehrere zehntausend Euro angekündigt wurden. Im Voraus müsse aber eine Bearbeitungsgebühr von mehreren hundert Euro in bar, vor Übergabe des Gewinns, bezahlt werden. Ein Mitarbeiter würde vorbeikommen und einen Scheck überreichen und die Gebühr kassieren. Dieses Vorgehen ist eine bekannte Betrugsmasche. Es wird noch einmal eindringlich darauf hingewiesen, nicht weiter auf solche Anrufe zu reagieren und in keinem Fall Geld an fremde Personen zu übergeben.

Samstag, 21.11.2020
Erneute Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz
Willmars. Gegen 14.00 Uhr wurde mitgeteilt, dass sich auf einem Grundstück mehrere Personen aufhalten und Gartenarbeiten durchführen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die angetroffenen Personen aus mehr als 2 Hausständen stammten und somit gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen verstoßen haben. Sie wurden aufgefordert, sich bei der Fortführung der Arbeiten an die entsprechenden Beschränkungen zu halten. Gegen alle Personen wurde Anzeige erstattet.

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 22.11.2020

Bad Kissingen

Auf Vordermann aufgefahren

Am Samstagmittag befuhr ein 72-jähriger Skoda-Fahrer die Maxstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. An der Kreuzung zur Salinenstraße musste er verkehrsbedingt anhalten. Dabei fuhr ihm ein 19-jähriger Opel-Fahrer aus Unachtsamkeit auf. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden in Höhe von insgesamt 2000 Euro.

An Anhängerkupplung hängengeblieben

Ein 82-jähriger Ford-Fahrer parkte am Samstagmittag mit seinem Pkw aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Spitzwiese aus. Beim Wiederanfahren blieb er dann an der Anhängerkupplung eines geparkten Pkw Toyota hängen und beschädigte diese leicht. Aufmerksame Zeugen bekamen den Unfall mit und machten sowohl den Verursacher als auch den später hinzugekommenen Geschädigten darauf aufmerksam. Am Pkw des Unfallverursachers wurde die Stoßstange leicht beschädigt. Insgesamt wird der Gesamtschaden des Unfalls auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Pkw kollidiert mit Reh

Am Samstagmorgen, gegen 10.05 Uhr, erfasste ein Audi-Fahrer ein Reh, welches die Straße querte. Der Fahrer des Fahrzeuges befuhr die Bundesstraße B 286 von Oerlenbach kommend in Fahrtrichtung Bad Kissingen, als er kurz nach der Ausfahrt Eltingshausen mit dem Reh kollidierte. Durch den Aufprall verstarb das Tier noch vor Ort. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Verlust eines Handys

Bei der Polizei Bad Kissingen wurde der Verlust eines Samsung Smartphones angezeigt. Das Telefon ging am Donnerstag, 19.11.2020, wahrscheinlich im Bereich der Lindesmühlpromenade verloren. Der Finder kann sich mit der Polizei oder dem Fundamt der Stadt Bad Kissingen in Verbindung setzen.

Bad Bocklet

Von Straße abgekommen und mehrfach überschlagen

Am Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, befuhr ein 19-jähriger mit seinem VW Golf die Staatsstraße von Premich kommend in Fahrtrichtung Steinach. In einer Rechtskurve kam er auf der nassen Fahrbahn nach rechts von der Straße ab, überschlug sich mehrfach und blieb dann ca. 50 m von der Straße weg liegen. Der 19-jährige Fahrer konnte sich selbst aus dem Autowrack befreien und zur Straße zurückkehren, wo sich hilfsbereite Verkehrsteilnehmer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um ihn kümmerten. Er zog sich neben Prellungen und Schnittwunden vermutlich noch ein Schädel-Hirn-Trauma zu und wurde zur weiteren Untersuchungen in ein Bad Neustädter Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. Das Wrack wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die freiwillige Feuerwehr Steinach befand sich mit 20 Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich um die Absperrmaßnahmen und die Verkehrsleitung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion 97762 Hammelburg vom 22.11.2020

Verkehrsunfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden:

Fuchsstadt, Lkr Bad Kissingen: Drei Verletzte, vier beteiligte Fahrzeug und insgesamt etwa 34.000,– Euro Sachschaden sind als Bilanz eines Verkehrsunfall anzusehen, der sich an der Kreuzung der Bundesstraße 287 und der Ortsverbindungsstraße Langendorf – Fuchsstadt am Samstag, 21.11.20 ereignete.
Neben den Rettungskräften des BRK waren auch die Feuerwehren von Fuchsstadt und Hammelburg, sowie die zuständige Straßenmeisterei vor Ort um den Verletzen Hilfe zu leisten bzw. in der weiteren Folge die Polizei bei der Verkehrsunfallaufnahme zu unterstützen.
Deren erste Ermittlungen ergaben, dass ein 71-jähriger gegen 11.20 Uhr mit seinem VW-Golf die Ortsverbindung von Langendorf in Richtung Fuchsstadt befahren hatte. Er wollte diese geradeaus überqueren. An der gegenüberliegenden Einmündung standen zwei Fahrzeuge hintereinander. Diese hatten verkehrsbedingt angehalten. Zur gleichen Zeit befuhr ein 31-jähriger mit seinem VW-Passat die vorfahrtberechtigte Bundesstraße 287 von Hammelburg kommend in Richtung Euerdorf. Der 71-jährige fuhr mit seinem VW-Golf in die Bundesstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW-Passat. Der VW-Passat wurde nach rechts weggeschleudert und krachte gegen den stehenden VW-Multivan eines 45-jährigen. Dessen Fahrzeug wurde durch den Aufprall dann noch gegen den dahinter stehenden Daimler Benz einer 60-jährigen geschoben.
Der VW-Passat-Fahrer, seine 25-jährige Beifahrerin, sowie der VW-Multivan-Fahrer erlitten Verletzungen, die eine ärztliche Versorgung notwendig machten.
Die beteiligten Fahrzeuge waren zum Großteil infolge der starken Beschädigungen nicht mehr fahrfähig. Der Verkehr war einige Zeit auf der Bundesstraße durch die Bergungsarbeiten behindert. Die Straße konnte erst nach etwa einer Stunde wieder vollständig frei gegeben werden.
Die Unfallursache setzte der 71-jährige VW-Golf-Fahrer, der die Vorfahrt hätte beachten müssen. Gegen diesen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässigen Körperverletzung und der einhergehenden Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Fahrraddiebstahl:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Der Diebstahl eines hochwertiges Pedelecs wurde am Samstag zur Anzeige gebracht.
Das blau/schwarze Pedelec, landläufig als E-Bike bezeichnet, stand mit einem Faltschloss gesichert in einer Garage in der Straße Losenbach im Ortsteil Westheim. Aus dieser wurde es, nebst dem dazugehörigem Ladegerät, im Zeitraum von Freitag, 20.11.20, 19.00h bis Samstag, 21.11.20, 10.00h, entwendet.
Das Pedelec wurde wie folgt beschrieben: Herrenrad, Marke Fully, Specialized/FSR Men 29, Rahmengröße XL, Rahmenfarbe blau/schwarz. An diesem war ein Faltschloss der Marke Abus, Ausführung Bordo 5700 Combo, angebracht. Das Ladegerät ist von der Marke Rosenberger, Ausführung Custom charger 42V 4A.
Fahrrad und Ausstattung haben einen Gesamtwert von mehr als 4.000,— Euro.

Fuchsstadt, Lkr Bad Kissingen: Den Diebstahl seines Mountainbikes zeigte am Samstag, 21.11.20 ein Jugendlicher an. Dieses wurde allerdings schon im Zeitraum von Samstag, 14.11.20 bis Montag, 16.11.20, gegen 16.00h entwendet. Der junge Mann hatte sein Fahrrad der Marke Bergamont, Ausführung Vitox 8.2, Rahmenfarbe blau/schwarz, im Fahrradständer am Mehrgenerationenhaus in Fuchsstadt ungesichert abgestellt. Von dort ist es verschwunden. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 490,– Euro.

Die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, bittet in beiden Fällen um Hinweise.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.11.20

Verkehrsunfälle
Vorfahrt genommen
Königsberg – Auf Höhe der Einmündung Unfinden wollte am Samstagvormittag in ortsansässiger Landwirt mit seinem Traktor auf die Staatsstraße einbiegen. Hierbei übersah er den Pkw einer Fahrzeugführerin aus dem Landkreis und stieß mit diesem zusammen. Zum Glück blieben die Unfallbeteiligten unverletzt. Am Pkw, Opel, entstand ein Sachschaden von ca. 5000,– Euro. Am Traktor entstand kein Sachschaden.

Angeeckt und weg
Sand am Main – Am Samstagnachmittag wurde in der Sandgasse ein geparkter Pkw, Opel Combo, weiß, durch einen braunen Pkw, VW Amarok, angefahren. Anschließend setzte der VW-Fahrer unbeeindruckt die Weiterfahrt fort. Ein unbeteiligter Zeuge konnte den Anstoß noch wahrnehmen, leider jedoch nicht das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeuges ablesen.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Haßfurt unter der Telefonnummer: 09521/ 927-0.

Sachbeschädigung
Rauhenebrach – Bei einem, auf Privatgrund in Karbach geparkten, weißen Pkw Daimler-Benz wurden in der Nacht vom Freitag auf Samstag beide Hinterreifen zerstochen.
Auch hier erbittet die PI Haßfurt sachdienliche Hinweise unter der Nummer 09521/ 927-0.

Diebstahl
Ladendiebe durch Filialleiterin gestellt, Chefin sichert das Diebesgut
Haßfurt – Durch drei unbekannte Täter wurden am Samstagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft am Wasserwerk mehrere Kleidungsstücke im Wert von 155,– Euro entwendet: dreist zogen die Täter die Textilien im Geschäft an und verließen dieses anschließend in Richtung Parkplatz. Durch die Filialleiterin konnte die drei dort auch zur Rede gestellt werden. Da den Ladendieben ordentlich die Leviten gelesen wurden, entledigten sie sich des Diebesgutes wieder und suchten ihr Heil in der Flucht. Sie entfernten sich mit einem silbergrauen Audi A 6 mit DA- (Darmstadt) Kennzeichen in unbekannte Richtung.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 22.11.2020

Kein Ansprechen von Kindern

In den letzten beiden Wochen gingen bei der PI Kitzingen erneut Mitteilungen über das Ansprechen von Kindern ein. Auch diese Fälle konnten durch die PI Kitzingen geklärt werden. Im ersten Fall berichtete ein Junge, dass er auf dem Weg zur Schule in Nenzenheim angesprochen wurde. Die PI Kitzingen überwachte die Örtlichkeit an mehreren Tagen zum fraglichen Zeitpunkt mit zivilen und uniformierten Streifen. Hierbei konnten jedoch keine Personen angetroffen werden, auf die die Beschreibung passte. Wie sich im Nachhinein herausstellte hatte sich der Vorfall so nicht zugetragen. In einem zweiten Fall in Rödelsee kam es aufgrund einer Personenverwechslung ebenfalls zu einer Mitteilung an die Polizei. Ein Mädchen wurde tatsächlich vom Vater eines Mitschülers angesprochen. Jedoch kam es hierbei zu einer Verwechslung. Der Vater, der gelegentlich das Nachbarskind mitnimmt, hatte die beiden Mädchen verwechselt.
Die Polizei nimmt solche Fälle sehr ernst und führt entsprechende Ermittlungen durch. Hierzu werden, wie oben beschrieben, Überprüfungen vor Ort durchgeführt, Zeugen befragt und die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten. Derzeit wird dieses Thema auch in vielen Schulen im Unterricht behandelt. Somit werden die Kinder dort nochmals über das richtige Verhalten informiert.

 

Verkehrsgeschehen

Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 21.11.2020 bis Sonntagfrüh, 22.11.2020, insgesamt 3 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen niemand verletzt wurde.
Es handelte sich lediglich um Unfälle, die Sachschäden nach sich zogen.

Diebstahl:

Kitzingen
Erneut kam es auf dem Gelände des Kitzinger Wertstoffhofes im ConneKT zum Diebstahl von alten TV- und Elektrokleingeräten, sowie Batterien.
Die Tat ereignete sich zwischen Freitag, 20.112020, 18.20 h und Samstag, 21.11.2020, 08.00 h. Exakt lässt sich die Beute und deren Wert nicht bestimmen.
Wer hat diesbezüglich Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf den Täter geben? Die PI Kitzingen nimmt entsprechende Mitteilungen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Kitzingen
Zwischen Dienstag, 17.11.2020, 17.00 h und Samstag, 21.11.2020, 17.00 h, entwendete ein Unbekannter von einem Grab am Neuen Friedhof in der Buchbrunner Straße einen Blumenstrauß im Wert von 50,- EUR. Auch hier gibt es aktuell keine Täterhinweise. Daher bittet die Polizei um entsprechende Mitteilungen unter Tel. 09321/141-0.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 22.11.2020

Aus der Stadt Schweinfurt

Baum umgefahren

Bereits in der Zeit von Donnerstag bis Freitag wurde auf einer Grünfläche vor der Firma Allmis in der Carl-Benz-Straße ein Baum umgefahren. Der Verursacher legte den abgebrochenen Baum sorgfältig auf der Grünfläche ab und entfernte sich von der Unfallstelle. Der Stadt Schweinfurt ist ein Schaden in Höhe von 800,- Euro entstanden.

Spiegel an Pkw abgefahren

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf einem Parkplatz in der Herbert-Knüpffer-Straße an einem dort geparkten grauen VW Beetle der rechte Außenspiegel abgefahren. Der Unfallverursacher fuhr weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden am beschädigten Fahrzeug beläuft sich auf 200,- Euro.

Bei Ladendiebstahl erwischt

Am Samstagmittag gegen 12:00 Uhr wurde eine 33 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Bad Neustadt in einem Bekleidungsgeschäft in der Stadtgalerie beim Ladendiebstahl erwischt. Sie steckte Kleidungsstücke im Wert von 35 Euro in ihre mitgeführte Tasche. Bei einer Kontrolle am Ausgang kamen die Sachen dann zum Vorschein. Die Frau erhält nun eine Anzeige.

Nach Ladendiebstahl Angestellte verletzt

Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr wurde ein 19 Jahre alter Mann mit Migrationshintergrund in der Keßlergasse beim Ladendiebstahl erwischt. Er hatte Kaffee und Schokolade im Wert von 30 Euro in seiner mitgeführten Tasche versteckt und wollte das Geschäft verlassen. Als er am Ausgang von zwei Angestellten angesprochen wurde, versuchte er zu flüchten, wobei es zu einem Gerangel um die Tasche mit dem Diebesgut kam. Eine der beiden Angestellten wurde dabei leicht verletzt, der Ladendieb aber letztendlich bis zum Eintreffen der Polizei an der Flucht gehindert werden. Neben 12 Monaten Hausverbot erwartet den Mann eine Anzeige.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 22.11.2020

Verkehrsunfall mit verletzten Mountainbiker – Zeugen gesucht
Gerolzhofen: Am Samstag, den 21.11.2020, zwischen 12.00 h und 13.40 h, stürzte ein Mountainbike-Fahrer zwischen Gerolzhofen und Wiebelsberg im Bereich Mahlholz und Alter Berg. Der verunglückte Fahrradfahrer wurde gegen 13.45 h von einer Joggerin auf den Bauch liegend aufgefunden.
Der Mountainbike-Fahrer zog sich beim Sturz schwere Kopfverletzungen zu und wurde deshalb ins Leopoldina-Krankenhaus nach Schweinfurt eingeliefert.
Da der verletzte Mountainbike-Fahrer noch nicht vernehmungsfähig ist, werden Zeugen des Sturzgeschehens bzw. weitere Ersthelfer an der Unfallstelle gesucht. Hinweise werden an die Polizei in Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 erbeten.

Trunkenheit im Verkehr
Grettstadt: Am Freitag, den 20.11.2020, kurz vor Mitternacht, wurde in Grettstadt in der Sulzheimer Straße ein Kleintransporter kontrolliert, da die Rückleuchten verändert waren. Bei der anschießend durchgeführten Verkehrskontrolle wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Der durchgeführte Atemalkoholtest war positiv. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Coronaparty
Gerolzhofen: Nach einer Mitteilung wegen einer Ruhestörung in der Gerolzhöfer Altstadt am Sonntag, gegen ca. 01.00 h, wurde bei der anschließenden Nachschau in einen Mehrfamilienhaus festgestellt, dass mehrere Personen aus verschiedenen Hausständen gemeinsam auf einen Sofa saßen und Alkohol konsumierten. Die Mindestabstände und die Kontaktbeschränkungen wurden also nicht eingehalten.
Gegen alle Feiernden wurden deshalb eine Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.

Sachbeschädigung durch Graffiti – Zeugen gesucht
Gerolzhofen: Zwischen Donnerstag, ca. 20.00 h, und Freitag, ca. 09.00 h, wurden mehrere Hauswände mit Sprühfarbe beschmiert. Die verunreinigten Fassaden erstrecken sich von der Spitalstraße über die Schallfelder Straße zum Lülsfelder Weg sowie anschießend durch den Verbindungsweg in die Herman-Löns-Straße. Mit der grün-gelben Farbe wurde unleserliche Kritzeleien sowie wahllos gezogenen Striche und Punkte an den Hauswänden angebracht.
Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
Falls jemand Beobachtungen gemacht hat und Hinweise zu den Verursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 zu melden.

Illegale Müllentsorgung
Kolitzheim: Letzte Woche, zwischen Montag und Dienstag wurde neben der Verbindungsstraße zwischen Herlheim und Brünnstadt im Straßengraben eine Plastiktüte mit allerlei Hausmüll entsorgt.
Zeugen, die die Müllablagerung beobachtet haben und Hinweise zu den Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 22.11.2020

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 21.11.2020, um 17.25 Uhr, befuhr ein 50jähriger Mann mit seinem Leichtkraftrad
die Kreisstraße von Leutershausen kommend in Fahrtrichtung Bad Neustadt.
Dort kollidierte er mit einem Reh, welches die Fahrbahn kreuzte. Er stürzte deshalb und
wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus verbracht.
Er erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden an seinem Kraftrad beträgt
ca. 500 Euro. Das Reh überlebte den Zusammenstoß und kehrte in den
Wald zurück. Ein Jagdpächter wurde verständigt und mit der Suche
nach dem möglicherweise verletzten Reh beauftragt.

Unfallflucht geklärt

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 21.11.2020, gegen 17.20 Uhr, befuhr ein 86jähriger Mann mit seinem
Pkw die Jahnstraße in Fahrtrichtung Schweinfurter Straße. Dort blieb
er mit seinem rechten Außenspiegel an einem geparkten Opel Astra
hängen und beschädigte dessen linken Außenspiegel. Anschließend
entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle ohne die
Polizei oder den Geschädigten zu verständigen. Eine aufmerksame
Bürgerin beobachtete den Unfall und teilte der Polizei das
Kennzeichen des Unfallflüchtigen mit. Es entstand Sachschaden in
Höhe von ca. 500 Euro.

Kennzeichendiebstähle

Heustreu, Lkr. Rhön-Grabfeld:
In der Zeit von Donnerstag 20.11.2020, 13.00 Uhr bis Freitag 21.11.2020,
11.30 Uhr, wurden in der Talstraße von zwei verschiedenen Pkws die jeweils
hinteren amtlichen Kennzeichen entwendet. Das eine Kennzeichen wurde
später einige Straßen weiter wieder aufgefunden und an den
Geschädigten ausgehändigt. Über den Verbleib des anderen Kennzeichens
ist derzeit nichts bekannt. Der Wert der Kennzeichen beträgt ca. 100 Euro.
Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die die Diebstähle
beobachtet haben. Diese mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion
Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0 in Verbindung setzen.

Faserzementplatten illegal im Wald entsorgt

Oberelsbach, OT Unterelsbach, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 21.11.2020, wurde der Polizei eine Ablagerung von mehreren
Faserzementplatten mitgeteilt. Diese wurden durch einen bislang noch
unbekannten Täter im Bereich des Schmetterlingslehrpfades, der sich
zwischen Simonshof und Unterelsbach befindet, abgelagert.
Wer hat diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt
unter Tel. 09771/606-0.

Ladendiebstahl

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 21.11.2020, gegen 15.45 Uhr, ereignete sich in einem Modegeschäft am
Marktplatz in Bad Neustadt ein Ladendiebstahl. Eine 35jährige Frau entwendete
diversen Modeschmuck im Wert von ca. 13 Euro. Dabei wurde sie von
einer Mitarbeiterin des Geschäftes beobachtet, welche die Polizei verständigte.

Unter Drogeneinfluss gefahren

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 21.11.2020, gegen 20.20 Uhr, wurde ein 32jähriger Mann mit seinem
Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Polizeibeamten
drogentypische Auffälligkeiten fest. Außerdem verlief ein durchgeführter
Urintest positv. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet, die
durch einen Arzt durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und
sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt.