Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

188
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 07.11.2020

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz
Heustreu – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 07.11.2020, 00:45 Uhr

Im Rahmen einer nächtlichen Verkehrskontrolle wurden in einem PKW insgesamt fünf Personen aus verschiedenen Haushalten angetroffen. Gegen die Nachtschwärmer im Alter von 14 bis 18 Jahren wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.
Zur Beseitigung des unerlaubten Zustandes mussten sich einige Mitfahrer an Ort und Stelle getrennt voneinander von Bekannten oder Verwandten abholen lassen.

Unfallflucht
Windshausen – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 06.11.2020, 12:30 Uhr

Ein weißer Kleintransporter mit SW-Kennzeichen wurde in der Straße „Lange Eller“ beim Rangieren und Touchieren eines kleinen Baumes beobachtet. Der Baum wurde hierbei erheblich beschädigt. Der Fahrer des Transporters entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.

LKW-Fahrer übersieht beim Fahrstreifenwechsel PKW
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 06.11.2020, 12:55 Uhr

In der Meininger Straße wollte der Fahrer eines großen LKWs vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah hierbei einen links neben ihm fahrenden Kleinwagen. Bei dem seitlichen Anstoß entstand ein Sachschaden von ca. 5000,- Euro. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 06.11.2020, 11:30 Uhr

Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes befand sich auf der Fahrt von Bad Neustadt in Richtung Unterebersbach. Kurz vor einer Rechtskurve kamen drei Fahrzeuge entgegen, von denen eines zu weit nach links kam und den Außenspiegel des Rettungswagens touchierte und dabei beschädigte. Der Unfallverursacher fuhr in Richtung Bad Neustadt weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aufgrund der Gesamtumstände dürfte es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um einen grauen Pick-up handeln. Die Sachbearbeiterin der Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zur Klärung der Unfallflucht.

 

Pressebericht vom 07.11.2020

Aus der Stadt Schweinfurt

Diebstahl von Kopfhörern
Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 15:45 Uhr ein Ladendiebstahl in einer Filiale am Deutschhof in Schweinfurt. Ein bislang unbekannter Täter entwendete Kopfhörer im Wert von 70 Euro. Anschließend flüchtete er mit dem Diebesgut aus der Filiale in unbekannte Richtung. Eine Beschreibung ist nicht vorhanden. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Aufbruch von einem Kaugummiautomat
In der Ludwigstraße in Schweinfurt kam es am Freitagnachmittag gegen 16:40 Uhr zu einem Aufbruch von einem an einer Mauer hängenden Kaugummiautomaten. Drei unbekannte jugendliche Täter schmorten hierzu den Automaten auf und entwendeten anschließend die darin befindlichen Kaugummis. Hierbei entstand zudem Sachschaden. Ein aufmerksamer Zeuge konnte die Täter wie folgt beschreiben:
1. Täter: ca. 15 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schwarze Hose, schwarzgraue Jacke, mitgeführte Tasche mit weißer/roter Schrift
2. Täter: ca. 15 Jahre alt, ca. 165 cm groß, helle Hose, schwarze Jacke mit gelben Streifen, rechte Hand in einem Gips
3. Täter: ca. 15 Jahre alt, ca. 160 cm groß, dunkle Hose, grau/weiß/schwarzer Pullover
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um weitere Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Fahrraddiebstähle
In einem Wohnhaus in der Straße Matthias-Grünewald-Ring in Schweinfurt ereigneten sich im Zeitraum vom 26. Oktober bis 01. November mehrere Fahrraddiebstähle. Zwei Fahrräder waren mit einem Schloss versperrt und standen vor dem Anwesen. Sowohl diese beiden, als auch drei weitere Fahrräder, welche im Kellerraum abgestellt wurden, wurden durch einen unbekannten Täter entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf insgesamt 250 Euro.
Ein weiterer Geschädigter, welcher im selben Anwesen wohnhaft ist, meldete bei der Polizeiinspektion Schweinfurt, dass sein Motorroller, welcher im Kellerraum stand, im Zeitraum vom 03. November – 04. November beschädigt wurde. Der Richtungsanzeiger wurde gewaltsam abgebrochen, es entstand ein Sachschaden von 100 Euro.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Betrunken mit E-Scooter unterwegs
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 28-jähriger E-Scooter-Fahrer durch Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem Fahrer eine Alkoholisierung von 1,3 Promille festgestellt werden. Nachdem dem Herrn die Weiterfahrt untersagt wurde, folgte eine Blutentnahme. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Verkehrsunfallflucht
Eine 30-jährige Geschädigte parkte ihren schwarzen Pkw Skoda am vergangenen Donnerstag ordnungsgemäß in der Schillerstraße auf Höhe der Nummer 31. Im Zeitraum zwischen 18:30 Uhr und 22:30 Uhr fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen das Heck des geparkten Skoda. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Der Verursacher flüchtete anschließend ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Aus dem Landkreis Schweinfurt
Verkehrsunfall aufgrund Vorfahrtverstoß
Am Freitagnachmittag kam es gegen 14:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 55-jährigen Lkw-Fahrer und einem 60-jährigen Pkw-Fahrer. Der Lkw-Fahrer befuhr die Schweinfurter Straße und wollte anschließend nach rechts in die Würzburger Straße abbiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden und bevorrechtigten Pkw-Fahrer und erfasste das Fahrzeug. Verletzt wurde keiner, es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von insgesamt 1000 Euro.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 07.11.2020

2 Wildunfälle

Elfershausen, Lkrs. Bad Kissingen: Am Freitag, den 06.11.2020, gegen 05.35 Uhr, fuhr eine 27jährige Frau die Kreisstr. KG 12 von Elfershausen Richtung Hammelburg, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn von links nach rechts die Fahrbahn kreuzte. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am grauen Pkw KIA entstand an der Front ein Sachschaden von ca. 2000.- Euro.
Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Hammelburg, Lkrs. Bad Kissingen: Am Samstag, den 07.11.2020, gegen 04.15 Uhr, fuhr ein 54jähriger die Staatsstraße 2790 von Untererthal Richtung Hammelburg, als ein Reh von rechts nach links die Fahrbahnkreuzte. Es kam zum Zusammenstoß den das Reh nicht überlebte. Am blauen Pkw Ford entstand an der rechten Seite ein Sachschaden von ca. 150.- Euro.
Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Hammelburg, Lkrs. Bad Kissingen: Am Freitag, den 06.11.2020, gegen 14.05 Uhr, fuhr ein 30jähriger, mit seinem Lkw Sprinter, DB, die Rote-Kreuz-Str., in Hammelburg Richtung Seeshofer Straße. An der Einmündung zur Seeshofer Straße wollte er nach rechts abbiegen. Als er dort verkehrsbedingt anhalten musste, wurde er von einer 77jährigen mit ihrem Pkw VW, welche irrig annahm er würde parken, links überholt. Beim Wiedereinscheren, nach dem Überholvorgang, streifte die 77jährige mit ihrem Pkw, den Lkw Sprinter. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3700.- Euro.

 

Pressebericht der PI Kitzingen.

 

Verkehrsgeschehen

Alkoholisierter Autofahrer verursacht hohen Sachschaden

Schwarzach am Main, Lkr. Kitzingen – Am 07.11.2020 gegen 04:30 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Kitzingen die telefonische Mitteilung, dass es in der Gartenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen sein soll. Die Beamten konnten vor Ort einen jungen Mann aus dem Landkreis Kitzingen antreffen sowie mehrere geparkte Fahrzeuge, welche massive Beschädigungen aufwiesen. Im weiteren Verlauf erhärtete sich der Verdacht der Fahrereigenschaft gegen den Mann, welcher zudem unter dem Einfluss von Alkohol stand. Daraufhin wurde in den Diensträumen der Polizei eine Blutentnahme zum Zwecke der Feststellung des Blutalkoholwertes durchgeführt. Gleichzeitig wurde vorläufig der Führerschein des Beschuldigten einbehalten, sodass die zuständige Staatsanwaltschaft über dessen Verbleib entscheiden kann. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss unterwegs

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am 06.11.2020 gegen 22:30 Uhr wurden bei einem 22-jährigen Mann aus dem Landkreis Kitzingen, während einer Verkehrskontrolle körperliche Reaktionen festgestellt, die auf einen kürzlichen Drogenkonsum hinwiesen. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht vor Ort, sodass im Anschluss eine Blutentnahme in der Dienststelle in Kitzingen durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwarten nun eine Anzeige sowie eine Mitteilung an die Führerscheinstelle. Dort werden weitere rechtliche Schritte geprüft.

Durch Auffahrunfall Autofahrer verletzt – ZEUGEN gesucht

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am 06.11.2020 gegen ca. 09:30 Uhr kam es auf der Bundesstraße 8 zwischen Iphofen und Markt Einersheim zu einem Auffahrunfall. Demnach bremste die Fahrzeugführerin eines weißen VWs ab, da sie auf der Straße liegend eine Abdeckplane sichtete. Eine im Nachgang ankommende junge Frau mit ihrem Nissan, übersah diese Verkehrssituation und fuhr in das Heck des vor ihr fahrenden Fahrzeugs. Hierbei wurden beide Frauen nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt.

Im vorliegenden Fall ist noch nicht bekannt, wer die Abdeckplane auf der Bundesstraße verloren hat. Um diesen Umstand zu klären werden dringend Unfallzeugen gesucht.

Wer hat demnach zur oben genannten Zeit Beobachtungen zum Unfall gemacht?

Kriminalitätsgeschehen

Unbekannter Dieb stiehlt Werkzeug

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am 05.11.2020 in der Zeit zwischen 17:00 Uhr – 19:30 Uhr wurden aus einer Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Betriebes, welcher sich an der Staatsstraße 2450 befindet, mehrere Werkzeuge der Marke „Milwaukee“ entwendet. Vornehmlich handelt es sich hier um Kleingeräte wie eine Handkreissäge, einen Winkelschleifer sowie Leuchtmittel. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von rund 3.500 Euro. Der oder die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden.

Wenn sie zu den oben genannten Fällen, anderen Vorfällen oder generell Beobachtungen machen, welche Ihnen komisch vorkommen, scheuen sie sich nicht die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321-141-0 oder den polizeilichen Notruf unter der 110 anzurufen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.11.2020

Einbruchdiebstahl in Zellingen – Zeugen gesucht

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am Abend bzw. der Nacht vom vergangenen
Donnerstag auf Freitag kam es in einem unbewohnten Rohbau in Zellingen zu einem
Einbruchdiebstahl. Der unbekannte Täter gelangte über ein gekipptes Fenster in das
Gebäude und entwendete folglich Werkzeug und Arbeitsmaschinen, u. a.
Akkuschrauber der Marken Hilti, Milwaukee und Parkside. Die gestohlenen
Gegenstände gehören einer auf dem Rohbau eingesetzten Baufirma aus Bad
Brückenau. Durch die bisher durchgeführten Ermittlungen der sachbearbeitenden
Polizeiinspektion Karlstadt konnte der Tatzeitraum vom 05.11.2020, 18:00 Uhr bis zum 06.11.2020, 08:30 Uhr eingegrenzt werden. Der Beuteschaden beläuft sich insgesamt auf 1.700 EUR.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet darum, dass sich mögliche Zeugen oder
Hinweisgeber zum vorliegenden Fall unter der Telefonnummer 09353/9741-0 melden.

Unfallflucht in Karlstadt – Zeugen gesucht

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum vom 04.11.2020, 18:00 Uhr bis zum
06.11.2020, 10:30 Uhr parkte ein 32-jähriger Bewohner aus Karlstadt seinen grauen
VW Golf auf einem Parkplatz in der Ringstraße. Als der Besitzer am Freitag zu seinem Pkw zurückkehrte stellte er fest, dass dieser am linken hinteren Radkasten einen frischen Unfallschaden aufwies. Der Verursacherhinterließ keinerlei Benachrichtigung und meldete sich auch nicht bei der Polizei. Der Schaden am VW Golf beläuft sich auf 1.500 EUR. Sollten Sie Zeuge des geschilderten Unfalls geworden sein oder können Hinweise zum Verursacher geben werden Sie gebeten, sich bei der sachbearbeitenden Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.11.2020

Verbotenes Einhandmesser mitgeführt

Eltmann – Am Freitagnachmittag konnten zwei männliche Personen am Mainufer in Eltmann festgestellt werden, welche sich mit Erkennen des Streifenwagens schnellen Schrittes wegbewegen wollten. Zuvor hatten diese dort verweilt und unter anderem auch Alkoholika konsumiert. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle der Personen händigte schließlich ein 34 Jahre alter Landkreisbewohner ein sog. Einhandmesser aus. Da der Herr keinen Grund für das Mitführen des Messers benennen konnte, wurde dieses sichergestellt. Zudem erfolgt die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens nach dem Waffengesetz.