Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

305
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 06.11.2020

Altglascontainer beschädigt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In Karlstadt wurde in der Uhlandstr. am Donnerstag gegen 23:00 Uhr ein Altglascontainer mit einem Böller beschädigt. Die Schadenshöhe an dem Container, welcher durch die Sprengung an der Unterseite aufklaffte, lässt sich momentan noch nicht beziffern. Durch Zeugen konnte eine Gruppe Jugendlicher beschrieben werden, die direkt nach der Detonation vom Bereich des Containers flüchtete.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

Geparktes Auto gestreift und geflüchtet

Retzstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag wurde zwischen 12:15 Uhr und 13:15: Uhr ein in der Sonnenstr. in Retzstadt geparkter blauer VW Golf vorne links am Kotflügel und auf der Motorhaube beschädigt. An dem Fahrzeuge entstanden mehrere Lackkratzer, die vermutlich durch ein Fahrrad o.ä. verursacht wurden. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 1500.- zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 06.11.2020

Fahrt vermutlich unter Drogeneinfluss
Unterspiesheim – Donnerstagabend wurde in der Hauptstraße ein PKW angehalten und der Fahrer musste sich einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Den Anhaltezeichen der Polizeibeamten kam der Fahrer erst nach über einem Kilometer nach. Der Mann zeigte sich beim Anblick der Polizeistreife sehr aufgewühlt und machte einen nervösen Eindruck. Aufgrund verschiedener Test wurden drogentypische Anzeichen festgestellt. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt. Weiter konnte der 49jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen.

Kleinunfall
Oberschwarzach – Auf dem Edeka-Parkplatz fuhr eine PKW-Fahrerin Donnerstagmittag beim Rückwärtsausparken auf einen geparkten Skoda. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 06.11.2020

Auffahrunfall

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Bundesstraße 287 kam es am Donnerstagmorgen zu einem Auffahrunfall. Ein 23-Jähriger war mit seinem VW von Bad Kissingen in Richtung Hammelburg unterwegs, als er verkehrsbedingt bremsen musste.
Eine nachfahrende 20-jährige Seat-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den VW auf. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe insgesamt ca. 4.000 Euro.

Unfall mit einem Traktor

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer eines Traktors befuhr mit seinem Gespann die Staatsstraße von Neuwirtshaus kommend in Richtung Hammelburg.
An einem Feldweg bog er rechts ab, hierbei schwenkte das angehängte landwirtschaftliche Anbaugerät zu weit nach links und kam in den Gegenverkehr. Eine entgegenkommende VW-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß.
Verletzte wurde glücklicherweise niemand, aber am Pkw entstand ein erheblicher Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 06.11.2020.

Im Internet betrogen
Bad Brückenau/Bad Bocklet, Lkr. Bad Kissingen
Am 05.11.2020 erstattete eine 31jährige Frau aus Bad Bocklet Anzeige bei der PI Bad Brückenau. Sie hatte im Oktober im Internet einen Kaffeevollautomaten bestellt und die Ware bis zum heutigen Tag nicht erhalten. Im Rahmen der Bestellung hatte sie vorab 494 Euro auf ein spanisches Konto überwiesen. Nun musste sie feststellen, dass sie offensichtlich auf einen sogenannten „Fakeshop“ hereinviel. Die Internetseite des Anbieters ist nicht mehr erreichbar und weitere Recherchen im Internet ergaben, dass dort bereits vor der Firma gewarnt wurde.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.11.2020

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Tel.-Nr. 09521/927-0

Die Vorkommnisse im einzelnen

Verkehrsgeschehen

Zuviel getankt und falsch überholt

HAßFURT – Am späten Donnerstag abend gegen 21.45 Uhr befuhr eine 32jährige mit ihrem BMW die Kreisstraße 5 von Uchenhofen in Richtung Haßfurt. Im Fahrzeug vor ihr fuhr eine 22jährige mit ihrem Begleiter in gleicher Richtung. Nachdem es der BMW-Fahrerin offensichtlich nicht schnell genug ging, überholte sie den Citroen der 22jährigen und streifte diesen beim Wiedereinscheren nach dem Überholen. Im Rückspiegel bemerkte die 32jährige, dass der überholte Pkw von der Straße abgekommen war und verständigte daraufhin die Polizei. Bei der Unfallaufnahme wurde im Rahmen eines freiwilligen Alkotests festgestellt, dass dieser einen unzulässig hohen Wert aufwies. Während die leicht verletzte Fahrerin des Citroen ins Krankenhaus Haßfurt gebracht wurde, musste die BMW-Fahrerin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und ihr Führerschein wurde einbehalten. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 1500 Euro.

Lkw streift Pkw und fährt weiter

STEINBACH – Ebenfalls gut dem Alkohol zugesprochen hatte am Donnerstag nachmittag gegen 13.30 Uhr ein 47jähriger, rumänischer Lkw-Fahrer, der die Dorfstraße in Steinbach in Richtung Ebelsbach befuhr und dabei einem verkehrsbedingt haltenden Pkw den linken Außenspiegel abgefahren hatte. Danach fuhr er weiter und konnte durch den 35jährigen Geschädigten noch auf der Staatsstraße zwischen Steinbach und Ebelsbach angehalten werden. Die zur Unterstützung verständigten Polizeibeamten der PI Ebern stellten dann bei dem Lkw-Fahrer im Rahmen der Unfallaufnahme einen Atemalkoholwert von nahezu 2,5 Promille fest. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden sowohl eine Blutentnahme beim Lkw-Fahrer, sowie die Sicherstellung seines Führerscheins angeordnet. Der Lkw wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme von einem sachkundigen Beamten der PI Ebern verkehrssicher abgestellt. Der 47jährige muss sich nun wegen einer Straßenverkehrsgefährdung mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten.

Wildunfälle im Dienstbereich

In der zurückliegenden Woche seit vergangenem Freitag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Haßfurt 10 Unfälle mit Wildbeteiligung. Der dabei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf geschätzte 15.000 Euro. Neben 8 Rehen, einem Bussard und einem Fuchs waren gottseidank keine Verletzten auf Seiten der Fahrzeuginsassen zu beklagen.

Sonstiges

Bürgersaal wurde angegangen

EBELSBACH – In der Zeit von Dienstag, 10 Uhr, bis Mittwoch, 07.30 Uhr wurde von einem bislang unbekannten Täter versucht, über ein Fenster an der nördlichen Gebäudeseite ins Innere zu gelangen. Nachdem dies misslang, verschaffte er sich gewaltsam Zugang über den südlichen Nebeneingang. Insgesamt wurden drei Türen gewaltsam geöffnet. Weiterhin wurde ein im Erdgeschoss an der Wand angebrachter Zigarettenautomat angegangen. Der Täter versuchte zunächst, diesen von den Wand zu hebeln und bearbeitete den Automaten zusätzlich mit einer mitgebrachten Flex. Über einen möglichen Entwendungsschaden und dessen Höhe ist derzeit noch nichts bekannt. Der Sachschaden am Automat beläuft sich auf geschätzte 2000 Euro und an den beschädigten Türen ca. 1500 Euro.

Reifen zerstochen

ELTMANN – Von Mittwoch auf Donnerstag in der Zeit von 14.30 Uhr bis 10.00 Uhr wurden an einem am Johannes-Nas-Platz geparkten Pkw, Mazda, die beiden Reifen auf der rechten Fahrzeugseite von einem bislang unbekannten Täter zerstochen. Der Schaden beläuft sich hier auf ca. 200 Euro. Weitere Fahrzeuge wurden nicht angegangen.

Scheibe ging zu Bruch

ELTMANN – Vom Hausmeister der Grundschule wurde mitgeteilt, dass eine Fensterscheibe im Pausenhof der Grundschule zersplittert ist. Der Schaden muss sich von Mittwoch auf Donnerstag in der Zeit von 17.30 Uhr bis 08.30 Uhr ereignet haben. An der Örtlichkeit wird oftmals von Kindern Fußball gespielt, so dass der Schaden durch spielende Kinder nicht auszuschließen ist. Nachdem das beschädigte Fenster zum Werkraum der Schule gehört und auch keine Einbruchspuren vorhanden sind, kann von einer Sachbeschädigung ausgegangen werden. Dennoch besteht seitens der Stadt Eltmann Interesse am Schadensverursacher.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 06.11.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Donnerstages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sechs Verkehrsunfälle. Bei vier Unfällen flüchteten die Verursacher.

Unfallfluchten

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend ereignete sich in Schnepfenbach auf der Hauptstraße ein Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Fahrzeugführer geriet mit seinem Kleintransporter im Begegnungsverkehr aus Unachtsamkeit nach links. Hierbei kam es zu einer Spiegelberührung mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Anschließend entfernte sich der Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt von der Unfallstelle. Auf Grund des abgelesenen Kennzeichens konnten die Ordnungshüter den Verursacher schnell ermitteln. Diesen erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 04.11.20, 12.30 Uhr und 16.00 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Mainbernheimer Straße/Jahnstraße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen ein dortiges Brückengeländer. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Am Geländer der Mühlbachbrücke wurde ein Pfosten stark eingedrückt wobei ein Schaden von etwa 2000 EUR entstand.

Buchbrunn, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 05.11.20, 13.30 Uhr und 14.00 Uhr, ereignete sich in der Kitzinger Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß vermutlich mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeugs gegen den linken Außenspiegel eines geparkten VW-Caddys. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 04.11.20, 20.00 Uhr und 05.11.20, 10.10 Uhr, ereignete sich in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß vermutlich mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeugs gegen den linken Außenspiegel eines geparkten Renaults. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.
Hinweise in allen drei Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich an der Einmündung Nordtangente/Heinrich-Huppmann-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 80-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw nach rechts in die Nordtangente ein. Hierbei übersah der Mann einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Audi. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 EUR.

Fehler beim Vorbeifahren

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr eine 30-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Sommeracher Straße. Aus Unachtsamkeit geriet die Frau nach rechts und stieß gegen die linke hintere Fahrzeugseite eines geparkten VW-Polos. Durch den Anstoß wurde der VW noch auf einen davor parkenden Renault hinten aufgeschoben. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 13000 EUR.

Diebstahl

Ladendiebin ertappt

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend ereignete sich am alten Bahnhof in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Ladendiebstahl. Eine 68-jährige Frau entwendete hier Ware im Wert von 3 EUR. Sie wurde vom Ladenpersonal dabei beobachtet und anschließend den Ordnungshütern übergeben. Nach erfolgter Feststellung der Personalien konnte die Ladendiebin wieder entlassen werden.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag führten die Ordnungshüter auf der Staatsstraße 2271 eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 27-jährigen Fahrzeugführer konnten Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Test verlief positiv auf Cannabis. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

 

 

Pressebericht vom 06.11.2020

Playstation bezahlt aber nicht erhalten

Bischofsheim
Eine 43-jährige Hausfrau aus Bischofsheim hat bereits am 14.10.2020 über EBAY-Kleinanzeigen eine Playstation gekauft und das Geld überwiesen. Die Ware wurde jedoch bis heute nicht geliefert. Deshalb erstattete sie Anzeige gegen den ermittelten
Verkäufer.

Rückwärts aus Hofeinfahrt gefahren und Totalschaden verursacht

Burglauer
Am Donnerstagvormittag lenkte eine Seat-Fahrerin ihren Alhambra rückwärts aus der Hofeinfahrt. Bei der Einfahrt in die Straße übersah sie eine von links kommende Renault-Fahrerin und touchierte mit ihrem Heck deren Fahrerseite. Am Seat entstand dabei ein Heckschaden i.H. von ca. 2000Euro. Am Clio wurde die komplette Fahrerseite zerbeult, zerkratzt und der Rahmen verzogen. Da es sich hier um einen Jahreswagen handelt, wird hier von einem wirtschaftlichen Totalschaden i.H.v. ca. 15000Euro ausgegangen. Die Fahrerin des angefahrenen Renault klagte über Nacken- und Schulterschmerzen und wollte sich anschl. zum Arzt begeben.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Bad Neustadt
In der Meininger Straße wurden am Freitag gegen 00:30Uhr zwei Personen auf dem Platz vor dem Eingang eines Verbrauchermarktes festgestellt. Während der durchgeführten Kontrolle versuchte einer der Beiden, etwas aus seiner Hosentasche fallen zu lassen. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um Rauschgift. Das Marihuana wurde sichergestellt und gegen den 19-jährigen eine Anzeige erstellt.

Wildschäden

Im Bereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am Donnerstag insgesamt
3 Wildunfälle, die ein Fuchs und eine Wildsau nicht überlebten. Ein Reh flüchtete nach dem Zusammenprall in den Wald. Die Tiere hinterließen Fahrzeugschäden i.H. von insgesamt ca. 3.800Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 06.11.2020:

Fahrraddiebstahl
Ebern, Lkrs. Hassberge: Am vergangenen Mittwoch wurde in der Zeit zwischen 06.45 Uhr und 16.00 Uhr das Mountainbike eines ortsansässigen, 17-jährigen Azubi entwendet. Das Fahrrad war im ehem. Kasernengelände in der Balthasar-Neumann-Str. 4 abgestellt und mit einem Kabelschloss versperrt worden. Es handelt sich um ein schwarz-grünes Mountainbike der Marke „Haibike“ mit Scheibenbremsen und 27-Gang-Kettenschaltung. Auffällig an dem Fahrrad sind die weißen Schriftzüge „Smart Sam“ auf den Reifen. Das Bike hatte einen Zeitwert von 250 Euro. Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte an die Polizeiinspektion Ebern, Tel. 09531/924-0 wenden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 06.11.2020

Verkehrsunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagnachmittag ereigneten sich einige Verkehrsunfälle im Dienstbereich der PI Mellrichstadt. In Oberstreu wollte gegen 17 Uhr eine 63-Jährige geradeaus von der Kirchstraße in die Brückenstraße einfahren. Hierbei übersah sie eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtige 41-Jährige und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die beiden Damen blieben bei der Kollision glücklicherweise unverletzt, auch waren die Pkw weiterhin fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt.

Bereits gegen 14 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall im Kreisverkehr in der Meininger Landstraße in Mellrichstadt. Nach Aufnahme der Betroffenenaussagen stellte sich der Sachverhalt so dar, dass eine 53-Jährige sehr knapp vor ein im Kreisel befindlichen Pkw einfuhr. Dies war allerdings nicht unfallursächlich, sondern stellte eine Behinderung des Fahrzeugführers hinter ihr dar. Dieser fuhr daraufhin weiter ohne merkenswert seine Geschwindigkeit zu verringern bzw. den Abstand auf den Pkw der Dame zu vergrößern hinter ihr her. Als die Dame dann verkehrsbedingt abbremsen musste, kam es zum Auffahrunfall. Hierbei entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Beide Fahrzeugführer wurden verwarnt.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 06.11.2020

 

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

Zwei Fliegen mit einer Klappe
Nachdem ein 15-Jähriger am Donnerstagnachmittag gegen 14:40 Uhr in einem Geschäft in der Stadtgalerie bei einem Ladendiebstahl entdeckt wurde, konnte auch noch ein zweiter Fall geklärt werden. Er hatte an verschiedenen Kleidungsstücken die Etiketten entfernt, wurde vom Ladendetektiv dabei aber beobachtet. Als dieser ihn zur Rede stellte und nachdem die Streife mit dazu geholt worden war, räumte er ein, dass er die Hose, der er zum Tatzeitpunkt an hatte, ca. eine Woche zuvor – ebenfalls im gleichen Geschäft – gestohlen hatte.

Laptop entwendet
Aus einem Geschäft für Musikinstrumente wurde von Mittwochnachmittag bis zum frühen -abend in der Friedrich-Stein-Straße ein auf einem Schreibtisch positionierter Laptop durch einen Unbekannten entwendet. Der Geschädigten fiel ein Mann auf, der zum ersten Mal in dem Geschäft gesehen wurde und im Nachhinein betrachtet, sich auch verdächtig verhalten hatte. Er könnte der Täter gewesen sein und wird mit ca. 35 Jahren, 170 cm, schlank beschrieben und sprach französisch. Der Zeitwert wird mit 300 Euro angegeben.

Unklarer Unfallhergang
Keiner der beteiligten Fahrer an einem Unfall in der Robert-Bosch-Straße konnte sich erklären, wie es zu dem Kontakt zwischen ihren Fahrzeugen kommen konnte. Ein Mann war von der Rudolf-Diesel-Straße bei Grün in die Robert-Bosch-Straße abgebogen und stand, wegen Rückstaus, im Kreuzungsbereich. Bei Grün fuhr eine Dame von der Theodor-Vogel-Straße geradeaus ebenfalls in die Robert-Bosch-Straße. Als sie auf gleicher Höhe war, kam es zum Zusammenstoß. Beide sagten bei der aufnehmenden Streife aus, dass sie gar nicht den Fahrstreifen wechseln wollten.
Keiner wollte die Ursache gesetzt haben. Daher ist der Sachbearbeiter auf unabhängige Zeugen angewiesen, die den Kontakt zwischen dem schwarzen Audi und dem schwarzen BMW mitbekommen haben. An beiden Pkws entstand für mehrere hundert Euro Sachschaden.

Mofa und Drogen – passt nicht zusammen
Bei einer Kontrolle eines Mofafahrers am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr, in der Niederwerrner Straße, konnte die Streife Verdachtsmomente auf einen vorangegangenen Drogenkonsum gewinnen. Schließlich wurde auch ein Konsum teilweise eingeräumt. Einer Blutentnahme auf der Dienststelle durch einen hinzugerufenen Arzt stimmt der 41 Jahre alte Schweinfurter zu. Die Untersuchung des abgenommenen Blutes steht noch aus, der Mann musste seinen Weg zu Fuß weiter antreten.

 

Aus dem Landkreis:

Bergrheinfeld – Wurst-egal
Eine 30 Jahre alte Frau versuchte am Donnerstag, kurz vor 8 Uhr, mit ihrem kompletten Einkauf im Wagen durch die Kasse und aus dem Laden in der Schweinfurter Straße zu gehen. Sie „liebt offensichtlich auch Lebensmittel“, nur wollte sie dafür nichts ausgeben. Eine andere Kundin sprach sie an und hielt sie auf.
Den Einkauf von knapp 92 Euro wollte oder konnte die zurzeit arbeitslose Dame nicht mehr nachträglich erwerben. Die Waren wurden einbehalten, die Frau erhielt Hausverbot und eine Anzeige, die an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet wird.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht vom 06.11.2020

Altlandkreis Bad Kissingen

Erneut mehrere Wildunfälle

Erneut ereigneten sich erneut mehrere Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Die jeweiligen Jagdpächter wurden über die Wildunfälle informiert.

Bereits am Donnerstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, kam es auf der Kreisstraße KG 6 zwischen Eltingshausen und Reiterswiesen zu einem Wildunfall. Ein BMW-Fahrer erfasste ein Reh. Dieses überlebte die Kollision nicht. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Kurze Zeit später, gegen 17.15 Uhr, kam aus der Staatsstraße St 2290 zwischen Stangenroth und Langenleiten zu einem Wildunfall. Eine VW-Fahrerin erfasste ein Reh. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Das Reh sprang nach der Kollision davon.

Gegen 17.40 Uhr, erfasste auf der Kreisstraße KG 20 von Bad Bocklet in Richtung Burghausen eine Kia-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Dabei entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 100,- Euro.

Bad Kissingen

Versuchter Einbruch in Hotel

In der Zeit von Dienstag bis Donnerstag versuchte eine bislang unbekannte Person, ein Fenster eines Hotels in der Kurhausstraße aufzuhebeln. Der Täter beschädigte das Fenster zwar stark, es gelang ihm aber nicht, in das Gebäude zu gelangen. So zog er unverrichteter Dinge wieder ab. Es entstand ein Sachschaden von circa 500,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 entgegen.

Entgegenkommenden Pkw übersehen

Am Donnerstagmorgen, gegen 08.15 Uhr, kam es im Stadtteil Hausen zu einem Unfall, bei dem zwei Fahrzeuge sowie ein Gartenzaun beschädigt wurden. Eine VW-Fahrerin fuhr in der Rhönstraße an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw vorbei und übersah dabei das entgegen kommende Fahrzeug Opel eines 66-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Beim Ausweichen wurde zudem noch ein Gartenzaun beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf circa 5.500,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Seitenscheibe eingeschlagen – Wer hat etwas gesehen?

Am Freitag, in der Zeit zwischen 02.10 Uhr bis 04.35 Uhr, wurde auf dem Mitarbeiterparkplatz einer Bäckerei im Stadtteil Reiterweisen in der Straße Wolfsgraben die Seitenscheibe eines geparkten, grauen Pkw Opel Zafira von einem bisher Unbekannten eingeschlagen. Aus dem Fahrzeuginneren wurden dann die Geldbörse des Halters samt persönlichem Dokumenten und Bargeld sowie ein Festnetztelefon entwendet. Insgesamt beläuft sich der Wert des Diebesgut und des Sachschadens auf etwa 450,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Täter bzw. zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Verbotswidrig nach links abgebogen

Am Donnerstagmorgen, gegen 09.20 Uhr, kam es in der Kapellenstraße zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 3.500,- Euro entstand. Der Fahrer eines Pkw Seat bog verbotswidrig nach links aus der Ausfahrt einer Bäckerei in die Kapellenstraße ein. Dabei übersah er das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Opel und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Ohne Führerschein, jedoch unter Drogeneinfluss unterwegs

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, führten zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 38-jährigen Smart-Fahrer eine Verkehrskontrolle durch. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Daraufhin wurde in einem Bad Kissinger Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung der Blutprobe ergeht gegen den Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung. Zudem wurden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen, da dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Halter des Pkws wurden ebenfalls Ermittlungen wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Fahrräder entwendet – Zeugen sucht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 02.20 Uhr, wurde der Kellerraum eines Schwesternheims in der Straße Seehof von zwei bisher Unbekannten aufgehebelt und daraus zwei ältere Damen-Cityräder entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 150,- Euro. Bei den Tätern dürfte es sich um ein Pärchen handeln. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder auf den Verbleib der Fahrräder geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Außenspiegel berührten sich – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, gegen 11.30 Uhr, befuhr ein 51-jähriger mit einem Transporter der Marke Renault die Staatsstraße St 2430 von Aschach in Richtung Zahlbach. Dabei kam ihm ein Lkw entgegen und dieser stieß gegen den linken Außenspiegel des Transporters. Dabei gingen der Außenspiegel und die Scheibe der Fahrertüre zu Bruch. Ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher mit seinem Lkw weiter. Zeugen, die zum Tatzeitpunkt ebenfalls zwischen Aschach und Zahlbach unterwegs waren und Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Alkoholisierte Person aufgefunden

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde im Bereich des Marktplatzes eine männliche, stark alkoholisierte Person aufgefunden. Aufgrund von Sprachbarrieren konnte die Adresse des Mannes nicht ausfindig gemacht werden, weshalb er mit auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen zur Ausnüchterung genommen wurde.