Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

380
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 09.08.2020

Unfall mit Blechschaden

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen, im Stadtkern von Bad Brückenau kam es am gestrigen Vormittag zu einem Unfall mit Sachschaden. Ein 23 jähriger Fahrer eines Mercedes erkannte zu spät, dass der vor ihm Fahrende 28 jährige mit seinem Ford verkehrsbedingt bremsen musste. Dadurch fuhr der Mercedes dem Ford auf. Es entstand an beiden Fahrzeugen leichter Sachschaden.

Handfester Nachbarschaftsstreit

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen, am Samstagvormittag kam es in Wildflecken zu einem handfesten Nachbarschaftsstreit. Der Auslöser des Streits, war ein Hühnerstall. Die Umzäunung des Hühnerstalls wurde soweit durch den einen Nachbarn ausgedehnt, dass er ein Stück des Grundstücks des anderen Nachbarn in Beschlag nahm. Da ein Rückbau der Umzäunung nicht in der Gewünschten Zeit erfolgte gerieten beide in einen Streit. Im Verlaufe dieses Streits untermauerte der Hühnerbesitzer seine Argumente mit Faustschlägen gegen das Gesicht des Nachbarn. Der geschlagene Mann musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben. Gegen den Schläger wird nun durch die Polizei wegen Körperverletzung ermittelt.

Gasgeruch löst Großeinsatz aus

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen, am Samstagnachmittag stellte ein Bürger der Gemeinde Zeitlofs Gasgeruch fest. An einem Anwesen in Zeitlofs war ein Gastank der Hitze überdrüssig und gab seinen Inhalt über das Überdruckventil ab. Die Feuerwehr Zeitlofs, der Rettungsdienst, sowie die Polizei rückten an um eine Gefahr für andere abzuwenden. Durch die Feuerwehr wurde der überhitze Gastank durch Wasser gekühlt, bis die Gas Firma letztlich eintreffen hatte und den Tank entleerte.
Die Straße von Altengronau nach Zeitlofs war deshalb zeitweise gesperrt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 09.08.2020

Hilflose Person führte Betäubungsmittel mit

Eußenheim, Lkr. Main-Spessart. In den frühen Morgenstunden des 09.08.2020 teilten Passanten einen auf einem Feldweg zwischen Münster und Aschfeld liegenden und augenscheinlich sich in einer hilflosen Lage befindenden Mann mit. Bei einer Überprüfung der eingesetzten Beamten bestätigte sich die Mitteilung und der Mann stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Zur Klärung der Identität des ortsfremden 30-Jährigen wurde dieser nach seinen Ausweisdokumenten durchsucht. Hierbei fielen den Beamten eine Ecstasy-Tablette sowie weiteres Amphetamin in Pulverform in die Arme. Zur weiteren Abklärung seiner gesundheitlichen Lage wurde der Mann in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen den Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.08.2020

Betrunken hinter dem Steuer
Theres – Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen gegen 04:20 Uhr ist bei einem Pkw-Fahrer Alkohol in der Atemluft festgestellt worden. Der 29-Jährige Fahrer befuhr die Rathausstraße, als er von den Beamten angehalten und kontrolliert worden ist. Ein Test vor Ort ergab 0,94 Promille. Dieser Wert bestätigte sich bei einem anschließenden gerichtsverwertbaren Test in der Polizeiinspektion Haßfurt erneut.

Pkw rollt gegen Hauswand
Haßfurt – Am Samstagmittag informierte sich ein 42-Jähriger Pkw-Fahrer über die Öffnungszeiten der Zulassungsstelle Haßfurt, Am Ziegelbrunn. Hierzu war er aus seinem Fahrzeug gestiegen und sicherte dieses nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen. Folglich rollte der Pkw führerlos gegen die Außenfassade des Gebäudes, sodass es zum Sachschaden am Pkw wie auch am Gebäude selbst kam. Der Gesamtschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Auffahrunfall
Knetzgau – Am Samstag gegen 17:30 Uhr kam es in der Westheimer Straße zu einem Auffahrunfall. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Ein Pkw-Fahrer hatte verkehrsbedingt anhalten und warten müssen. Das übersah ein nachfolgender Fahrer eines Kleintransporters, weshalb es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4.500 Euro.

Wiese fängt Feuer
Haßfurt – Ein aufmerksamer Bootsfahrer auf dem Mai teilte am Samstagnachmittag der Integrierten Leitstelle Schweinfurt eine starke Rauchentwicklung auf einer Freifläche bei Mariaburghausen mit. Umgehend wurde die Feuerwehr Haßfurt zur Einsatzörtlichkeit gerufen. Wie sich dann herausstellte, geriet dort die Wiese auf einer Fläche von ca. 400 qm in Brand. Dieser konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr schnell unter Kontrolle und gänzlich abgelöscht werden. Offensichtlich war ein vor Ort betriebener Wasserpumpenwagen Auslöser des Feuers.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 09.08.2020

Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum vom Samstag bis zum Sonntag früh kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen zu insgesamt sechs Verkehrsunfällen. Dabei handelte es sich lediglich um sogenannte Kleinunfälle bei denen kein Verkehrsteilnehmer verletzt wurde.
Betrunken mit dem Auto rangiert
Geiselwind, OT Füttersee – Lkrs. Kitzingen
Ein 20-jähriger Mann hatte zusammen mit einigen Freunden an einem See im Be-reich von Füttersee gefeiert. Gegen 04:00 Uhr wollte der junge, erheblich betrunkene Mann seinen Pkw dann noch umparken und rutschte rückwärts fahrend einen kleinen Abhang in Richtung See hinunter. Dabei wurde der Pkw auch leicht beschädigt. Die Streife der PI Kitzingen stellte bei Klärung des Sachverhaltes bei dem 20-jährigen eine Alkoholisierung von 1,84 Promille fest. Der junge Mann mußte sich einer Blut-entnahme unterziehen. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
Nicht zugelassen und nicht versichert
Stadt Kitzingen
Bei einer Verkehrskontrolle eines Pkw am Samstag um 18 Uhr in Kitzingen in der Glauberstr. stellten die Beamten der PI Kitzingen fest, dass an dem kontrollierten Pkw die Zulassungsstempel fehlten. Ermittlungen ergaben, dass der Pkw bereits am 31.07.20 wegen fehlenden Versicherungsschutzes entstempelt worden war. Für die Fahrt der 42-jährigen Fahrerin am Samstag lag somit für den Pkw keine Zulassung und keine Versicherungen mehr vor. Die Weiterfahrt der Frau wurde vor Ort unter-bunden. Sie wird jetzt wegen mehrerer Verstöße unter anderem gegen das Pflicht-versicherungsgesetz angezeigt.
Diebstahl:
Geldbeutel entwendet
Stadt Kitzingen
Am Samstag gegen 13:00 Uhr wurde nach eigenen Angaben einem 22-jährigen Mann sein Geldbeutel aus der Hosentasche entwendet. Der 22-jährige war dabei offenbar an der Ampelanlage in der Marktbreiter Str. stehend von einer weiblichen ca. 16-20-jährigen Fahrradfahrerin angerempelt worden. Er vermutet dass die Frau – 2 –

ihm dabei auch den Geldbeutel, den er in seiner Hosentasche getragen hatte, ent-wendet wurde.
Sachbeschädigung:
Reifen an fünf Pkw zerstochen
Stadt Kitzingen
Ein noch nicht bekannter Täter zerstach in der Nacht vom Freitag auf Samstag in Kitzingen in der Bismarckstraße und der Friedrich-Ebert-Straße an fünf dort gepark-ten Pkw mehrere Reifen. Der Spurenlage nach benutzte der Täter für die Sachbe-schädigung an den Reifen einen sehr dünnen und spitzen Gegenstand. Es wurden jeweils die dem Gehweg zugewandten Reifen durch den unbekannten angegangen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 600,- Euro geschätzt.
Rauschgift:
Nach Streit Marihuana aufgefunden
Dettelbach – Lkrs. Kitzingen
Am Samstag gegen 09:00 Uhr wurde der Polizei Kitzingen ein lautstarker Streit aus einer Wohnung in Dettelbach gemeldet. Als die Streife an der Einsatzörtlichkeit ein-traf hatte sich der Streit bereits beruhigt. Beim Gespräch mit den Streitenden be-merkten die Beamten aber intensiven Marihuanageruch aus der Wohnung kommend. Auf den Verdacht angesprochen übergab ein 36-jähriger, der in der Wohnung ange-troffen wurde den Beamten ca. 10 Gramm Marihuana welches er bei sich hatte. Ge-gen den 36-jährigen wird jetzt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäu-bungsmittelgesetz erstattet. Da in der Wohnung auch ein 1-jähriges Kleinkind lebt, wird auch das Jugendamt informiert.
Sonstiges:
Gartenabfälle am Waldrand verbrannt
Dettelbach – Lkrs. Kitzingen
Als vollkommen rücksichts- und verantwortungslos erwies sich am Samstag gegen 22 Uhr eine 44-jährige Frau in Dettelbach. Zunächst wurde der Polizei von mehreren Mitteilern eine erhebliche Rauchentwicklung aus einem Gartengrundstück in Dettel-bach gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass eine 44-jährige Frau zwei große Haufen Gartenabfälle angezündet hatte. Einer der Haufen lag sogar unmittel-bar am Waldrand. Es kam zu starker Rauchentwicklung und Funkenflug was bei der derzeitigen Hitze und Trockenheit eine erhebliche Gefährdung darstellte. Die Feuer-wehr Dettelbach löschte die beiden Haufen mit Gartenabfällen. Eine Anzeige gegen die 44-jährige wird erstattet.
Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 09.08.2020

Defekter Fahrtrichtungsanzeiger führte zu Verkehrsunfall

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend gegen 21:15 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit einer landwirtschaftlichen Zugmaschine und einer angehängten Ballenpresse die Staatsstraße von Hassenbach in Richtung Oberthulba.
Kurz nach dem Kaiserhof betätigte dieser den linken Fahrtrichtungsanzeiger und wollte nach links auf einen Wiesenweg abbiegen. Aufgrund eines defekten hinteren Fahrtrichtungsanzeigers an der Ballenpresse, war der Abbiegevorgang für die nachfahrende Pkw-Fahrerin nicht erkennbar. Diese hatte im gleichen Moment zum Überholen ausgeschert und prallte mit der Front ihres Seat gegen den linken vorderen Reifen des Traktors.
Die Fahrerin des Kleinwagens verletzte sich durch den Unfall leicht, weshalb sich der Unfallverursacher wegen einer fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten muss.
An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von ca. 7.000,- Euro.

Bei Personenkontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag gegen 21:30 Uhr wurde im Bereich der Turnhouter Straße bei einem 33-jähriger Mann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Im Rahmen der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnte bei ihm Zuhause weiteres Rauschgift sichergestellt werden.
Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln.

Wildunfälle

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht zum Sonntag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Hammelburg zwei Wildunfälle mit jeweils geringen Sachschäden.

Eine 49-jährige aus einem benachbarten Landkreis befuhr die Staatsstraße von Diebach in Richtung Hammelburg, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Sie konnte mit ihrem VW Polo einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und kollidierte mit dem Tier, welches in das angrenzende Feld flüchtete.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich auf der B27 zwischen Obereschenbach und Weyersfeld. Im dortigen Waldstück wurde ebenfalls ein querendes Reh von einem VW Golf erfasst. Das verletzte Tier musste durch einen Schuss aus der Dienstwaffe der Polizeibeamten erlöst werden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 09.08.2020

Verkehrsunfälle

Beim Ausparken krachte es
Gerolzhofen – Am Freitagabend ereignete sich in der Breslauer Straße ein Verkehrsunfall. Beim Rangieren aus einer Parklücke übersah der Fahrer eines VW einen vorbeifahrenden Toyota. Obwohl beide Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge abbremsten, kam es zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Mit dem Fahrzeug überschlagen
Donnersdorf – Am Freitagvormittag befuhr der Fahrer eines Pkw Opel die St 2275 von Donnersdorf in Richtung Gerolzhofen. Einige hundert Meter vor dem Kreisverkehr bei Traustadt geriet der Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug ins Bankett, steuerte gegen und verlor schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier überschlug sich der Pkw und kam totalbeschädigt auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer verletzte sich bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nur leicht. Er wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden durch die Feuerwehr Donnersdorf bei der Unfallaufnahme unterstützt.

Zusammenstoß mit Reh

Michelau – Am frühen Sonntagmorgen befuhr der Fahrer eines Ford die St 2274 von Geusfeld in Richtung Michelau. Hier lief dem Fahrzeugführer ein Reh ins Auto. Das Tier wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Der Pkw wurde im Frontbereich beschädigt.

Sachbeschädigung
Donnersdorf – Im Zeitraum von Donnerstagvormittag bis Samstagvormittag wurde ein Hochsitz auf der Gemarkung Donnersdorf mutwillig beschädigt. Der unbekannte Täter durchsägte die Unterkonstruktion des Ansitzes, wodurch dieser umstürzte und nun nicht mehr verwendet werden kann. Laut Auskunft der zuständigen Jagdpächter wird der entstandene Sachschaden auf rund 100 Euro geschätzt.

Kanister illegal entsorgt
Michelau – Hinter eine Feldscheune in Michelau wurden zwei alte und teils verrostete Kanister mit unbekanntem Inhalt entsorgt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/940-0 entgegen.

Polizeibeamter stellt Motorradfahrer zu Fuß
Donnersdorf – Am Samstagnachmittag fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Gerolzhofen ein Geländemotorrad auf, welches einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Beim Erblicken der Polizeistreife wendete der Fahrzeugführer sein Kraftrad, beschleunigte und versuchte sich der Kontrolle durch die Fahrt über einen Acker zu entziehen. Der Motorradfahrer missachte sämtliche Anhaltesignale und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Im Anschluss fuhr der Fahrer des Motorrads in einen Wald und versuchte hierbei seine Verfolger abzuschütteln. Da eine weitere Verfolgung mit dem Dienstfahrzeug unmöglich war, nahm ein Polizeibeamter zu Fuß die Verfolgung des Flüchtenden auf. Der Beamte konnte den Motorradfahrer im Dickicht tatsächlich einholen und dessen Flucht unterbinden. Dem Fahrer wurden mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten vorgeworfen. Weiterhin musste er eine ordentliche mündliche Belehrung über sich ergehen lassen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 09.08.2020

Mehrere Gegenstände aus Bauruine entwendet
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den letzten drei Wochen wurden aus einem leer stehenden, abgelegenen Gebäudekomplex in Stockheim mehrere Gegenstände entwendet. Der oder die bislang unbekannten Täter sind vermutlich durch einen Nebeneingangstüre in das Gebäude eingedrungen. Hierbei wurde auch ein Fenster beschädigt. Aus der Bauruine wurden unter anderem ein dort gelagertes Gerüst, ein Stromaggregat, zwei Schweißgeräte, zwei Fenster, ein nicht zugelassener Anhänger, zwei Hubwagen und weitere Baumaterialien entwendet. Für den Abtransport der Gegenstände waren vermutlich mehrere Personen, sowie ein geeigneter Anhänger oder ein geeignetes Fahrzeug notwendig. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro. Die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt nahmen die Ermittlungen auf. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Mellrichstadt unter 09776 / 8060 in Verbindung zu setzen.

Ungebetener Besuch im Schwimmbad
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Den Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt wurde mitgeteilt, dass in der Nacht von Freitag auf Samstag erneut unbekannte Personen auf das Gelände des Schwimmbades eingedrungen seien. Entwendet oder beschädigt wurde hierbei nichts. Jedoch wurde etwas Unrat hinterlassen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Geldbeutel aus Stoffbeutel entwendet
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei einem Einkauf im LIDL-Markt in Mellrichstadt am vergangenen Samstagmittag, legte ein älteres Ehepaar ihren Stoffbeutel während des Einkaufes für kurze Zeit ab. Während dieser Zeit wurde die Geldbörse des Ehepaares aus dem Stoffbeutel durch einen noch unbekannten Täter entwendet. In der Geldbörse befanden sich diverse Karten und ca. 50 Euro Bargeld. Durch die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt wurden die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Kennzeichen aufgefunden
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf der Hauptstraße in Stockheim wurde am vergangenen Samstagnachmittag ein Kennzeichen aufgefunden. Die ehrliche Finderin meldete dies bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Durch die Beamten konnte der Eigentümer des Kennzeichens ermittelt und über den Verlust bzw. das Auffinden seines Kennzeichens in Kenntnis gesetzt werden. Letztendlich konnte das Kennzeichen an diesen herausgegeben werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 09.08.2020

Versuchter Pkw-Aufbruch

Oberelsbach, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Im Zeitraum vom 31.07.2020 bis 08.08.2020, 06.00 Uhr, wurde in Oberelsbach
im Elsweg ein grauer Pkw Ford aufgebrochen. Aufgrund verschiedener
Mitteilungen ist es wahrscheinlich, dass die Tatbegehung in der Nacht von
Freitag auf Samstag stattfand.
Zunächst versuchten die unbekannten Täter das Türschloss der
Fahrertüre des Pkws aufzubrechen. Als dies misslang, wurde die
Seitenscheibe der Fahrertüre eingeschlagen und das Fahrzeug nach
Wertgegenständen durchsucht. Fündig wurden die Täter nicht.
Somit entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt
unter Tel. 09771/606-0.

Betäubungsmittel aufgefunden

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstag, gegen 13.15 Uhr, wurde ein 19-jähriger Mann,
in Herschfeld einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei
wurde von den eingesetzten Beamten Cannabisgeruch
wahrgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung
wurde eine geringe Menge Marihuana und eine
Ecstasy-Tablette aufgefunden. Auch in der Wohnung
des Mannes konnte weiteres Betäubungsmittel
sichergestellt werden.
Gegen ihn wird wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 09.08.2020

Bad Kissingen

Auseinandersetzung im Rosengarten

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02.30 Uhr, wurde eine Schlägerei zwischen 5 Personen am Brunnen im Rosengarten bei der Polizei gemeldet. Vor Ort konnten 7 Personen im Alter zwischen 21 und 32 Jahren angetroffen werden. Wie sich herausstellte geriet ein 24-Jähriger mit einem 32-Jährigen zuerst verbal aneinander. Im Verlauf des Streits gingen die Beiden dann aufeinander los und verletzten sich leicht. Die Begleiter konnten die Kontrahenten aber trennen, so dass es nicht zu schlimmeren Verletzungen kam. Nachdem die Personalien festgestellt und Atemalkoholtests durchgeführt wurden, konnten die Personen ihren Nachhauseweg fortsetzen. Gegen mindestens zwei Personen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Bad Bocklet

Mit E-Skateboard unterwegs

Am Samstagmorgen wurde ein 59-jähriger Mann mit einem E-Skateboard auf dem Gehweg der Straße Kleinfeldlein angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Wie sich bei der Überprüfung des Gefährts herausstellte, ist dieses nicht zulassungsfähig und darf damit nicht auf öffentlichen Verkehrsgrund bewegt werden. Gegen den Benutzer wird nun wegen einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung ermittelt.

Oerlenbach

Fahrrad gefunden

Am Samstag, 08.08.2020, wurde der Polizei ein Fahrrad gemeldet, welches in einem Gebüsch, nahe des Pendlerparkplatzes ‚An der Heide‘ abgelegt worden war. Es handelte sich um ein schwarz-rotes Mountainbike der Marke ‚Scott‘ welches total zerlegt war. Da die Teile versteckt abgelegt waren, wird davon ausgegangen, dass das Fahrrad möglicherweise gestohlen und dann entsorgt worden war.
Wer ein solches Fahrrad vermisst, kann sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung setzen.

Müllablagerung

Am Samstagabend teilte ein Anwohner von Ebenhausen eine illegale Müllablagerung mit. Wie sich herausstellte, hat ein noch unbekannter Täter mehrere blaue Müllsäcke mit Dämmwolle und anderem Unrat auf einer Wiese am Ortsausgang von Ebenhausen in Richtung Hain entsorgt. Hinweise erbittet die Polizei Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 09.08.2020 – Bereich Main-Rhön

Pkw gegen Krad – Fahrzeuge brennen aus – zwei Schwerverletzte

HEUSTREU, LKR RHÖN-GRABFELD. Zwei Schwerverletzte und zwei ausgebrannte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht zum Sonntag auf der Staatsstraße 2286 bei Heustreu ereignete. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt kam ein Sachverständiger vor Ort. Die Polizeiinspektion Bad Neustadt ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang war ein BMW-Fahrer gegen 23.40 Uhr auf der Staatsstraße 2286 aus Richtung Hollstadt kommend in Fahrtrichtung Bad Neustadt unterwegs. An der dortigen Einmündung in die Staatsstraße 2445 wollte der 25-Jährige aus dem Landkreis Main-Spessart nach links in Fahrtrichtung Bad Neustadt abbiegen. Dabei übersah er vermutlich ein Leichtkraftrad, dessen Fahrer mit Sozia auf der Staatsstraße 2445 in Fahrtrichtung Mellrichstadt unterwegs war.

Der BMW erfasste das Krad, die beiden 17-Jährigen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld wurden über die Motorhaube geschleudert und kamen auf der Fahrbahn zum Liegen. Das Leichtkraftrad und der BMW fingen Feuer und brannten letztlich aus. Die beiden 17-Jährigen wurden nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst schwer verletzt in Krankenhäuer eingeliefert. Der Fahrer erlitt auch Verbrennungen. Die beiden Insassen im Pkw erlitten einen Schock und wurden ebenfalls behandelt.

Neben den örtlichen Feuerwehren war auch die Straßenmeisterei im Einsatz, nachdem die Teerdecke der Straße durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Pressebericht vom 09.08.2020

 

Aus der Stadt Schweinfurt

Fahrrad aus Kellerabteil gestohlen

In der Zeit vom 07.08.2020, 20:30 Uhr und 08.08.2020, 17.30 Uhr, wurde aus einem versperrten Kellerabteil in der Luitpoldstraße 30 ein grünes Stevens Mountain-Bike gestohlen. Der unbekannte Täter brach hierzu die Tür zum Kellerabteil auf. Das Fahrrad hat einen Wert von 2000,- Euro.

Dank Zeugenhinweisen drei Unfallfluchten geklärt

Am Samstagnachmittag in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr ereigneten sich im Stadtgebiet drei Verkehrsunfälle, bei denen sich die Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort entfernten. Alle drei flüchtigen Verursacher konnten aufgrund Hinweisen aufmerksamer Zeugen noch am gleichen Tag ermittelt werden. Die Unfälle ereigneten sich in der Luxemburgstraße, der Hauptbahnhofstraße und in der Innenstadt Am Mühltor. In allen drei Fällen wurden geparkte Fahrzeug angefahren. Der Gesamtschaden an den beschädigten Fahrzeugen beläuft sich auf 2500,- Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Bergrheinfeld:

In geparkten Pkw gefahren und geflüchtet

Am Samstag, den 08.08.2020, gegen 12:25 Uhr, wurde in der Hauptstraße 74 am Fahrbahnrand ein geparkter Mercedes-Benz Vito angefahren und dabei eine Tür beschädigt. Von einem Zeugen wurde ein schwarzer Seat beobachtet, wie er den Schaden verursacht hat und weggefahren ist. Ein Teil des Schweinfurter Kennzeichens konnte abgelesen werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 3000,- Euro.

Waigolshausen – Theilheim:

Fahrzeug ausgebrannt

Am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr ist in der Schloßstraße in Theilheim ein Pkw ausgebrannt. Die beiden Insassen bemerkten während der Fahrt Rauchentwicklung im Bereich des Lenkrades und stellten den 22 Jahre alten VW Golf am Straßenrand ab. Ein Löschen des mittlerweile brennenden Pkw gelang auch mittels zwei von einem Anwohner herbeigeschafften Feuerlöschern nicht. Die Feuerwehren aus Theilheim und Schwanfeld löschten den letztendlich in Vollbrand stehenden Pkw ab. Die Ursache dürfte in einem technischen Defekt liegen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der PI Ebern vom 09.08.2020:

Brand bei Hafenpreppaqch

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge; Einem aufmerksamen Landwirt ist es zu verdanken, dass es am vergangenen Samstag zu keinem Waldbrand kam.
Der Landwirt stellte beim Grubbern seines Ackers eine Rauchentwicklung fest. Er ging der Sache auf den Grund und stellte einen brennenden Grünstreifen von ca. 20m Länge und 2 m Breite in der Gemarkung „Zinsfeld“, ca. 1 km nordöstlich von Hafenpreppach fest. Der Grünstreifen befand sich unmittelbar am Waldrand. Die verständigte Freiwillige Feuerwehr Hafenpreppach hatte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle und verhinderte ein Übergreifen auf den Wald. Die Brandursache ist
derzeit noch nicht bekannt.

Strohballen vorsätzlich vom Feld gerollt und Schaden verursacht

Gemünd, Lkrs. Haßberge: Zwischen dem 05-08.08.2020 rollte ein unbekannter Täter mehrere frisch gepresste Strohballen von einem Acker. Der Acker befand auf einem Hügel. Von dort zwei Ballen direkt in einen Fluss und zwei weitere rollten durch einen angrenzenden Maisacker und verursachten dort einen Schaden. Vom Täter fehlt jede Spur.