Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

319
Symbolfoto © PRIMATON

Vorfahrt missachtet – Ergebnis Blechschaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Eine junge Autofahrerin missachtete in den Mittagsstunden des 22.05.2020 das Vorfahrtsrecht einer weiteren Autofahrerin im Kreuzungsbereich der Bismarckstraße und der Wörthstraße. Durch den Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Ein Pkw musste aufgrund der hohen Schäden durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Verletzt wurde niemand.

Spiegelberührung im Gegenverkehr – Verursacher flüchtig

Volkach, Lkr. Kitzingen – Zu einer Spiegelberührung im Gegenverkehr zwischen einem grauen VW und einem anderen dunklen Pkw kam es am 22.05.2020 gegen 17:30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Volkach und Fahr am Main. Der Fahrer des VW blieb nach der Berührung stehen, um die Schadensregulierung einzuleiten. Der Unfallgegner fuhr indes weiter, ohne anzuhalten und entzog sich somit seiner Verantwortung. Gegen diesen wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Vor Ort wurden nachdem Zusammenstoß Fahrzeugteile aufgefunden, welche einem Pkw der Marke Jaguar – Baujahr 2002 bis 2009 – zugeordnet werden konnten.

Zudem befand sich während des Zusammenstoßes ein weißer Pkw in unmittelbarer Nähe des Unfalls, sodass der Fahrer dieses Fahrzeuges Beobachtungen zum Unfallhergang machen könnte.

Zeugen, welche Hinweise zum Unfallhergang wie zum Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der nächsten Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsdelikte

Fahrradfahrer unsicher unterwegs

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Auf einen unsicher fahrenden Fahrradfahrer wurden Beamte in der Alten Burgstraße am gestrigen Abend gegen 22:30 Uhr durch einen Zeugen hingewiesen. Nachdem der 30-jährige Mann versuchte bei Sichtung der Polizei zu fliehen, konnte er jedoch in Etwashausen einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei hatte er einen Atemalkoholwert von 1,28 Promille. Zudem zeigte er körperliche Reaktionen, die auf kürzlichen Drogenkonsum hinwiesen.

Dies führte in der Gesamtheit zu einer Blutentnahme in den Diensträumen der Polizei und Unterbindung der Weiterfahrt. Abschließend erwartet den Mann eine Strafanzeige.

Autofahrer mit Drogen im Körper

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In den frühen Morgenstunden des 22.05.2020 kontrollierte Beamte aus dem fließenden Verkehr heraus einen 21-jährigen Fahrzeugführer. Dieser zeigte während der Kontrolle körperliche Reaktionen, die auf einen zeitnahen Drogenkonsum hinwiesen. Bei dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ihm das Führen von Kraftfahrzeugen für 24 Stunden untersagt.

Ihn erwarten zudem ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Traktor ging in Flammen auf Schondra, Lkr. Bad Kissingen In den Nachmittagsstunden des Freitags befuhr ein Landwirt aus der Gemeinde Schondra mit seinem Traktor die Kreisstraße 34 in Richtung Singenrain, als sein Gefährt plötzlich in Flammen aufging. Geistesgegenwärtig fuhr der 71-jährige Landwirt noch auf einen angrenzenden Acker, wo der besagte Traktor in Vollbrand geriet. Die Freiwillige Feuerwehr Schondra rückte mit einem Großaufgebot zum Brandort aus und brachte das Feuer unter Kontrolle. Der Traktor war allerdings nicht mehr zu retten und brannte vollständig aus. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die KG34 für ca. eine halbe Stunde vollgesperrt werden. Nach vorläufiger Schätzung entstand durch den Brand ein Gesamtsachschaden von 21.000 Euro. Ein technischer Defekt war wohl der Auslöser des Brandes.

Nach Hausdurchsuchung diverse Waffen beschlagnahmt Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen Nachdem zwei besorgte Zeugen bei der PI Bad Brückenau Anzeige gegen ihren in unmittelbarer Nähe wohnenden Nachbarn erstattet haben, u. a. wegen Bedrohung und mutmaßlichem illegalen Waffenbesitz, ordnete ein Ermittlungsrichter die Durchsuchung der Wohnung eines 63-jährigen aus Zeitlofs an. Im Rahmen der Durchsuchung wurden sodann durch Beamte der PI Bad Brückenau und Unterstützungskräfte der PI Bad Kissingen diverse sog. Schreckschusswaffen und verbotene Gegenstände sichergestellt. Auf den Mann kommen nun mehrere Strafverfahren wegen Bedrohung, illegalen Waffenbesitzes, u. a. zu.

Beim Verlassen der Autobahn in die Leitplanke gekracht Schondra, BAB A7, Lkr. Bad Kissingen Als eine 25-jährige in den Abendstunden des 22.05.2020 mit ihrem Fiat an der Anschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken die A7 verließ, kollidierte sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und dem daraus resultierenden kurzfristigen Kontrollverlust über ihren Pkw mit der Leitplanke auf dem Abfahrtsast. Hierbei wurde die Fahrerseite ihres Pkw stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden dürfte hier bei 12.000 Euro liegen. An der Leitplanke entstand ein Sachschaden i.H.v. 250,00 Euro. Auf die Fahrzeugführerin, die bei dem Unfall unverletzt blieb, kommt nun ein Bußgeldverfahren zu.

Pkw gegen Wegrollen nicht gesichert Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen Weil ein 25-jähriger vergessen hatte sein Fahrzeug gegen das Wegrollen zu sichern, machte sich der Seat selbstständig und krachte in eine Stützmauer in der Bischofsheimer Straße. Während am besagten Seat die hintere Stoßstange beschädigt wurde, überstand die Stützmauer die Kollision ohne Blessuren. Der entstandene Schaden am Seat dürfte bei 1200,00 Euro liegen.

Weidezaungerät entwendet
Karlstadt-Stetten/Lkr. Main-Spessart. Am Freitagnachmittag (22.05.) wurde bei der Karlstadter Polizei der Diebstahl eines Weidezaungerätes zur Anzeige gebracht.
Dieses Gerät stand an einem Feld in der Stettener Flur „Linde“ in der Nähe des „Müllersgraben“ zwischen Karlstadt und Stetten. Im Verlauf der letzten Woche entwendete ein unbekannter Täter die Apparatur mitsamt dem zugehörigen Solarmodul.
Das Weidezaungerät war an einem Weidezaun angeschlossen. Es gibt Elektroimpulse an den Zaun ab und verhindert so, dass Wildtiere auf das Feld gelangen und dort Wildschäden anrichten. Der Wert des Weidezaungerätes wurde mit 1.400 Euro beziffert.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Unfallflucht begannen
Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Dreist verhielt sich am Freitagnachmittag (22.05.) ein 84-jähriger Audi-Fahrer, nachdem er in Karlstadt auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Würzburger Straße einen Schaden verursacht hatte.
Der Rentner war gegen 17:15 Uhr beim Ausparken an einem geparkten Ford Focus hängen geblieben und hatte diesen am Heck beschädigt. Nach dem Anstoß stieg der Unfallverursacher aus und begutachtete das angerichtete Malheur. Anschließend begab er sich wieder in seinen Audi und suchte das Weite, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Da der Rentner bei seinem Vorgehen von einem Zeugen beobachtet worden war, konnte er im Zuge der Unfallaufnahme ermittelt und angehört werden. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf 6.000 Euro geschätzt.
Den Herrn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

Terrasse verwüstet

Hammelburg, Pfaffenhausen, Lkr. Bad Kissingen: Zwischen Montagabend, den 18.05.2020 und Freitagmorgen, den 22.05.2020, verwüsteten bislang unbekannte Täter die Terrasse eines Mehrfamilienhauses. Sie beschädigten mehrere Dekorationsartikel und entwendeten zudem eine Sitzgarnitur für zwei Personen. Weiterhin lagerten die Täter noch Müll am Tatort ab. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250€. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732/9060 entgegen.

Reh auf der Flucht

Hammelburg, Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmittag befuhr eine Verkehrsteilnehmerin die Staatsstraße von Untererthal Richtung Neuwirtshaus. Im Bereich der Serpentinen querte ein Reh die Straße. Die Fahrerin des Pkw konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und touchierte das Tier. Das Reh flüchtete nach dem Unfall nach links in eine angrenzende Wiese. Der Zuständige Jagdpächter wurde zur Nachschau verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000€.

Bad Kissingen

Zu schnell um die Kurve
In den frühen Morgenstunden des 23.05. bog ein junger BMW-Fahrer von der Ludwig-straße in die Theresienstraße ab. Da er seine Geschwindigkeit nicht der feuchten Fahr-bahn angepasst hatte geriet er ins Rutschen und prallte gegen eine Hauswand. Bei dem Unfall entstand zwar hoher Sachschaden am Pkw und am Gebäude, der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Vandalismus im Rosengarten
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 00 – 04 Uhr, wüteten ein bzw. mehrere Unbekannte im Rosengarten. Hierbei beschädigten sie insgesamt acht Sprinklerköpfe der Bewässerungsanlage, schmissen Schilder sowie eine Pflanze um. Der Sachschaden bzgl. der Bewässerungsanlage wird auf ca. 2.000,- Euro geschätzt.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Ladendiebstahl im Kaufland
Am Freitag, gegen 18:00 Uhr, wurde ein 59-Jähriger im Kaufland in Bad Kissingen vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er 4 Minitaschenlampen im Wert von 12 Euro in seine Hosentaschen steckte und den Kassenbereich verließ, ohne diese zu bezahlen. Da der Dieb außerdem ein Messer einstecken hatte, muss er sich nun we-gen Diebstahls mit Waffen verantworten.

Besuch mit Folgen im Lost Place
Am Freitagnachmittag wurde im ehemaligen Kinderheim in der Stationsbergstraße 3 Personen angetroffen. Diese gaben an, dass sie aus Neugierde das verfallene Ge-bäude besichtigen wollten. Da aufgrund des baulichen Zustands des Gebäudes eine Gefahr für Personen ausgeht, wurde das Betreten dieses Objekts durch die Stadt Bad Kissingen untersagt. Die angetroffenen Personen müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. – 2 –
Dienstgebäude: Erreichbarkeit: Kasernenstraße 6 Tel: 0971/7149-0 97688 Bad Kissingen Fax: 0971/7149-169 e-mail: pi.bad-kissingen@polizei.bayern.de

Burkardroth

Gartenzaun beschädigt
Am Montag, den 18.05.20 in der Zeit von 09:30 bis 18:00 Uhr wurde in der Straße Zur Bergkirche der Gartenzaun eines dortigen Anwesens beschädigt. Vermutlich durch ei-nen bislang unbekannten Fahrzeugführer. Der Schaden am Maschendrahtzaun be-läuft sich auf ca. 250 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Bad Kissingen unter Tel: 0971/7149-0.

Nüdlingen

Streit zwischen zwei Autofahrern
Am Freitagnachmittag kam es im Mühlweg zu einem Streit, als der Fahrer eines schwarzen VW’s in eine Einfahrt abbiegen wollte. Ein nachfolgender Fahrzeugführer eines weißen Transporters musste offenbar warten und hupte zuerst, stieg dann je-doch aus und beleidigte den Kontrahenten mit diversen Kraftausdrücken. Die Polizei-inspektion Bad Kissingen führt nun Ermittlungen hinsichtlich des noch unbekannten Fahrers des weißen Fahrzeugs.

Fahrrad umgeworfen
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits am Dienstag dieser Woche wurde ein Fahrrad, welches vor dem Kreuzbergladen am Kloster Kreuzberg abgestellt war, umgeworfen. Der Geschädigte stellte gegen 16:30 Uhr sein E-Bike in den dafür vorgesehenen Fahrradständer. Als er gegen 18:30 Uhr zurückkehrte lag das Rad am Boden. Da einige Speichen gebrochen waren, der Rahmen verbogen und der linke Schalthebel abgebrochen, geht der Geschädigte von einem Umwerfen seines Rades aus. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte bei der Polizei in Bad Neustadt unter der Tel.-Nr. 09771/606-0 melden.

Wildunfall
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Als am gestrigen Nachmittag eine Autofahrerin die B285 von Bischofsheim in Richtung Ehrenberg fuhr, lief ihr ein Rehbock frontal in die Motorhaube. Demzufolge wurde der Frontbereich des Pkws beschädigt, das Tier verstarb beim Aufprall.

Betäubungsmittel aufgefunden
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend gegen 19 Uhr wurden in Brendlorenzen am dortigen Wertstoffhof insgesamt vier junge Männer einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer des Pkws unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Bei der Absuche seines Fahrzeuges nach Betäubungsmitteln konnte ein Crusher mit einer konsumfähigen Marihuana-Einheit aufgefunden und sichergestellt werden. Einer seiner Begleiter hatte eine Plastikverpackung mit Marihuana und Haschisch einstecken. Gegen Beide wird eine Anzeige wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln erstattet.

Rückwärts aus dem Grundstück raus gefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagmittag fuhr ein Pkw-Fahrer mit Anhänger die Meininger Straße in Bad Neustadt in Richtung Baywa-Kreuzung. Dort bog er nach rechts in ein Grundstück ein. Da es beim Abbiegen Probleme gab fuhr er wieder rückwärts aus der Einfahrt auf die Meininger Straße. Dabei erwischte er mit seinem Anhänger einen vorbeifahrenden Pkw. Sowohl der Anhänger als auch der Pkw wurden durch den Zusammenstoß leicht beschädigt.

Aus dem Stadtgebiet:

Stern eines Mercedes abgebrochen

SCHWEINFURT. Zu einer Sachbeschädigung an einer schwarzen Mercedes Benz EKlasse ist es in der Zeit vom vergangenen Mittwochabend bis Donnerstagmittag am Kornmarkt in Schweinfurt gekommen.

Der Geschädigte hatte hierbei seinen Pkw an der vorgenannten Örtlichkeit abgestellt. Ein Unbekannter brach den Stern des Mercedes von der Motorhaube ab. Der entstandene Schaden kann bislang noch nicht genau beziffert werden.

Graffiti gesprüht – Toilettenanhänger beschmiert

Schweinfurt. Zu einer Sachbeschädigung an einem Toilettenwagen ist es in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen an der Gutermann-Promenade in Schweinfurt gekommen.

Ein bislang unbekannter Täter beschmierte hierbei die Rückseite des Anhängers mit einem Schriftzug. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200,- Euro.

In beiden Fällen werden Zeugen, welche die Taten und die Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Schweinfurt, unter 09721/202-0, in Verbindung zu setzen.