Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

521
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion 97762 Hammelburg vom 07.03.2020

Per Haftbefehl Gesuchter festgenommen:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Ein seit mehr als zwei Jahren Gesuchter wurde am Freitag, 06.03.20, in Hammelburg angetroffen und festgenommen.
Der 42-jährige, mit einer langjährigen Karriere als Straftäter, war unter Vorlage eines gefälschten Rezeptes in einer Praxis aufgetaucht und wollte sich dort ein Folgerezept erschleichen. Der Versuch wurde bemerkt und die Polizei verständigt.
Bei der Überprüfung des Mannes wurde festgestellt, dass dieser bereits per Haftbefehl gesucht und zur Fahndung ausgeschrieben war. Nach der Festnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg erfolgte die Einlieferung des 42-jährigen in die Justizvollzugsanstalt. Den Wohnsitzlosen erwartet eine zweijährige Haftstrafe.

Bad Neustadt Pressebericht v. 07.03.2020

Verkehrsunfälle

Bad Neustadt

Im Laufe des Freitag ereigneten sich im Bereich der PI Bad Neustadt insgesamt fünf Verkehrsunfälle mit einem Gesamtsachschaden von ca. 11.000 Euro.
Personen wurden keine verletzt.

Heustreu

Müll illegal abgelagert

Durch die VG Heustreu wurde am Freitagvormittag eine illegale Müllablagerung im Bereich des Containerplatzes mitgeteilt. Bei der Nachschau durch die eingesetzte Streife konnte diese aufgrund der sich im Karton befindlichen Adresszettel den Verursacher feststellen. Diesen erwartet jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Körperverletzung

Bad Neustadt

Am Freitagabend gegen 19:15 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Mitteilungen über eine Schlägerei von 20 – 30 Personen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Bad Neustadt ein.
Die Einsatzörtlichkeit wurde daraufhin mit mehreren Streifen angefahren. Bei Eintreffen der Streifen trennten sich die Streithähne und liefen in allen Himmelrichtungen davon. So konnten vor Ort
weder Täter noch Opfer ausfindig gemacht werden. Kurze Zeit später erschien dann doch ein geschädigter 16jähriger Jugendlicher mit seinem Vater auf der Dienststelle in Bad Neustadt und erstattete Anzeige gegen einen anderen 16 Jährigen, der an der Schlägerei beteiligt war und dabei dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen vom 07.03.2020

Bad Kissingen

Verletztes Kind nach Rollersturz

Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 8-Jähriger mit seinem Cityroller in der Baptist-Hofmann-Straße stadteinwärts. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem stehen-den Pkw, der aus dem Gelände einer Bankfiliale ausfahren wollte. Das Kind kam zu Sturz und verletzte sich leicht. Nach einer ambulanten Behandlung in einem hiesigen Krankenhaus konnte das Kind wieder nach Hause gehen. Die Pkw-Fahrerin setzte ihre Fahrt nach dem Zusammenstoß allerdings fort, weshalb nun der Verdacht einer Unfallflucht besteht. Bislang sind die Personalien der Fahrerin, die einen weißen Nissan gefahren haben soll, nicht bekannt. Wer Hinweise hierzu geben kann oder den Zusammenstoß beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Vorfahrt missachtet

Eine PKW-Führerin wollte am Freitagnachmittag von einem Kundenparkplatz mit ihrem PKW in die Sieboldstraße einbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines auf der Sieboldstraße fahrenden PKW. Es kam zur Kollision. An beiden PKW ent-stand Sachschaden in Höhe von 1800,– €. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Ladendiebstahl

Am Freitagabend versuchte ein 46-Jähriger Mann in einem Supermarkt in der Rudolf-Diesel-Straße eine Packung Kaffee zu entwenden. Hierzu steckte er sich den Kaffee ein und bezahlte an der Kasse lediglich ein anderes Produkt. Als der Mann die Filiale verlassen wollte, wurden die Mitarbeiter der Filiale durch einen Alarm verständigt und forderten den Mann auf, stehenzubleiben. Dem kam der Täter nicht nach, verließ den Laden und warf das Päckchen Kaffee weg. Dies konnte durch die Angestellten beobachtet werden. Als der Mann wenig später den Kaffee wieder ein-sammeln wollte, baten die Mitarbeiter ihn zu sich ins Büro und verständigten die Polizei. Der Aufforderung der Angestellten kam er diesmal nach.

Straßenverkehrsgefährdung, Unbefugter Gebrauch eines Kraftwagens und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Bad Kissingen fiel am Freitag in den späten Abendstunden die Fahrweise eines Mannes auf, der seinen PKW in der Straße „Unterer Steinberg“ in Garitz auffällig bewegte. Alles die Polizeistreife den PKW-Führer wegen seiner auffälligen Fahrweise anhalten wollte, beschleunigte er seinen PKW. Er versuchte mit hoher Geschwindigkeit in die Seehofstraße abzubiegen, was misslang. Der PKW schleuderte in der Seehofstraße in ein angrenzendes Grundstück, beschädigte den Gartenzaun und dessen Fundament, schließlich kam er an der Wand eines Holzschuppens zum Stehen. Damit nicht genug: Anstatt sich seiner Taten zu stellen, ergriff der PKW-Führer die Flucht und konnte von einem Polizeibeamten nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Beim PKW-Führer konnte deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 mg/l, was einer Blutalkoholkonzentration von 1,52 Promille entspricht. Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, benutzte der noch minderjährige und sich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis befindliche PKW-Führer, den PKW eines Bekannten unbefugt. Die Beifahrerin, eine 17 Jahre junge Frau, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,– €. Gegen den noch Minderjährigen wird nun wegen einer Vielzahl von Straftaten ermittelt.

Bad Bocklet

Burkardroth

Anhängerreifen in Oehrberg zerstochen

Im Tatzeitraum vom 05.03.2020, 12:00 Uhr bis 06.03.2020, 08:00 Uhr, wurden die Reifen eines Anhängers, der von einem Jagdpächter als Bauwagen genutzt wird, im Bereich der Gemarkung Oehrberg zerstochen. Dieser befand sich frei zugänglich oberhalb des Sportplatzes von Oehrberg neben einer Feldscheune. Der dadurch verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 100,- Euro. Sollte jemand in diesem Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Täter liefern, wird gebeten, die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel.: 0971/7149-0 zu kontaktieren.

Wildunfall auf der Kreisstraße 15

Ein PKW-Führer befuhr am Freitagmorgen um 06:55 Uhr mit seinem PKW die Kreisstraße 15, aus Richtung Stralsbach kommend, in Fahrtrichtung Borstmühle. Ca. 150 Meter vor der Einmündung der Kreisstraße 15 in die Staatsstraße 2430 kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem PKW und einem Reh. Das Reh wurde durch den Zusammenstoß getötet, am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 1.500,– €

Münnerstadt

Auffahrunfall in Münnerstadt

Am Freitagmittag musste ein PKW-Fahrer mit seinem PKW verkehrsbedingt an der Kreuzung Coburger Straße/Meininger Straße halten. Der nachfolgende Verkehrs-teilnehmer übersah den wartenden PKW und fuhr mit seinem PKW auf den wartenden auf. An beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700,– €. Der Verkehrsteilnehmer im wartenden PKW wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Nach Zusammenstoß weitergefahren

Am Freitag ereignete sich auf der Kreisstraße 47, zwischen Althausen und Poppen-lauer ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Hier stießen zwei Fahrzeuge mit dem jeweils linken Außenspiegel zusammen, da vermutlich ein Pkw zu weit links fuhr und in die Gegenfahrbahn geriet. Bei diesem Pkw dürfte es sich um einen silbernen Peugeot handeln, der nach dem Unfall einfach weiter in Richtung Poppenlauer fuhr, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Bei dem anderen unfallbeteiligten Pkw entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Die Polizei Bad Kissingen, bittet um Hinweise nach dem silbernen Peugeot, der einen Schaden am Außenspiegel aufweisen muss.

Maßbach

Spiegelzusammenstoß – Täter unbekannt

Am Freitag gegen 17:20 Uhr ereignete sich in Poppenlauer, Am Falltor, eine Unfallflucht. Die 42-jährige Geschädigte parkte ihren Opel an der rechten Fahrbahnseite, um Einkäufe auszuladen. Als sie nach 10 Minuten wiederkam, bemerkte sie einen Schaden an ihrem linken Seitenspiegel. Offenbar ist in der Zwischenzeit ein noch unbekanntes Fahrzeug an ihrem Spiegel hängen geblieben und hat diesen dabei beschädigt. Der Schaden am Opel beläuft sich auf ca. 150 Euro. Wer Hinweise hierzu geben kann wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 07.03.2020

Zeil am Main – In der Straße Schmachtenberg wurde am Freitagabend ein 25-jähriger kontrolliert. Dabei wurde bei der Person eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Nach erfolgter Sachverhaltsaufnahme wurde die Person wieder entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln.

Zeil am Main – Am Freitagabend gegen 22:00 Uhr meldete sich ein Anwohner bei der Polizei Haßfurt und teilte mit, dass er zwei Personen festgestellt hatte, welche im Bereich der Karl-Link-Str. mit Sprühfarbe ein Hauswand besprühten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Täter verlief erfolglos. Laut dem Zeugen sollen es zwei männliche Jugendliche gewesen sein, welche schwarze Jogginganzüge trugen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Haßfurt, unter der Rufnummer 09521/927-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Verkehr:
Zeil am Main – Am Freitagabend, gegen 23.30 Uhr wurde 23-jähriger Audi-Fahrer in der Sander Str. einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde deutlicher Atemalkoholgeruch durch die Streifenbesatzung festgestellt. Eine Überprüfung ergab ein verwertbares Ergebnis von 0,66 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 23-Jährigen untersagt.

Schweinfurt Pressebericht vom 07.03.2020

 

Aus dem Stadtgebiet:

Drei Jugendliche schlagen 31-Jährigen

Am Freitagabend kam es am Roßmarkt zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein Mann leicht verletzt wurde.

Gegen 21:00 Uhr wurde ein 31-jähriger Mann von drei männlichen Jugendlichen angesprochen. Daraufhin kam es zunächst zu einer verbalen Streitigkeit. Im weiteren Verlauf begannen die drei Täter auf den Mann einzuschlagen und zu treten. Nachdem sie von dem Geschädigten abgelassen hatten, flüchteten die Jugendlichen vom Tatort. Der 31-Jährige wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Durch erste Zeugenangaben konnte ein 15-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt und angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Aus diesem Grund wurde bei dem Tatverdächtigen im Beisein seines Vaters eine Blutentnahme durch einen hinzugezogenen Arzt durchgeführt.

Personenbeschreibung der bislang unbekannten Tatverdächtigen
2. Tatverdächtiger: Ca. 180 cm groß, etwa 16 Jahre alt, schlank, zur Tatzeit bekleidet mit grün-blauer Jacke.
3. Tatverdächtiger: Ca. 180 cm groß, etwa 16 Jahre alt, schlank, dunkles Haar.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die drei Jugendlichen. Zeugen der Straftat werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 zu melden.

In Schreibwarengeschäft eingebrochen – Bargeld und Zigaretten gestohlen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es zu einem Einbruch in ein Schreibwarengeschäft am Berliner Platz.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen konnte der bislang unbekannte Täter in der Zeit von Donnerstagabend, 18:00 Uhr, bis Freitagmorgen, 06:20 Uhr, gewaltsam über die Hintertür des Ladens einbrechen. Im Anschluss entwendete er etwa 500 Euro Bargeld und eine bislang nicht bekannte Menge an Zigaretten aus dem Verkaufsraum. Der entstandene Sachschaden an der Tür beläuft sich auf schätzungsweise 2.000 Euro.

Grauer Ford angefahren und geflüchtet

Am Samstagnachmittag kam es Am Mühltor zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines grauen Ford Focus hatte seinen Pkw im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr in einem dortigen Parkhaus abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein Kühlergrill eingedrückt worden war. Der Unfall wurde möglicherweise durch die Anhängerkupplung eines rückwärtsfahrenden Pkw verursacht. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 500 Euro.

Eine leicht verletzte Person nach Verkehrsunfall

Am Freitagmittag, gegen 12:30 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall bei dem eine Fußgängerin leicht verletzt wurde. Die 30-jährige Fahrerin eines Fiats befuhr die Hadergasse vom Jägersbrunnen kommend und übersah dabei eine 83-jährige Fußgängerin. Der Pkw touchierte die Dame, wodurch diese zu Boden stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Sie wurde vorsorglich in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht.
Die 30-jährige Pkw Fahrerin erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Aus dem Landkreis:

Einbruch in Apotheke – Über 1.000 Euro Bargeld entwendet

SCHONUNGEN, Lkr. SCHWEINFURT. Am frühen Freitagmorgen stieg ein Unbekannter gewaltsam in eine Apotheke in Schonungen ein und entwendete dort Bargeld von über 1.000 Euro.

Gegen 05:00 Uhr ist am Freitag bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ein Einbruchalarm in die Apotheke in der Hofheimer Straße eingegangen. Sofort begaben sich mehrere Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt zur Einsatzörtlichkeit.

Noch vor Eintreffen der ersten Streifen konnte der Täter jedoch unerkannt entkommen. Eine groß angelegte Fahndung verlief ergebnislos.

Nach aktuellem Sachstand verschaffte sich der Täter über den Haupteingang gewaltsam Zutritt zu der Apotheke und entwendete aus den Kassen über 1.000 Euro.

Geparkter Pkw beschädigt – Ca. 2.000 Euro Schaden

STADTLAURINGEN, FUCHSSTADT, Lkr. SCHWEINFURT. Am Donnerstag kam es in der Zeit von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten Pkw in der Straße Zum See in Fuchsstadt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte die hintere linke Einstiegstüre eines roten Ford Focus. Der entstandene Schaden wird mit 2.000 Euro beziffert.

Jugendliche beschädigen Fensterrahmen – Täter flüchtig

SCHONUNGEN, HAUSEN, Lkr. SCHWEINFURT. Zu einer weiteren Sachbeschädigung kam es am Freitagnachmittag um 14:30 Uhr. Hierbei beschädigten bislang unbekannte Jugendliche einen Fensterrahmen an einer Garage in der Kirchgasse 4 und flüchteten anschließend. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 200 Euro.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.