Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

474
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Königshofen

Versuchter Trickbetrug am Telefon

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 62-Jähriger erhielt auf seinem Handy einen Anruf einer angeblichen Mitarbeiterin von „Euro-Million“. Die Dame teilte mit, dass er 29.400,- € gewonnen habe. Allerdings müsse er vorher sogenannte „STEAM-Karten“ im Wert von 950,- € kaufen. Der Mann erstattete Anzeige

Mit dem Fahrrad gestürzt

Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 72-Jährige fuhr am Montagmittag einen Schotterweg vom Judenfriedhof in Richtung Merkershausen. Dabei kam Sie mit dem Vorderrad ins straucheln, bremste ab und stürzte beim Absteigen zu Boden. Trotz getragenem Fahrradhelm erlitt Sie eine Platzwunde am Kopf und wurde mit dem Rettungswagen in den Campus gebracht.

An „Radabweiser“ hängen geblieben

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 38-Jähriger fuhr mit seinem PKW vom Kirchplatz kommend und wollte nach rechts in die Kellereistraße abbiegen. Hierbei blieb er mit seinem Fahrzeug an einen Sandstein hängen. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von 500,- € – der Sandstein wurde nicht beschädigt.

Kleintransporter rollte rückwärts

Kleinbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 21 Jähriger fuhr mit seinem Kleintransporter in Kleinbardorf und musste an der Einmündung zur Staatsstraße verkehrsbedingt anhalten. Der Transporter rollte rückwärts und stieß mit der Anhängekupplung gegen die rechte Frontseite eines hinter ihm stehenden PKW’s. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 300,- €

Unbekannter verkratzt Fahrzeug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 46-Jährige stellte am Freitagabend fest, dass Ihr PKW an der Heckklappe und auf der Motorhaube verkratzt worden war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000,- €. Den Zeitraum der Beschädigung kann Sie zwischen Donnerstagmorgen und Freitagabend eingrenzen. Das Fahrzeug stand unter anderem an der Mauer am Klostergarten. Zur etwa gleichen Zeit wurde dort ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Eventuell besteht hier ein Zusammenhang. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Bad Neustadt

Werbezettel verbrannt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am vergangenen Wochenende wurden in der Franz-Marschall-Straße auf dem
Fahrzeug-Unterstellplatz vor der Turnhalle des Gymnasiums von Unbekannten
Werbezettel verbrannt. Dadurch wurde eine Betonsäule verrußt. Die Beseitigung des
Rußes wird ca. 100,- Euro betragen.
Wer hat die unbekannten „Verbrenner“ beobachtet?

Handtasche und Geldbeutel lagen in der Hecke
Der Hausmeister der Wirtschaftsschule fand am Montagvormittag bei diversen
Außenarbeiten eine schwarze Handtasche und eine schwarze Geldbörse mit
verschiedenen Karten von zwei Schülerinnen in der der Hecke an der Straße vor dem
Schotter-Parkplatz. Er gab die Sachen bei der Polizei ab. Die Mädchen werden
verständigt.

8-Jährige brachte Mutter in Nöte
In einem Geschäft in der Saalestraße suchte sich eine junge Mutter mit ihrer 8-jährigen
Tochter in der Spielzeugabteilung mehrere Teile von Playmobil aus und bezahlte diese
auch an der Kasse. Beim Verlassen des Ladens schlug die Warensicherung an und
es befand sich ein unbezahltes Teil im Wert von knapp 10,- Euro im Korb der Frau.
Wie sich herausstellte, hatte die Tochter das Spielzeug ausgesucht, in den Korb gelegt
und nichts der Mutter gesagt. Als die Polizeibeamten die Anzeige aufnahmen, kam
dieser Sachverhalt ans Tageslicht. Dennoch wird Anzeige wegen Ladendiebstahls
erstattet.

Wildschwein auf der Flucht
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagfrüh, kurz vor 06.00 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Opelfahrer die Staatsstraße
von Bad Neustadt in Richtung Unterebersbach. Dabei erfasste er ungewollt ein von
links kommendes Wildschwein, das nach dem Anstoß weiterrannte. Am Pkw entstand
ein Sachschaden von rund 3.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Hammelburg

Diesel verloren

Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen: Ein Anwohner in der Ludwigstraße meldete am
Montag gegen 22.00 Uhr im Kurvenbereich einen beißenden Geruch und Flüssigkeit auf der Fahrbahn.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um eine gut 100 m lange und ca. 20 bis 30 cm breite Dieselspur handelte, die vermutlich ein kurz vorher durchfahrender Lkw, dessen Tank nicht ordnungsgemäß geschlossen war, verursacht hatte.

Von Fahrrad gestürzt

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend, gegen 19.20 Uhr, fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Fahrrad von der Schweinfurter Straße auf die Ringstraße.

Er rutschte mit seinem Fahrrad bei einem Fahrmanöver seitlich weg und verlor den Halt. Beim Fallen beschädigte er den Außenspiegel eines geparkten Opel Vectra.
Der Fahrradfahrer kam mit Gesichtsverletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Schaden am abgesprochenen Außenspiegel beträgt ca. 150 Euro.

Zu geringer Abstand

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagnachmittag befuhr ein 40-jähriger VW-Fahrer die Hauptstraße und musste aufgrund Gegenverkehr und parkenden Autos verkehrsbedingt halten. Ein in gleicher Richtung fahrender Rollerfahrer überholte dennoch den Passatfahrer und blieb aufgrund zu geringen Abstandes an dessen Stoßfänger hängen.

Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Am Abbiegen aufgefahren

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Beim Abbiegen auf einen Feldweg hatte ein 20- jähriger Traktorfahrer keinen Fahrtrichtungsanzeiger gesetzt. Zu diesem Zeitpunkt
überholte ein 56-jähriger BMW-Fahrer und es kam zu einer Berührung, hierbei entstand am Pkw ein Schaden von ca. 2000 Euro.

Riskantes Überholmanöver

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Die Fahrerin eines grauen Audi meldete am Montagvormittag bei der Dienststelle ein gefährliches Überholmanöver eines anderen Autofahrers. Gegen 9.40 Uhr war die 53-Jährige auf der B 287 von Fuchsstadt in Richtung Hammelburg unterwegs. Der Fahrer eines weißen BMW überholte einen Pkw trotz eines entgegenkommenden Lkw. Laut der Zeugin hat es beinahe einen Frontalzusammenstoß gegeben.

Zeugen insbesondere der Lkw-Fahrer werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr: 09732/9060 zu melden.

Mellrichstadt

Betriebserlaubnis erloschen
Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am
Montag, 26.08.19, gegen 22:25 Uhr, in der Marktstraße festgestellt, dass an einem
Krad nicht geprüfte Teile montiert waren und somit die Betriebserlaubnis erloschen
war. Die Weiterfahrt wurde untersagt, auch wurde der Fahrzeugschein nicht
mitgeführt. Weitere Maßnahmen sind nun erforderlich.

Scheune fiel zusammen
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: In den Abendstunden des Montags wurde der
Dienststelle mitgeteilt, dass in der Hauptstraße eine große Scheune, aufgrund der
schlechten Bausubstanz, in sich zusammengefallen war. Laut einer Nachbarin fiel
bereits am Vortag ein Feld des Fachwerkes der Scheune ein. Durch die FFW
Stockheim wurde die Scheune mit einer Wärmebildkamera abgesucht und es konnten
hierbei keine Personen in den Trümmern ausgemacht werden. Das Gelände wurde
mittels Flatterband von der FFW Stockheim abgesperrt.

Ladung zu lang
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: In den Nachmittagsstunden des Montag befuhr
eine Sattelzugmaschine mit Nachläufer den Kreisverkehr von der Bahnhofstraße
kommend in die Sondheimer Straße in Richtung Rewe-Baustelle. Dabei scherte die
hintere linke Ecke der Ladung (Leimbinder) aus und streite hierbei den Pfeilwegweiser,
der dadurch umgedrückt wurde. Es entstand hierbei ein Schaden von ca. 500,– Euro.

Kleinunfall
Ostheim/Rhön. Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf dem Parkplatz im Schlößchen am
Montagmorgen wurde beim Ausparken ein stehender Pkw beschädigt. Der Kugelkopf
der Anhängerkupplung der ausparkenden Pkw drückte sich in die Fahrertür des
stehenden Pkw. Es entstand hierbei ein Schaden von ca. 2.000,– Euro.

Unfallflucht – geparkten Pkw beschädigt
Roth, Lkr. Rhön-Grabfeld: Von einem Zeugen konnte am Montagmorgen auf dem
Parkplatz es Rhön-Park-Hotels beobachtet werden, wie ein Motorrad zwischen zwei
hintereinander geparkten Pkws mit Schrittgeschwindigkeit hindurchfährt und mit seiner
rechten Fahrzeugseite an dem Heck eines der Pkws hängen blieb. Der Fahrer des
Motorrades hielt an, schaue sich um und fuhr jedoch weg ohne sich weiter um den
Schaden zu kümmern. Dank des Zeugen konnte der Fahrer ermittelt werden und muss
nun mit Konsequenzen rechnen. Es entstand am Pkw ein Schaden von ca. 500,– Euro.

Verkehrszeichen entwendet
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Über das Wochenende von Freitag bis Montag
wurde in der Verlängerung der Friedenstraße Richtung Großenberg das
Verkehrszeichen“ Gefahrenstelle“ entwendet. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an
die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776-8060.

Haßfurt

Brandfall

Laubfläche rauchte

Sand a.Main – Ein Spaziergänger meldete am Montag, um 14.25 Uhr, Rauchentwicklung am Waldrand südlich von Sand a.Main. Eine ca. 10 qm große Laubfläche hatte sich vermutlich aufgrund der Trockenheit von selbst entzündet und es stieg schwacher Rauch auf. Deshalb wurde der Waldboden von der mit 13 Mann ausgerückten Feuerwehr befeuchtet und Schlimmeres verhütet. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden.

Umwelt

Müllsäcke im Altkleidercontainer entsorgt

Theres – Bei der Leerung eines Altkleidercontainer im Pfarrer-Ruf-Weg wurden darin mehrere Müllsäcke aufgefunden. Diese wurden in der Zeit von Samstag bis zum Montag, 13.00 Uhr, in einem Container, der nur für Altkleider gedacht war, entsorgt. Es konnten jedoch Hinweise auf den Entsorger der Müllsäcke aufgefunden werden.

Sachbeschädigung

Hebebühne mit Bauschaum besprüht

Obertheres – Von einem bisher Unbekannten wurde in der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr bis zum Montag, 08.35 Uhr, Bauschaum in den Auspuff, in die Steuereinheit, auf den Tankdeckel und die Notablasseinheit einer Hebebühne gesprüht. Diese stand zu Werbezwecken auf einem geschotterten Platz neben der Staatsstraße 2447 gegenüber eines Lieferdienstes. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Fahrradfahrer kassiert Faustschlag
Schweinfurt. Am Montagmorgen kam es für einen Fahrradfahrer zu einem unerfreulichen Aufeinandertreffen mit einem Mountainbike-Fahrer. Der 24-Jährige Fahrradfahrer war gegen 05.45 Uhr auf der Ernst-Sachs-Straße entgegen der Fahrtrichtung unterwegs als ihm ein Mountain-Bike Fahrer entgegenkam. Der Mountain-Bike Fahrer beschimpfte zunächst den 24-Jährigen und schlug ihm im weiteren Verlauf mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Mountain-Bike Fahrer. Der Geschädigte erlitt durch den Schlag ein Hämatom am linken Auge. Der Fahrradfahrer wird vom Geschädigten wie folgt beschrieben: ca. 35 Jahre alt, ca. 183 cm, mit Fahrradhelm, sportlich mit drei Tage Bart. Die Ermittlung hat die PI Schweinfurt übernommen.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Auf einem Parkplatz in der Robert-Bosch-Straße wurde von Donnerstag auf Freitag ein geparkter Pkw beschädigt. Der geparkte Opel Astra wurde an der kompletten rechten Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Fahrrad entwendet
Schweinfurt. Ein auf dem Bahnhofsvorplatz abgestelltes Fahrrad wurde am Montag entwendet. Das Fahrrad des Herstellers Haibike, Big Curve SL war mit einem Seilschloss gesichert und hatte einen Neuwert von 500 Euro.

Aus dem Landkreis

Geschwindigkeitsmessung mit Nachspiel
LKR Schweinfurt. Auf der B286 führten am Donnerstag Beamte des Schweinfurter Einsatzzuges Geschwindigkeitsmessungen durch. In Zeitraum von nur eineinhalb Stunden stellten die Beamten insgesamt zwölf Geschwindigkeitsverstöße fest. Ein Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt konnte mit 176 km/h bei erlaubten 100 km/h von den Beamten gestoppt werden. Der „Spitzenplatz bringt dem Fahrer ein mehrmonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße von mehreren hundert Euro ein. Insgesamt waren alle Geschwindigkeitsverstöße im Anzeigenbereich und werden zu vier Fahrverboten führen.

Drei Fahrräder entwendet
Poppenhausen, LKR Schweinfurt. Von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Fahrräder aus einem Schuppen in der „Alte Straße“ entwendet. Die beiden Fahrräder des Herstellers Canyon und Bulls hatten einen Wert von etwa 2.200 Euro.

Bereits von Anfang Juni bis diesen Donnerstag wurde aus einer Garage „An der Salzstraße“ ebenfalls ein Fahrrad des Herstellers Dedacciai entwendet. Hier wird der Wert auf ca. 750 Euro beziffert.

Alle Reifen platt gestochen
Waigolshausen, LKR Schweinfurt. Von Sonntag auf Montag wurden alle vier Reifen eines Wohnanhängers beschädigt. Der Wohnanhänger war in der Bahnhofstraße 3 geparkt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Betrunkener Radfahrer
Bergrheinfeld, LKR Schweinfurt. Am Montagabend wurde ein alkoholisierter Fahrradfahrer von der Polizei gestoppt. Der 56-Jährige hatte über 2 Promille weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Den Fahrradfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Tatverdächtiger nach Raubdelikt festgenommen

NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Bereits zwei Stunden nachdem einem 13-Jährigen gewaltsam eine Tasche entrissen wurde, konnte am Montagabend ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Der 17-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Raubes verantworten.

Gegen 21:00 Uhr traf ein 13-jähriger Junge in der Schweinfurter Straße auf einen Jugendlichen, der das Kind auf dessen Umhängetasche ansprach und letztlich versuchte, sich die Tasche zu greifen. Der Junge gab sich Mühe, die Tasche mit aller Kraft festzuhalten, konnte jedoch nicht verhindern, dass ihm der Jugendliche die Tasche entriss und zusammen mit dem Inhalt der Tasche die Flucht antrat. Dank zielführender Hinweise des 13-Jährigen konnten Polizeibeamte bereits rund zwei Stunden nach der Tat einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung dessen Wohnung konnten die Polizisten die gesamte Beute auffinden und sicherstellen.

Der 17-Jährige muss sich nun in einem Verfahren, welches durch die Kriminalpolizei Schweinfurt geführt wird, wegen Raubes verantworten.

Ebern

Alkoholmissbrauch endet in Zelle

Ebern, Lkrs. Haßberge: Zu mehreren Straftaten kam es am späten Montagabend in Ebern durch einen 19-jährigen Mann aus dem Landkreis Haßberge. Zuerst entwendete der erheblich alkoholisierte Mann unberechtigterweise den Fahrzeugschlüssel seiner Mutter und drehte mit deren VW Polo mehrere Runden durch Ebern. Als ihn schließlich Freunde daran hindern wollten, erneut in das Fahrzeug zu steigen und davon zu fahren, verpasste er einem von ihnen einen Faustschlag ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizei wurde ein Alkoholwert von 1,88 Promille festgestellt. Zu allem Überfluss ist der junge Mann auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach durchgeführter Blutentnahme musste der Mann die Nacht in der Zelle verbringen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Tonnenschwerer Anhänger ungebremst

Burgpreppach, Lkrs. Haßberge: Am Montagmittag kam einer Streife der Polizeiinspektion Ebern am Ortseingang Burgpreppach, von Gemeinfeld kommend, ein Gespann, bestehend aus einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit einem Lkw-Anhänger entgegen. Den Beamten fiel gleich das fehlende Kennzeichen am Anhänger auf. Bei der Nachfahrt, über einige hundert Meter, bis zur Anhaltung funktionierten am Anhänger weder Bremslicht noch Blinker. Bei der folgenden Kontrolle wurde festgestellt, dass am Anhänger keinerlei Beleuchtung funktionieren konnte, da der Fahrer den Stecker des Verbindungskabels nicht eingesteckt hatte. Noch weitaus schwerer wog allerdings, dass auch die Leitungen der Druckluftanhängerbremse nicht angeschlossen waren und lose auf der Deichsel lagen. Somit war der tonnenschwere Anhänger völlig ungebremst und hätte aufgrund des Gewichts am Traktor überhaupt nicht so gefahren werden dürfen. Das vorgeschriebene Wiederholungskennzeichen des zulassungsfrei betriebenen Anhängers war einfach nicht angebracht worden. Die Ausrede des 35-jährigen Fahrers, ob seiner extremen Nachlässigkeit, „es sind ja nur ein paar Meter gewesen“ liesen die Beamten nicht gelten. Das durch die Polizisten aufgezeigte sehr leichtsinnige Verhalten des Fahrers löste bei diesem leider kaum Einsicht aus. Auf dem Mann kommt nun eine Bußgeldanzeige mit Punkteerwartung in Flensburg zu. Die Bußgelderwartung, zuzüglich Gebühren und Auslagen, liegt im deutlich dreistelligen Bereich.

Bad Brückenau

Tankbetrug
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Wegen Verdachts des Tankbetruges ermittelt die Polizei Bad Brückenau seit gestern
gegen einen Opelfahrer. Der Mann hatte am Sonntagmorgen an einer Tankstelle in
Bad Brückenau für 20 € Superbenzin getankt und war weitergefahren, ohne zur Kasse
zu gehen. Wie üblich wartete der Tankstellenbetreiber einen Tag, weil
erfahrungsgemäß vergessliche Kunden sich zuhause an ihr Versäumnis erinnern und
die Zahlung nachholen. Im Fall vom Sonntag war dies nicht der Fall, so dass die
Tankstelle den Vorfall anzeigte.
Autoschlüssel am Obermang gefunden
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagabend gab eine 51-jährige Frau einen Opelschlüssel ab, den sie zuvor auf
dem Parkplatz Obermang am Rande der Altstadt Bad Brückenau gefunden hatte. Ein
passendes Fahrzeug stand zu dieser Zeit nicht auf dem Parkplatz. Der Verlierer kann
seinen Schlüssel im Fundbüro im Rathaus abholen.

Bad Brückenau

Tankbetrug
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Wegen Verdachts des Tankbetruges ermittelt die Polizei Bad Brückenau seit gestern
gegen einen Opelfahrer. Der Mann hatte am Sonntagmorgen an einer Tankstelle in
Bad Brückenau für 20 € Superbenzin getankt und war weitergefahren, ohne zur Kasse
zu gehen. Wie üblich wartete der Tankstellenbetreiber einen Tag, weil
erfahrungsgemäß vergessliche Kunden sich zuhause an ihr Versäumnis erinnern und
die Zahlung nachholen. Im Fall vom Sonntag war dies nicht der Fall, so dass die
Tankstelle den Vorfall anzeigte.

Autoschlüssel am Obermang gefunden
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagabend gab eine 51-jährige Frau einen Opelschlüssel ab, den sie zuvor auf
dem Parkplatz Obermang am Rande der Altstadt Bad Brückenau gefunden hatte. Ein
passendes Fahrzeug stand zu dieser Zeit nicht auf dem Parkplatz. Der Verlierer kann
seinen Schlüssel im Fundbüro im Rathaus abholen.

Bad Kissingen

Diebstahl von 500-Liter-Getränkefässern bzw. IBC-Tanks beim Tanzcafe Bodenlaube

Am Montagnachmittag erstatteten die „neuen“ Betreiber des Tanzcafe Bodenlaube Anzeige wegen Diebstahl. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten unbekannte Täter zwei sog. IBC-Tanks (siehe Bild), die zwischen dem Parkplatz und einem Nebengebäude gelagert waren. Wer kann Hinweise hierzu geben? Wer konnte beobachten, wie die großen Kanister bzw. Tanks abtransportiert wurden?
Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel. 0971/71490.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Montagmorgen kam es auf dem Tattersall-Parkplatz in Bad Kissingen zu einem Zusammenstoß von zwei Pkw. Der Verkehrsteilnehmer eines Audi A4 übersah die von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrerin und es kam zur Kollision. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 7.200 Euro. Verletzt wurde aber niemand.

Ladendieb erwischt

Am Montagvormittag wurde bei einem Baumarkt in Bad Kissingen durch die Kassiererin ein 73-Jähriger Ladendieb gestellt. Dieser hatte versucht einen Teil seiner Waren unbemerkt, ohne zu bezahlen, durch den Kassenbereich zu bringen. Die gestohlene Ware konnte vor Ort wieder ungeöffnet an den Markt zurückgegeben werden. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Leichtverletzte Mofa-Fahrerin nach Vorfahrtsverstoß

Am Montagnachmittag ereignete sich in Hausen ein Verkehrsunfall. Hierbei bog eine 55-Jährige mit ihrem Pkw Mazda von der Hausener Straße, nach links, auf die Straße „Am Schönborn“ ab. Dabei übersah sie eine 17-jährige Mofafahrerin, die die Hauptstraße in Richtung Kleinbrach befuhr. Es kam zur leichten Kollision, bei der die Jugendliche von ihrem Mofa stürzte. Dabei erlitt sie glücklicherweise nur Schürfwunden und leichte Prellungen. Der Pkw wurde leicht an der Front beschädigt. Das Mofa wurde, durch den Sturz, an der rechten Seite verkratzt und demoliert.

Wildunfall auf der B 286

Am Dienstagmorgen gegen 05:00 Uhr querte ein Reh die B 286 von Arnshausen kommend in Richtung Oerlenbach und kollidierte mit dem Fahrzeug des anfahrenden 57-Jährigen. Das Reh touchierte dabei die Stoßstange und flüchtete anschließend in den Wald. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro.

Alkoholfahrt gestoppt

Die Polizei hat am Montag gegen 22:40 Uhr bei einer Verkehrskontrolle eine Alkoholfahrt gestoppt. Der 35-Jährige BMW-Fahrer war in Garitz in der Dr.-Georg-Heim-Straße unterwegs. Die Atemalkoholuntersuchung ergab einen Wert von 1,20 Promille. Der Fahrer musste somit seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Die Graffiti Serie geht weiter

Wie bereits in den letzten Wochen berichtet wurden mehrfach Verunreinigungen von Grabsteinen und Schildern mit dem Zeichen „SNB“ bzw. „SZB“ entdeckt. Nun wurde in Winkels eine weitere Schmiererei an zwei Verkehrszeichen festgestellt. Dort steht mit rosafarbener Schrift der Graffiti-Tag „SxB“. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet um sachdienliche Hinweise unter 0971 – 7149 – 0.

Unachtsamkeit beim Aussteigen

Am Montagabend gegen 18:30 Uhr stieg eine 61-Jährige aus ihrem geparkten Nissan, auf dem Tegut-Parkplatz in Garitz, aus. Dabei touchierte Sie das Fahrzeug einer 47-Jährigen, die dort ihr Fahrzeug geparkt hatte. Dabei wurde der Außenspiegel leicht beschädigt. Die Personalien konnten direkt vor Ort ausgetauscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 60 Euro.

Einmietbetrug in Bad Kissinger Hotel

Am Montag wurde von einem Bad Kissinger Hotelier ein Einmietbetrug gemeldet. Ein 34-Jähriger hatte sich übers Wochenende in seinem Hotel eingemietet und war bei Abreise nicht zahlungsfähig. Er wurde anschließend von der Polizei vernommen. Außerdem erteilte der Hotelier dem Mann Hausverbot. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 185 Euro.

eBay-Kleinanzeigen Betrüger

Wieder einmal wurde ein Bürger aus dem Landkreis Bad Kissingen zum Opfer eines betrügerischen Verkäufers auf der Online-Verkaufsplattform eBay-Kleinanzeigen. Der Verkäufer versprach dem 40-Jährigen Käufer ein iPhone 7 für 200 Euro. Nach Überweisung des Betrages, brach der Verkäufer jedoch den Kontakt ab. Dieser ist bereits mehrfach wegen Betruges auffällig geworden. Die Polizei hat bereits weitere Ermittlungen eingeleitet.

Beim Rückwärtsfahren nicht aufgepasst

Am Montagmorgen gegen 07:50 Uhr übersah ein 63-Jähriger beim Rückwärtsfahren, den hinter ihm wartenden 18-Jährigen Pkw-Fahrer und touchierte ihn an der Stoßstange. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 2.000 Euro.

Burkardroth

Unbemanntes Auto rollt bergab

Am Montagmorgen rollte der geparkte Opel Corsa einer 20-Jährigen in Waldfenster die Frankenstraße abwärts. Die Fahrerin hatte die Handbremse versehentlich nicht fest genug angezogen. Das Auto fuhr frontal auf die Hauswand einer Anwohnerin. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Der Gesamtschaden am Pkw, als auch an der Hauswand beläuft sich auf circa 4.000 Euro.

Maßbach

Wildunfall bei Maßbach

Am Montag in der Morgendämmerung querte ein Reh, auf Höhe der Mittelmühle, die Staatsstraße 2281. Der anfahrende Opel-Fahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und es kam zur Kollision. Das Reh kam auf der gegenüberliegenden Fahrbahn zum Erliegen. Ein weiteres Fahrzeug passierte und übersah dass schwerverletzte Tier und touchierte es erneut. Leider musste das Reh aufgrund von seinen schweren Verletzungen Vorort von seinem Leiden erlöst werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 100 Euro.

Oerlenbach

Ein Verletzter in Asylunterkunft Ebenhausen

In der Montagnacht, gegen 23:00 Uhr, kam es zu einem tätlichen Angriff durch einen 43-Jährigen Ukrainer. Laut Angaben schlug er seinen 44-Jährigen ukrainischen Zimmerkollegen grundlos, mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Der Betroffene hat durch den Angriff einige blutige Verletzungen davon getragen. Bis die Polizeistreife eingetroffen war, entfernte sich der Täter bereits von der Unterkunft. Auf den Täter kommt nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung zu.

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeugen beobachteten am Montag gegen 20:20 Uhr wie ein 38-Jähriger Mann mit seinem Auto alkoholisiert seine Fahrt antrat. Nachdem er wieder bei seinem Wohnanwesen angekommen war, konnte die Polizei einen Alkoholtest durchführen, welcher einen Wert von 1,40 Promille ergab. Neben einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird gegen den Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.