Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

375
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Ebern
Verkehrsunfallflucht
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Dienstag oder Mittwoch wurde auf dem Parkplatz am Rückgrabenweg in Ebern, ein blauer Skoda Rapid an der vorderen Stoßstange beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1000 Euro. Zeugen, die etwas zu dem Sachverhalt aussagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Ebern: Tel.: 09531/924-0 in Verbindung zu setzen.
Zirkelbach

Tiefstehende Sonne führt zu Unfall mit erheblichem Sachschaden
Pfaffendorf, Lkrs. Haßberge: Aufgrund der tiefstehenden Sonne fuhr ein 39-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis am Freitagmorgen mit seinem Pkw BMW fast ungebremst in der Ortschaft auf einen am Straßenrand abgestellten Anhänger auf. Der Fahrzeuglenker wurde leichtverletzt. Sein Fahrzeug im Wert von ca. 20.000 Euro wurde total beschädigt. An dem Anhänger eines 40t Lkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 19.01.2019

Zweimal Unfallflucht

Hofheim – Fahrertür und linken Außenspiegel beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Mittwochmorgen (16.01.) bis Donnerstagfrüh im Stadtgebiet. Zu dieser Zeit war eine Frau aus dem Landkreis in Hofheim unterwegs, unter anderem auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Rügheimer Straße.

Der Unfallfahrer streifte während eines Einkaufs den abgestellten Pkw der Anzeigeerstatterin und machte sich aus dem Staub. Dabei verursachte er einen Sachschaden in Höhe von 700,- Euro.

Eltmann – Ebenfalls den linken Außenspiegel eines in der Georg-Schäfer-Straße abgestellten roten Seat streifte ein bislang unbekanntes Fahrzeug in der Zeit von Freitagmittag bis kurz nach 21.00 Uhr. Die Fahrerin des Seat hatte ihren Pkw zwischen der Einmündung Weidengasse und Landrichter-Kummer-Straße abgestellt, als der Unfallverursacher ihn streifte und einen Schaden in Höhe von 100,- Euro hinterließ.

Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg.

Zerstochene Reifen

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Bereites in der Zeit von Montag, 15:00 Uhr bis Dienstag, 19:30 Uhr, wurde durch einen Unbekannten in Euerdorf in der Gerbergasse ein Reifen eines dort geparkten schwarzen Seat zerstochen. Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet diesbezüglich Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 09732/906-0

Unfall im Kreisverkehr

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmittag ereignete sich in Hammelburg ein Verkehrsunfall am Kreisverkehr Bahnhofstraße / Fuldaer Straße. Eine 31-jährige Volkswagenfahrerin befuhr die Fuldaer Straße stadteinwärts und wollte in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah sie einen Ford der bereits vor ihr im Kreisverkehr fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Dame und dem 52-jährigen Fahrzeugführer. Durch die Kollision wurde niemand verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von insgesamt 7.000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 19.01.2019

Unfall im Begegnungsverkehr – Verursacher flüchtig
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am Freitag gegen 07.45 Uhr befuhr ein Kleintransporter die Staatsstraße von Mühlbach in Richtung Stadelhofen. Hierbei geriet ein aus Stadelhofen kommender Lkw zu weit nach links und es kam im Begegnungsverkehr zu einer Spiegelberührung mit dem Kleintransporter. Während der Fahrer des Transporters anhielt fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Unfall auf vereister Fahrbahn
Arnstein, Lkr. Main-Spessart
Am Freitagmorgen geriet eine 21-jährige Skoda Fahrerin auf der Fahrt von Arnstein nach Schwebenried im Auslauf einer Linkskurve aufgrund Eisglätte ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen ein Verkehrszeichen und rutschte anschließend in den Straßengraben. Die Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2800 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Baggertsweg in Karlstadt stellten Beamte bei einem 22-jährigen Autofahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Er musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Fassade eines Wohnhauses in Brand geraten
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am frühen Samstagmorgen wurden die Feuerwehren aus Karlstadt und Gambach zu einem Brand an einem Wohnhaus in der Frühlingstraße in Gambach gerufen. Dort war aus bislang ungeklärter Ursache der hölzerne Vorbau eines Wohnhauses in Brand geraten. Die beiden Bewohner des Anwesens waren gegen 04.30 Uhr durch ein lautes Bersten der Fensterscheiben wach geworden und bemerkten anschließend das Feuer. Der Brand konnte durch die Feuerwehren zügig gelöscht werden. Die Bewohner zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehren aus Karlstadt und Gambach waren mit etwa 30 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Brand ging nach ersten Erkenntnissen von der Restmülltonne aus die sich direkt vor dem Anwesen befand. Die Ermittlungen dauern noch an.

AB A70, Bereich Schweinfurt und Haßfurt

Gefährliche Eisplatten auf Fahrzeugdächern

Am 18.01.2019 kam es auf der BAB 70 im Dienstbereich der VPI Schweinfurt-Werneck zu mehreren gefährlichen Situationen aufgrund vereister und nicht geräumter Fahrzeugdächer.

Gegen 11:00 Uhr lösten sich vom Dach eines spanischen Kleintransporters, der gerade die A70 bei Theres befuhr, mehrere größere Eisplatten und fielen zumindest einer nachfolgenden Verkehrsteilnehmerin auf die Windschutzscheibe. Hierbei entstanden oberflächliche Beschädigungen der Scheibe wobei die genaue Schadenshöhe momentan noch nicht festgestellt werden konnte.
Im weiteren Verlaufe des Tages konnten durch die Streifenbesatzungen der VPI zwei weitere Fahrzeuge, ein Lkw mit Anhänger und ein Lkw mit Sattelauflieger, festgestellt werden, die ebenfalls ihre Fahrzeugdächer nicht von Schnee und Eis befreit hatten, wonach es ebenfalls zu gefährlichen Situationen auf der BAB durch herunterfallende Eisplatten kam.
Die VPI Schweinfurt-Werneck appelliert aus diesem Grunde abermals an alle Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge vor Fahrtantritt komplett von Schnee und Eis zu befreien. Es kommt immer wieder, wie oben beschrieben, zu gefährlichen Situationen, die gerade auf einer BAB nicht immer so glimpflich ausgehen wie am gestrigen Tage. Festgestellte Verstöße gegen die „Räumpflicht der Fahrzeuge“ werden konsequent verfolgt und geahndet. Der Bußgeldkatalog sieht hier mittlerweile empfindliche Strafen vor. So muss ein Pkw-Führer, der sein Fahrzeug nicht von Schnee und Eis befreit und dadurch die Verkehrssicherheit beeinträchtigt mit einem Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Kommt es zu einem Verkehrsunfall aufgrund der herunterfallenden Schnee- und Eisplatten erhöht sich das Bußgeld auf 120 Euro und einen Punkt. Sollten wiederum bei diesem Verkehrsunfall Personen verletzt oder gar getötet werden, muss man sich wegen zumindest fahrlässiger Körperverletzung bis hin zu fahrlässiger Tötung verantworten. Hier drohen hohe Geldstrafen und/oder Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 19.01.2019

Bad Kissingen

Fahren unter Alkoholeinfluss

Am frühen Samstagmorgen wurde in der Winkelser Straße ein 72-järhiger Pkw-Fahrer für eine allgemeine Verkehrskontrolle mit seinem Pkw angehalten. Hierbei konnte im Laufe der Kontrolle Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden. Ein gerichtsverwertbarer Test auf der Polizeiwache ergab schließlich einen Wert von 0,50 mg/l, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Dem Fahrer erwartet nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

An der Theke selbst bedient

In einer örtlichen Diskothek in der Alten Kissinger Straße wurde eine männliche Person aus Erlangen dabei beobachtet, wie dieser über die Theke griff und sich eine Schnapsflasche nahm. Anschließend schenkte er sich eigenständig einen Schnaps in sein vor ihm stehendes Glas ein. Der Mann wurde daraufhin durch den Sicherheitsdienst aus der Diskothek verwiesen und der verständigten Polizeistreife übergeben. Dem 23-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Schild angefahren

Am 18.01.2019, gegen 13:00 Uhr ereignete sich in der Poppenrother Straße in Poppenroth ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine Nissan-Fahrerin bog von der Bundesstraße in die Poppenrother Straße ab. Auf schneebedeckter Fahrbahn geriet ihr Fahrzeug ins Rutschen und stieß gegen die dortige Ortstafel. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Der Schaden am Schild wird auf ca. 100 Euro beziffert.

Parkrempler an der KissSalis-Therme

Lobenswert verhielt sich am Freitagabend ein 30 jähriger Pkw-Fahrer, der am Parkplatz der KissSalis-Therme beim Ausparken, einen anderen Pkw beschädigte. Der Vorfall wurde der Polizei in Bad Kissingen mitgeteilt, nachdem der Betroffene vergebens versuchte, die geschädigte Person in der Therme zu erreichen. Es entstand dabei ein Schaden von insgesamt circa 1500,- Euro.

Verkehrsunfall bei Abbiegevorgang

Am Freitagnachmittag kam es im Einmündungsbereich Maxstraße/ Bibrastraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw-Fahrern. Dabei übersah ein 80-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen beim Rechtsabbiegen einen neben ihm fahrenden Fahrzeuglenker. Ursächlich war ein falsches Verhalten beim Einordnen im Vorfeld des Abbiegevorganges. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden. Verletzt wurde jedoch niemand.

Wildunfall mit einem Reh

Am Freitagabend kam es auf der B286 kurz vor Poppenroth zu einem Wildunfall zwischen einem Pkw und einem kreuzenden Reh. Das Reh wurde durch den Zusammenstoß getötet. Am Pkw entstand im Bereich der Frontstoßstange ein geschätzter Sachschaden von mindestens 2500 Euro.

Türschloss mit Klebstoff unbrauchbar gemacht

Im Zeitraum von Mitte Dezember letzten Jahres bis 17.01.2019 wurde in einem Hochhaus im Max-Plank-Weg im Ortsteil Garitz ein Türschloss eines Kellerabteils beschädigt. Der unbekannte Täter machte dabei das Schloss mittels Klebstoff unbrauchbar, so dass sich dieses nicht mehr öffnen ließ.

Bad Bocklet

Straßenschild angefahren

In der Zeit von 15.01.19/16.01.19 wurde in Bad Bocklet das Straßenschild Kissinger Straße/Von-Hutten-Straße durch unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Hierdurch wurde das Standrohr verbogen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen rechtlichen Pflichten als Fahrzeugführer nachzukommen. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0.

Burkardroth

– Fehlanzeige –

Münnerstadt

– Fehlanzeige –

Maßbach

Pkw auf Pendlerparkplatz beschädigt

Am Donnerstag, den 17.01.2019 im Zeitraum von 05:30 Uhr bis 17:00 Uhr wurde auf dem Pendlerparkplatz in der Karl-Geiling-Straße in Poppenlauer ein Pkw Opel durch einen unbekannten Täter im Bereich der Heckstoßstange beschädigt. Hierbei wurde vermutlich mit einem spitzen Gegenstand ein Loch in die Kunststoffstoßstange gemacht. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 19.01.2019

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs
Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 19.01.2019, 02:20 Uhr

Bei einem 50-jährigen Fahrradfahrer wurde im Rahmen einer nächtlichen Kontrolle von den Beamten starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Da der Atemalkoholtest vor Ort einen Wert von 1,74 Promille ergab musste die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet werden.

Verkehrsunfall mit Kettenreaktion
Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 18.01.2019, 13:50 Uhr

In der Kastanienallee erkannte eine 54-jährige KIA-Fahrerin eine voraus stehende Fahrzeugkolonne zu spät und fuhr auf das hinterste Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Anpralls wurde der angestoßene VW noch auf einen vor ihm stehenden Ford geschoben. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1400,- Euro.

Verkehrsunfälle mit Sachschaden
Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 18.01.2019, 06:00 – Samstag, 19.01.2019, 06:00 Uhr

Im Stadtgebiet von Bad Neustadt ereigneten sich im Laufe des Freitags weitere sieben Verkehrsunfälle mit Sachschaden.
Bei drei Auffahrunfällen, einem Parkrempler, einem angefahrenen Verkehrszeichen und einer seitlichen Fahrzeugberührung beim Abbiegen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von gut 10.000 Euro.

Schweinfurt
Pressebericht vom 19.01.2019

Aus der Stadt Schweinfurt

Fensterscheibe beschädigt

Am 19.01. wurde in der Zeit von 01.00 Uhr – 04.30 Uhr eine Fensterscheibe des Globus Baumarktes in der Rudolf-Diesel-Str. 24 beschädigt. Der bisher unbekannte Täter warf eine Glasflasche gegen die Fensterscheibe. Die Fensterscheibe wurde durch den Flaschenwurf beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Mehrere Fahrzeuge angefahren und geflüchtet

In der Moritz-Fischer-Str. 3 wurde am 18.01., in der Zeit zwischen 13.30 Uhr – 17.00 Uhr, der Außenspiegel eines weißen Mercedes abgefahren. Der Pkw war ordnungsgemäß vor dem Anwesen geparkt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.

In der Friedrich-Rätzer-Str. 10, wurde in der Zeit vom 01.01., 00.00 Uhr, bis 18.01., 12.00 Uhr, ein geparkter Ford Transit angefahren. Das Fahrzeug, ein Neuwagen des dortigen Autohauses, war zum Unfallzeitpunkt auf einem Zufahrtsweg zum Gelände des Autohauses abgestellt. Der Unfallversucher beschädigte die hintere rechte Hecktür des Fahrzeugs und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro zu kümmern.

Auf dem Parkplatz im Wehr II wurde in der Zeit vom 16.01., 18.00 Uhr, bis 18.01., 14.55 Uhr, die Frontstoßstange eines schwarzen Opel Omega beschädigt. Der Opel war ordnungsgemäß auf dem Parkplatz abgestellt. Als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er die Beschädigungen an der Frontstoßstange fest. Auch hier entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern.

Unfallzeuge gesucht

Am 18.01. kam es in der Georg-Schäfer-Str. gegen 21.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rollerfahrer und einem Radfahrer. Ein bisher unbekannter Zeuge half dem Rollerfahrer, sowie dem Radfahrer nach dem Zusammenstoß auf und bot seine Hilfe an. Anschließend ging der Zeuge seines Weges. Zur Klärung des Unfallhergangs könnte dieser Zeuge evtl. wichtige Hinweise geben. Der Zeuge / Helfer wird gebeten, sich bitte bei der Polizeiinspektion Schweinfurt unter der u. g. Telefonnummer melden.

Handtasche entwendet

Am 18.01 hielt sich eine 83 jährige Deutsche im Kaufland in der Hauptbahnhofstraße 4 auf, um ihre Einkäufe zu erledigen. In einem unbeobachteten Moment entwendete ein unbekannter Täter die Handtasche, welche im Einkaufswagen lag. In der Handtasche befand sich der Geldbeutel der Geschädigten samt Ausweisdokumente und Bargeld. Eine Täterbeschreibung konnte die Geschädigte nicht machen.

Handy entwendet

Am 17.01, zwischen 17.50 Uhr – 18.30 Uhr, wurde während des Eishockeytrainings in einer Turnhalle in der Paul-Gerhardt-Straße, ein Smartphone aus der unverschlossenen Umkleidekabine entwendet. Bei dem Smartphone handelt es sich um ein silbernes I-PhoneXS und hat einen Wert von 999 Euro.

Lebensmittel aus Kellerabteil entwendet

Am 16.01. wurde in der Zeit von 20.30 Uhr, bis 17.01., 08.00 Uhr, aus einem verschlossenen Kellerabteil in der Geldersheimer Str. 86, 6 Flaschen Wein sowie 2 Stücke Fleisch entwendet. Ein weiteres Kellerabteil wurde ebenfalls aufgebrochen. Hier wurde jedoch nichts entwendet. Die Nahrungsmittel haben einen Wert von 20 Euro. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

– Fehlanzeige –

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.