Ludwigsburg (dpa) – Durchbruch im Tarifkonflikt bei den Metallern: Gewerkschaft und Arbeitgeber haben sich auf Lohnsteigerungen von 5,2 Prozent zum Juni 2023 und noch einmal 3,3 Prozent ab Mai 2024 bei einer Laufzeit von 24 Monaten geeinigt. Das teilten beide Seiten am frühen Morgen in Ludwigsburg mit. Dazu kommen steuerfreie Einmalzahlungen von insgesamt 3000 Euro. Ein durchschnittlicher Facharbeiter bekommt laut IG Metall so über die Laufzeit rund 7000 Euro mehr. Das sei ein Wort, meinte Gewerkschaftschef Hofmann.

Quelle: IG Metall

Werbung
Vorheriger ArtikelDonnerstag
Nächster ArtikelA7, Teilsperrung der Anschlussstelle Hammelburg in Fahrtrichtung Würzburg vom 18.11. – 06.12.2022