Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 25.10.2022 – Bereich Mainfranken
Amtswechsel bei der Polizeiinspektion Karlstadt –Thomas Miebach in den Ruhestand verabschiedet –Simone Schatz wird neue Interimsleiterin
KARLSTADT, LKR. MAIN – SPESSART. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat der unterfränkische Polizeivizepräsident Robert Fuchs am Dienstag den bisherigen Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Karlstadt, Ersten Polizeihauptkommissar Thomas Miebach, in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge wird ab November Polizeioberkommissarin Simone Schatz antreten.
Thomas Miebach nach 42 Dienstjahren im Ruhestand
Die Karriere des scheidenden Polizeichefs hatte mit der Einstellung im Oktober 1980 begonnen. Es folgten insbesondere Verwendungsstationen im Bereich Würzburg. So war Herr Miebach nach seiner Zeit bei der Bereitschaftspolizei bei den damaligen Polizeiinspektionen Würzburg-West und Würzburg-Ost tätig, verrichtete Dienst als Gruppenleiter und auch in der Zivilen Einsatzgruppe. Ab 1998 war Herr Miebach als stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Würzburg-Land eingesetzt und übernahm daraufhin ab dem Jahr 2003 die Leitung der Polizeiinspektion Karlstadt. Nach beinahe 20 Jahren als Dienststellenleiter der Inspektion Karlstadt und 42 Jahren im Polizeidienst tritt Herr Miebach nun seinen wohlverdienten Ruhestand an. In seiner Abschiedsrede blickte dieser auf seine Polizei und seine Dienstzeit zurück und zog hierbei den Vergleich mit einer Zugreise, bei der Begleiter zu- und auch ausstiegen.
„Mit vielen Reisebegleitern aus der Polizeifamilie wäre ich bis ans Meer gefahren! Mit Blick auf 42 Dienstjahre kann ich sagen, ich habe keinen einzigen Tag bereut, diesen Beruf gewählt zu haben!“
(EPHK Thomas Miebach)
Simone Schatz als Interimsleiterin vorgestellt
Die Nachfolge von Thomas Miebach wird Simone Schatz antreten, die zuletzt als stellvertretende Dienststellenleiterin der Polizeiinspektion Kitzingen tätig war. Die Polizeioberkommissarin befindet sich aufgrund ihrer gezeigten herausragenden Leistungen im Polizeidienst im Förderprogramm zum Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene (ehemals höherer Dienst) und wird in diesem Zuge die Dienststelle für sechs Monate leiten. Frau Schatz begann ihren dienstlichen Werdegang im März 2004 und sammelte ab 2006 erste Einsatzerfahrungen in der Einsatzhundertschaft in München. Im Jahr 2008 kehrte die heutige Polizeioberkommissarin nach Unterfranken zurück und leistete u. a. bei den ehemals Operativen Ergänzungsdiensten in Aschaffenburg, der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und auch der Kriminalpolizei Dienst. Im Jahr 2018 absolvierte Frau Schatz das Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Sulzbach-Rosenberg und stieg 2020 in das Förderprogramm der unterfränkischen Polizei ein. In Ihrer Antrittsrede würdigte Frau Schatz insbesondere die Leistungen des scheidenden Dienststellenleiters und zeigte sich erfreut über die gelebte Zusammenarbeit, sowohl auf der Dienststelle, als auch mit den benachbarten Organisationen und Behörden.
„Nachhaltige Sicherheitsarbeit gelingt nur im Verbund mit unseren Partnern, den Behörden und Organisationen im Netzwerk der öffentlichen Sicherheit!”
(Polizeioberkommissarin Simone Schatz)
 Pressebericht vom 25.10.2022
Mehrere Unfallfluchten – Zeugen gesucht
Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, zwischen 15:30 Uhr und 15:45 Uhr, parkte eine Frau ihren grauen Mercedes in der Industriestraße auf dem Parkplatz eines Küchengeschäftes. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Schaden am Heck des Pkws in Höhe von ca. 3.000,00 Euro fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Burglauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Montag, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Hier parkte ein Fahrzeugführer seinen grauen VW-Golf auf dem Pendlerparkplatz an der Staatsstraße 2445. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er frische Kratzer an der vorderen linken Stoßstange fest. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,00 Euro.
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Montag, in der Zeit von 10:10 Uhr bis 11:00 Uhr, einen grauen Mercedes Benz, welcher in der Meininger Straße auf dem Mediamarkt-Parkplatz abgestellt war. Der Sachschaden in Form von mehreren Kratzern an der Heckstoßstange links beläuft sich auf ca. 1.000,00 Euro.
Wer hat zu den drei oben genannten Unfallfluchten Beobachtungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise geben?
Aufgefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag befuhr ein VW-Fahrer die Meininger Straße und wollte auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes abbiegen. Hierzu bremste er sein Fahrzeug ab. Eine hinter ihm fahrende Ford-Fahrerin rutschte auf den vorausfahrenden VW und verursachte hierbei einen Schaden in Höhe von insgesamt ca. 1.750,00 Euro. Die Unfallverursacherin wurde verwarnt.
Ermittlungen der Polizei führen zum Besitzer eines „ausgesonderten“ Quads
Burglauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits vor zwei Wochen ging bei der Polizei die Mitteilung über ein umgestürztes Quad im Wald, in der Nähe des Gipfelkreuzes Höhberg, ein. Das Quad lag abseits von Waldwegen auf dem Lenker und hatte keine Kennzeichen angebracht. Weiterhin war die Fahrgestellnummer abgekratzt und nicht mehr lesbar. Vor Ort konnte durch die Polizeistreife keine verunfallte Person festgestellt werden. Das Quad wurde zur Polizeidienststelle abgeschleppt. Durch Recherchen der Polizei konnte die Halterin des Fahrzeuges ermittelt werden. Deren Sohn gab gegenüber den Beamten zu, das Quad im Wald hinterlassen zu haben. Er habe bisher nur Ärger mit dem Fahrzeug gehabt und es deshalb loswerden wollen. Gegen ihn wird nun Anzeige wegen illegaler Abfallbeseitigung sowie Verstoß nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz gestellt.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom   25.10.2022
 
Scheunenbrand
ZEILITZHEIM, LKR. Schweinfurt – Heute früh, kurz vor 9 Uhr, erhielt die PI Gerolzhofen eine Mitteilung über einen Brand in der Brünnstadter Straße. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung gab der Eigentümer an, dass er kurz vor Brandentfachung in der Scheune den Wäschetrockner eingeschaltet hätte. Der Brand konnte unmittelbar von den über 90 Einsatzkräften der FFW inklusive Atemschutztrupp aus den umliegenden Ortschaften gelöscht werden. Ihnen gilt hier besonderer DANK, denn durch das äußerst schnelle Erscheinen und professionelle Eingreifen konnte der Scheunenbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurden nicht verletzt, die angrenzenden Wohnhäuser blieben unberührt. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt eines Wäschetrockners. Der entstandene Schaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.
Verkehrsunfall
OBERSCHWARZACH, LKR. SCHWEINFURT – Am Montagabend befuhr eine PKW-Fahrerin die Hauptstraße aus Breitbach kommend. Hier musste sie aufgrund eines geparkten Fahrzeuges abbremsen und ordnete sich nach ihren Angaben zur Fahrbahnmitte hin ein. Eine entgegenkommende Ford-Fahrerin streifte schließlich den PKW. Beide Insassen blieben unverletzt. Schaden ca. 3500 Euro.
Verkehrsschild angefahren
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Eine PKW-Fahrerin touchierte beim Einparken in der Bleichstraße ein Verkehrsschild. Hierbei wurde die rechte Fahrzeugseite ihres Renault eingedellt und verkratzt. Schaden ca. 1.000 Euro.
Spiegelklatscher, Fahrzeug unbekannt
KLEINRHEINFFELD, LKR. SCHWEINFURT – Ein LKW-Fahrer befuhr Montagfrüh, gegen 06.15 Uhr, die Staatsstraße von Sulzheim kommend in Richtung Donnersdorf, als es zu einer Spiegel-Berührung mit einem anderen Fahrzeug kam. Schaden ca. 500 Euro. Aufgrund des Schadensbildes dürfte es sich hier ebenfalls um einen LKW gehandelt haben. Der Fahrer möchte sich zwecks Schadensregulierung mit der PI Gerolzhofen, Tel. (09382) 9400 in Verbindung setzen.
Schwerer Betriebsunfall
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Auf einer Baustelle „Zum Erlesgarten“ stürzte Montagmittag ein Maurer von einem Bockgerüst im Ersten Obergeschoss. Der 17-jährige Arbeiter stürzte aus bisher unbekannten Gründen und fiel durch einen Treppenschacht ca. fünf Meter in die Tiefe. Er zog sich durch den Sturz schwerste Verletzungen zu und wurde mittels Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Würzburg geflogen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern vom 25.10.2022
Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern vom 25.10.2022
mehrere Wildunfälle im Bereich der PI Ebern
Lkr. Haßberge: Im Bereich der Polizeiinspektion Ebern kam  es in der letzten Woche zu insgesamt 4 Wildunfällen. Eine Wildsau und ein Reh wurden dabei getötet. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca.  10700 EUR.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.10.2022 – Bereich Main-Rhön
Hochwertige Fahrzeugteile von Traktoren entwendet – Wer hat etwas beobachtet?
WÜLFERSHAUSEN A.D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am frühen Montagmorgen hat sich ein Unbekannter auf einem Firmengelände an mehreren Traktoren zu schaffen gemacht und Fahrzeugteile im Wert von über 100.000 Euro entwendet. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt und hofft dabei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Im Zeitraum zwischen 02.30 Uhr und 03.00 Uhr hatte sich der Unbekannte Zugang zu einem Am Angertor gelegenen Firmengelände verschafft und von mehreren Neu- und Gebrauchtfahrzeugen Teile fachmännisch ausgebaut und entwendet. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde die Beute anschließend zum Abtransport in ein Fahrzeug verladen. Dem Täter gelang es, mit seinem Diebesgut unerkannt zu entkommen.
Im Rahmen seiner Ermittlungen hofft der Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen:
  • Wer ist in der Nacht zum Montag im Umfeld der Firma Am Angertor auf eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden?
  • Wer hat sonst etwas beobachtet oder wahrgenommen, was mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnte?
 
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Tel. 09721/202-1731 entgegen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.10.2022 – Bereich Mainfranken
Schulkind angesprochen und festgehalten – Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise
 
KÜRNACH, LKR. WÜRZBURG. Am Montagnachmittag ist eine Schülerin auf dem Nachhausweg von einem fremden Mann angesprochen und am Handgelenk festgehalten worden. Als sich die Zehnjährige losriss, stürzte sie und verletzte sich hierbei leicht. Die Polizeiinspektion Würzburg-Land fahndet mit Hochdruck nach dem Unbekannten und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.
Nachdem das Mädchen mit dem Schulbus in Kürnach angekommen war, wurde sie gegen 13.30 Uhr in der Hauptstraße von dem Fremden angesprochen. Er gab an, dass sein Hund entlaufen sei und bat deshalb um Hilfe. Nachdem die Zehnjährige festgehalten worden und gestürzt war, rannte sie nach Hause und informierte ihre Mutter über den Vorfall.
Unmittelbar nach Bekanntwerden leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen in die Wege, in die neben Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Land auch Unterstützungskräfte benachbarter Dienststellen eingebunden waren. Von dem Mann fehlt bislang jedoch noch jede Spur.
Das Schulkind beschrieb den Unbekannten wie folgt:
 
  • Etwa 50 Jahre alt
  • 175 bis 180 cm groß
  • Braun gebrannt
  • Dunkler Vollbart
  • Sprach deutsch mit ausländischem Akzent
  • Trug eine schwarze Jogginghose mit Matschflecken und matschige Schuhe
  • Insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild
Erhöhte Polizeipräsenz während der Schulwegzeiten
Während die Fahndung nach dem Unbekannten nach wie vor fortgesetzt wird, wurde ab Dienstag auch die Polizeipräsenz in Kürnach, insbesondere während der Schulwegzeiten, deutlich erhöht. Darüber hinaus steht die Polizei auch bereits in Kontakt mit der Schule des betroffenen Kindes.
Zeugen gesucht
 
Wer in den vergangenen Tagen in Kürnach auf eine Person aufmerksam geworden ist, auf die die Täterbeschreibung zutrifft, oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1630 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Land in Verbindung zu setzen.
Darüber hinaus bittet das Polizeipräsidium Unterfranken darum, bei verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich den Notruf 110 zu wählen. Die Polizei nimmt jeden Hinweis ernst und leitet alle notwendigen Maßnahmen ein, um den Sachverhalt vollständig aufzuklären und die Sicherheit der Schulkinder zu gewährleisten.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 25.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Frau umgeschubst
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagfrüh gegen 04:30 Uhr lief eine 47-jährige Würzburgerin vom Ulmer Hof in Richtung Juliuspromenade. Der unbekannte Täter kam aus Richtung Schönbornstraße und schubste diese mit Absicht zu Boden. Anschließend entfernte er sich in unbekannte Richtung. Die Frau wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.
Person war ca. 25-30 Jahre alt, 170 cm groß und hatte hellblonde Haare. Markant war ein großer silberner Schal.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.
 
Exhibitionist gegenübergetreten
 
WÜRZBURG/SANDERAU. Am Montag, gegen 14:45 Uhr, befand sich eine 19-jährige Würzburgerin im Bereich der Konrad-Adenauer-Brücke. Dort begegnete sie einem Unbekannten, der sich mit heruntergezogener Hose selbst befriedigte. Die junge Frau erschrak sich, schaute weg und lief weiter.
Der bislang unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: circa 30 Jahre, schlank, 180 cm groß, er trug eine dunkle Jogginghose. 
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Mann machen können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Pressebericht vom 25.10.2022
Bad Kissingen
Kein Versicherungsschutz für E-Scooter
Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen stellte am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, im Ortsteil Hausen einen jungen Mann auf einem E-Scooter fahrend fest. Da an dem Fahrzeug kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht wurde, wurde der junge Mann einer Kontrolle unterzogen. Er gab an, dass er sich den E-Scooter von einem Freund ausgeliehen hatte. Der Freund wiederum gab an, sich noch nicht um den Versicherungsschutz gekümmert zu haben. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den Fahrer sowie Eigentümer des Rollers wurden aufgenommen.
 
Reh verendet nach Kollision
Zu einem Wildunfall mit einem Schaden von circa 1.000,- Euro kam es am Montagabend, kurz vor 19.00 Uhr. Eine Skoda-Fahrerin erfasste auf der Fahrt von Wittershausen in Richtung Garitz ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier blieb verendet im Straßengraben liegen. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.
 
Zusammenstoß auf Parkplatz
Am Montagmittag, gegen 11.45 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Kauflands in der Steubenstraße zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 3.000,- Euro. Eine Nissan-Fahrerin stieß mit einem von rechts kommenden Fahrzeug Daimler zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Pkw Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Münnerstadt
Ladendieb gefasst
Am Montag, gegen 11.00 Uhr, begab sich ein Mann in einen Discounter in der Bahnhofstraße. Dort entwendete er zwei Flaschen Bier und eine Salami im Wert von circa 6,- Euro. Beim Verlassen des Geschäftes wurde er auf den Diebstahl angesprochen. Er verhielt sich aggressiv und entfernte sich. Kurz danach packte ihn scheinbar die Reue und er brachte die Salami zurück und lief davon.
Anhand der Personenbeschreibung konnte der Ladendieb von einer Streifenbesatzung angetroffen werden. Das Diebesgut, die beiden Bierflaschen, konnten aufgefunden werden. Da sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.
Wildunfall in den Morgenstunden
Gegen 05.40 Uhr erfasste am Montagmorgen ein Skoda-Fahrer auf der Fahrt von Burglauer in Richtung Reichenbach auf der Kreisstraße KG 21 ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro. Das Tier überlebte den Wildunfall nicht. Der Jagdpächter wurde über diesen in Kenntnis gesetzt.
 
Nüdlingen
Geldkassette samt Inhalt entwendet
Aus dem Hofladen eines Bauernhauses in der Brunngasse wurde am Montagabend, zwischen 18.30 und 19.30 Uhr, eine mit Schrauben gesicherte Geldkassette samt Inhalt entwendet. Lediglich die zur Befestigung dienenden Muttern und Unterlegscheiben wurden vom Dieb zurückgelassen. Wer hat am Montagabend Beobachtungen machen können, welche zum Dieb bzw. zum Verbleib der Geldkassette, die mit etwa 100,- Euro gefüllt war, machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen.
Oerlenbach
Ausparkmanöver endet mit Schaden
Zu einem Kleinunfall mit einem Schaden von circa 2.000,- Euro kam es am Montagabend, kurz vor 19.00 Uhr, in Eltingshausen in der Frankenstraße. Ein 34-Jähriger stieß beim Ausparken mit seinem Opel rückwärts gegen einen geparkten VW eines 48-Jährigen. Der VW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 25.10.2022
Aus dem Stadtgebiet
Zurückliegende Sachbeschädigungen an Pkws angezeigt
Schweinfurt, Friedhofstraße. Im Zeitraum vom 13.10.2022 bis zum 22.10.2022 wurde ein schwarzer Opel Corsa durch unbekannte Täter an der Heckscheibe sowie an der Heckklappe verkratzt. Das hintere linke Blinkerglas wurde ebenfalls beschädigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.
Schweinfurt, Roßbrunnstraße. Parkgarage Kunsthalle. Durch die Mitteilerin wurde eine weitere Sachbeschädigung an Pkw angezeigt. Diese kann auf den 18.10.2022, in der Zeit von 09.30 Uhr bis 10.15 Uhr eingegrenzt werden. Hierbei stand der schwarze Pkw VW Passat bei den Parkplätzen der Kunsthalle. Der oder die unbekannten Täter zerkratzten den Lack auf der rechten hinteren Fahrzeugseite. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 300 Euro.
Hinweise auf die Verursacher liegen keine vor.
Diebstahl eines Kinderwagens
Schweinfurt, Theresienstraße. Am Donnerstag, den 20.10.2022, gegen 08.30 Uhr, stellte die Mitteilerin ihren schwarz-grauen Buggy vor der Kindereinrichtung ab. Gegen 15.20 Uhr musste die Mitteilerin feststellen, dass der Buggy entwendet wurde. Der Kinderwagen hat einen Wert von rund 360 Euro. Hinweise auf den Verbleib des Kinderwagens liegen keine vor.
Sachbeschädigung beim Kinder- und Jugendtreff
Schweinfurt, Albert-Schweizer-Straße. Unbekannte Täter beschmierten von Sonntag, den 23.10.2022 bis Montag, den 24.10.2022, 08.00 Uhr die Holzwände des Jugend-Treffs mit Exkrementen und Schlamm. Außerdem wurden mit Stiften noch diverse Schmierereien an den Wänden angebracht. Zudem wurde ein Kunststoffschild, welches am Hintereingang angebracht war, zerbrochen. Durch die Beschmierungen und Sachbeschädigungen entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell keine vor.
Sachbeschädigung und Diebstahl aus versperrtem Pkw
Schweinfurt, Seestraße. Am Montag, den 24.10.2022 gegen 15.30 Uhr stellte der Besitzer eines grauen BMW Kratzer an der linken Fahrzeugseite fest. Des Weiteren musste er feststellen, dass unbekannte Täter in den Pkw gelangten und ein Navigationsgerät sowie Bargeld in Höhe von 50,- Euro entwendet haben. Der Pkw wurde am Samstag, den 22.10.2022 gegen 17.00 Uhr unbeschädigt in der Seestraße abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 2.000 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen keine vor.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
Aus dem Landkreis
Einbruchdiebstahl in Schonunger Feuerwehrhaus
Schonungen, Hofheimer Straße. Unbekannte Täter schlugen in der Zeit von Sonntag, den 23.10.2022, 22.00 Uhr bis zum 24.10.2022, 04.30 Uhr eine Glasscheibe des Feuerwehrhauses ein und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Die unbekannten Täter entwendeten hochwertiges Werkzeug im Gesamtwert von mindestens 6.000,- Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell keine vor.
Fahrrad im Gras liegend aufgefunden
Niederwerrn, Kautzenstraße. Durch die Mitteilerin wurde ein Fundfahrrad in Niederwerrn gemeldet. Das aufgefunden Mountainbike der Marke Slope, schwarz, wurde in der Verlängerung der Kauztenstraße im Gras liegend aufgefunden. Das Fahrrad kann vom Eigentümer nach Eigentumsnachweis beim Fundamt abgeholt werden.
Sachbeschädigungen bei der Heide-Schule in Schwebheim
Schwebheim, Schulstraße. In der Zeit vom 21.10.2022 auf den 22.10.2022 wurden durch unbekannte Täter mehrere Sachbeschädigungen im Bereich der Heide-Schule begangen. Hierbei wurde der Blitzableiter auf dem Dach verbogen sowie ein Blumenkübel zerbrochen und ein Gulli zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell nicht vor.
Verkehrsgeschehen:
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Schonungen, Sandäcker. Die Mitteilerin stellte ihren 5er BMW am Montag, den 24.10.2022 gegen 19.00 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz in Schonungen ab und ging in den Markt zum Einkaufen. Bei ihrer Rückkehr gegen 19.15 Uhr stellte sie einen Schaden am rechten Außenspiegel sowie am rechten Kotflügel fest. Hinweise auf den Unfallverursacher, welcher sich nicht um seine Pflichten kümmerte, liegen keine vor. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.
 
Verkehrsunfall mit verletzten Personen aufgrund Missachtung der Vorfahrtsregelung
Grafenrheinfeld, Staatsstraße 2277. Am Montag, den 24.10.2022 gegen 18.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2277 in Richtung Grafenrheinfeld. Hierbei übersah der Unfallverursacher den von links kommenden Unfallgeschädigten, welcher vorfahrtsberechtigt war. Zwei Personen erlitten leichtere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein hoher Sachschaden im Gesamtwert von rund 35.000 Euro und waren nicht mehr fahrbereit.
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 25.10.2022
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Riedbach – B303. Am Montagmorgen, gegen 07.30 Uhr, befuhr ein 21-
Jähriger mit seinem Citroen die B303 in Fahrtrichtung Hofheim. Auf Höhe der
Einfahrt von Humprechtshausen fuhr ein bislang Unbekannter heraus, ohne
auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der 21-Jährige musste deshalb
stark abbremsen und verriss sein Steuer, wodurch er nach rechts auf die
dortige Leitplanke auffuhr. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt
ungehindert auf der B303 in Richtung Hofheim weiter. Die Feuerwehren
Humprechtshausen, Steinach und Altenmünster waren mit insgesamt 15
Mann vor Ort.
Der Sachschaden am Citroen beläuft sich auf rund 400,00 Euro.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Haßfurt. Ebenfalls am Montag, in der Zeit zwischen 11.25 Uhr bis 11.50 Uhr,
wurde die Parkplatzschranke in der Hofheimer Straße, beim dortigen
Amtsgericht, beschädigt. Da auf dem Parkplatz kein beschädigtes Fahrzeug
aufgefunden wurde, wird davon ausgegangen, dass der Unbekannte seinen
Pkw dort lediglich wenden wollte und hierbei gegen den Schrankautomaten
fuhr.
Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 1.500,00 Euro geschätzt.
Sachbeschädigung
Eltmann. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in den vergangenen
Tagen eine Regenrinne sowie den daran befindlichen Blitzableiter in der Dr.-
Georg-Schäfer-Straße.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1.000,00 Euro.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel.
09521/927-0.
Pressebericht PI Hammelburg vom 25.10.2022
Betäubungsmittel bei Personenkontrolle beschlagnahmt
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend nahm eine Polizeistreife am Marktplatz einen deutlichen Marihuanageruch wahr. Dieser konnte einem 18-Jährigen zugeordnet werden, welcher sich in unmittelbarer Nähe aufhielt.
Daraufhin angesprochen, händigte er den Beamten einen angerauchten Joint aus. Dieser wurde sichergestellt.
Dem Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 25.10.2022
 
Betrug auf Verkaufsportal
 
Sondheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Über das Verkaufsportal Vinted erwarb Ende September eine 26-Jährige Marken-Sneakers. Mit der Verkäuferin einigte sie sich auf einen Kaufpreis in Höhe von 45 Euro. Die 26-Jährige überwies den Betrag wie vereinbart, aber wartet bis heute vergeblich auf die Lieferung der Ware. Eine erneute Kontaktaufnahme mit der Anbieterin blieb ohne Reaktion. Die Geschädigte erstatte Anzeige wegen Warenbetrugs.
Heckklappe beschädigt
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf einem Stellplatz vor ihrem Anwesen am Hopfengarten 6 in Mellrichstadt parkte am Freitagmorgen um 05:40 Uhr eine 31-Jährige ihren Audi. Als sie gegen 14 Uhr wegfahren wollte, musste sie frische Kratzer an der Heckklappe ihres Pkw feststellen. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang keine. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf ca. 300 Euro.
Wer im fraglichen Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt in Verbindung zu setzen.
Trunkenheitsfahrt verhindert
 
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel den Beamten am Montagabend in Stockheim ein 37-Jähriger auf, wie er zunächst sein Fahrrad schob und dann mehrmals erfolglos versuchte aufzusteigen. Bei der anschließenden Kontrolle wehte den Polizisten ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen, sodass ein freiwilliger Alkotest durchgeführt wurde. Dieser erbrachte einen Wert von 1,32 Promille. Die Fahrt bzw. Weiterfahrt mit seinem Rad wurde dem Betroffenen untersagt. Er durfte seinen Weg zu Fuß fortsetzen.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 25.10.2022
Werbetafel angefahren und geflüchtet
Kürnach, Lkr. Wü – In der Zeit von Freitagabend bis Montagmittag wurde in der Straße „Am Wachtelberg“ eine Werbetafel durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
 
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 25.10.2022
Dienstag, 25. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen 13 Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Dreimal flüchteten die Verursacher von der jeweiligen Unfallstelle. An drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
 
KITZINGEN – Am Donnerstagmorgen bog eine 26-jährige Frau mit einem VW-Polo von der Bundesstraße 8, aus Richtung Würzburg kommend, nach rechts in die Friedensstraße ab. Hierbei erkannte sie einen aus gleicher Richtung auf dem Radweg fahrenden, 15-jährigen Radfahrer zu spät. Der junge Mann überquerte gerade vom Gehweg aus die Fahrbahn. Es folgte ein Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Der Radler prallte mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe des Pkws und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Das Tragen des Schutzhelmes verhinderte Schlimmeres. Der Rettungsdienst behandelte den Jungen vor Ort und brachte ihn leicht verletzt zur weiteren Abklärung in ein umliegendes Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2700 Euro.
 
KITZINGEN – Am Montag, um 13:35 Uhr, fuhr ein 69-jähriger Lenker eines IVECO-Pritschenwagens auf der Kreisstraße 13 von Rödelsee in Richtung Kitzingen. Auf Höhe Fröhstockheim begegnete ihn ein grüner Lkw, der seiner Aussage nach teilweise seine Fahrspur benutze. Um einen Zusammenstoß zu verhindern leitete der Mann ein Ausweichmanöver ein und touchierte eine Leiplanke. Der unbekannte Fahrer des grünen Lkw setzte die Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
ALBERTSHOFEN – In der Zeit vom 23.10.2022, 14:00 Uhr bis 24.10.2022, 09:15 Uhr, parkte ein 59-jähriger Mann seinen schwarzen BMW ordnungsgemäß in der Kirchstraße auf Höhe der Hausnummer 10 a. Im besagten Zeitraum touchierte in bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den BMW am Fahrzeugheck. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der Unbekannte entfernte sich danach von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
PRICHSENSTADT – In der Zeit vom 24.10.2022, 08:03 Uhr bis 17:00 Uhr, ereignete sich in der Straße „ Zur Schmiede“ eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines vermutlich blauen Lkws touchierte einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Audi Avant an dessen Heck. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund des blauen Farbabriebs und der aufgefundenen Fahrzeugteile dürfte es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen zumindest teilweise blau lackierten Lkw der Marke Mercedes handeln. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro,
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 25.10.2022
Geldbörse aus Einkaufstasche entwendet
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 66-Jährige war am Montagmittag zwischen 11:45 Uhr und und 12:20 Uhr beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt am Hohen Markstein. Die Dame trug eine Einkaufstasche bei sich in der sich auch ihre Geldbörse befand. An der Kasse bemerkte Sie das Fehlen der Geldbörse. Wie diese abhandengekommen ist konnte noch nicht geklärt werden. Neben diversen Ausweispapieren kamen der Frau so etwa 35,- € abhanden. Sie erstattete Anzeige.
Illegale Müllablagerung
Zimmerau, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte lagerten zwischen dem 01.10. und dem 23.10. alte KFZ-Teile wie Innenausstattung und Verkleidungen in einem fremden Holzschuppen bei Zimmerau ab. Der Eigentümer des Schuppens musste diese nun entsorgen lassen. Ihm entstanden Kosten in Höhe von etwa 50,- €. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.10.2022
Auf der Felge durch den Landkreis – 19-Jähriger arbeitet sich durch das Strafgesetzbuch
LANDKREIS KITZINGEN. Mit einem ganzen Bündel an Straftaten endete für einen 19-Jährigen das Wochenende. Ein Ende fanden die Taten erst am Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall zwischen Rödelsee und Iphofen. Während der Unfallaufnahme kamen dann eine ganze Reihe von Straftaten ans Licht, die der junge Mann in den letzten Stunden wohl begangen hat. Darunter Einbruch, Diebstahl von zwei Autos, Sachbeschädigungen, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.
Einem 65-Jährigen fiel gegen 08:30 Uhr der funkensprühende Ford StreetKa auf der Staatsstraße zwischen Rödelsee und Iphofen auf. Der Grund für den Funkenflug war der fehlende vordere, rechte Reifen und somit die Fahrt auf der Felge. Kurz vor der Einmündung zur B8 bei Iphofen wollte der 19-Jährige abbremsen, rutschte jedoch geradeaus weiter und prallte in die Leitplanke. Eine alarmierte Streife der Polizei Kitzingen stellte bei dem völlig desorientiert wirkenden Fahrer Anzeichen fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln oder den Einfluss von Medikamenten schließen ließen und ordnete eine ärztliche Blutentnahme bei dem jungen Mann an.
Bei der Durchsuchung des Fords stießen die Beamten auf Gegenstände, die auf mögliche Straftaten hindeuteten. Darunter befanden sich zum Beispiel eine Bohrmaschine und ein Kanister für den Ölwechsel. Da der 19-Jährige stark nach Benzin roch, besteht der Verdacht, dass er für einen Benzindiebstahl in Rödelsee verantwortlich sein könnte. Dort wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag der Tank eines geparkten VW aufgebohrt und Benzin entwendet.
Zwei Fahrzeugschlüssel im Ford führten die Polizeibeamten auf die Spur zu einem Einbruch in ein Autohaus in Wiesentheid. Ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag war ein Täter gewaltsam in das Autohaus eingedrungen und hatte die Schlüssel von zwei Mopedautos entwendet. Bei Mopedautos handelt es sich um Autos mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Ein Fahrzeug hinterließen die Täter wohl nach einer kurzen Spritztour mit erheblichen Beschädigungen auf dem Gelände des Autohauses. Der Schaden dürfte sich auf rund 15.000 Euro belaufen. Das zweite Fahrzeug der Marke Aixam konnte in Wiesenbronn in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes aufgefunden werden.
Ob der junge Mann auch für den Diebstahl von Benzin aus dem Tank eines geparkten Nissan in Markt Einersheim verantwortlich ist, prüft gegenwärtig die Polizei Kitzingen. Aufgrund der ähnlichen Vorgehensweise ist ein Tatzusammenhang sehr wahrscheinlich.
Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach hatte der im Landkreis wohnhafte Autofahrer bereits in Wiesentheid einen Unfall und verlor dabei seinen rechten Vorderreifen. Beschädigungen durch die Fahrt auf der Felge ließen sich auf der Fahrbahndecke von Wiesentheid, über Schwanberg bis zur Unfallstelle feststellen.
Als erste Maßnahme stellten die Beamten sofort den Führerschein des Mannes sicher und ließen von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen. Zusätzlich sieht sich der 19-Jährige nun der Verfolgung einer ganzen Anzahl von Straftaten ausgesetzt.
Im Zuge der Ermittlungen bittet die Polizei Kitzingen Zeugen, die die Fahrt des jungen Mannes ebenfalls beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Straftaten geben können, sich bei der Polizei Kitzingen zu melden. Da nicht auszuschließen ist, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag weitere Fahrzeuge beschädigt worden sind, sollen sich Geschädigte die Schäden feststellen, ebenfalls melden.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 25.10.2022
Stadtgebiet Bamberg
Verkehrsunfälle
Stop-Schild missachtet
Bamberg     Das Stop-Schild in der Zufahrt zum Baustellenbereich auf der A 73 bei der AS Bamberg-Ost missachtete am Montagvormittag die 78jährige Fahrerin eines BMW und nahm dabei einem Sattelzug auf der Hauptfahrbahn die Vorfahrt. Durch den unvermeidlichen seitlichen Zusammenstoß entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.
An Stop-Schild aufgefahren
Bamberg     Am Stop-Schild im Zufahrtsbereich zur Baustelle auf der A 73 an der AS Bamberg-Ost war am Montagmittag der 57jährige Fahrer eines Mercedes unaufmerksam und fuhr dem vor ihm abbremsenden Seat ins Heck. Der Sachschaden summiert sich auf rund 1500 Euro.
Landkreis Bamberg
 
Unfallfluchten
Nach Kollision weitergefahren
Zapfendorf    Im Starkregen wechselte am Montagvormittag der bislang unbekannte Fahrer eines hellbraunen Mercedes auf der A 73, Richtung Süden, kurz vor der AS Zapfendorf auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei einen dort fahrenden Kleintransporter. Beim seitlichen Streifvorgang entstand Sachschaden von rund 1000 Euro. Der Fahrer des Mercedes (Kennzeichen evtl. CO-???) fuhr danach unbeirrt weiter. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet hierzu, unter T. 0951/9129-510, um Zeugenhinweise.
Sonstiges
Drogenfahrt
Eltmann     Deutlich erkennbar unter Rauschgifteinfluss stand am Montagmittag der 44jährige Fahrer eines Ford mit polnischer Zulassung, als er auf der A 70, im Bereich der AS Eltmann, von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bußgeld und Fahrverbot folgen.
Stadt und Landkreis Forchheim
Verkehrsunfälle
Am Stauende aufgefahren
Forchheim     Am Ende eines verkehrsbedingten Rückstaus bemerkte am Montagmorgen der 32jährige Fahrer eines Kleintransporters die vor ihm bis zum Stillstand abbremsenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf der A 73, Richtung Süden, trotz Vollbremsung einem weiteren Kleintransporter ins Heck. Sein 62jähriger Beifahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10000 Euro.
Werbung
Vorheriger ArtikelWülfershausen: Hochwertige Fahrzeugteile von Traktoren entwendet – Wer hat etwas beobachtet?
Nächster ArtikelHaßfurt: Nach mutmaßlichem Bandendiebstahl – Schneller Fahndungserfolg der Haßfurter Polizei – Fünf Tatverdächtige vorläufig festgenommen