Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 27.09.2022
Amtswechsel bei der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg – Armin Kühnert in den Ruhestand verabschiedet – Michael Libionka wird neuer Dienststellenleiter
WÜRZBURG. Im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal des Würzburger Rathauses hat der unterfränkische Polizeipräsident Detlev Tolle am Dienstag den bisherigen Dienststellenleiter der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg, Leitenden Kriminaldirektor a. D. Armin Kühnert, verabschiedet. Seine Nachfolge wird ab Oktober Polizeidirektor Michael Libionka antreten.
Armin Kühnert über 45 Jahre im Dienst der bayerischen Polizei
Der heute 62-jährige Leitende Kriminaldirektor a. D., Armin Kühnert, hatte seine Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst im Jahr 1977 bei der III. Bereitschaftspolizeiabteilung in Würzburg begonnen. Nach absolviertem Anstellungslehrgang in München war Armin Kühnert zunächst in der Einsatzhundertschaft und der Schutzpolizei in der bayerischen Landeshauptstadt eingesetzt. Im März 1984 wechselte er schließlich zur Kriminalpolizei und war anschließend in verschiedenen Kommissariaten tätig. Im Jahr 1990 kehrte Herr Kühnert in die Heimat Unterfranken zurück, blieb hier auch der Kriminalpolizei treu und war zu dieser Zeit mit dem Bereich Wirtschaftskriminalität befasst. Überdurchschnittliche Leistungen ermöglichten dem nunmehr scheidenden Dienststellenleiter ab 1991 das Studium an der Beamtenfachhochschule in Sulzbach-Rosenberg. Als frisch ernannter Kriminalkommissar war Armin Kühnert anschließend bei der Kripo Schweinfurt tätig, ehe er ab 1996 zunächst in die Erprobungsphase für den Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene eintrat und ab 1999 schließlich das Studium hierzu an der Polizeiführungsakademie in Münster aufnahm. Nach erfolgreichem Studienabschluss und Ernennung zum Polizeirat hat Herr Kühnert ab Juli 2001 die Geschicke der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt für rund acht Jahre gelenkt. Im Zuge der Verwaltungsreform wechselte Armin Kühnert für weitere vier Jahre an die Spitze der Polizeiinspektion Bamberg-Land. Ab 2014 übernahm Kühnert die Leitung der Kripo Schweinfurt und kehrte letztlich 39 Jahre nach Beginn seiner Ausbildung nach Würzburg zurück. Hier leitete der heute verabschiedete Leitende Kriminaldirektor a. D. die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg.
„Große Motivation waren für mich stets die Ermittlungserfolge der Kriminalpolizei Würzburg, die nur durch engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die gute Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft möglich waren.“
(LKD a. D. Armin Kühnert)
Michael Libionka als neuer Inspektionsleiter vorgestellt
Die Nachfolge von Herrn Kühnert wird Polizeidirektor Michael Libionka antreten, der bis dato das Sachgebiet „Organisation und Dienstbetrieb“ des Polizeipräsidiums Unterfranken leitete.
Auch dieser hat seine polizeiliche Karriere im Jahr 1989 im damals mittleren Dienst begonnen und war zunächst auf Dienststellen in Würzburg und Schweinfurt tätig. 2001 nahm der heute 52-Jährige das Studium für den gehobenen Dienst in Sulzbach-Rosenberg auf und kehrte nach erfolgreichem Abschluss als Polizeikommissar in die Region Main-Rhön zurück. Hier war Herr Libionka u. a. als Leiter der Einsatzzentrale der damaligen Polizeidirektion Schweinfurt und auch als stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Mellrichstadt eingesetzt. Im Raum Mainfranken leitete der 52-Jährige ab 2008 stellvertretend die Polizeiinspektion Ochsenfurt und führte im Anschluss die Polizeiinspektion Marktheidenfeld. Im Jahr 2009 nahm Herr Libionka erneut das Studium auf, diesmal für den Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene, das er mit der Ernennung zum Polizeirat und der Position des stellvertretenden Dienststellenleiters der Polizeiinspektion Schweinfurt 2011 erfolgreich zum Abschluss brachte. Nach Übernahme von Zentralaufgaben, wie im Jahr 2019  als bayerischer Beauftragter für das Polizeiliche Einsatztraining und zuletzt der Leitung des Bereichs Organisation und Dienstbetrieb des unterfränkischen Polizeipräsidiums, wird Michael Libionka ab Oktober verantwortlich die Geschicke der Würzburger Kriminalpolizei lenken.
„Trotz großer aktueller Themen und großer Fragen wird mir nicht bange, da ich mich stets auf die Kolleginnen und Kollegen der unterfränkischen Polizeifamilie verlassen kann!“
(PD Michael Libionka).
Feierstunde im Ratssaal der Stadt Würzburg
Neben den genannten Hauptprotagonisten und dem unterfränkischen Polizeipräsidenten nahmen auch zahlreiche Ehrengäste, u.a. der zweite Bürgermeister der Stadt Würzburg, Martin Heilig, der stellvertretende Landrat des Landkreises Würzburg, Felix von Zobel, der stellvertretende Landrat des Landkreises Kitzingen, Robert Finster, sowie Leiter und Vertreter der örtlichen und benachbarten Behörden an der Veranstaltung teil. Feierlich umrahmt wurde die Feierstunde vom „Mainfränkischen Bläserensemble“ unter der Leitung von Kriminaloberrat Alexander Streng (Kriminalpolizei Würzburg).
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 27.09.2022
Kriminalitätsgeschehen
Fahrradanhänger aus Tiefgarage geklaut
WÜRZBURG/HUBLAND. Im Zeitraum von Donnerstagnachmittag bis Freitagfrüh, entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Fahrradanhänger der Marke Queridoo, aus einer Tiefgarage in der Alte Fernstraße. Der Anhänger hat einen Wert von circa 350 Euro.
Mountainbike gestohlen
WÜRZBURG/INNESTADT. In der Veitshöchheimer Straße wurde am Sonntag zwischen 01:30 Uhr und 03:30 Uhr ein weiß/blaues Mountainbike im Wert von 500 Euro durch einen Unbekannten gestohlen. Das Fahrrad war am Fahrradunterstand des dortigen Kinos mittels eines Kettenschlosses gesichert.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht Zeugen, welche Angaben zu den Vorfällen geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle unter der Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
 
Geparkter Pkw angefahren
 
WÜRZBURG/SANDERAU. Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagfrüh, touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten, schwarzen Fiat Tipo in der Traubengasse. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro an der vorderen Stoßstange. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Wer Hinweise zur Verkehrsunfallflucht geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 27.09.2022 – Bereich Main-Rhön
Nach Einbruch in Fahrradgeschäft – Kripo ermittelt
BAD NEUSTADT A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei einem Einbruch in ein Fahrradgeschäft im Laufe des Wochenendes haben Unbekannte Beute im Wert von mehreren zehntausend Euro gemacht. Die Kripo Schweinfurt hat ihre Ermittlungen aufgenommen und prüft nun auch einen Zusammenhang mit einem weiteren Einbruch zwischen Samstag und Montag.
Wie bereits durch die Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale berichtet, brach ein bislang unbekannter Täter im Tatzeitraum Samstag, 18:15 Uhr bis Montag, 07:00 Uhr, in den Verkaufsraum eines Getränkemarktes in der Saalestraße ein und verursachte einen erheblichen Sachschaden. Weiterhin erbeutete der Täter Bargeld und Zigaretten verschiedenster Marken.
Am heutigen Dienstagmorgen wurde nun ein weiterer Einbruch in ein direkt gegenüberliegendes Fahrradgeschäft festgestellt. Der Tatzeitraum, in dem Unbekannte gewaltsam in das Gebäude eingestiegen sind, kann nach ersten Ermittlungen auf Samstag, 16:00 Uhr, bis Sonntag, 10:00 Uhr, eingegrenzt werden. Die Täter entwendeten mehrere E-Bikes im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro und hinterließen einen Sachschaden von rund 8.000 Euro.
Die Ermittlungen hat in beiden Fällen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen, welche nun insbesondere auch auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft:
  • Wem sind im Laufe des Wochenendes Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Saalestraße aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?
Hinweise nimmt die Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 entgegen.
Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 27.09.2022
Pressebericht vom 27.09.2022
Bad Kissingen
Drogenfund bei Verkehrskontrolle
Am Montagabend wurde ein 20-jähriger Mann mit seinem E-Scooter in der Menzelstraße durch eine Polizeistreife angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wie sich dabei dann herausstellte, hatte er bei der Anhaltung einen größeren Brocken Haschisch weggeworfen. Da weiterhin Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt wurden, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Elektrofahrzeug sichergestellt. Nach weiteren Maßnahmen wurde er anschließend entlassen. Gegen ihn wurden Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz und wegen Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet.
Unfallflucht am Klaushof – Wer hat was gesehen?
Am Samstag in der Zeit von 18:45 Uhr und 21:45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Klaushof einen grauen Skoda Octavia. Bei dem Unfall wurde die Heckstoßstange des 53-jährigen Skoda-Fahrers eingedrückt und zerkratzt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro zu kümmern.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 09 71 / 71 49 – 0 in Verbindung setzen.
Bad Bocklet
Wildunfall mit Reh
Zu einem Wildunfall kam es am Dienstag in den frühen Morgenstunden auf der Staatsstraße 2292 zwischen Steinach und Unterebersbach. Ein Fahrzeugfahrer stieß gegen 03:40 Uhr mit seinem Pkw gegen ein Reh, welches in dem Moment die Straße querte. Das Reh konnte sich noch in den Wald flüchten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Wildunfall verständigt.
Maßbach
Reh überlebt Zusammenstoß mit Pkw nicht
Am Montagmorgen gegen 06:50 Uhr kam es zwischen einem Renault-Fahrer und einem Reh zu einem Wildunfall. Der Pkw-Fahrer erfasste von Weichtungen kommend in Richtung Maßbach gegen ein die Straße querendes Reh, welches den Zusammenstoß nicht überlebte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Der dort zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 27.09.2022
Einbruch in Vereinsgaststätte – Kripo ermittelt
WÜRZBURG / ZELLERAU. Ziel eines Einbruchs ist am Freitag eine Vereinsgaststätte in der Mainaustraße geworden. Der Täter drang gewaltsam in das Gebäude ein und entwendete das Wechselgeld. Zur Aufklärung der Tat sucht die Kripo auch nach Zeugen.
Am Freitagvormittag stellte ein Zeuge den Einbruch in das Vereinsheim fest und informierte die Polizei. Den ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nach drang der Täter in der Zeit von 01:00 bis 10:30 Uhr gewaltsam in die Gaststätte ein und durchwühlte das Inventar nach Bargeld. Mit dem Wechselgeld machte er sich schließlich unerkannt aus dem Staub.
Zur Aufklärung der Tat sucht die Kripo Würzburg auch nach Zeugen. Wer in der Zeit von Freitagnacht 01:00 Uhr bis 10:30 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet hat, sollte sich bitte unter Tel. 0931/457-1732 melden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
27.09.2022
Aus dem Stadtgebiet
Beide Reifen von Klapprad entwendet
Schweinfurt, Gustav-Heusinger-Straße. Am Montag, den 26.09.2022 gegen 14.00 Uhr musste der Mitteiler feststellen, dass beide Reifen an seinem Klappfahrrad abmontiert und entwendet wurden. Das Fahrrad wurde am Samstag, den 24.09.2022 gegen 12.00 Uhr am Hauptbahnhof bei den Fahrradständern versperrt abgestellt. Der Wert beider Reifen beläuft sich auf rund 200 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.
Sachbeschädigung durch Graffiti
Schweinfurt, Judengasse / Georg-Schäfer-Museum. Unbekannte Täter beschädigten mit einem Graffiti die Fassade des Georg-Schäfer-Museums. Die Tatzeit kann vom Freitag, den 23.09.2022, 12.00 Uhr bis zum 26.09.2022, 07.00 Uhr eingegrenzt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 150 Euro. Täterhinweise liegen aktuell keine vor.
Verkehrsgeschehen:
Unbekannter Unfallfahrer beschädigt Baum
Schweinfurt, Silbersteinstraße. Durch einen unbekannten Unfallfahrer wurde in der Silbersteinstraße ein Baum angefahren. Die Unfallzeit kann vom 23.09.2022, 13.00 Uhr bis zum 26.09.2022, 09.30 Uhr eingegrenzt werden. Die Wurzeln des angefahrenen Baumes wurden bei dem Anstoß ausgerissen, weshalb der Baum ersetzt werden muss. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Hinweise auf den Unfallfahrer liegen keine vor.
Aus dem Landkreis
Hochwertiges Pedelec aus Carport entwendet
Sennfeld, Hermann-Löns-Straße. Am Montagmorgen gegen 05.30 Uhr wurde aus einem Carport ein hochwertiges schwarzes Herrenrad der Marke Haibike, Allmont 5 durch einen unbekannten Täter entwendet. Dieser musste hierzu über einen Zaun klettern um an das Herrenrad zu gelangen. Aufgrund von Videoaufzeichnungen durch den Fahrradbesitzer kann der unbekannte Täter wie folgt beschrieben werden: 35 – 45 Jahre alt, männlich, Glatze, gelber Kapuzenpullover, grüne Jacke, blaue Jeans, schwarze Turnschuhe. Das Pedelec hat einen Wert von fast 5.800 Euro.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 27.09.2022
Hausfriedensbruch in Stetten
 
Stetten/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Trotz eines für ihn geltenden Hausverbotes tauchte am frühen Montagabend ein Mann an seinem ehemaligen Wohnsitz in Stetten auf. Auf dem dortigen Hof befand sich noch sein Auto, welches allerdings im Rahmen des Pfandrechts vom Hauseigentümer einbehalten worden war. Der neue Mieter seiner ehemaligen Wohnung forderte den ungebetenen Besucher zunächst dreimal auf, das Grundstück zu verlassen. Als dieser der Bitte nicht nachkam, schob er den Mann vom Hof. Nachdem er sich zunächst verbal zu Wehr setzte, zog er aber schlussendlich doch noch von Dannen. Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatte der Hausbesitzer, welcher durch den neuen Mieter über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden war.
Weidezaungerät entwendet
Nordheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Diebstahl erstatte am Montag ein 23-Jähriger Landwirt aus Nordheim. Im Zeitraum zwischen Sonntag, 16 Uhr und Montag, 11:45 Uhr entwendeten bislang Unbekannte von seiner Weide am Bahraweg ein  elektrisches Zaungerät und erbeuteten somit einen Wert in Höhe von ca. 450 Euro.
Wer im fraglichen Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht  hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 27.09.2022
 
Spiegel an geparktem Pkw abgefahren und geflüchtet
Zellingen, Ldkr. Main-Spessart. Am Montag zwischen 09:30 Uhr und 14:45 Uhr wurde in der Vorstadt der geparkte Pkw, ein roter Ford Transit, beschädigt. Der unbekannte Verursacher fuhr den Außenspiegel der Fahrerseite ab, so dass ein Schaden in Höhe von 200,- Euro entstand. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.
Unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis mit Kleinkraftrad unterwegs
Arnstein, Ldkr. Main-Spessart. Am Montag um 15:55 Uhr wurde in der Sondheimer-Au-Straße ein 59-jähriger Motorrollerfahrer kontrolliert. Dieser fuhr zuvor mit einer Geschwindigkeit von etwa 50 km/h vor dem Streifenwagen her. Bei der Kontrolle wurden nicht nur drogentypische Merkmale festgestellt, der Fahrer war auch nicht im Besitz der benötigten Fahrerlaubnisklasse AM. Da ein Vortest positiv auf Amphetamin reagierte, wurde der Fahrer zur Blutentnahme verbracht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und zusätzlich eine Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 27.09.2022
 
Unterpleichfeld, Lkr. Würzburg – Ein bislang Unbekannter hat in der Zeit vom 15.09. bis 26.09.2022 insgesamt ca. 170 Liter Diesel aus einem Lkw entwendet. Dieser parkte parallel zur B19 vorm Ortseingang von Würzburg kommend. Der Schaden beläuft sich auf ca. 390 Euro.
Fahrrad vor Sportheim entwendet
Eisenheim, Lkr. Wü – Am Montag zwischen 19:55 Uhr und 21:50 Uhr wurde ein, vor dem Sportheim in der Straße „An der Mainaue“ abgestelltes, grau-grünes Mountainbike der Marke Cube entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von ca. 700 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.
Pressebericht PI Hammelburg vom 27.09.2022
Holzhütte mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im Tatzeitraum von Samstag, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 11:00 Uhr, wurde eine Holzhütte, welche auf dem Gelände eines Discounters in der Straße „Am Sportzentrum“ stand, massiv beschädigt. Durch grobe Gewalteinwirkung wurde die Hütte vermutlich durch Jugendliche umgeworfen.
Hierdurch entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich.
Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09732/9060 zu melden.
Pressebericht vom 27.09.2022
Trotz Fahrverbot autofahrend angetroffen
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Montagmittag wurde ein 36-jähriger Autofahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Siemensstraße überprüft. Nachdem er seinen Führerschein nicht vorzeigen konnte, wurde von den Beamten bei einem Datenabgleich festgestellt, dass gegen den Mann ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot zu.
Rehunfälle reißen nicht ab
Sulzdorf a. d. Lederhecke – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer erfasste am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bundorf und Sulzdorf a. d. Lederhecke,  ein Reh, das die Fahrbahn überqueren wollte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt und eine Wildunfallbescheinigung zur Regulierung des Sachschadens i.H. v. ca. 1500 Euro ausgestellt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 27.09.2022
Mountainbike entwendet
Haßfurt – Zwischen 21.09.2022 und 26.09.2022 wurde ein anthrazitfarbenes
Mountainbike der Marke Cube, welches am Bahnhof gesichert abgestellt war,
entwendet. Der Beuteschaden beträgt rund 980 Euro.
Zaunfelder entwendet
Prappach – Unbekannte entwendeten in der Zeit vom 23.09.2022 bis
26.09.2022 insgesamt 21 Zaunfelder, welche das Grundstück des
Wasserbehälters umfassten. Die silbernen Metallzäune wurden abgeschraubt
und mitgenommen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.
Tonfiguren zerstört
Knetzgau – Am Montag, den 26.09.2022, gegen 20:00 Uhr, wurden in der
Hauptstraße vor einem Dekoladen zwei Tonfiguren zerstört. Die drei
unbekannten Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Es
entstand ein Sachschaden von rund 20 Euro.
Plexiglasscheiben eingeschlagen
Roßstadt – Ein bislang unbekannter Täter beschädigte zwischen 24.09.2022
und 26.09.2022 in der Frankenstraße zwei Plexiglasscheiben eines
Firmengaragentors. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Bernhardiner Hund humpelt über die A 3 – Beherzte Bürger griffen sofort ein
Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen. Bereits am Sonntag wurde über die Einsatzzentrale Unterfranken mitgeteilt, dass ein Bernhardiner Hund auf der A 3, zwischen der Anschlussstelle Wiesentheid und der Rastanlage Haidt-Nord auf dem Seitenstreifen entlang „humpelt“. Beherzte Bürger fingen den Hund ein und sorgten so für ein glückliches Ende.
Gegen 17.30 Uhr riefen Autofahrer, die sich auf der A 3 in Richtung Frankfurt befanden bei der Einsatzzentrale Unterfranken an und teilten mit, dass ein Bernhardiner Hund zwischen der Anschlussstelle Wiesentheid und der Tank- u. Rastanlage Haidt-Nord auf dem Seitenstreifen entlang humpelt. Ein Verkehrsteilnehmer stieg beherzt aus und fing den Hund ein, fixierten ihn mit einer Hundeleine und versorgten ihn mit Leckerli abseits der Autobahn bis eine Streife der Verkehrspolizei eintraf.
Zwischenzeitlich wurde bei der Polizeiinspektion Kitzingen ein Hund „verlustig“ gemeldet. Der Hund entwischte einem 49-jährigen Mann aus Kleinlangheim während dieser um 12.00 Uhr beim Schwimmen war. Nach kurzer Versorgung einer kleinen Verletzung an der rechten hinteren Pfote konnte der Hund seinem besorgten Besitzer wieder übergeben werden.
 
Pressebericht der PI KT vom 27.09.2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen vierzehn Verkehrsunfälle gemeldet. In einem Fall war ein Wildtier unfallursächlich.
 
Verkehrsunfallfluchten
 
BIEBELRIED. Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der B8 bei Biebelried zu einer Verkehrsunfallflucht.
Gegen 04:00 Uhr befuhr der Fahrer eines weißen Lkws die B8 Umgehung Biebelried in Richtung A3. Hierbei kam dem Fahrer ein roter Reisebus entgegen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr dieser über die Mittellinie und kam auf die Fahrspur des Lkws. Obwohl dessen Fahrer noch versuchte nach rechts auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei der linke Außenspiegel des Lkw zerstört wurde. Der Bus setzte seine Fahrt anschließend unbeirrt fort.
Der entstandene Sachschaden wird auf 600 Euro geschätzt.
 
 
IPHOFEN. In der Zeit von Freitagabend, gegen 19:00 Uhr, bis Samstagmorgen, 10:15 Uhr, wurden in Iphofen mehrere Verkehrszeichen durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt.
Augenscheinlich fuhr ein Lkw von der Alten Reichsstraße kommend in den Kreisverkehr ein, bei welchem die rechte Seite gesperrt war, da hier geteert worden war. Der Fahrzeugführer fuhr allem Anschein nach von der linken Fahrbahnseite in den Kreisverkehr und blieb hierbei an einem Verkehrszeichen und mehreren Warnbaken hängen. Anschließend flüchtete der Fahrer, ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 225 Euro zu kümmern.
 
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten geben können, werden gebeten, sich bei der Kitzinger Polizei unter der Telefonnummer 09321/141-0 zu melden.
 
 
Diebstähle
 
 
Einbruch in Baucontainer
 
DETTELBACH. Am Samstagmorgen ereignete sich zwischen 07:10 Uhr bis 07:40 Uhr ein Einbruch in einen Baucontainer in der Adolf-Oesterheld-Straße in Dettelbach.
Ein bislang unbekannter Täter drang gewaltsam in einen Container auf der dortigen Baustelle ein und entwendete aus dem Inneren zwei Fahrzeugschlüssel für Gabelstapler. Es entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Weiterhin wird der Wert der Schlüssel mit etwa 10 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
Zubehör von Baustellenfahrzeugen entwendet
 
KLEINLANGHEIM. In der Zeit von Samstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, bis Montagmorgen, 07:45 Uhr, kam es in der Kleinlangheimer Straße in Atzhausen zu einem Diebstahl an zwei Baustellenfahrzeugen.
Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem Bagger, der auf einer dortigen Baustelle abgestellt war, das festgeschraubte Trittbrett. Weiterhin wurde von einer Planierraupe der angebrachte Spaten entwendet.
Der Entwendungsschaden wird mit 200 Euro beziffert.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
Sachbeschädigungen
 
Grauer 5er BMW zerkratzt
 
IPHOFEN. Im Laufe der letzten zwei Wochen kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw in Mönchsondheim. Ein grauer 5er BMW stand in der Zeit vom 13.09.2022 bis zum gestrigen Montagnachmittag in der Straße Zur Nierenmühle geparkt. Währenddessen wurde die Türe der Fahrerseite durch einen bislang unbekannten Täter zerkratzt. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
Unbekannter Täter schlägt Scheiben mehrerer Lkw Baumaschinen ein
 
RÜDENHAUSEN. Am Montagmorgen kam es in der Zeit von 00:00 Uhr bis 05:45 Uhr zu einer Sachbeschädigung an mehreren Lkw Baumaschinen.
An einer Autobahnbaustelle an der A3 bei Rüdenhausen, Anschlussstelle Wiesentheid, bemerkte ein Lkw Fahrer am gestrigen Morgen, dass die Türen von drei Lkw Baumaschinen geöffnet waren. Weiterhin waren an diesen Fahrzeugen teilweise die Scheiben zerstört worden. Darüber hinaus entdeckte der Zeuge eine männliche Person, die sich zwischen den beschädigten Lkws aufhielt. Als der bislang unbekannte Mann den Zeugen entdeckte, rannte er über die anliegenden Felder in Richtung Industriegebiet Wiesentheid davon. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Person durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden.
An den drei Lkw Baumaschinen entstand insgesamt ein Schaden von schätzungsweise 2.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 27.09.2022 – Bereich Main-Rhön
Amphetamin und Waffen sichergestellt – 30-Jähriger in Untersuchungshaft
BISCHOFSHEIM I. D. RHÖN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Im Rahmen einer durch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten Beamte der Polizeistation Bad Königshofen in der Nacht zum Sonntag rund 100 Gramm Amphetamin und mehrere Waffen sicherstellen. Der 30-jährige Wohnungsinhaber wurde vorgeführt und befindet sich in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kripo Schweinfurt geführt.
Am Samstag erlangte die Polizeistation Bad Königshofen Hinweise darauf, dass ein 30-Jähriger in seiner Wohnung Amphetamin und mehrere unerlaubte Waffen aufbewahren solle, woraufhin durch die Beamten umgehend Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt gehalten wurde. Der diensthabende Staatsanwalt ordnete in der Folge die Durchsuchung der Wohnung des Mannes an.
Hierbei konnten rund 100 Gramm Amphetamin sowie mehrere Waffen – unter anderem eine Zwille, eine Machete und ein Elektroschockgerät – sichergestellt werden. Der 30-jährige Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle der Schweinfurter Polizei gebracht.
Nach einer Nacht in der Haftzelle wurde der Mann am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Dieser ordnete unter anderem auf Grund des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Der 30-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Neustadt: Nach Einbruch in Fahrradgeschäft – Kripo ermittelt
Nächster ArtikelKernkraftwerksgespräch: Kühltürme sollen im Juli 2024 gesprengt werden