Pressebericht der PI Ebern vom 25.07.2022:
Dieb entwendet Straßenschild und wird gefasst
Ebern, Lkrs. Haßberge: In den frühen Morgenstunden des 25.07.2022 entwendete ein 19jähriger Besucher des Altstadtfestes in Ebern ein Straßenschild und wollte damit nach Hause laufen. Ein aufmerksamer Polizeibeamter, der sich ebenfalls auf dem Nachhauseweg befand, stellte den Dieb. Schließlich kam es zu einem Gerangel, wobei der Polizeibeamte leicht verletzt wurde. Nach einer kurzen Flucht konnte der Dieb durch hinzugezogene Streifen gefasst werden. Gegen den 19jährigen wurden Strafverfahren wegen Diebstahl, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten eingeleitet.
Kennzeichen entwendet
Kraisdorf, Lkrs. Haßberge: Am vergangenen Wochenende wurden die beiden amtl. Kennzeichen von einem in Kraisdorf in der Nähe einer Kfz-Werkstatt abgestellten VW entwendet. Da bislang keine Hinweise zur Tat vorliegen, bittet die Polizeiinspektion Ebern
um Zeugenhinweise unter 09531/9240.
Pressebericht vom 24./25.07.2022
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am Samstag und Sonntag insgesamt 5 Wildunfälle. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.550,00 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.
Wer vermisst sein Fahrrad?
Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde am Samstag ein „herrenloses“ Damenfahrrad der Marke Queens in der Straße „Unterm Dorf“ am Hundeplatz mitgeteilt. Der Bauhof wurde zur Abholung des Rades beauftragt.
Auffahrunfall
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstag, gegen 11:30 Uhr, befuhr ein Mazda-Fahrer die Schweinfurter Straße in Richtung Münnerstadt. Nachdem er sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste, erkannte ein Renault-Fahrer die Situation zu spät und fuhr auf den Mazda auf. Hierdurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600,00 Euro.
Auf geparkten Pkw gerollt
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Straße „Rudolf-Diesel-Ring“ rollte am Samstagmittag ein VW-Golf, vermutlich aufgrund zu leicht angezogener Handbremse, auf einen geparkten Opel. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 1.500,00 Euro.
Trotz Fahrverbot und nach Alkoholkonsum mit Lkw unterwegs
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Nach mehreren Mitteilungen bei der Polizei über einen schlangenlinienfahrenden Lkw-Fahrer auf der A 71 in Fahrtrichtung Erfurt, konnte der 66-jährige Fahrer in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Besengaustraße festgestellt werden. Er wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Das Lkw-Gespann wurde verkehrssicher abgestellt und der Fahrer zur Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht. Nach Recherche durch die Polizei stellte sich ein aktuell bestehendes Fahrverbot in Deutschland heraus. Neben der Zahlung einer Sicherheitsleistung erwartet den Mann eine Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbots sowie Trunkenheit im Verkehr.
Fahrzeugtür gegen geparkten Pkw gestoßen
Irmelshausen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagnachmittag stieß ein Audi-Fahrer am Badesee bei Ladetätigkeiten mit seiner Fahrzeugtüre gegen die hintere Türe eines geparkten Skoda und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 500,00 Euro. Zwecks Schadensregulierung hinterließ er am beschädigten Fahrzeug eine entsprechende Nachricht.
Beim Abbiegen hängen geblieben
Windshausen – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Brunnengasse bog am Sonntagnachmittag ein Lkw-Fahrer in zu weitem Bogen ab und erfasste mit seiner Ladefläche das Standrohr eines Verkehrszeichens. An dem Schild entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200,00 Euro.
Alkohol am Steuer
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Otto-Hahn-Straße wurde am Montag, gegen 01:20 Uhr, ein Audi-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem bei dem 27-jährigen Fahrer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Die Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein wurden daraufhin sichergestellt und der Pkw verkehrssicher abgestellt. Der 27-Jährige wurde zur Blutentnahme in den Campus gebracht und Anzeige erstattet.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 25.07.2022
Kriminalitätsgeschehen
Heckscheibe am Pkw beschädigt
WÜRZBURG/LENGFELD. Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagnachmittag wurde am unteren Kirchbergweg die Heckscheibe eines schwarzen Peugeot Cabrio durch eine bislang unbekannte Person beschädigt. Da sich an der Windschutzscheibe ein Hinweiszettel befand, welches auf eine versehentliche Beschädigung durch Kinder/Jugendliche hindeutet, unterließ es der Verursacher dennoch weitere Angaben über seine Person zu hinterlassen. Ebenso wurde der Schaden nicht bei der Polizei gemeldet. Am Peugeot entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.
Der Verursacher sowie auch Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.
Angerempelt und Halskette gestohlen- Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Bereits am Samstag den 09.07.2022, gegen 01:30 Uhr, wurde einem 37-Jährigen die Halskette gestohlen, als er einem unbekannten jungen Mann an einem Zigarettenautomaten in der Sanderstraße behilflich sein wollte. Hierbei kam ein zweiter Unbekannter hinzu und rempelte den 37-Jährigen an. Kurz darauf bemerkte der Geschädigte das Fehlen seiner Halskette im Wert von etwa 200 Euro.
Die Personen wurden wie folgt beschrieben:
– Person 1: etwa 177 cm groß, 25 Jahre, schlank, längliches hageres Gesicht, braune, schulterlange lockige Haare, bekleidet mit einem weißen T-Shirt, kurzer Jeanshose, auffälliger goldener Ring am rechten Ringfinger, slawische Sprache
– Person 2: etwa 175 cm groß, 25 Jahre, schlank, längliches Gesicht, schwarze kurze Haare, Vollbart, bekleidet mit einem orangenen T-Shirt, schwarzer kurzer Jogginghose, schwarze Pumaschuhe, slawische Sprache
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
geparkter Pkw angefahren
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Tiefgarage des Congress Zentrums ereignete sich im Zeitraum von Freitag, 11:00 Uhr bis Sonntag, 15:15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte hierbei die Fahrertüre eines roten Hyundai und entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Schaden wurde auf 500 Euro benannt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.07.2022
Festival „Krach am Bach“ – Brüder greifen Polizeibeamte an und leisten Widerstand
RAUHENEBRACH, OT PRÖLSDORF, LKR. HASSBERGE. Als zwei Besucher des Festivals „Krach am Bach“ am Sonntagmorgen von der Polizei des Geländes verwiesen werden sollten, reagierten die beiden Brüder äußerst aggressiv, griffen die Beamte an und leisteten Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Ein Beamter der Polizei Haßfurt bekam dabei einen Tritt gegen den Kopf und musste sich nach Beendigung des Dienstes in ärztliche Behandlung begeben.
Die beiden Brüder im Alter von 27 und 19 Jahren sollten gegen 08:00 Uhr vom Festivalgelände „Krach am Bach“ verwiesen werden. Da sie bereits in der Vergangenheit durch ihr aggressives Verhalten aufgefallen waren, wurde eine Streife der Polizei Haßfurt zur Unterstützung hinzugezogen. Bei der Durchsetzung des Platzverweises reagierten die beiden erneut ausgesprochen aggressiv, beschimpften die Polizisten und der jüngere Bruder forderte, dass den Beamten in den Kopf geschossen werden sollte. Die daraufhin angeordnete Ingewahrsamnahme des 19-Jährigen störte der ältere Bruder massiv und musste von den Polizisten zu Boden gebracht werden. Dabei leistete der 27-Jährige erheblichen Widerstand und trat einem 28-Jährigen Polizeibeamten gegen den Kopf.
Mit Unterstützung weiterer angeforderter Streifen der benachbarten Dienststellen konnten die Männer schließlich vorläufig festgenommen und zur Dienststelle der Polizei Haßfurt gebracht werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg mussten sich dort beide einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen. Am Sonntagabend konnten die Brüder, nachdem sie ihren Rausch ausgeschlafen hatten, wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
Der verletzte Polizeibeamte beendete noch seien Dienst und musste sich im Anschluss in ärztliche Behandlung begeben.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
Vom 25.07.2022
Anhänger mit Dieseltank umgekippt – 250 Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen
DONNERSDORF, LKR. SCHWEINFURT – Am Sonntag, gegen 15.55 Uhr, befuhr der Fahrer eines Pkw Mercedes mit seinem Anhänger die Hauptstraße in Donnersdorf in nördliche Richtung. Der Planenanhänger war mit einem vollbetankten Stahldieselfass samt Zapfanlage beladen. Der 18-jährige Fahrzeuglenker musste verkehrsbedingt sein Gespann abbremsen, wodurch der Anhänger Richtung Beifahrerseite kippte, mit dem Rahmen über den Asphalt schlitterte und schließlich der Stahltank von der Ladefläche rutschte. Durch den Aufprall wurde die Zapfeinrichtung aufgerissen, wodurch ca. 250 Liter Dieselkraftstoff ausliefen.
Die eingesetzten Feuerwehrkräfte aus Gerolzhofen und Donnersdorf konnten den Tank wieder aufrichten sowie den ausgelaufenen Kraftstoff abbinden.
Nach Auskunft des Bauamtes Schweinfurt sowie des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen, die den Schaden vor Ort begutachteten, dürfte es zu keiner Verunreinigung des Erdreiches oder der Kanalisation gekommen sein.
Der bei dem Unfall entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 5200 Euro.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 25.07.2022
Wohnmobil von Unfallörtlichkeit geflüchtet
Rottendorf, Lkr Würzburg – Am Sonntag gegen 16:15 Uhr verursachte ein Unbekannter mit seinem Wohnmobil auf der B8 von Würzburg kommend in Richtung Rottendorf einen Auffahrunfall und flüchtete.
Der Unbekannte scherte mit seinem Wohnmobil, ohne zu blinken, knapp vor der Fahrerin eines schwarzen BMW ein. Diese musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, eine Vollbremsung vollziehen. Eine nachfolgende VW-Fahrerin fuhr daraufhin auf den BMW auf. Alle Unfallbeteiligten stellten ihre Fahrzeuge am Fahrbahnrand ab. Der/Die Fahrer/in des Wohnmobils entfernte sich jedoch nach wenigen Momenten ohne Angabe von Personalien von der Unfallörtlichkeit. Am BMW und am VW entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 16.000 Euro.
Zum Wohnmobil konnte das Teilkennzeichen MSP-XM mitgeteilt werden.
Zeugen des Unfalls bzw. Zeugen, die Hinweise zum Wohnmobil geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 25.07.2022
Ohne Versicherungsschutz gefahren
Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle Freitagabend in Saal wurde ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Königshofen kontrolliert. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Pkw aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes zur Entstempelung ausgeschrieben war. Die Beamten entstempelten den Pkw und stellten den Fahrzeugschein sicher. Sein Fahrzeug musste der junge Mann an Ort und Stelle stehen lassen. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.
Unfallflucht
Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag, den 22.07.2022, ereignete sich in der Bocksgasse in Aubstadt zwischen 12.00 – 15.00 Uhr eine Unfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer blieb mit seinem Fahrzeug an einer Hausecke hängen und verursachte einen Schaden von ca. 500,00 EUR. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Fahrt unter Alkohol
Wülferhausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Samstagabend kontrollierten die Beamten gegen 21.30 in Wülfershausen eine 50-jährige Pkw-Fahrerin. Während der Kontrolle konnte bei der Fahrerin deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest fiel positiv aus, so dass eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden wurde.
Beim Rangieren angeeckt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer übersah Samstagnacht beim Rangieren in der Dr.-Ernst-Weber-Straße ein Verkehrszeichen und fuhr dagegen. Der junge Mann meldete den Unfall vorschriftsmäßig bei der Polizei. Der entstandene Schaden wird auf 350 EUR geschätzt.
Feldbrand
Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Nach Abschluss der Erntearbeiten geriet Sonntagnachmittag ein Getreidefeld bei Merkershausen in Brand. Durch zügiges Einschreiten der Feuerwehren aus Bad Königshofen und Aub konnte das Übergreifen auf eine angrenzende Hecke verhindert werden. Insgesamt breitete sich das Feuer auf eine Fläche von ca. 250 m² aus, Sachschaden entstand nicht.
In Absperrung gefahren
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Sonntagvormittag befuhr ein 51-jähriger Pkw-Fahrer die Hindenburgstraße stadteinwärts. Als der Fahrer sein Radio bedienen wollte, war er kurzzeitig abgelenkt und übersah eine rechtsseitige Absperrung. Er kollidierte mit den Warnbaken, wodurch ein Schaden von insgesamt 2.000 EUR entstand.
Dreister Betrug per WhatsApp
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Betruges stellte eine 63-jährige Frau aus dem Altlandkreis. Ein unbekannter Täter gab sich per WhatsApp-Nachricht für den Sohn einer 63-jährigen Frau aus und täuschte einen dringenden Notfall vor. Für die Begleichung einer Rechnung solle die Frau eine Echtzeitüberweisung über einen vierstelligen Betrag veranlassen. Die Frau fiel auf den Betrüger herein und wies den Geldbetrag an. Tags darauf versuchte der dreiste Täter erneut sein Glück und gab an, dass der Geldbetrag nicht angekommen sei und forderte die Überweisung auf ein anderes Konto. Die Frau wurde stutzig und meldete den Vorfall der Polizei. Der entstandene Schaden beläuft sich auf knapp 2.400 EUR, die Ermittlungen wurden eingeleitet.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 25.07.2022
Montag, 25. Juli 2022

Verkehrsgeschehen

Am Sonntag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen vier Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. An drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
VOLKACH – Am Sonntagabend fuhr eine 35-jährige Frau mit einem Seat auf der Staatsstraße 2271 in Richtung Volkach. An der Einfahrt nach Nordheim bog sie nach links ab. Beim Abbiegen übersah sie einen entgegenkommenden, 42-jährigen Skoda-Fahrer. Dieser reagierte sofort und konnte seinen Pkw noch stark abbremsen bevor die Fahrzeuge kollidierten. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Frau leicht und wurde zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro. Bei der Unfallaufnahme unterstützte die Feuerwehr Volkach mit 17 Einsatzkräften.
Diebstahl
DETTELBACH, MAINFRANKENPARK – In der Zeit vom 11.07.2022 bis 14.07.2022, ereignete sich auf dem Gelände einer ehemaligen Diskothek im Mainfrankenpark 15 ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter montierten am Gebäude mehrere Solarmodule, drei Wechselrichter sowie ein Datensystem der Photovoltaikanlage ab und entwendeten diese im Anschluss. Der Beuteschaden beträgt ca. 7000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
KITZINGEN – Am Sonntagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, hielt eine Radfahrerin in der Glauberstraße am Pavillon gegenüber der Realschule an um dort eine Pause zu machen. Dabei legte sie ihren Rucksack auf einer Sitzbank ab. Darin saßen außerdem noch zwei Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren sowie eine Familie. Als die Radlerin anschließend weiterfuhr bemerkte sie, dass sie den Rucksack vergessen hatte und kehrte zurück. Wieder am Pavillon angekommen musste sie feststellen, dass der Rucksack weg war. Nach derzeitigen Kenntnisstand sollen die jungen Männer den Rucksack an sich genommen und ebenfalls mit Fahrrädern in Richtung Südbrücke davongefahren sein. Die Frau ortete ihr Handy und fand dieses sowie weitere Gegenstände kurze Zeit später im Gebüsch gegenüber des Finanzamtes. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb allerdings erfolglos.
Die Männer wurden wie folgt beschrieben:
Person 1: männlich, ca. 185 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlank ca. 80 kg, kurze Haare, weißes T-Shirt und kurze Hose
Person 2: männlich, ca. 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, kräftig, ca. 90 kg / kurze Haare, kurze Hose, führte eine Bass Box mit
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Sachbeschädigung
WIESENTHEID – In der Zeit vom 24.07.2022, 18:35 Uhr bis 18:55 Uhr, kam es auf dem Gelände einer Tankstelle in der Rüdenhausener Straße zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter schlug gegen den rechten Außenspiegel eines dort parkenden, schwarzen 3er BMW. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
25.07.2022
Aus dem Stadtgebiet
Fahrrad aus Hinterhof entwendet
Schweinfurt, Landwehrstraße. Bereits in der Zeit vom 18.07.2022, 19.00 Uhr auf den 19.07.2022, 06.45 Uhr wurde ein ordnungsgemäß verschlossenes Damenfahrrad der Marke SIVIGLIA, schwarz-grün, aus einem Hinterhof entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 250 Euro.
Verkehrsgeschehen:
Fahren unter Drogeneinfluss – Weiterfahrt unterbunden
Schweinfurt, Ernst-Sachs-Straße. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Sonntag gegen 18.15 Uhr wurden drogentypische Auffälligkeiten bei einem Pkw-Fahrer festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, woraufhin die Weiterfahrt unterbunden wurde. Ebenfalls wurde eine Blutentnahme veranlasst.
Aus dem Landkreis
Kaugummiautomat aufgebrochen
Schwebheim, Heideweg. Durch unbekannte Täter wurde am Sonntag, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 14.30 Uhr, ein Kaugummiautomat, welcher an einer Wand angebracht war, aufgebrochen und das komplette Innenleben entwendet. Täterhinweise liegen keine vor.
Verteilerkasten auf Pendlerparkplatz gewaltsam aufgehebelt
Werneck, Staatsstraße 2446, Pendlerparkplatz. Durch einen Zeugen wurde am Sonntag mitgeteilt, dass ein Verteilerkasten auf dem Pendlerparkplatz in Werneck gewaltsam aufgehebelt wurde. Über die genaue Tatzeit oder mögliche Täter liegen aktuell keine Erkenntnisse vor.
Massiver Eichentisch entwendet
Wasserlosen, Wülfershausen. Unbekannte Täter entwendeten von Samstag, den 23.07.2022, 19.00 Uhr auf Sonntag, 24.07.2022, 08.00 Uhr einen massiven Holztisch. Der Holztisch stand vor der Kapelle der Pfarrgemeinschaft Maria Hilf. Der Tisch hat einen Wert von mindestens 500 Euro.
Verkehrsgeschehen:
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Wipfeld, Raiffeisenplatz. Am Sonntag, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 08.45 Uhr, blieb ein unbekanntes Fahrzeug am silbernen Mercedes beim Ausparken hängen. Hierbei kann es laut Aussage des Besitzers des silbernen Mercedes um einen dunkelgrauen Pkw gehandelt haben. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 25.07.2022
Unfall mit Wildschweinen
Altlandkreis Bad Brückenau – In der Nacht von Sonntag auf Montag ereigneten sich gleich zwei Unfälle, bei denen die Fahrzeuge stark beschädigt wurden, nachdem sie mit Wildschweinen kollidiert waren.
Gegen 04.48 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2790 bei Motten zum Wildunfall. Hier überlebte die Wildsau und rannte in eine Wiese zurück. Am beteiligten Toyota entstand ein Sachschaden von 3.000,- Euro. Das Fahrzeug war danach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Um 05.20 Uhr krachte es dann bei Wildflecken auf der Staatsstraße 2289. Hier erlag das Tier seinen Verletzungen. Am Skoda des Unfallbeteiligten entstand hier Sachschaden in Höhe von 4.000,- Euro.
Geld aus Auto geklaut
Oberleichtersbach, Lkrs. Bad Kissingen – Auf dem Flugplatz bei Oberleichtersbach wurde einem Teilnehmer eines Modellflugturniers ein größerer Geldbetrag aus seinem geparkten Pkw entwendet. Der Geschädigte hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag direkt neben seinem Auto auf einer Wiese im Zelt übernachtet, weshalb er sein Fahrzeug auch nicht abgeschlossen hatte. Gegen 05.00 Uhr sah er drei dunkle Gestalten, die sich von seinem Fahrzeug entfernten und dann mit einem Pkw davonfuhren. Erst Stunden später wurde der Diebstahl bemerkt und die Polizei verständigt. Wer kann zu dem Vorfall sachdienliche Hinweise geben?
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 18.07.2022
Zusammenstoß von Golf und Audi
Haßfurt – Am Sonntag gegen 21:40 Uhr kam es auf der Staatstraße 2276 zu einem Verkehrsunfall zwischen 2 Fahrzeugen. Ein 22-jähriger und seine 20-jährige Beifahrerin fuhren im VW Golf von Wonfurt kommend in Richtung Haßfurt. In ihrem schwarzen Audi A3 fuhr eine 27-jährige von Haßfurt in Richtung Knetzgau. Auf Höhe der Einmündung nach Wonfurt übersah der Golf Fahrer den Audi und es kam zum Zusammenstoß. Alle Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Schweinfurt verbracht. Die Feuerwehr Haßfurt war mit 20 Mann vor Ort. Der Sachschaden beträgt circa 9.500,00 €.
Unbekannter beschädigt Wohnmobil
Haßfurt – Im Tatzeitraum von Samstag, 11:00 Uhr bis Sonntag, 11:00 Uhr parkte ein 69-jähriger sein Fiat Wohnmobil am linken Fahrbahnrand in der Promenade. Ein Unbekannter beschädigte den rechten Außenspiegel und fuhr ohne seine Personalien zu hinterlassen weiter. Der Sachschaden wird auf circa 200,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 25.07.2022
Mofafahrt vorzeitig durch die Polizei beendet
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Vorzeitig beendet wurde am Sonntagmorgen die Mofafahrt einer 46-Jährigen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Mellrichstadt. Mit ihrem Kleinkraftrad befuhr sie gerade die Bündstraße als sie von der Streife angehalten und überprüft wurde. Während der Kontrolle konnten die Beamten bei der Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Auf Nachfrage gab die Frau allerdings an, zuletzt fünf Wochen zuvor berauschende Mittel konsumiert zu haben. Einen Urintest verweigerte die 46-Jährige, willigte aber einer Blutentnahme ein. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden unterbunden und das Kraftrad verkehrssicher am Fahrbahnrad abgestellt. Zur Blutentnahme brachten die Beamten die Betroffene in den Campus Bad Neustadt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte die 46-Jährige entlassen werden. Das Blutergebnis steht noch aus.
Unfall vorsorglich gemeldet
Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Beim Rangieren mit ihrem Ford in Nähe der Birkighütte blieb am Sonntagnachmittag eine Frau an einem dort geparkten Audi hängen. Weil der Geschädigte nicht vor Ort war, hinterließ die Verursacherin einen Zettel an der Windschutzscheibe des Audis. Auf den ersten Blick konnte die Fordfahrerin zwar an beiden Pkw keinen Schaden feststellen, meldete den Vorfall aber pflichtbewusst hiesiger Polizeidienststelle.
Wildunfälle
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt wieder acht Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei durch Rehe und Hasen hervorgerufen. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Sachschäden auf insgesamt ca. 15.000 Euro. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 25.07.2022
Landkreis Bamberg
Unfallfluchten
Nach Streifvorgang einfach weitergefahren
Stettfeld Gerade als der Fahrer eines Kleintransporters am Sonntagmittag auf der A 70, Höhe Stettfeld, Richtung Bamberg, einen VW-Transporter überholte, zog dieser unvermittelt nach links und streifte die rechte Seite des Sprinters. Der VW-Transporter setzte seine Fahrt trotz eines Sachschadens von rund 1000 Euro ungebremst fort. Das amtliche Kennzeichen ist jedoch bekannt, so dass die Ermittlungen wegen Unfallflucht erleichtert werden.
Pressebericht vom 25.07.2022
Bad Bocklet
Reh rennt nach Kollision davon
Am Montagmorgen, kurz nach 05.00 Uhr, erfasste auf der Kreisstraße 20 von Burghausen kommend in Richtung Bad Bocklet ein VW-Fahrer kurz vor dem Ortseingang ein Reh, das die Fahrbahn queren wollte. Durch die Kollision entstand am Fahrzeug ein Schaden von circa 500,- Euro. Das Reh flüchtete, weshalb der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert wurde.
Flüchtiges Reh nach Wildunfall
Zu einem Wildunfall mit einem flüchtigen Reh und einem Schaden von circa 500,- Euro kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 23.20 Uhr, auf der Staatsstraße St 2292. Der Fahrer eines Pkw Mazda erfasste auf der Fahrt von Steinach in Richtung Unterebersbach ein von rechts kommendes Reh. Dieses floh nach dem Zusammenstoß in den Wald. Der Jagdpächter erhielt Kenntnis über den Wildunfall.
Münnerstadt
Wildunfall mit Reh
Der Fahrer eines Kleintransporters erfasste am Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr, auf der Bundesstraße B 287 von Münnerstadt kommend in Richtung Nüdlingen ein von links die Fahrbahn überquerendes Reh. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Das Tier überlebte den Wildunfall. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt.
Gegen Hoftor getreten – Zeugen gesucht
Am Sonntag, in der Zeit zwischen 05.30 Uhr und 06.30 Uhr, trat ein bisher Unbekannter gegen das Hoftor eines Anwesens in der Schindbergstraße. Durch den Tritt prallte das Hoftor gegen eine dahinter befindliche Mauer, so dass der als Mauerabschluss angebrachte Firstziegel zu Bruch ging. Dem Eigentümer entstand dadurch ein Schaden von circa 200,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.
Maßbach
An Regenrinne hängen geblieben
Der Fahrer eines blauen Wohnmobils blieb am Sonntagabend, gegen 19.10 Uhr, in der Rannunger Straße in Maßbach an der Regenrinne eines dortigen Anwesens hängen. In der Folge setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 200,- Euro zu kümmern. Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden aufgenommen.
Totes Reh nach Wildunfall
Ein Ford-Fahrer erfasste am Sonntagabend, gegen 19.40 Uhr, auf der Kreisstraße KG 47 von Poppenlauer in Richtung Maßbach ein Reh. Dieses überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.
Zusammenstoß zwischen Motorrad und Reh
Am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, fuhr ein Motorrad-Fahrer von Wermerichshausen in Richtung Poppenlauer. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh. Der Motorrad-Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Das Reh flüchtete nach der Kollision. Am Motorrad entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.
Oerlenbach
Kleintransporter mutwillig verkratzt
Die Geschädigte hatte ihren PKW VW California Beach zum Zeitpunkt der Jubiläumsfeier in Ebenhausen am 10.07.2022 auf dem Parkplatz im Bereich Forsthofstraße/ Ramsthaler Straße in der Nähe des Sportheimes geparkt. Das Fahrzeug war dort im Zeitraum von 10:30 Uhr bis 18 Uhr abgestellt worden. Anschließend stellte die Geschädigte einen Kratzer an der Beifahrerseite ihres Fahrzeugs fest. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 €. Zeugen werden gebeten die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu kontaktieren.
Thundorf in Unterfranken
Totes Reh nach Wildunfall
Kurz vor 05.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße KG 11 zu einem Wildunfall, bei dem das Reh verendete und am Fahrzeug ein Schaden von circa 1.000,- Euro entstand. Die Fahrerin eines Pkw Skoda erfasste von Thundorf kommend in Richtung Seubrigshausen ein von rechts die Fahrbahn querendes Reh. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt.
Polizeiinspektion Karlstadt vom heutigen 25.07.2022:
In Wohnung eingestiegen
Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Eine böse Überraschung erlebte am Sonntagvormittag ein 24-jähriger Arnsteiner, als er gegen 09:00 Uhr in seine zur Zeit leerstehende Wohnung kam, die sich in einem Mehrfamilienhaus in der Arnsteiner Hochbergstraße befindet und demnächst neu vermietet werden soll.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag war ein unbekannter Täter zwischen 18:30 und 09:00 Uhr über ein eingeschlagenes Fenster in die Wohnung eingestiegen und hatte dort diverses Werkzeug entwendet. Der Wert der entwendeten Werkzeuge liegt bei ca. 1.000 Euro, der verursachte Schaden wird mit 400 Euro beziffert.
Die Polizeiinspektion Karlstadt hat die Ermittlungen nach dem unbekannten Einbrecher aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen genommen.
Mountainbike entwendet
Karlstadt-Karlburg/Lkr. Main-Spessart. Ein schwarzblaues Mountainbike wurde am Sonntagnachmittag in Karlburg vom Gelände des Sportvereins entwendet, wo zur besagten Zeit ein Fest stattfand.
Die Tochter der Anzeigeerstatterin hatte ihr Mountainbike der Marke „Bulls“ um 14:00 Uhr vor Ort abgestellt und anschließend das Fest besucht. Als sie nach 2 Stunden wieder nach Hause fahren wollte, war das Rad verschwunden. Der Zeitwert des Mountainbikes liegt bei ca. 650 Euro. Darüber hinaus wurden zusammen mit dem Rad ein daran befestigter türkisweißer Fahrradhelm und ein Kettenschloss entwendet.
Die Polizeiinspektion Karlstadt hat die Ermittlungen nach dem unbekannten Fahrraddieb aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 zu melden.
Mit falschen, entstempelten Kennzeichen unterwegs
Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Am Sonntagnachmittag wurde ein 49-jähriger Bewohner des Landkreises Main-Spessart um 15:45 Uhr dabei angetroffen, wie er in der Schweinfurter
Straße in Arnstein gerade dabei beschäftigt war, als Umzugshelfer seinen Audi zu beladen, der mit Warnblinklicht und entstempelten Kennzeichen am Fahrbahnrand stand.
Da der Audi-Fahrer augenscheinlich ohne Versicherungsschutz unterwegs war, wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der Pkw verkehrssicher abgestellt. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme in Erfahrung gebracht, dass die entstempelten Kennzeichen einem anderen Pkw zugeordnet und somit missbräuchlich verwendet worden waren. Aus diesem Grund wurden die Kennzeichen ebenfalls in Verwahrung genommen.
Den 49-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch, Steuerhinterziehung und Fahren ohne Versicherungsschutz und Zulassung.
Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagmittag wollte ein Kia-Fahrer auf einem Firmenparkplatz in der Berliner Straße wenden. Hierbei stieß er beim Rückwärtsfahren gegen die Front eines geparkten VWs. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von jeweils ca. 500 Euro.
Motorradfahrer leicht verletzt
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, zur Mittagszeit, befuhr ein 46-jähriger Yamaha-Fahrer die Staatsstraße 2293 von Fuchsstadt kommend in Richtung Rütschenhausen. In einer Kurve kam er ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn ab und stürzte. Hierbei zog er sich Prellungen zu. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
Sachbeschädigung an Bäumen und einem Bagger
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden, in der Nähe der Skater-Anlage, vier Jungbäume umgeknickt. An einem dort abgestellten Bagger wurde außerdem ein Außenspiegel abgerissen. Der Schaden an den Bäumen beträgt ca. 800 Euro. Am Bagger wird der Schaden auf ca. 200 Euro geschätzt. Die Gemeinde Fuchsstadt hat eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Täterhinweise ausgesetzt. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.
Werbung
Vorheriger ArtikelMighty Dogs: OSTERTAG VERTEIDIGT AUCH ZUR SAISON 2022/2023 IN WEISS-BLAU
Nächster ArtikelWürzburg: Alarmplan Main – Regierung von Unterfranken spricht “Warnung” aus