WÜRZBURG. Unbekannte haben bereits am 25. Mai vom Gelände eines Autohauses einen hochwertigen Jeep Wrangler entwendet. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter hierbei das sogenannte Keyless-Go-System des Autos ausgenutzt. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kriminalpolizei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Fahrzeug am 25. Mai entwendet 
Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen begaben sich die Täter am 25. Mai kurz vor Mitternacht auf das Gelände des Autohauses in der Nürnberger Straße (Höhe Friedrichs-Bergius-Ring). Anhand der Videoaufzeichnungen des Autohauses ist ersichtlich, dass die Unbekannten nur wenige Minuten später mit einem gelben Jeep Wrangler in unbekannte Richtung flüchteten. An dem Fahrzeug waren zum Zeitpunkt des Diebstahls die amtlichen Kennzeichen WÜ-AN108E angebracht. Von den Unbekannten liegt keine nähere Beschreibung vor
Täter nutzen offenbar Keyless-Go-System 
Insbesondere auf Grund der kurzen Tatzeit wird davon ausgegangen, dass die beiden Männer bei der Ausführung ihrer Tat das Keyless-Go-System des Pkws ausgenutzt haben. Die Täter nutzen hierbei entsprechende Technik, um die Signale der Fahrzeugschlüssel abzufangen und diese zum Öffnen an die Standorte der Pkw weiterzuleiten.
Tipps des Polizeipräsidiums Unterfranken 
• Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z.B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen.

• Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Auto- oder Fahrzeugteilediebe handeln.

• Fragen Sie beim Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Viele Hersteller bieten dies an.
Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen zwischenzeitlich übernommen und hofft hierbei auch auf sachdienliche Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich unter 0931/457-1732 bei der Polizei zu melden. 

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelHammelburg Volleys: Ein Fuchs fürs Zuspiel 
Nächster ArtikelRottendorf: Zug liegengeblieben – Verlassen des Zuges nicht möglich