Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

284
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt

Händlerkennzeichen missbräuchlich verwendet
Rödelmaier -Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagnachmittag wurde auf der B279 bei Rödelmaier ein Lkw-Fahrer festgestellt, der während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzte. Zudem waren an seinem Sattelzug rote Kennzeichen angebracht. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lkw kurz zuvor in Heilbronn erworben und vom Fahrer mit Überführungskennzeichen abgeholt wurde. Mit diesen hatte er vor, unterwegs noch einen Sattelauflieger abzuholen. Dadurch war jedoch keine Überführungsfahrt mehr gegeben und die Zugmaschine nicht ordnungsgemäß zugelassen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Kennzeichen sichergestellt, bis eine ordnungsgemäße Zulassung für das Fahrzeug besteht. Den Fahrer und den Besitzer der roten Kennzeichen erwarten nun mehrere Anzeigen.

An der Kasse nur einen Eistee bezahlt
Bad Neustadt/Saale -Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Vormittag des Dienstags wurde ein 33-jähriger in einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße dabei beobachtet, wie er verschiedene Lebensmittel in seinen Rucksack packte, an der Kasse jedoch nur einen Eistee bezahlte. Nach Verlassen des Kassenbereichs wurde er angehalten, ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

An Engstelle parkendes Fahrzeug touchiert
Bad Neustadt/Saale -Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Fahrzeugführer fuhr am Dienstagmittag mit seinem Lieferwagen vom Marktplatz kommend auf der Kellereigasse. Aufgrund einer Unachtsamkeit touchierte er einen rechts parkenden Peugeot, sodass dessen Rücklicht beschädigt wurde und Kratzer an der hinteren Stoßstange zurückblieben.Der Geschädigte war vor Ort, sodass die Personalien zur Regulierung des Schadens i.H. v. ca. 500 Euro ausgetauscht werden konnten. Der Verursacher wurde mündlich verwarnt.

Gartenmauer beschädigt undgeflüchtet
Herschfeld -Lkr. Rhön-Grabfeld: Am vergangenen Dienstag gegen 14:10 Uhr meldete eine Anwohnerin aus der Fischergasse in Herschfeld eine Beschädigung an ihrer Gartenmauer. Sie hatte kurz zuvor einen lauten Knall gehört und konnte sich bei der Nachschau das Kennzeichen eines Kleintransporters notieren, das sie vor ihrem Haus erblickte. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Die Ermittlungen laufen.

Situation zu späterkannt -aufgefahren
Bad Neustadt -Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 37-Jährige befuhr am Dienstagnachmittag mit ihrem Nissan die Schweinfurter Straße Stadtauswärts. Aufgrund stockendenVerkehrs musste sie ihr Fahrzeug abbremsen. Ein hinter ihr befindlicher VW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Nissan auf. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,00 Euro.

Ohne Versicherung etliche Kilometer zurückgelegt
Im Rahmen der Fahrzeugentstempelung gab der Halter gegenüber der Polizei zu, dass er mit seinem Pkw in der Zeit von Oktober 2020 bis März 2021bereits etliche Fahrten ohne Versicherungsschutz durchgeführt hat. Gegen ihn wurde Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen

Verkehrsunfälle

Zeilitzheim. Als eine Autofahrerin am Dienstagmorgen von Zeilitzheim nach Obervolkach fuhr, lief ihr ein Hase in den Pkw. Der Schaden wird auf etwa 2000 € geschätzt.

B 286, Schallfeld. Am späten Dienstagabend befuhr ein Golf-Fahrer die Schnellstraße in Richtung Gerolzhofen, als auf Höhe Schallfeld ein Reh die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde.
Der Fahrer blieb unverletzt. Am Gold entstand ein Schaden von etwa 1000 €.

Unfallverursacher flüchtete
Lindach. In den vergangenen Tagen wurde in der Blütenstraße ein Stromverteilerkasten beschädigt. Schadenshöhe etwa 3000 €. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Unzulässig verbaute Autoteile
B 286, Alitzheim. Während einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag fiel ein schwarzer Seat wegen grell strahlender Hauptscheinwerfer auf. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellten die Polizeibeamten fest,
dass die verbauten LED-Leuchtmittel unzulässig sind, d.h. jegliche Zulässigkeitszeichen fehlen. Weiterhin wurde eine nicht zulässige Motorhaube aus glasfaserverstärktem Kunststoff verbaut. Gegen Fahrer und Halter
wird Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung erstattet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg

Hase verursacht Wildunfall
Wartmannsroth, OT Heckmühle; Lkr. Bad Kissingen: Eine 34-jährige Opel-Fahrerin war am Dienstagabend, gegen 19:45 Uhr auf der Kreisstraße 27 in Richtung Heckmühle unterwegs, als plötzlich kurz vor der Ortseinfahrt Heckmühle ein Hase  die Fahrbahn querte.  Die Fahrerin erfasste das Tier mit ihrem Pkw.  Der Schaden am Fahrzeugt beträgt ca. 1.000 Euro.  Das Tier verendete am Unfallort.

Arbeiter stürzte von Leiter –  leicht verletzt
Oberthulba, OT Wittershausen, Lkr. Bad Kissingen: Ein 38-jähriger Arbeiter stürzte am Dienstagmittag, gegen 13:45 Uhr, bei Renovierungsarbeiten von einer Leiter.  Der Mann stellte die zwei Meter hohe Klappleiter, von der er schließlich herunterfiel, selbst unsachgemäß auf. Der Verletzte wurde noch vor Eintreffen einer Streifenbesatzung mit nur leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Beim Abbiegen Pkw beschädigt
Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 13:30  Uhr, touchierte ein Kraftfahrer beim Rechtsabbiegen  in die Adolf-Kolping-Straße einen im Einmündungsbereich geparkten Skoda. Hierbei wurde lediglich die Stoßstange am Pkw beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher meldete den Zusammenstoß vorbildlich bei der Polizei Hammelburg.

Rauchentwicklung aus Müllfahrzeug sorgte für Einsatz
Euerdorf, Wirmsthal, Lkr. Bad Kissingen: Eine Meldung über den Brand eines Müllfahrzeuges im Abfallwirtschaftszentrum  erreichte die Polizeiinspektion Hammelburg am Dienstag um 10:45 Uhr.  Der Fahrer des Fahrzeuges bemerkte kurz vor der Einfahrt zur Mülldeponie beim Blick in den Rückspiegel eine starke Rauchentwicklung aus der Müllpresse und fuhr daraufhin sofort zur Entladestelle innerhalb der Deponie, um den brennenden Papiermüll abzukippen. Dieser wurde durch Mitarbeiter der Mülldeponie sowie durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Oerlenbach, Wirmsthal und Bad Kissingen gelöscht. Der Brandschaden am Fahrzeug wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen

Unfälle mit Biber, Reh und Wildschwein
Am frühen Dienstagmorgen, gegen 05:30 Uhr befuhr, die 28-jährige Fahrerin eines Kia die B287 von Euerdorf kommend in Richtung Bad Kissingen. Etwa auf Höhe des  Golfplatzes überquerte ein Biber die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Der Biber verendete vor Ort.

Fast zeitgleich kam es auf der Bundesstraße B 287 im Bereich des Golfplatzes zu einem weiteren Unfall. Ein 35-jähriger Fahrer eines Kleinbusses erfasste kurz nach dem Parkplatz des Golfplatzes ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Der entstandene Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 2.000,- Euro.

Am Mittwochmorgen erfasste gegen 05.15 Uhr eine 61-jährige Hyundai-Fahrerin auf der Bundesstraße B 286 in Richtung Albertshausen ein Wildschwein, das die Fahrbahn von links nach rechts querte. Das Tier konnte nicht aufgefunden werden, so dass der Jagdpächter über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Dieses war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Pkw mit alten Kurzzeitkennzeichen versehen
Am Dienstagabend, gegen 21:45 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Scheffelstraße einen geparkten Pkw Peugeot fest, an welchem alte Kurzzeitkennzeichen angebracht waren, die nicht für den Peugeot ausgegeben waren. Der 42-jährige Halter hatte den Pkw neu gekauft und noch nicht zugelassen. Fälschlicherweise dachte er, dass es besser sei, die Kurzzeitkennzeichen anzubringen, als den Pkw ohne Kennzeichen abzustellen. Die Kurzzeitkennzeichen wurden anschließend sichergestellt.

Unter Drogeneinfluss ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs
Gegen 15.30 Uhr konnte eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Bereich Nordbrücke / In der Au einen Seat-Fahrer in seinem Fahrzeug fahrend feststellen. Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle konnte der 34-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen, da er diese ein paar Tage zuvor bei der Führerscheinstelle abgeben musste. Zudem gab er an, am Vorabend Rauschmittel konsumiert zu haben. Zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit wurde deshalb eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem werden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrererlaubnis und Fahrens unter Drogeneinwirkung aufgenommen.

Schwerverletzter kam mit Rettungshubschrauber in die Klinik
Zu einem Unfall mit einer schwer verletzten Person kam es am Dienstagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, im Stadtteil Albertshausen in der Kreuzbergstraße. Aus medizinischen Gründen kam ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Maschendrahtzaun, den Mast einer Straßenlaterne und kam schlussendlich an einer Gartenmauer zum Stehen. Der schwer verletzte Mann kam mit dem Rettungshubschauer nach Würzburg in die Uni-Klinik. Die Freiwillige Feuerwehr Albertshausen war mit insgesamt fünf Einsatzkräften vor Ort. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf circa 50.000,- Euro.

Maßbach

Sachschaden beim Ausfahren aus der Garage
Eine VW-Fahrerin wollte am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, rückwärts aus ihrer Garage in Poppenlauer in der Neubrückenstraße herausfahren. Dabei übersah sie einen die Einfahrt befahrenden Kleintransporter und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.100,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Eine Suzuki-Fahrerin war am Dienstag, gegen 14.00 Uhr,  auf dem Weg von Poppenlauer kommend in Richtung Volkershausen. Als sie die Kreuzung Poppenlauerer Straße und Rannunger Straße erreichte, bog vor ihr eine Twingo-Fahrerin in Richtung Rannungen ab, ohne ihr den Vorrang zu gewähren. Auch eine Vollbremsung der Suzuki-Fahrerin konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf circa 4.500,- Euro.

Wildunfall mit Reh
Am Dienstagabend, gegen 19.20 Uhr, befuhr ein Audi-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Maßbach. Dabei erfasste er ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Nach der Kollision flüchtete das Tier zurück in den Wald. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Königshofen

Verstoß gegen die Schulpflicht
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag wurden die Beamten von der Jakob-Preh-Berufsschule darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein 17-Jähriger bereits des Öfteren nicht zum Unterricht erschienen ist. Der junge Mann muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

Wegweiser mit „Lockdown-Stop“ Schriftzug beschmiert
Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei teilte der Polizei am Montag mit, das Unbekannte verschiedene Wegweiser unter anderem an der Staatsstraße bei Kleinbardorf sowie auf der B279 mit schwarzer Farbe beschmiert habe. Zeugen, die in diesem Zusammenhang etwas beobachtet haben werden gebeten sich mit der PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagnachmittag wurde ein Kleinkraftrad von der Polizei in der Römershager Straße kontrolliert. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs konnten technische Änderungen festgestellt werden, die die Höchstgeschwindigkeit auf ca. 80 – 85 km/h erhöhten. Da der 16-jährige Fahrer nicht im Besitzt einer entsprechenden Fahrerlaubnis war, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Kleinkraftrad wurde von der Polizei sichergestellt.

Unfallflucht
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Breits am Samstag kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kissinger Straße zu einer Unfallflucht.
Eine 31-jährige Autofahrerin hatte dort gegen 11:30 Uhr ihren schwarzen VW-Golf geparkt und war zum Einkaufen in den Supermarkt gegangen. Gegen 11:40 Uhr hatte sie ihren Einkauf beendet und fuhr nach Hause. Dort stellte sie dann mehrere weiße Kratzer am rechten, hinteren Radkasten ihres Pkws fest. Der Verursacher des Schadens hatte sich weder bei ihr noch bei der Polizei gemeldet, weshalb nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird.
Der Schaden beläuft sich auf ca. 400 Euro
Hinweise zum Unfallverlauf und zum Unfallverursacher nimmt die Polizei in Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt

Körperverletzung am Roßmarkt, Tatverdächtiger flüchtig
Schweinfurt, Roßmarkt. Am Freitagabend gegen 19.30 Uhr soll es im Bereich des Roßmarktes zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sein.
In diesem Zusammenhang wird nach einem zirka 17-jährigen, um die 1,80 Meter großen kräftigen Mann mit dunklerer Hautfarbe und schwarzem Haar gesucht. Nach ersten Erkenntnissen soll dieser den 18-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Grund hierfür ist derzeit noch unbekannt. Der Geschädigte musste sich nach dem Faustschlag in stationäre Behandlung begeben.

Zwei Fahrräder entwendet
Schrammstraße/Stadtgalerie. Am letzten Donnerstag gegen 15.15 Uhr stellte der Geschädigte sein schwarz-rotes Herrenmountainbike in der Nähe der Stadtgalerie ab, versperrte es und ging zur Arbeit. Als er gegen 02.30 Uhr am Freitagmorgen wieder zu diesem zurückkehren wollte war es bereits entwendet worden. Der Entwendungsschaden wird auf 500 Euro

Cramerstraße/Innenhof. Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes stelle die Geschädigte ihr violettes Damenrad der Marke Gudereit im Innenhof ab und kettete es mittels eines Seilschlosses an einen Fahrradständer. Als sie am Montag nach dem Fahrrad sah war dieses entwendet worden. Der entstandene Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Zwei Pkw-Einbrüche auf DJK Parkplatz

Josef-Reuß-Straße. In der Nacht von Montag auf Dienstag parkten die Geschädigten ihre Fahrzeuge, einen grauen VW T4 Bus und einen schwarzen Hyundai i10, auf dem Parkplatz der DJK Schweinfurt. Im genannten Zeitraum verschaffte sich ein bisher unbekannter Täter durch Einschlagen der Fahrerscheibe beziehungsweise der Dreiecksscheibe Zugang zum Fahrzeuginneren aus dem dann geringe Bargelbbeträge, Zigaretten und ein MP3 Player entwendet wurden. Der Entwendungsschaden fiel vergleichbar gering mit 50 Euro aus, wobei der Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf 500 Euro geschätzt wurde.

Außenspiegel angefahren, blaues Fahrzeug gesucht
Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Von Freitagabend bis Dienstagmorgen parkte der graue Skoda Fabia am rechten Fahrbahnrand. Als der Geschädigte wieder zu seinem Fahrzeug kam musste er feststellen, dass sein linker Außenspiegel angefahren worden war. An der Abdeckung konnte blauer Farbabrieb des verursachenden Fahrzeuges gesichert werden. Der Unfallflüchtige hinterließ einen Sachschaden von 300 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen

Unfall beim Motorradfahren
Dettelbach, Lkr. Kitzingen -Am Dienstagvormittag befuhr ein Motorradfahrer die Rothofer Straße. Als er nach rechts abbiegen wolle, blockierte sein Hinterrad. Hier-durch stürzte er und zog sich Verletzungen am Unterschenkel zu und musste des-halb in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der niedrigen Geschwindigkeit entstand nur geringer Sachschaden.

Unfallflucht mit später Einsicht
Kitzingen, Lkr. Kitzingen -Am Dienstag gegen 10 Uhr bog ein 83-jähriger Pkw Fahrer auf den Zubringer zur B8 ab. Hierbei geriet er auf die Gegenfahrbahn und touchierte seitlich den Pkw im Gegenverkehr. Beide Unfallbeteiligten hielten an. Als die Pkw Fahrerin die Seitentüre des Unfallverursachers öffnete und die Modalitäten regeln wollte, fuhr dieser davon. Während eine Streife der Polizeiinspektion Kitzingen den Unfall aufnahm, kehrte der Unfallverursacher zur Unfallstelle zurück. Ein Verfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde gegen ihn eingeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro.

Gefährdung des Straßenverkehrs
Kitzingen, Lkr. Kitzingen -Am Dienstagnachmittag gingen mehrere Mitteilungen über einen Kraftfahrer ein, welcher seinen Pkw in „Schlangenlinien“ führte. Hierbei geriet er immer wieder in den Gegenverkehr und gefährdete einen Fahrer eines schwarzen Kleinwagens, welcher stark abbremsen und ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Auch ein Radfahrer wurde durch den Fahrzeuglenker beeinträchtigt. Die Fahrtstrecke des verkehrsuntauglichen Kraftfahrers verlief von der Kaltensondheimer Straße über die Nordtangente auf die Staatsstraße 2271 in Richtung A3. Auf der Autobahn in Richtung Nürnberg konnte der Fahrzeugführer durch die Polizei angehalten werden. Hierbei wäre es, aufgrund der Ausfallerscheinungen des Pkw Fahrers, beinahe zu einem Unfall mit dem Streifenwagen gekommen. Nur durch das routinierte Verhalten der Beamten konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann erheblich unter Medikamenteneinfluss stand. Am Pkw konnte ein frischer Unfallschaden festgestellt werden. Wo sich der Unfall ereignet hatte, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Fahrzeugführer des schwarzen Kleinwagens und der Fahrradfahrer mögen sich bitte mir der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410 in Verbindung setzen.

Batterieabdeckung eines Schleppers entwendet
Abtswind, Lkr. Kitzingen -In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde von einem Schlepper, welcher sich auf der Baustelle der A3 bei Abtswind befand, die Batterieabdeckung von einem unbekannten Täter entwendet.

Handtasche entwendet Wiesentheid,
Lkr. Kitzingen -Am Dienstag, gegen 08.45 Uhr, ließ eine Frau in ei-nem Drogeriemarkt in Wiesentheid, ihren Einkaufswagen samt Handtasche, für einige Minuten unbeaufsichtigt. Diese Gelegenheit nutzte ein unbekannter Täter, um die Handtasche samt Geldbeutel zu entwenden.

Feuer in Schrebergartenanlage-Datenverstoß
Volkach, Lkr. Kitzingen -Der Polizeidienststelle Kitzingen wurde am Dienstag-nachmittag mitgeteilt, dass ein Mann in einer Schrebergartenanlage ein größeres Feuer unterhalten würde. Die Mitteilerin hatte mit ihrem Handy einVideogefertigt, in welchem zu sehen ist, wie der Mann eine größere Menge Kartonagen verbrannte. Eine Überprüfung der Schrebergartenanlage durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen führte zu dem Umweltsünder. Dieser muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen, da er die Kartonagen verbrannt und nicht ordnungsgemäß entsorgt hat. Gegen die Frau, welche den Mann gefilmt hat, wird wegen eine Verstoßesnach der Datengrundschutzverordnung ermittelt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt

Unfall fordert zwei Schwerverletzte
Zeil a. Main – Am Dienstag um 13:45 Uhr kam es in der Bamberger Straße zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Eine 33-Jährige fuhr mit ihrem Mitsubishi stadtauswärts und wollte nach rechts in die Tankstelle abbiegen. Den Abbiegevorgang erkannte ein 50-Jähriger Rollerfahrer, welcher hinter ihr fuhr, zu spät und fuhr der Dame in die rechte Seite. Hierbei wurden beide Verkehrsteilnehmer schwer verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins Haßfurter Krankenhaus. Beim Zusammenstoß wurde der Lenker des Rollers sowie die vordere rechte Seite des Pkws beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung
Eltmann – In der Zeit vom 19.03.2021 – 23.03.2021 wurde erneut der Info-Pavillon am Main beschädigt. Die bislang unbekannten Täter lösten mehrere Holzbretter aus der Holzverkleidung und richteten einen Schaden von ca. 50 Euro an.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg

Messer sichergestellt
Bamberg    Ein sogenanntes „Einhandmesser“ führte Dienstagnacht in Bamberg-Ost ein 21jähriger bei einer Kontrolle durch eine Streife der Verkehrspolizei in seiner Jackentasche mit. Das Messer wurde sichergestellt. Der junge Mann erhält eine Anzeige wegen Verstoß gegen waffenrechtliche Vorschriften.

Fahrzeugfront beschädigt
Eggolsheim    Durch einen unbekannten Gegenstand wurde am Dienstagnachmittag der BMW eines 24jährigen auf der A 73, zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Buttenheim, im Frontbereich getroffen. Mit rund 2000 Euro entstand dabei erheblicher Sachschaden. Woher der Gegenstand kam ist, ebenso wie ein möglicher Verursacher/Verlierer, nicht bekannt.

Verkehrszeichen beschädigt
Eggolsheim    Beim Rangieren mit seinem Sattelzug streifte am Dienstagnachmittag der 27jährige Fahrer mit seinem Sattelauflieger auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-Ost, ein Verkehrszeichen. Der Sachschaden ist mit rund 1500 Euro erheblich.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt

Auffahrunfall
Duttenbrunn, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag kam es gegen 11:10 Uhr in Duttenbrunn, an der Einmündung der Stadelhofer Str. in die Zellinger Str., zu einem Auffahrunfall. Dort hatte ein 50-jähriger Fahrer eines Pick-Up zu spät bemerkt, dass vor ihm eine 60-jährige Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten musste. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000.- Euro.

Fahrbahn durch Öl verunreinigt
Halsheim, Ldkr. Main-Spessart. Insgesamt 22 Helfer der freiwilligen Feuerwehren aus Binsfeld und Halsheim mussten am Dienstag ab 18:55 Uhr eine Ölspur auf der Bundesstr. 26 zwischen Halsheim und Binsfeld beseitigen. Die Ölspur war nach einem techn. Defekt vom Pkw eines 58-jährigen Mannes auf der Fahrbahn hinterlassen worden.

Polizeipräsidium Unterfranken

Corona-Regeln missachtet – Polizei löst Feier auf
GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. In der Nacht zum Dienstag ist die Schweinfurter Polizei zur Anker-Einrichtung Unterfranken gerufen worden, weil sich dort mehrere Bewohner zu einer Feier zusammengefunden hatten. Gegen 18 Personen wurden Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.
Kurz nach Mitternacht war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine Feierlichkeit in einem Unterkunftsgebäude der Einrichtung eingegangen. Als die Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Schweinfurt eintrafen, lief lautstarke Musik. Insgesamt 18 Personen wurden angetroffen, die sich offenbar aufgrund einer Verlegung eines Bewohners zu einer Abschiedsfeier zusammengefunden hatten.
Die Polizei löste die unerlaubte Zusammenkunft auf, stellte die Personalien der Anwesenden fest und leitete gegen alle Betroffenen Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz ein.

BMW-Fahrer entzieht sich Kontrolle – Verkehrspolizei auf der Suche nach Zeugen
SCHWEINFURT. Am Mittwochvormittag hat sich ein noch unbekannter Fahrzeugführer einer Kontrolle der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck entzogen. Lediglich durch großes Glück wurde durch die rücksichtslose Fahrweise des Mannes niemand verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die gefährdet worden sind. Etwa gegen 09:00 Uhr geriet ein BMW mit Hannoveraner Zulassung auf der A7, kurz vor dem Autobahnkreuz Schweinfurt-Werneck, ins Visier einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt Werneck. Der Mann, welcher alleine im Fahrzeug war, überholte in Sichtweite der Beamten einen Lkw rechts auf dem Seitenstreifen. In der Folge überholte er immer wieder Fahrzeuge auf der rechten Spur und erreichte hierbei eine Geschwindigkeit von bis zu 200 km/h. Nur durch Glück kam es bei den waghalsigen Fahrmanövern des Mannes von der linken Spur auf den Seitenstreifen und zurück zu keinen Verkehrsunfällen.

Nachdem die Streife kurz vor der Abfahrt Schweinfurt-Hafen zu dem grau-braunen BMW aufschließen konnte und diesen mittels Blaulicht und Anhaltesignalgeber zum Anhalten bewegen wollte, bremste dieser schlagartig ab und verließ die Autobahn auf den letzten Metern der Abfahrt Schweinfurt-Hafen. Die Beamten der Verkehrspolizei konnten die Autobahn nicht mehr verlassen und verloren das Fahrzeug zunächst aus den Augen.
Im Rahmen der Fahndung konnte der BMW schließlich durch eine Streife der Schweinfurter Polizei, gegen 12:00 Uhr, im Stadtgebiet angetroffen werden. Im Fahrzeug befanden sich zwischenzeitlich drei Insassen.
Die drei Fahrzeuginsassen wurden allesamt zur Dienststelle der Verkehrspolizei gebracht. Im Rahmen der Ermittlungen versuchen die Beamten nun insbesondere zu klären, wer zur oben genannten Zeit am Steuer des BMW saß. Der noch unbekannte Fahrer muss sich unter anderem wegen eines Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs und eines Verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

 Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bittet Zeugen, die auf de A7 und der A70 durch den Mann gefährdet worden sind oder sachdienliche Hinweise zu dem Fahrer geben können, sich unter 09722/9444-0 zu melden.