Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

245
Symbolfoto © PRIMATON

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Am Samstag wurden lediglich zwei Wildunfälle mit jeweils einem Feldhasen gemeldet.

Jugendliche ohne Fahrerlaubnis

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag ging bei der Polizeiinspektion Kitzingen ein telefonischer Hinweis ein, dass sich in der Karl-Zimmermann-Straße mehrere Jugendliche aufhalten würden. Sie würden auch mit einem Moped umherfahren. Von einer Funkstreife wurden schließlich zwei Schüler angetroffen, die mit einem Kleinkraftrad in der Karl-Zimmermann-Straße auf und ab fuhren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass beide erst 15 Jahre alt sind und somit auch nicht die hierfür erforderliche Fahrerlaubnis besitzen. Gegen die beiden Jugendlichen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Auch gegen den 56jährigen Besitzer des Zweirades wurde ein Strafverfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag wurde im Stadtgebiet Kitzingen der Fahrer eines Pkw Mercedes kontrolliert. Dabei fiel den Beamten Alkoholgeruch bei dem 66jährigen auf. Ein durchgeführter Alkoholtest mit einem Wert von umgerechnet 1,4 Promille bestätigte den Verdacht. Von dem Mercedes-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Drogeneinwirkung

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Samstagvormittag in der Hauptstraße fiel den Polizeibeamten auf, dass der 22jährige Fahrer äußerst nervös wirkte und sich sehr untypisch verhielt. Im weiteren Verlauf der Kontrolle deutete immer mehr darauf hin, dass der junge Fahrer Drogen eingenommen hat. Von ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zudem muss er auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Sachbeschädigung:

Pkw beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 21.00 Uhr, und Samstagfrüh, 08.20 Uhr, wurde auf dem Schotterparkplatz am Bleichwasen ein silberner Audi A 4 beschädigt. An dem Auto wurde von einem bislang unbekannten Täter der linke Außenspiegel abgetreten.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Holzbank beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagabend gegen 20.45 Uhr wurde ein Anwohner der Schweizergasse durch einen lauten Knall aufgeschreckt und schaute deshalb aus dem Fenster. Dem Zeugen fiel dabei eine beschädigte Holzbank auf. Die Latten der Sitzfläche waren abgetreten worden. Unweit entfernt konnte der Zeuge auch noch 8 Jugendliche sehen, die aus der Schweizergasse liefen. Im Rahmen einer Fahndung konnten schließlich fünf Jugendliche im Alter zwischen 15 und 16 Jahren angetroffen werden, auf die die Beschreibung zutraf. Diese waren zum Teil deutlich alkoholisiert und wurden deshalb in Gewahrsam genommen. Deren Eltern wurden verständigt und durften ihre Kinder in der Dienststelle abholen. Ob nun die in Gewahrsam Genommenen für die Sachbeschädigung verantwortlich sind, ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/141-0 entgegen,

Pressebericht der PI Ebern vom 07.03.2021:

Trunkenheit im Verkehr

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag wurde ein 57-jährer mit seinem Pkw kontrolliert. Hierbei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Mann gab an, zwei Feierabendbier getrunken zu haben. Es stellte sich dann letztendlich heraus, dass der Fahrzeuglenker einen Wert von 1,2 Promille hatte was eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Diebstahl von Katalysatoren

Ebern, Lkrs. Haßberge: In einem Tatzeitraum vom 26.02.2021 bis zum 01.03.2021 wurden am Parkplatz an der Eiswiese die Katalysatoren eines Opels und eines VWs durch einen unbekannten Täter entwendet. Der unbekannte Täter entfernte das Bauteil vermutlich durch einen Rohrschneider.

Wer sachdienliche Angaben zur Sache machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/924-0 zu melden.

Unfallflucht

Fischbach, Lkr. Haßberge: Bereits am 24.02.2021 in der Zeit von 07:30 – 15:30 Uhr wurde auf dem Mitarbeiterparkplatz der Fa. Valeo der Radlauf hinten rechts eins blauen Ford Fiesta angefahren. Der Verursacher hinterließ keinen Hinweiszettel und meldete sich weder in der Firma noch bei der Polizei. Die Polizei Ebern bittet um Hinweise unter Tel. 09531/9240.

Hund entlaufen

Burgpreppach, Lkr. Haßberge: Am Samstagnachmittag sorgte ein freilaufender Hund auf der B 303 im Bereich Burgpreppach für einen Polizeieinsatz. Den Polizeikräften gelang es trotz mehreren Versuchen nicht den scheuen Streuner einzufangen. Dieser setzte seinen Ausflug schließlich auf bewaldeten Gebiet in Richtung Lohr fort. Zu einer Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer kam es nicht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.03.2021

Aus der Stadt Schweinfurt

Pkw verkratzt

Im Tatzeitraum vom 05.03.2021, 18 h bis 06.03.2021, 09.15 h wurde der Pkw einer 33jährigen Schweinfurterin in der Pestalozzistraße von bislang unbekanntem Täter verkratzt. Der schwarze Mercedes A 150 wurde auf der rechten Fahrzeugseite mit einem Kratzer versehen. Der Schaden beträgt ca. 250 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Schwanfeld: Garage aufgebrochen

Im Tatzeitraum vom 05.03.2021, 18 h – 06.03.2021, 17.30 h brachen unbekannte Täter in Schwanfeld, Göthestraße das Tor einer dortigen Garage auf. Aus der Garage entwendeten sie vier Kompletträder und 2 Paletten mit Getränkedosen. Der Beuteschaden beträgt ca. 500,– Euro.

Sennfeld: Angefahren und abgehauen

Im Tatzeitraum vom 05.03.2021, 18.30 – 06.03.2021, 16.15 h, hatte ein 38jähriger Sennfelder seinen Pkw in Sennfeld, Ahornstraße ordnungsgemäß geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass dieser an der Heckstoßstange beschädigt war. Offensichtlich fuhr ein bislang unbekannter Unfallverursacher gegen die Heckstoßstange seines grauen Kia Picanto und flüchtete danach unerkannt. Der Schaden beträgt ca. 1.600 Euro.

Stadtlauringen: Angefahren und abgehauen

Im Tatzeitraum vom 27.02.2021, 12.00 h, – 06.03.2021, 10.30 h, hatte ein 54jähriger Stadtlauringer seinen Pkw in Stadtlauringen, Marktplatz ordnungsgemäß geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass dieser an der Frontstoßstange beschädigt war. Offensichtlich fuhr ein bislang unbekannter Unfallverursacher gegen die Heckstoßstange seines roten Opel Mokka und flüchtete danach unerkannt. Der Schaden beträgt ca. 2.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 07.03.2021

Kennzeichen gestohlen

Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit zwischen Donnerstagabend und Freitagvormittag wurde in Unsleben das amtliche Kennzeichen eines Anhängers entwendet. Der Anhänger war auf der Fahrbahn vor einem Wohnanwesen in der Ringstraße abgestellt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel.: 09776/8060, in Verbindung zu setzen.

Mit Fahrrad gestürzt

Fladungen, Oberfladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag verletzte sich ein 13jähriger Junge bei einem Fahrradsturz. Als er mit seinem Pedelec von der Hauptstraße nach rechts in den Huflarer Weg abbiegen wollte, kam er ohne Fremdeinwirkung zu Fall und verletzte sich an seiner linken Hand.

Kinderwagen aufgefunden

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend wurde mitgeteilt, dass im Straßengraben zwischen Mellrichstadt und Hendungen ein herrenloser Kinderwagen liegt. Der unversehrte Kinderwagen der Marke Hartan ist grau/blau und wird zunächst zum Bauhof in Hendungen verbracht. Der Eigentümer kann sich bei der Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt melden.

Fundfahrrad

Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ebenfalls am Freitagabend wurde eine weitere Fundsache gemeldet. Zwischen Oberwaldbehrungen und Ostheim, hinter der Leitplanke der Kreisstraße NES 34, am sog. Mehlweg, wurde ein silbernes Kinder- bzw. Jugendfahrrad der Marke Winora hinterlassen. Das Rad wurde zunächst zur Dienststelle verbracht und wird im Anschluss beim Bauhof in Ostheim verwahrt.

Pressebericht vom 07.03.2021

Bad Kissingen

Streit im Getränkemarkt

Am Samstag, 06.03.2021, gegen 16.00 Uhr, bat eine Angestellte eines Bad Kissinger Getränkemarktes die Polizei um Hilfe. Ein 51jähriger Kunde wollte nach einem Streit den Markt nicht verlassen. Offenbar war der Mann mit der Ware, die er erwerben wollte nicht ganz zufrieden und so kam es zu einem Disput.

Der Mann musste den Markt dann verlassen. Er erhielt ein Hausverbot von der Geschäftsleitung.

Münnerstadt

Wildunfall

Den Zusammenstoß mit einem Auto überlebte ein Rehbock am Samstagabend nicht. Der Unfall ereignete sich gegen 20.40 Uhr, als der Fahrer eines Opels aus Richtung Schweinfurt kommend die B 287 nach Münnerstadt fuhr. Kurz vor der Einfahrt ins Gewerbegebiet ‚Im Roth‘ querte ein Sprung Rehe die Fahrbahn. Eines davon kollidierte mit dem Auto. Das Tier verendete an der Unfallstelle, an dem Opel entstand Sachschaden im Frontbereich. Der Fahrer und sein mitfahrendes Kleinkind blieben unverletzt.

Geldbörsendiebstahl

Am 06.03.2021 um 14:00 Uhr wurde einer 61-Jährigen Dame die Geldbörse entwendet. Die Frau hatte ihre Handtasche in einem Einkaufswagen auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in Münnerstadt vergessen. Als sie das Fehlen bemerkte hatte ein bereits Unbekannter die darin befindliche Geldbörse entwendet. Diese wurde später durch einen aufrechten Bürger aufgefunden und in dem Geschäft abgegeben. Vor dem Auffinden wurden jedoch sämtliche Barmittel durch den Unbekannten entwendet. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Kissingen in Verbindung zu setzen. 0971/71490.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.03.2021

Sachbeschädigungen

Fußballtor beschädigt

Haßfurt – Vermutlich in der zurückliegenden Woche kam es zur Beschädigung eines Fußballtores, welches auf dem öffentlich zugänglichen „Bolzplatz“ im Seufzertal in Haßfurt steht. Am Fußballtor wurde durch einen bislang unbekannten Täter der Torpfosten aus der Halterung zur Torlatte gerissen, sodass ein Sachschaden von rund 150 Euro entstand.

Sachbeschädigungen auf Gartengrundstück

Zeil a.Main – Zwischen Anfang Februar und dem gestrigen Samstag kam es zu mehreren Sachbeschädigungen auf einem Gartengrundstück, welches sich mehrere hundert Meter nach dem Ortsausgang von Zeil in Fahrtrichtung Krum, auf der linken Seite, befindet. Beschädigt wurde unter anderem der Gartenzaun und eine Zugangstür zum dortigen Geräteschuppen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

79-Jähriger lag leblos neben seinem Fahrrad

HASSFURT, LKR. HASSBERGE. Ein 43-jähriger Haßfurter entdeckte gegen 07:00 Uhr einen leblos neben seinem Fahrrad liegenden Mann. Der 43-Jährige leitete sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und forderte einen weiteren Passanten auf, den Rettungsdienst zu verständigen. Trotz der rasch eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen konnte der verständigte Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Wie es zum Tod des Mannes kam, ist gegenwärtig noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, die von der Polizei Haßfurt geführt werden. Dem derzeitigen Sachstand nach entdeckte der 43-Jährige den leblos, neben seinem Fahrrad liegenden Mann in der Nikolaus-Groß-Straße. Der Ersthelfer reagierte genau richtig und leistete sofort Erste Hilfe. Einen weiteren Passanten forderte er auf, den Notruf zu wählen.

Bereits wenige Minuten später trafen der Rettungsdienst sowie ein Notarzt ein und übernahmen die Reanimation. Trotz der sofort eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen konnte der Notarzt kurze Zeit später nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ob der 79-Jähriger ohne Fremdbeteiligung von seinem Fahrrad gestürzt ist oder ob es zu einem Unfall gekommen war, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen führt die Polizei Haßfurt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

Zeugen, die am frühen Samstagmorgen einen Radfahrer in der Nikolaus-Groß-Straße oder den angrenzenden Straßen mit zwei Stofftaschen am Lenker und einem Stapel Zeitungen im Fahrradkorb gesehen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0 zu melden.

Betrügerische Bettler

Landkreis Rhön-Grabfeld

Samstag, 06.03.2021

Von Passanten wurde die Polizeiinspektion Bad Neustadt darüber informiert, dass mehrere Bettler auf verschiedenen Parkplätzen vermutlich in betrügerischer Absicht um Spenden bitten. Unter dem Vorwand, für die anerkannte Organisation „Handicap International“ für Taubstumme Spenden zu sammeln, werden die Passanten angesprochen und neben Geld eine Unterschrift auf einer Spendenliste gefordert. Recherchen ergaben, dass aktuell keine berechtigten Spendensammler für diese Organisation unterwegs sind.

Falscher Fünfziger

Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Samstag, 06.03.2021, 10:00 – 12:00 Uhr

In einem Einkaufsmarkt in der Borsigstraße wurde bei der Abrechnung ein falscher 50-Euro-Schein festgestellt.

Die Verkäuferin hatte bei der Entgegennahme des Scheines bereits den Verdacht, dass etwas nicht stimmt, ließ sich jedoch von der Einzahlerin von der vermeintlichen Echtheit des Scheines überzeugen.

Bei der Einzahlerin soll es sich um eine hagere, gebrechlich wirkende, ca. 85 Jahre alte Frau gehandelt haben.

Unfallflucht

Bischofsheim i. d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld

Dienstag, 02.03.2012, 14:45 – 15:15 Uhr

Die Fahrerin eines grauen Volvo XC40 mit FD-Zulassung stellte zu Hause einen frischen Schaden an ihrem rechten Fahrzeugheck fest. Als mögliche Tatorte kommen hierfür nach Einlassung der Geschädigten ausschließlich die Parkplätze Aldi und Rewe in Bischofsheim in Frage. Mögliche Zeugen des Anstoßes werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt unter der Telefonnummer 09771 6060 in Verbindung zu setzten.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Samstag, 06.03.2021, 15:30 Uhr

Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr mit seinem Audi A7 die Straße von Münnerstadt kommend in Richtung Bad Neustadt und wollte kurz vor Bad Neustadt nach links in Richtung Steinach abbiegen. Hierbei übersah er aus Unachtsamkeit eine entgegenkommende 46-jährige Seatfahrerin. Beide Fahrzeuge prallten im Rahmen des Abbiegevorganges frontal ineinander. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Seatfahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihre 3-jährige Tochter, die vorbildlich gesichert in ihrem Kindersitz auf der Rücksitzbank saß blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 40.000 Euro.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 07.03.2021

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Unter Drogeneinfluss gefahren

Bamberg – Nord-Ost Bei der Kontrolle eines Suzuki am Samstagabend durch eine Streife der Verkehrspolizei stand der 18jährige Fahrer erkennbar unter Drogeneinwirkung. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bußgeld, Punkte und Fahrverbot kommen nun auf den jungen Mann zu.

Rauschgift aufgefunden

Bamberg – Nord-Ost Bei einer Personenkontrolle am späten Samstagnachmittag durch eine Streife der Verkehrspolizei wurde bei einem 22jährigen mehrere Gramm Rauschmittel in dessen mitgeführten Rucksack aufgefunden und sichergestellt. Er wird nun wegen illegalen Drogenbesitzes angezeigt.

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Mit E-Scooter „ohne alles“ unterwegs

Burgebrach Mit einem nicht zulassungsfähigen und erheblich zu schnellen E-Scooter war am Samstagnachmittag ein 14jähriger auf öffentlichen Straßen unterwegs, als er durch eine Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Den erforderlichen Führerschein für das Zweirad konnte der Jugendliche, ebenso wie eine Versicherungsplakette, nicht vorweisen. Das Gefährt wurde sichergestellt. Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgen.

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

Im „Tiefflug“ über die A 73

Forchheim Mit, nach eigenen Angaben, 260 (!) km/h war am Samstagabend ein 20jähriger Audi-Fahrer auf der A 73, Richtung Norden, zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Süd und -Nord unterwegs, als vor ihm die 55jährige Fahrerin eines VW zum Überholen nach links ausscherte. Ein rechtzeitiges Abbremsen war dem jungen Mann aufgrund seiner enormen Geschwindigkeit nicht mehr möglich. Er schoss zwischen dem VW und der Mittelleitplanke hindurch und konnte dadurch einen massiven Aufprall gerade noch vermeiden. Es kam glücklicherweise nur zu einem Streifvorgang zwischen den Fahrzeugen bei dem Sachschaden von rund 10000 Euro entstand.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.03.2021

Diebstahl von Baumaschinen

Arnstein, OT Altbessingen. In den frühen Morgenstunden des 06.03.2021 wurden 2 Betonflügelglätter im Wert von ca. 2000-3000€ von einer Rohbaustelle an den Kappesgärten 6, Altbessingen, durch Unbekannte entwendet.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise.

Gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen

Arnstein, OT Heugrumbach. Am späten Abend des 06.03.2021 konnte eine 7-köpfige Gruppe junger Erwachsener, im Alter von 17-22 Jahren in einer kleinen Bauhütte, durch die Streife angetroffen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass jeder der Beteiligten aus einem anderen Hausstand stammte. Sämtliche Hygienemaßnahmen wurden bei dem Treffen missachtet.
Auf alle Beteiligten kommt nun ein Bußgeldbescheid wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zu.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 07.03.2021

Mit Elektroroller ohne Versicherungsplakette unterwegs

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Vormittag des 06.03.2021 wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau in der Bahnhofstraße auf einen sogenannten E-Scooter aufmerksam, an dem keine Versicherungsplakette angebracht war. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle wurde dem 32-jährigen Fahrer die Weiterfahrt untersagt und er wurde wegen einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige gebracht.

Altreifen und Sprühdosen verbrannt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagnachmittag sorgte eine große Rauchwolke über dem Volkersberg für Aufsehen. Gegen 16 Uhr wurden die Bewohner von Volkers auf eine dunkle Rauchsäule aufmerksam, welche von einem Betriebsgelände in der Hauptstraße aufstieg und sich über dem Volkersberg ausbreitete. Mitglieder der örtlichen freiwilligen
Feuerwehr machten sich auf die Suche nach dem Ursprung und stellten eine unzulässige Abfallverbrennung auf dem Betriebsgelände fest. Unter anderem wurden neben Altreifen auch Sprühdosen verbrannt. Das Feuer wurde von der Freiwilligen
Feuerwehr Volkers schließlich abgelöscht und der Verantwortliche wurde wegen dem umweltrechtlichen Verstoß zur Anzeige gebracht.

Pressemitteilung der PI Gerolzhofen vom 07.03.2021

Alitzheim:
Tier ausgewichen, 1000 Euro Schaden am Auto:
Eine 25jährige Opel-Fahrerin fuhr am 05.03.2021 um 18.55 Uhr auf der B286 von Gerolzhofen in Richtung Schweinfurt, als ihr ein Tier vor das fahrende Auto rannte. Instinktiv lenkte sie ihren Pkw nach rechts, um den Zusammenstoß mit dem Tier zu vermeiden. Dabei stieß sie so heftig gegen die Leitplanke, dass der Pkw fahrunfähig und abgeschleppt werden musste. Die Schäden sind mehrere 1000 Euro geschätzt.

Gerolzhofen:
Angetrunken am Steuer:
Die Verkehrs- und Alkoholkontrolle bei einem 50jährigen Audifahrer ergab am Freitagabend um 21.15 Uhr an der Kreuzung Berliner Straße/Dingolshäuser Straße das Ergebnis von 0,60
Promille.Der Mann wurde zur Dienststelle der Polizei Gerolzhofen verbracht und nach der Tatbestandsaufnahme und Identitätsfeststellung wieder entlassen. Die Bußgeldanzeige und das Fahrverbot für mindestens 1 Monat sind die Folge.

Gerolzhofen:
14jährigen beim Rauchen erwischt:
Am Freitagabend um 21.03 Uhr wurde ein junger Mann in der Frankenwinheimer Straße durch eine Streifenbesatzung beobachtet, als dieser rauchend durch die Straße lief.
Es ist ja grundsätzlich erlaubt, dem Jugendschutzgesetz nach jedoch erst ab 18 Jahren in der Öffentlichkeit.
Dies missfiel dem 14jährigen schon, dass er seine halb volle Schachtel an die Polizei aushändigen musste.
Die Eltern werden durch die Polizei darüber informiert.

Gerolzhofen:
Randale in der Schallfelder Straße:
Am Freitagabend um 20.15 Uhr erhielt die Polizei Gerolzhofen die Mitteilung über drei schwarz gekleidete Jugendliche, die sich im Schalterraum der Sparkasse aufhalten und Überweisungsträger und sonstige Broschüren auf die Straße werfen.
Trotz dass die Streife schnell vor Ort war, konnten diese nicht mehr festgestellt werden. Nach Überprüfung des Bankvorraumes waren keine Schäden verursacht worden.

Die Polizei Gerolzhofen bittet in dieser Sache um Zeugenmitteilungen! Wer kennt die Personen, wer hat die jungen Männer beobachtet? Bei Ermittlung dieser wird Anzeige wegen
Hausfriedensbruch erstellt!

Gerolzhofen:
Verstoß nach der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung:
Zum zweiten Male verstießen am Samstagabend um 22.18 Uhr 6 Personen gegen die gesetzlichen Regeln. Bei Eintreffen der Streifenbeamten konnten die 4 Männer und zwei Frauen im Alter von 18 bis 50 Jahren feiernd und erheblich angetrunken in der Wohnung festgestellt werden. Sie stammen aus unterschiedlichen Haushalten. Die Anzeige zieht für jeden, weil wiederholt begangen, erhebliches Bußgeld nach sich.

Illegale Müllentsorgung

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine illegale Müllablagerung auf einem Flurweg in Verlängerung der Faulstiegstraße in
Hammelburg mitgeteilt. Ein unbekannter Täter legte dort drei Müllsäcke mit Hausmüll ab, ohne sich um die ordnungsgemäße Zuführung zur Müllverwertung zu kümmern. Sachdienliche Hinweise werden durch die örtliche Polizei unter 09732/906-0 erbeten.

Holzdiebstahl

Oberthulba, OT Thulba, Lkr. Bad Kissingen: In den letzten vier Wochen kam es in Thulba in der Nähe des Kneippbeckens zu einem Holzdiebstahl. Ein bisher unbekannter Täter
entwendete ein bis zwei Ster Buchenholz im Wert von ca. 100 EUR. Die Polizei bittet um Täterhinweise.