STADT BAD KISSINGEN BIETET UNTERSTÜTZUNG MIT TELEFONISCHER REGISTRIERUNG ZUR CORONA-IMPFUNG AN
Impf-Hotline für über 80-jährige Bürgerinnen und Bürger der Stadt unter 807-5050

Die Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis, die über 80 Jahre alt sind, wurden in den letzten Tagen mit einem Schreiben des Landrates zur Anmeldung für die Corona-Impfungen aufgefordert. Die Stadt Bad Kissingen bietet jetzt ein konkretes Hilfsangebot für ihre Seniorinnen und Senioren bei der dafür notwendigen Online-Registrierung an.

Die Registrierung zur Impfung erfolgt über einen Web-Zugang, der bayernweit von der Staatsregierung eingerichtet wurde. Da es sich bei der angesprochenen Bevölkerungsgruppe um Menschen handelt, denen der Umgang im und mit dem Internet unter Umständen nicht allzu leichtfällt, bietet der Landkreis die Möglichkeit an, sich telefonisch unter der Rufnummer des Landratsamtes 0971 801-1000 anzumelden.

Die Stadt Bad Kissingen hat sich jetzt entschieden, für die Bürgerinnen und Bürger der Großen Kreisstadt eine zusätzliche telefonische Impf-Hotline ab Donnerstag, 4. Februar anzubieten. Unter der Rufnummer 0971 807-5050 können sich die über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger der Großen Kreisstadt, die sich zum Impfen anmelden möchten, telefonisch im Rathaus melden. Von Montag bis Donnerstag von 8:00-12:00 Uhr und von 14:00 Uhr -16:00 Uhr, sowie freitags von 8:00 Uhr -12:00 stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses für die telefonische Kontaktaufnahme bereit und nehmen die Eingabe über den Web-Zugang für die Betroffenen vor. Sollten die Betroffenen nicht selbst in der Lage sein zu telefonieren, können sich auch Angehörige oder Betreuungspersonen über diese Hotline melden. Allerdings muss in solch einem Fall gewährleistet sein, dass die benötigten, persönlichen Daten vorliegen bzw. verwendet werden dürfen.

Für Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel ist die jetzige Phase von großer Bedeutung: „Die Impfung gegen das Corona Virus ist der Ausweg aus der Pandemie. Wir müssen gerade unsere älteren Mitmenschen schützen. Das sind aber gleichzeitig diejenigen, die besonders wenig mit dem Internet zu tun haben. Wir als Stadtverwaltung lösen diesen Widerspruch auf, indem wir mit der Impf-Hotline bei der Registrierung helfen“.

Die Registrierung ist eine notwendige Vorstufe zur eigentlichen Impfung. Wann ein konkreter Impf-Termin zur Verfügung steht, erfahren die registrierten Personen dann über eine direkte Mitteilung des Landratsamtes.

Quelle: Stadt Bad Kissingen