Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

214
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Hammelburg vom 31.01.2021

Wildunfall mit Reh

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Samstagabend kam es auf der Kreisstraße zwischen Elfershausen und Hammelburg zu einem Verkehrsunfall mit einem Reh, welches einem 36-jährigen Peugeot-Fahrer vor den Pkw lief. Das Reh kam von links auf die Fahrbahn gelaufen und wurde vom Peugeot-Fahrer frontal erfasst. Es erlag sofort seinen Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 31.01.21

Zeller Berg nach Unfall gesperrt
Zell am Ebersberg, Lkrs. Haßberge – Am Samstag fuhr ein 58-Jähriger um 10.45 Uhr mit seinem Pkw von Oberschleichach nach Zell a.E. Im kurvigen Gefälle war er dann zu schnell unterwegs und stieß gegen die linke Leitplanke. Von dort wurde er gegen den Pkw eines entgegenkommenden 69-Jährigen geschleudert. Beide Fahrzeuge mußten mit Totalschaden von insgesamt rund 15000 Euro abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher wurde mit Verdacht auf Rippenbruch ins Krankenhaus gebracht. Bis die Straße gegen 12.30 Uhr wieder offen war, war die Freiwillige Feuerwehr aus Oberschleichach im Einsatz.

Corona-Kontrollen
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde bei den polizeilichen Verkehrskontrollen auch auf die Einhaltung der Coronabeschränkungen geachtet. Um 20.50 Uhr sollte bei Kleinsteinach ein Pkw kontrolliert werden. Der Fahrer gab aber Gas und konnte erst an einem Aussiedlerhof angehalten werden. Im Auto saßen vier Männer aus drei Haushalten, die alle relativ uneinsichtig gegen die Kontrolle reagierten. Sie werden beim Landratsamt angezeigt.
Um 02.30 Uhr sollte in Kerbfeld ein Fahrzeug angehalten werden. Auch hier beschleunigte der 35-jährige Fahrer, stellte später sein Auto ab und wollte sich zu Fuß verstecken. Der Grund lag aber nicht nur an der Ausgangssperre, sondern daran, daß er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 31.01.2021

Verkehrsdelikte

Eisplatte fiel von Kleinlaster
Sulzheim – Am Samstagnachmittag fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter auf der B286 von Schweinfurt in Richtung Gerolzhofen. Vor ihm fuhr ein 51-Jähriger mit einem Kleinlaster mit Planenaufbau, von welchem sich eine Eisplatte löste und gegen die Windschutzscheibe des Sprinters prallte. In der Scheibe entstanden dadurch mehrere Risse. Der Sachschaden wird auf ca. 1500,- Euro geschätzt. Bei Aufnahme des Verkehrsunfalles wurde festgestellt, dass sich auf der Plane noch mehr Eis befand, welches der Unfallverursacher vor Weiterfahrt entfernen musste. Da der 51-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, musste er das zu erwartende Bußgeld von 120,- Euro an Ort und Stelle entrichten.

Sonstiges

Coronaparty
Gerolzhofen – Am Samstag teilte kurz nach Mitternacht ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Süden Gerolzhofens der Polizei eine Ruhestörung im Anwesen mit. Bei der daraufhin durchgeführten Überprüfung trafen die Beamten in einer Wohnung sechs stark alkoholisierte Personen an. Da sich diese Personengruppe aus fünf unterschiedlichen Haushalten zusammensetzte, wurde gegen alle Personen jeweils einen Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet. Der Bußgeldkatalog sieht für Verstöße dieser Art ein Bußgeld von jeweils 250,- Euro vor.

Waschbär in Not
Gerolzhofen – Am späten Samstagvormittag meldete eine Spaziergängerin bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen, dass in einem Wasserschacht im Bereich Seeweg / Nützelbachsee ein Waschbär stecken blieb und sich offenbar nicht mehr selbst befreien kann. Die zur Befreiung des Wachbären hinzugerufene Gerolzhöfer Feuerwehr konnte dem Kleinbären schnell helfen. Nach seiner Rettung lief das Tier umgehend und unverletzt davon.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 31.01.2021

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich am Wochenende 2 Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung. In allen Fällen verendete jeweils ein Reh. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2500.-€.

Sachschaden bei winterlichen Verhältnissen

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits am Donnerstagnachmittag befuhr ein 20- Jähriger mit einem Kleintransporter die Kreisstraße 28 von Hausen in Richtung Stetten. Auf der schneebedeckten Straße kam er mit dem Fahrzeug ins Schleudern und rutschte nach links von der Fahrbahn. Der Transporter konnte aufgrund der Glätte erst nach Durchfahrt vom Schneepflug durch das Abschleppfahrzeug geborgen werden. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 3500.- Euro.

Bei Grundstücksausfahrt geparkten Pkw beschädigt

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Ausfahren aus der Grundstückseinfahrt touchierte am Freitagmittag eine 63-jährige Pkw-Fahrerin einen auf dem gegenüberliegenden Fahrbahnrand parkenden Pkw. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von etwa 2250.-€.

Trotz Hochwasser gesperrte Straße befahren

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag befuhr eine 74-Jährige mit ihrem Pkw die Ortsumgehung von Ostheim in Richtung Stockheim. Die Straße war aufgrund Hochwasser gesperrt. Aufgrund vom hohen Wasserstand starb der Motor beim Befahren der Straße ab und der Pkw kam zum Stehen. Der Innenraum lief bis zur Sitzhöhe mit Wasser voll. Aufgrund der Gesamtumstände erlitt die Dame einen Schock und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Neustadt verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von zirka 500.-€.

Streuwiese geräumt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend wurde in Mellrichstadt in der Oberstreuer Straße der Festplatz aufgrund von Hochwasser durch die Stadt geräumt. Hierbei wurden 2 Pkw durch ein beauftragtes Abschleppunternehmen umgesetzt. Die Fahrzeuge wurden auf dem Parkplatz am Bahnhof abgestellt. Die Fahrzeughalter wurden telefonisch über die Umsetzung informiert.

 

 

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag zwei Verkehrsunfälle gemeldet. In beiden Fällen wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Von der Unfallstelle geflüchtet

Westheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Donnerstag, 28.01.2021, bis Samstag, 30.01.2021, wurde die Ackerfläche, die sich an der Kreisstraße 22 befindet, durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Die Polizei geht davon aus, dass der bislang unbekannte Verursacher von Lindelbach kommend nach links von der Fahrbahn abgekommen ist. Im weiteren Verlauf beschädigte das Fahrzeug einen Wasserdurchlass und fuhr sich auf dem Acker fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Morgen des 26.01.2021 parkte ein Mitarbeiter der Klinik Kitzinger Land sein Fahrzeug auf dem ihm zugeordneten Parkplatz der Parkfläche in der Keltenstraße. Im weiteren Verlauf beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den PKW des Mitarbeiters im linken hinteren Fahrzeugbereich. Möglicherweise beim Ein- bzw. Aussteigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 EUR.

Hinweise in beiden Vorfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/1410.

Diebstahl:

Einbruch in zwei Schuppen

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 28.01.2021, 20:00, und Samstagnachmittag, 30.01.2021, 15:30 Uhr, wurde in zwei Schuppen, die sich in der Alten Obervolkacher Straße befinden, eingebrochen. Ein bislang unbekannter Täter zerstörte hierbei die Bügelschlösser der Zugangstüren, um in den entsprechenden Schuppen zu gelangen. Glücklicherweise wurde nichts entwendet.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/1410.

Sachbeschädigung:

Außenspiegel abgetreten

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – In den frühen Samstagmorgenstunden wurden die beiden Außenspiegel eines Fahrzeugs, das auf Höhe der Hauptstraße 91 geparkt war, durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 EUR.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/1410.

 

Sonstiges:

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Samstagmorgen führten Polizeibeamte der PI Kitzingen in der Johanniterstraße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnte bei der Überprüfung der Führerscheindaten festgestellt werden, dass sich der 63-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befand. Diese wurde ihm bereits vor einiger Zeit gerichtlich entzogen. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem PKW wurde unterbunden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Verstoß gegen die Ausgangssperre

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 30.01.2021 gegen Mitternacht wurde der PI Kitzingen eine Ruhestörung in einer Wohnung im Bereich des Marshall-Heights-Rings gemeldet. Als die Beamten die Örtlichkeit überprüften, konnte eine Geburtstagsfeier von insgesamt sieben Personen festgestellt werden. Die Feier wurde durch die Streife aufgelöst. Alle beteiligten Personen erwarten nun Anzeigen hinsichtlich des Infektionsschutzgesetzes.

Leichter Brandfall eines Gartenhauses

Abtswind, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag ereignete sich in der Ringstraße ein leichter Brandfall eines freistehenden Gartenhauses. Vermutlich wurde der Holzunterbau des Daches durch ein defektes Kabel einer PV-Anlage in Brand gesetzt. Dadurch entstand eine kurzzeitige Hitzeentwicklung die wiederum eine Rauchentwicklung erzeugte. Der Brand konnte von den eingesetzten Feuerwehren aus Abtswind, Wiesentheid, Castell und Rüdenhausen schnell abgelöscht werden. An dem Gartenhaus entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Körperliche Auseinandersetzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagabend gegen 20:00 Uhr ereignete sich eine körperliche Auseinandersetzung im Bereich der Luitpoldstraße. Hierbei wurde ein 19-jähriger im Gesicht verletzt. Der bislang unbekannte Täter soll ca. 190 cm groß, ca. 30 Jahre alt sein und habe ein südländisches Aussehen.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 0931/1410.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 31.01.2021

Wildunfall
Schondra, OT: Singenrain, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall. Ein 32-Jähriger befuhr dabei mit seinem PKW die Kreisstraße von Oehrberg kommend in Richtung der Ortschaft Singenrain, als ca. auf halber Strecke eine Wildsau die Fahrbahn zu queren versuchte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte eine leichte Kollision mit dem Wildtier nicht mehr verhindert werden, welches sogleich in unbekannte Richtung flüchtete. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon und auch sein, noch fahrbereiter, PKW wurde verhältnismäßig nur leicht an der Frontpartie beschädigt.

Alkoholisiert hinter`m Steuer genächtigt
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Am frühen Sonntagmorgen fiel einer Streifenbesatzung der hiesigen Polizeiinspektion Bad Brückenau ein PKW auf einem Flurbereinigungsweg in der Gemarkung Oberleichtersbach auf. Bei näherer Betrachtung bemerkten die Polizeibeamten, dass sich in dem noch laufenden PKW, ein schlafender 40-jähriger Mann befand. Im Verlauf der folgenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann im Laufe der vergangenen Stunden offensichtlich übermässig dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,57 mg/l. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte zudem in Erfahrung gebracht werden, dass der Mann kurz zuvor unter dem Einfluss der Alkoholika den PKW geführt hatte, was die Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme unabdingbar machte. Den Mann erwartet nun, -neben der Ahndung des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung- , eine Anzeige wegen des Verdachts einer Trunkenheit im Verkehr. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte dieser, samt Fahrzeugschlüssel, in die Obhut einer Bekannten gegeben werden.

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 31.01.2021

Bad Kissingen

Ölspur

Am Samstagnachmittag wurde der Polizei Bad Kissingen eine längere Ölspur im Bereich der Sinnbergpromenade mitgeteilt. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Ölspur vom Sinnberg bis in den Haarder Weg und die Stögerstraße reichte. Die Ölspur musste durch die Stadt Bad Kissingen entfernt werden. Aufgrund eines Zeugen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass vermutlich ein silberner Pkw VW, Typ Caddy, für die Ölspur verantwortlich ist. Weitere Zeugen werden gebeten, sich an die PI Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0 zu wenden.

An geparktem Pkw hängengeblieben

Am Samstagabend, gegen 18.00 Uhr, wurde der PI Bad Kissingen eine Unfallflucht in der Beethovenstraße gemeldet. Wie sich herausstellte, blieb ein 75-jähriger VW-Fahrer beim Rückwärtsausparken mit der Anhängerkupplung an einem auf der Straße geparkten Pkw hängen und beschädigte diesen. Anschließend setzte er seine Fahrt fort. Als der VW-Fahrer telefonisch verständigt und auf den Unfallschaden aufmerksam gemacht wurde, kehrte er aber sofort zur Unfallstelle zurück. Am Pkw Ford der Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro, der Pkw des Verursachers wurde augenscheinlich nicht beschädigt.

Bad Bocklet

Pkw blieb im Hochwasser stecken

Ein 19-Jähriger BMW-Fahrer war am Samstagabend der Meinung, er könne die Kreisstraße KG 16 von Aschach nach Bad Bocklet befahren, obwohl die Strecke wegen Hochwassers mit entsprechenden Schildern und Absperrungen versehen war. Folgerichtig blieb das Auto im Hochwasser kurz nach der Saalebrücke bei Bad Bocklet stehen. Der junge Mann und seine Freundin konnten sich watend aus der misslichen Lage befreien. Der Pkw wurde von der Feuerwehr Bad Bocklet geborgen.
Die Unvernunft könnte für den Fahrer teuer werden: neben einem Bußgeld werden wohl auch die Kosten für den Feuerwehreinsatz auf ihn zukommen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. Saale vom 31.01.2021

Blechschaden beim Abbiegen

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag befuhr eine
18-jährige Dame mit ihrem Pkw die Nürnberger Straße und wollte auf Höhe einer
„Rechs vor Links“-geregelten Einmündung nach rechts abbiegen. Zur gleichen Zeit
kam ihr ein 21-jähriger BMW-Fahrer aus dieser Seitenstraße entgegen, der wiederum
nach links auf die auf die Nürnberger Straße ein- bzw. abbiegen wollte. Die
Unfallaufnahme vor Ort ergab letztlich, dass beide Verkehrsteilnehmer ein
unfallursächliches Fehlverhalten an den Tag gelegt hatten. Beide Beteiligte blieben
glücklicherweise unverletzt, der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000.- Euro.

Corona-Party mit acht Teilnehmern
Bischofsheim i. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Laufe der Samstagnacht wurden
die Ordnungshüter von einer Party in Bischofsheim informiert. Bei Eintreffen der Streife konnten insgesamt acht Personen aus unterschiedlichen Hausständen angetroffen werden, die tatsächlich gemeinsam feierten. Aufgrund der aktuellen Corona-Vorschriften wurde die Feier sofort aufgelöst. Sämtliche Party-Teilnehmer dürfen sich nun wegen entsprechender Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten.

Mehrere Wildunfälle mit Rehen

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während der vergangenen beiden
Tage ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Neustadt a. d. Saale insg. vier
Wildunfälle, die allesamt durch Rehe verursacht wurden. Der entstandene
Gesamtschaden wird auf ca. 1300.- Euro geschätzt.

 

Pressebericht vom 31.01.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Fahrraddieb gestellt

Noch auf der Anfahrt zum Tatort am Kührasen konnte eine Polizeistreife am Samstagnachmittag ein mit dem entwendeten Fahrrad baugleiches Zweirad feststellen. Ein Abgleich mit den Angaben des Geschädigten ergab schnell, dass das Rad widerrechtlich von einem 28-jährigen Mann benutzt wurde. Bei der Festnahme des Täters konnte auch noch weiteres Diebesgut in Form von Großpackungen Tabak und Einigem an Kosmetika sichergestellt werden.

Aufmerksamer Zeuge klärt Unfallflucht
Nachdem sie am Samstagabend auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums am Bergl gegen einen geparkten Pkw gestoßen war, entfernte sich eine 45-jährige Ford-Fahrerin von der Unfallörtlichkeit, ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern. So ist es einem aufmerksamem Zeugen zu verdanken, dass die Besitzerin des angefahrenen Renaults ihren Schaden noch bezahlt bekommt. Dieser hatte sich nämlich das Kennzeichen der Flüchtigen gemerkt und die Polizei informiert, die dank des Zeugenhinweises recht schnell auf die Unfallverursacherin zugehen konnte. Ob diese tatsächlich, wie sie angibt, den Unfall nicht bemerkt hatte, sollen die nun anschließenden Ermittlungen ergeben.

Sachbeschädigung an Planenverdeck
In der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag wurde die Plane eines in der Breiten Wiese abgestellten weißen Kleintransporters durch Aufschlitzen beschädigt. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

 

 

Aus dem Landkreis:

Wohnmobil angegangen
Poppenhausen (Lkr. Schweinfurt) – Aus einem in der Hauptstraße abgestellten Wohnmobil entwendeten zwei noch unbekannte Diebe eine Jacke und mehrere Messer. Der Eigentümer überraschte die beiden Männer am Samstagvormittag, gegen 10:30 Uhr, auf frischer Tat noch im Wohnmobil. Daraufhin flüchteten sie auf ihren Fahrrädern. Zu den Tätern unbekannten Alters liegt eine Beschreibung der Bekleidung vor: dunkle Mützen und dunkle Jacken, wobei eine der Jacken orangefarbene Streifen hatte.

Verkehrsunfall mit verletzter Autofahrerin
Staatsstraße 2270, Gemarkung Waigolshausen (Lkr. Schweinfurt) – Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Samstagabend, gegen 18:45 Uhr, auf der Staatsstraße 2270 zwischen Schwanfeld und Theilheim. Eine 19-jährige Autofahrerin kam aus noch unbekannter Ursache auf gerader, aber schneebedeckter Straße von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Anschließend überschlug sich der Seat und blieb auf dem Dach liegen. Die schwer verletzte Fahrerin wurde von der Feuerwehr Schwanfeld aus dem Fahrzeug befreit und anschließend vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand mit ca. 8.000 Euro ein Totalschaden.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Bundesstraße 303, Gemarkung Schonungen (Lkr. Schweinfurt) – Um ca. 14:30 Uhr prallte ein 48-jähriger Autofahrer auf der B303, nahe der Kreuzung nach Waldsachsen, in die Außenschutzplanke und verursachte über 18.000 € Sachschaden. Glücklicherweise kam dem Unfallfahrer niemand entgegen, als er infolge einer Lenkreaktion auf sein kurzzeitiges Befahren des Banketts die Kontrolle über den Audi verlor und über die komplette Fahrbahnbreite schleuderte. Die Straßenmeisterei musste die Unfallstelle eine längere Zeit absichern, bis das demolierte Kfz von einem Abschleppdienst abtransportiert werden konnte. Verletzt wurde niemand.

Wiederholte Sachbeschädigungen am Mehrgenerationenpark
Dittelbrunn (Lkr. Schweinfurt) – Die Gemeinde Dittelbrunn unterhält in der Straße Am Marienbach eine Grünanlage, die als Mehrgenerationenpark ausgelegt ist. Bereits mehrfach in der näheren Vergangenheit wurden dort Einrichtungen, insbesondere Beschilderungen, beschädigt. Auch in der Zeit von Freitagmorgen bis Samstagmorgen wurden mehrere Schilder und deren Halterungen von einem unbekannten Täter demoliert. Der Schaden beläuft sich dieses Mal auf ca. 750 Euro. Hier könnten zum Beispiel auch Hinweise zur Einengung der Tatzeit bei den polizeilichen Ermittlungen helfen.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 31.01.2021

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Führerschein und Drogen einkassiert
Hirschaid Bei der Kontrolle eines Kleintransporters am Samstagvormittag auf der A 73, im Bereich der AS Hirschaid, legte ein 33jähriger Mitfahrer einen Führerschein vor. Die Überprüfung ergab, dass das Fahrerlaubnispapier zur Fahndung ausgeschrieben war. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde am Körper noch ein Tütchen mit einer Kleinstmenge Drogen aufgefunden. Beides wurde umgehend sichergestellt. Anzeige wegen illegalen Drogenbesitzes erfolgt, wegen des Führerscheins sind weitere Ermittlungen erforderlich.

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Unerfahrenheit und die Unbill der Natur führen zu einem Schiffsunfall
Neuses bei Eggolsheim / Main-Donau-Kanal Ein mit den nautischen Besonderheiten des Main-Donau-Kanals nur unzureichend vertrauter Schiffsführer unterschätzte in den Morgenstunden des Samstages sträflich den Einfluss des Hochwassers und den zu dieser Zeit herrschenden Windböen von bis zu 5 bft auf seinen 108m langen, in der Talfahrt befindlichen Schubverband. Bei der Passage der Straßenbrücke über den Kanal bei Neuses verfiel der Bug des Verbandes nach Backbord und prallte dabei seitlich gegen den Pfeiler der Brücke. Ursächlich dafür war eine Starkwindböe, der das unbeladene und somit weit aus dem Wasser herausragende Gütermotorschiff, welches eigentlich durch das Schubschiff zu einer Werft geschoben werden sollte, eine sehr große Windangriffsfläche bot. Nach der Brückendurchfahrt war der Verband dann soweit verfallen, daß er steuerbordseitig in die Böschung des Kanals fuhr und dort zum Stillstand kam. Der Schiffsführer setzte nun seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Er hatte jedoch seine Rechnung ohne einen aufmerksamen Zeugen gemacht, welcher den Vorfall gesehen hatte und umgehend die Polizei verständigte. Die Wasserschutzpolizei Bamberg konnte das Fahrzeug in der Schleuse Strullendorf einer Kontrolle unterziehen. Aufgrund seines Fehlverhaltens erwartet den Schiffsführer nun ein hohes Bußgeld.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.01.2021 – Bereich Main-Rhön

Nach Sturz in Saale – Einsatzkräfte retten 9-Jährigen und Vater

BAD KISSINGEN. Zu einem größeren Einsatz von Wasserwacht, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist am Sonntagnachmittag im Luitpoldpark gekommen. Ein 9 Jahre alter Bub war in die Saale gefallen. Bei der Rettungsaktion der Eltern trieben Sohn und Vater auf eine Insel und mussten von dort unterkühlt gerettet werden.

Gegen 13.40 Uhr befand sich die ortsansässige vierköpfige Familie auf einem Spaziergang im Luitpoldpark, als der 9-jährige Sohn offenbar zu nah an die hochwasserführende Fränkische Saale ging. Er fiel ohne Fremdbeteiligung in den Fluss, Vater und Mutter sprangen hinterher. Während die Mutter es selbständig wieder ans Ufer zurück schaffte, trieben Vater und Sohn etwas ab und konnten schließlich auf einer Insel an Land gehen. Nachdem der Weg zurück erneut durchs Wasser zu gefährlich war, rückten rund 40 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr, der Wasserwacht und des Rettungsdienstes an. Ihnen gelang es wenig später die beiden an Land zu holen.

Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst kamen die drei Unterkühlten vorsorglich in eine Klinik. Seitens der Polizei war eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Einsatz.