Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

314
Symbolfoto © PRIMATON

Polizei Hammelburg
Sachbeschädigung an Pkw

Machtilshausen, Lkr. Bad Kissingen – Auf dem Pendlerparkplatz an der Kreuzkapelle bei Machtilshausen hatte ein junger Mann den silberfarbenen Geländewagen seiner Mutter am Donnerstag zwischen 07.00 und 16.00 Uhr ordnungsgemäß geparkt. Ein bislang unbekannter Täter hat dort mit blauer Farbe ein „X“ auf die Beifahrertüre gesprüht. Die Höhe der Reparaturkosten wird auf mindestens 300,- Euro geschätzt.

Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09732/9060 bei der Hammelburger Polizei zu melden.

Begrenzungspfosten umgefahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Im Laufe des Freitags wurde von Mitternacht bis 20.00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Schloss Saaleck von einem bislang unbekannten Fahrzeug ein zum dortigen Weingut gehörender Begrenzungspfosten umgefahren. Die Höhe der Instandsetzungskosten wird auf 200,- Euro geschätzt.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Hammelburger Polizei unter der Tel.-Nr. 09732/9060 entgegen.

Dachs überfahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstag kurz nach Mitternacht war ein junger Mann mit seinem Ford auf der B 27 von Weyersfeld in Richtung Obereschenbach unterwegs, als auf der Gefällstrecke der Hainbuche unmittelbar vor seinem Fahrzeug ein Dachs über die Fahrbahn wechselte. Beim nicht mehr vermeidbaren Zusammenprall wurde der Dachs getötet. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 22.02.2020

Bei Überholvorgang von Straße abgekommen

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am Freitag, gegen 13:00 Uhr wollte ein 26-jähriger VW-Fahrer auf der Staatsstraße 2300 bei Zellingen auf gerader Strecke einen Transporter sowie ein Müllfahrzeug überholen. Beim Überholvorgang geriet der Mann mit seinem Fahrzeug zunächst zu weit nach links in das Bankett. Anschließend kam er zurück auf die Fahrbahn und kam letztendlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben stieß der VW gegen ein Gebüsch und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Autodach liegen. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte sich eigenständig aus dem Pkw befreien. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 3.000,- Euro.

Spiegelberührung im Begegnungsverkehr

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am Freitagnachmittag fuhr eine 39-Jährige mit einem Seat auf der Staatsstraße 2437 von Duttenbrunn in Richtung Zellingen, als ihr ein 52-Jähriger mit einem Kleintransporter entgegenkam. Die Seat-Fahrerin kam zu weit nach links und stieß mit dem linken Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel des entgegenkommenden Transporters. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt 500,- Euro.

Hakenkreuz in Motorhaube gekratzt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Freitagnachmittag parkte ein Verkehrsteilnehmer für eine Stunde vor einem Anwesen in der Angerstraße in Karlstadt. Als der junge Mann wieder in seinen Peugeot steigen wollte, musste er feststellen, dass seine komplette linke Fahrzeugseite mit tiefen Kratzspuren beschädigt wurde. Auf der Motorhaube wurde zudem ein Hakenkreuz mit einem spitzen Gegenstand in den Lack geritzt.

Die Polizei ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten diese der Polizei Karlstadt unter der Telefon-Nr.: 09353/97410 mitzuteilen.

Schlägerei bei Faschingsveranstaltung

Thüngen, Lkr.-Main-Spessart. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es bei einer Faschingsveranstaltung in Thüngen zunächst zu einem verbalen Streit zwischen einer Personengruppe und dem Sicherheitspersonal. Die Gäste sollten der Örtlichkeit verwiesen werden. Im Verlauf der Streitigkeit schlug ein 25-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitspersonals einem 22-jährigen Mann in das Gesicht. Dieser wurde hierbei leicht verletzt und zog sich eine blutige Nase zu. Eine 20-jährige Besucherin wurde durch einen 49-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals weggeschubst und fiel zu Boden als sie den Streit schlichten wollte. Sie wurde hierbei ebenfalls leicht verletzt.

Landkreis Bad Kissingen, BAB 7, Oberthulba

Fahren unter Drogeneinfluss
Bei einer Kontrolle am Samstagmorgen auf der BAB A 7 bei Oberthulba wurden bei einem Golf-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenschnelltest bestätigte dann auch die Vermutung der Streifenbeamten. Die Weiterfahrt des 26-Jährigen Fahrzeugführers aus Hessen wurde unterbunden. Zur Blutentnahme und Anzeigenaufnahme musste er mit zur Dienststelle der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt v. 22.02.2020

Trunkenheit im Verkehr:

Sand a. Main: Am 22.02.2020 gegen 00.15 Uhr wurde ein Audi A 3 in der Sandgasse einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellen die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten brachte es an den Tag. Der 47jährige Fahrer hatte einen Alkoholwert von 1,7 Promille. Der Führerschein des osteuropäischen Landkreisbewohners wurde beschlagnahmt.

Unfall mit Flucht:

Augsfeld: Wie bereits berichtet wurde ein in der Herrleinstraße abgestelltes Wohnmobil am 11.02.2020 gegen 23.30 Uhr von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. An der Unfallstelle wurde ein Spiegelglas des rechten Außenspiegels des Verursacherfahrzeuges aufgefunden. Vermutlich stammt es von einem VW Passat CC.
Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, wenden sich bitte an die PI Haßfurt unter der Tel. –Nr. 09521/927-0.

Eltmann: In der Brückenstraße in Eltmann ereignete sich am 21.02.2020 i. d. Z. v. 09.00 Uhr bis 10.50 Uhr ebenfalls eine Unfallflucht. Auf dem Parkplatz einer Arztpraxis stellte ein Mitsubishifahrer fest, daß sein Fahrzeug am hinteren linken Kotflügel einen Schaden aufwies. Verursacht wurde dieser von einem bislang unbekannten Fahrzeuglenker. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 2000,–Euro.
Hinweise ebenfalls an die PI Haßfurt.

Haßfurt: Am Freitag gegen 13.00 Uhr kam es in der Zeiler Straße auf Grund eines Staus zu einem Auffahrunfall, bei dem lediglich Sachschaden entstand.

Im Bereich der Polizeiinspektion Haßfurt ereigneten sich außerdem 4 Unfälle, bei denen Wild die Ursache war.
Pressebericht vom 22.02.2020

Bad Kissingen

Pkw durch Unbekannten angefahren

Bad Kissingen – Ein 38-jähriger parkte seinen Pkw am Freitag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr in der Stögerstraße am rechten Fahrbahnrand. Als er zu seinem Pkw zurückkam stellte er mehrere Kratzspuren an der Fahrertür fest. Der Schaden wird auf 500,- Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei Bad Kissingen nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Bad Bocklet

Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Bad Bocklet – In der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr parkte am Mittwoch eine 50-jährige ihren silbernen Pkw VW Golf im Bereich des Pflegeheims Azurit ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie eine Delle im Bereich der vorderen, rechten Stoßstange fest. Ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Daher bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter derTel.: 0971/7149-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Unfallverursacher führen können.

Burkardroth

Unfallflucht

Waldfenster – In der Zeit vom 20.02.2020 bis zum 21.02.2020 wurde ein geparkter Audi in der Frankenstraße von einem Unbekannten beschädigt. Der Pkw parkte in einer Hofeinfahrt, als der unbekannte Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug dagegen fuhr und anschließend die Unfallörtlichkeit verließ, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Oerlenbach

Auf geparktes Auto aufgefahren

Am Freitagnachmittag kam es in der Eltingshäuser Straße zu einem Auffahrunfall. Ein 31-jähriger Schweinfurter befuhr mit seinem VW Golf die Eltingshäuser Straße in Richtung Kreisverkehr. Dabei verschätzte er sich beim Vorbeifahren an einem geparkten Skoda. Der 31-jährige fuhr mit der rechten Seite seiner Fahrzeugfront in das Heck des geparkten Fahrzeuges. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- €.

Verkehrsgeschehen

Am Freitag, 21.02.2020, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall wurde eine Roller-Fahrerin leicht verletzt. In einem Fall wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Beim Überholen Roller-Fahrerin gestreift

Kitzingen Ein 72jähriger befuhr mit seinem Pkw Daimler am Freitag, 21.02.2020, gg. 16:30 h, die Kaltensondheimer Straße in Kitzingen in Richtung Kaltensondheim. Kurz nach dem Ortsende von Kitzingen überholte er eine 20jährige mit ihrem Kleinkraftradroller Peugeot. Hierbei hielt er offensichtlich einen zu geringen Seitenabstand ein und streifte die Rollerfahrerin mit seinem rechten Außenspiegel am linken Ellbogen. Die Rollerfahrerin stürzte zwar nicht, erlitt jedoch eine Prellung am Ellbogen.

Beim Ausparken gegen anderen Pkw gestoßen und weitergefahren

Kitzingen Am Freitag, 21.02.2020, gg. 15:10 h, parkte die Fahrerin eines grauen Pkw Toyota Corolla, in Kitzingen, auf dem Parkplatz am Schwalbenhof, rückwärts aus. Hierbei stieß sie mit dem Heck gegen die Front eines geparkten roten Pkw Opel Corsa und beschädigte diesen (Schaden: ca. 150 EUR). Die Fahrerin des Toyota stieg nach dem Anstoß aus, schaute sich den Schaden an und fuhr dann jedoch weiter, ohne sich zu melden. Zwei Zeugen beobachteten den Unfall, merkten sich das Kennzeichen der Unfallverursacherin und verständigten die Polizei. Gegen die Fahrerin wird wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Einbrüche:

In Wohnhaus eingebrochen

Geiselwind, Lkr. Kitzingen In der Zeit von Donnerstag, 20.02.2020, 10:00 h, bis Freitag, 21.02.2020, 12:00 h, brach ein bisher unbekannter Täter in Geiselwind, Ringstraße, in ein Einfamilienhaus ein, indem er ein Fenster aufbrach. In dem Haus wurden offensichtlich mehrere Räume durchsucht, jedoch nichts entwendet.

Pkw-Scheibe eingeschlagen und Geldbörsen entwendet

Kitzingen-Repperndorf Im Kitzinger Ortsteil Repperndorf, Alte Reichsstraße, schlug ein bisher unbekannter Täter am Freitag, 21.02.2020, zwischen 16:30 und 23:10 h, an einem geparkten Van, Daimler Vito, die rechte Seitenscheibe ein, öffnete die Seitentür und entwendete zwei in dem Van liegende Geldbörsen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen zu den beiden Einbrüchen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0, zu melden.

Sonstiges:

Verwechslung beim Tanken

Kitzingen Am Mittwoch, 19.02.2020, gg. 17:50 h, wollte der Fahrer eines blauen Pkw Peugeot 206 an der Tankstelle Wengel & Dettelbacher in Kitzingen, Am Dreistock, tanken. Aufgrund eines Eingabefehlers funktionierte sein Tankversuch nicht und er fuhr weg, ohne zu tanken. Zwischenzeitlich hatte der Fahrer eines schwarzen größeren Pkw am gleichen Tankautomaten an der benachbarten Tanksäule einen Tankvorgang begonnen. Dem Peugeot-Fahrer wurde nun ein Tankbetrag belastet. Offensichtlich hat der Fahrer des schwarzen Pkw versehentlich auf der Karte des Peugeot-Fahrers getankt.

Der Fahrer des schwarzen Pkw, der von dem Peugeot-Fahrer auch kurz angesprochen worden ist, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0, in Verbindung zu setzen.

Aus dem Stadtgebiet Schweinfurt:

Diebstahl aus Restaurant

Am Freitag, kurz vor 23 Uhr, wurde einer Mitarbeiterin in einem italienischen Restaurant in der Niederwerrner Straße, Ecke Kornmarkt, das Mobiltelefon entwendet. Die Bestohlene bemerkte nach dem Versperren der Eingangstüre einen Mann im Gastraum, der sich über die Terrasse in Richtung Marktplatz davonmachte. Bei dem mutmaßlichen Dieb handelte es sich um einen Mann, der wenige Minuten zuvor mit einem zweiten Mann im Restaurant nach Diskotheken in der Umgebung gefragt hatte. Leider liegt der Polizei nur eine sehr dürftige Beschreibung des jüngeren Mannes vor.

Kelleraufbruch

Aus dem Keller eines Mehrfamilienwohnhauses in der Florian-Geyer-Straße 30 wurde ein lila Mountainbike der Marke Winora entwendet. Hierzu beschädigte der unbekannte Täter die Türen mehrerer Kellerabteile.

Katalysatordiebstähle

Mehrere Katalysatoren wurden in der Donnerstagnacht von geparkten Pkw abmontiert und entwendet. Im Einzelnen wurden Diebstähle an folgenden Örtlichkeiten gemeldet: Auf dem Parkplatz am Stadtbahnhof in der alten Bahnhofstraße wurde ein roter BMW angegangen, an der Turngemeinde ein weißer VW Polo. Der Diebstahlsschaden summiert sich mit den Reparaturkosten zu einem höheren vierstelligen Betrag.

Fahrraddiebstahl

Am Sonntag (16.02.2020) wurde in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 22:00 Uhr ein am Albrecht-Dürer-Platz abgestelltes Fahrrad von einem Unbekannten mitsamt Schloss entwendet.
Unfallfluchten

Geschätzte 2.500 Euro Fremd- und einen ebenso hohen Eigenschaden verursachte eine 76-jährige Toyota-Fahrerin, als sie am Freitagvormittag in der Friedenstraße einen geparkten Mercedes touchierte. Fatalerweise entfernte sich die Unfallverursacherin, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Dank einer aufmerksamen Zeugin kamen die hinzugerufenen Polizisten der Unfallflüchtigen schnell auf die Schliche. Sie muss sich nun wegen des unerlaubten Entfernens vor der Unfallstelle in einem Strafverfahren rechtfertigen.

Auf einem Parkplatz an der Fachoberschule in der Goethestraße wurde in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagvormittag ein geparkter silberfarbener Daimler bei einem Unfall beschädigt. Es sind zwar Ermittlungsansätze hinsichtlich des Unfallverursachers vorhanden, die Polizei sucht jedoch dringend die Person, die einen Hinweiszettel am beschädigten Pkw hinterlassen hat.

Leider noch nicht ermittelt werden konnte der Verursacher eines Schadens an einem schwarzen Cooper Mini, der in der Gustav-Heusinger-Straße geparkt stand. Ein unbekanntes Fahrzeug stieß am Freitag, in der Zeit von 06:40 Uhr bis 15:40 Uhr, dagegen und entfernte sich. Möglicherweise handelte es sich beim Unfallverursacher um ein braunes Kfz.

Unfall nach Vorfahrtsmissachtung

Am Freitag, gegen 17:30 Uhr, missachtete eine 18-jährige Pkw-Fahrerin an der Kreuzung Porsche-/Carl-Benz-Straße die Vorfahrt einer Corsa-Fahrerin. Bei der Kollision wurde glücklicherweise niemand verletzt, obwohl der VW Käfer der Unfallverursacherin um 180° um die eigene Achse gedreht und beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

Aus dem Landkreis:

Schmierereien an der Schule Niederwerrn (Lkr. Schweinfurt) – Von Donnerstagnachmittag bis zum Freitagmorgen wurden am Gebäude und den Einrichtungen der Grund- und Mittelschule von einem noch unbekannten Täter zahlreiche Schmierereien hinterlassen.

Auto zerkratzt Niederwerrn (Lkr. Schweinfurt) – Die Fahrerseite eines grünen Toyota Corolla wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zerkratzt. Es wurden zwar zwei augenscheinlich Betrunkene Männer beobachtet, die aber nicht unmittelbar bei der
Tatausführung gestellt wurden und sich anschließend entfernten, ohne dass vom Zeugen eine Beschreibung von ihnen abgegeben werden konnte.

Krankenpfleger getreten und beleidigt
Bad Neustadt a. d. Saale

Ein stark alkoholisierter 25jähriger Mann randalierte in einer Bad Neustadter Klinik. Hierbei beleidigte er einen Krankenpfleger und trat ihm mit dem Fuß ins Gesicht. Der Krankenpfleger wurde hierdurch leicht verletzt.

Körperverletzung beim Altweiberfasching
Heustreu

Während des Altweiberfaschings kam es im Festzelt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Ein 29jähiger versetzte seinem Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht. Hierdurch erlitt der 21jährige Geschädigte eine Platzwunde an der Oberlippe.

Verkehrsunfälle:

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt ereigneten sich im Berichtszeitraum sechs Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Gesamtschaden von 9.000 €. Verletzt wurde niemand.