Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

323
Symbolfoto © PRIMATON

Am frühen Samstagabend ereignete sich auf dem Parkplatz des KissSalis eine Unfallflucht. Beschädigt wurde durch das Gegenschlagen einer Tür ein schwarzer BMW 118d, der in den mittleren Reihen geparkt war. Der Sachschaden, ein großflächiger Kratzer auf der Beifahrertür, wird auf 500,– € geschätzt. Da durch das Gegenschlagen ein Geräusch erzeugt wurde, können womöglich Unbeteiligte die Handlung wahrgenommen haben. Um sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Kissingen, Tel.: 0981 7149-0, wird gebeten.

Beim Ausparken anderes Fahrzeug beschädigt?

Reiterswiesen – Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr beobachtete ein Hotel-Gast auf dem dortigen Parkplatz einen Pkw-Fahrer beim Ausparken. Hierbei stieß dieser gegen ein anderes, geparktes Fahrzeug. Da sich der Verursacher nicht weiter um den Vorgang kümmerte, informierte der Zeuge die Polizei. Beim Eintreffen der Polizei waren beide Fahrzeuge bereits nicht mehr vor Ort. Der aufmerksame Zeuge notierte sich aber die beteiligten Kennzeichen. Von Seiten der Polizei wird nun wegen einer möglichen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Auf vorausfahrendes Fahrzeug aufgefahren

Hausen – Am Samstagmorgen gegen 10:15 Uhr ereignete sich in der Oberen Saline ein Auffahrunfall zwischen zwei Pkws. Hierbei übersah eine 31-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem Landkreis Bad Kissingen, dass der vor ihr fahrende Pkw-Lenker verkehrsbedingt seine Fahrt verlangsamen musste. Als die Dame dies realisierte, war der Unfall bereits geschehen. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Der entstanden Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Oerlenbach

Kennzeichen abgerissen

Oerlenbach – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Eltingshäuser Straße von einem geparkten Pkw das hintere Kennzeichen samt Kennzeichenhalterung mutwillig aus der Verankerung gerissen. Hierdurch entstand dem Fahrzeughalter ein geschätzter Schaden in Höhe von 30 Euro. Das abgerissene Kennzeichen wurde schließlich am Samstagmorgen durch einen Zeugen ca. 150 Meter vom Tatort entfernt in der Nähe des Kreisverkehrs aufgefunden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Tel.: 0971/7149-0 um sachdienliche Hinweise.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 23.02.2020

Unerlaubt entfernt

Ebelsbach – Mit einer Beschädigung der Stoßstange hinten links und einer zersplitterten linken Heckleuchte fand ein Autofahrer seinen grauen Pkw BMW der 1er Baureihe vor. Er hatte das Fahrzeug am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr in der Gartenstraße im Ortsteil Gleisenau abgestellt. Als er zwei Stunden später wieder zurückkam, bemerkte er den Schaden und erstattete Anzeige. Offenbar war ein bislang unbekannter Unfallverursacher gegen den Pkw gefahren und hatte sich entfernt, ohne sich zu melden. Der dabei verursachte Schaden beläuft sich auf 2500,- Euro.

Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

P R E S S E B E R I C H T der Polizeiinspektion Karlstadt vom 23.02.2020

Werkzeug aus Rohbau entwendet

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Eine günstige Gelegenheit nutzten derzeit noch unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag (21./22.02.), als sie im Gewerbegebiet Hirschfeld in Karlstadt aus einem unverschlossenen Rohbau diverses Werkzeug und Baumaterial entwendeten.

Der 34-jährige Geschädigte hatte die Baustelle am Freitag gegen 18:00 Uhr verlassen. Da noch keine Türe im Rohbau montiert war, versperrte er den Türausschnitt mit mehreren Paketen Dämmmaterial. Als er am Samstag gegen 07:30 Uhr wieder zur Baustelle zurückkehrte, musste er feststellen, dass sowohl das Dämmmaterial als auch diverses Werkzeug im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro im Laufe der vorangegangenen Nacht unfreiwillig den Besitzer gewechselt hatte.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 23.02.2020

Fahrraddiebstahl
Gerolzhofen: Am Donnerstag wurde im Zeitraum von 06:30 Uhr – 09:00 Uhr ein am Busbahnhof in der Kolpingstraße abgestelltes Damenrad entwendet. Das Fahrrad war zur Tatzeit unversperrt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 entgegen.

Unfallflucht:
Gerolzhofen: Am Freitagabend wurde ein Skoda, der in der Dingolshäuser Straße gegenüber dem Geomaris abgestellt war, am linken Außenspiegel beschädigt.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Verursacher geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

In die Leitplanke gekracht
Gerolzhofen: Der Fahrer eines VW krachte am Freitagnachmittag auf der B 286 mit seinem Pkw in die Leitplanke. Der VW war in Richtung Schweinfurt unterwegs und wollte ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er den Überholvorgang abbrechen. Hierbei kam der Pkw ins Schleudern und kollidierte mit der Schutzplanke. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Mehrere Meter der Schutzplanke wurden ebenfalls beschädigt.

Wildunfall
Kolitzheim: Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der SW 37 ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Opels fuhr von Gaibach in Richtung Zeilitzheim. Hierbei erfasste er ein Reh, welches unvermittelt vor das Fahrzeug lief. Am Pkw entstand nur leichter Sachschaden.

Geparktes Fahrzeug angefahren
Gerolzhofen: Beim Versuch seinen Pkw auszuparken, stieß die Fahrerin eines VW am Freitagnachmittag in der Martin-Luther-Straße gegen das Heck eines ebenfalls geparkten BMW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der auf etwa 3500 Euro geschätzt wird.

Verdacht auf Drogeneinfluss
Michelau: Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Gerolzhofen kontrollierte am Freitagnachmittag in der Hauptstraße eine Autofahrerin. Während der Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten bei der Frau, weshalb sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Das Auto musste sie stehen lassen und den Fahrzeugschlüssel abgeben.

Urkundenfälschung

Donnersdorf: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stelle eine Streife der Polizeiinspektion Gerolzhofen einen gefälschten Führerschein fest. Der Fahrer eine VW wurde am Freitagvormittag in der Hauptstraße einer Kontrolle unterzogen. Hierbei zeigte er einen Führerschein vor, der sich als Totalfälschung erwies. Im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war der Fahrer zudem ebenfalls nicht. Er muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 23.02.2020

Bushaltestelle beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend bemerkte ein aufmerksamer Spaziergänger, dass die Bushaltestelle an der Ecke Bergstraße/Jahnstraße durch bisher unbekannte Täter mutwillig beschädigt. Die beiden Außenwände aus Glas wurden hier zerschlagen. Hinweise auf den Täter nimmt die PI Mellrichstadt gerne unter 09776/8060 entgegen.

Betrunken im Auto unterwegs

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei einer Verkehrskontrolle im Bereich der alten Kaserne wurde beim Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte diesen Verdacht. Zu allem Überfluss hatte der Fahrer auch keine gültige Fahrerlaubnis um das Fahrzeug zu führen und auch der Drogenvortest war positiv. Daher wurde der Fahrer sofort aus dem Verkehr gezogen und sein Fahrzeug verkehrssicher abgestellt.

Brand eines Carport – niemand verletzt

URSPRINGEN, LKR. MAIN-SPESSART. In der Nacht ist in einem Carport in der Judengasse ein Feuer ausgebrochen, welches nicht unerheblichen Sachschaden verursachte. Zur genauen Schadenshöhe und der Ursache ermittelt die Kripo Würzburg.

Gegen 02.20 Uhr bemerkte ein Zeuge Feuerschein und alarmierte über Notruf Polizei und Feuerwehr. Rasch waren neben einer Streife der Polizeiinspektion Marktheidenfeld die freiwilligen Feuerwehren aus Urspringen, Marktheidenfeld und weiteren umliegenden Gemeinden mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort. Letztere hatten die Flammen rasch im Griff. Letztlich verbrannten in dem Carport zwei Pkw und ein Roller. Weitere Gegenstände und auch das Wohnhaus wurden durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden dürfte im unteren sechsstelligen Bereich liegen. Verletzt wurde niemand.

Noch in der Nacht übernahmen Beamte der Kripo Würzburg die Ermittlungen vor Ort.

Wiederholt Schraube in Reifen entdeckt.

Maroldsweisach, Lkr. Haßberge: An einem Pkw in Maroldsweisach wurde zum wiederholten Male eine Schraube im Reifen eines Pkws entdeckt. Die erste Schraube wurde bereits am 19.01.2020 festgestellt, die zweite am 21.02.2020. Der Pkw stand zuvor jeweils an der Hauptstraße in Maroldsweisach, im Hof der Geschädigten. Die Sachschadenshöhe beläuft sich auf circa 140 Euro. Mögliche Täter sind unbekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, sich bei der Polizei Ebern unter 09531/924-0 zu melden.