Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

568
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 11.01.2020

Ross und Reiter genötigt
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Durch zwei junge Reiterinnen gestört fühlte sich wohl am frühen Freitagabend ein 71 jähriger Pkw-Fahrer auf einem Feldweg im Gemeindegebiet Wildflecken. Zwischen den Parteien kam es zu einem Wortgefecht in dessen Verlauf der Herr seinen Fahrzeugmotor laut aufheulen ließ wodurch eines der Pferde scheute. Anschließen verließ der Fahrer die Örtlichkeit mit überhöhter Geschwindigkeit.
Verletzt wurde niemand.
Den Pkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Nötigung.

Einkauf nicht bezahlt
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Am späten Vormittag kam es in einem Supermarkt in Wildflecken zu einem Ladendiebstahl. Hier versuchte der 76 jährige Beschuldigte Waren an der Kasse vorbeizubringen, ohne diese zu bezahlen. Dies blieb jedoch nicht unentdeckt. Neben einer Anzeige wegen Diebstahl besteht nun ein Hausverbot gegen den Mann.

Verkehrszeichen beschädigt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

In der Nacht von Freitag auf Samstag konnte durch die Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau die Beschädigung eines Verkehrszeichens im Bereich der Crailsheimstraße festgestellt werden. Der Pfosten des Verkehrszeichens wurde durch einen Unbekannten Täter mit roher Gewalt abgeknickt.
Wer hat etwas gesehen? Wer kann Angaben zum Täter machen?
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Bad Neustadt
Verkehrsunfälle mit Rehen

Bad Neustadt, Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt zwei Wildunfälle. In beiden Fällen wurde Rehe, welche die Fahrbahn überqueren wollten, von Fahrzeugen erfasst. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2500 Euro.

Geparkten Pkw angefahren

Heustreu, Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag blieb eine Pkw Fahrerin in der Torstraße in Heustreu beim Ausparken mit ihrem Fahrzeug an einem geparkten Pkw hängen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 7500 Euro. Verletzt wurde niemand.
Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 11.01.2020

Unfall am Kreisverkehr
Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Am Freitag, 10.01.20, gegen 16.00h ereignete sich in der Kissinger Straße ein Verkehrsunfall. Der 26-jährige Fahrer eines Kleinwagens touchierte beim Einfahren in den Kreisverkehr die Haltestange des vorfahrtregelnden Verkehrszeichens. Die Haltestange wurde verbogen. Der Pkw, der dagegen stieß, erheblich beschädigt. Es dürfte dabei ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1250,– Euro entstanden sein. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Unter Drogeneinfluss am Steuer
Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Eine Verkehrskontrolle dürfte bei einen 38-jährigen Pkw-Fahrer weitere Folgen haben.
Der Mann war am späten Abend des Freitag, 10.01.20, in der Berliner Straße mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert worden. Dabei stellten die Beamten Anzeichen für einen vorausgegangenen Konsum von Drogen fest. Das hatte zur Folge, dass  die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Es folgen eine Anzeige und ein Fahrverbot.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 11.01.2020

Motorradfahrer gestürzt
Rauhenebrach – Am Freitagabend stürzte ein 17jähriger Kleinkraftradfahrer mit seiner Honda zwischen Theinheim und Koppenwind aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve. Der junge Mann kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Feuerwehren aus Rauhenebrach und Theinheim sicherten die Unfallstelle ab. Am Leichtkraftrad entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

Spiegelberührung im Gegenverkehr
Haßfurt – Am Freitag gegen 18.50 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Haßfurt und Uchenhofen zu einer Außenspiegelberührung zwischen einem schwarzen Peugeot und einem grauen Pkw. An beiden Fahrzeuge entstand ein Schaden an den Außenspiegeln. Während Fahrer des Peugeot nach dem Zusammenstoß anhielt, fuhr der andere Unfallbeteiligte weiter in Richtung Haßfurt ohne seine Personalien dem Unfallgegner zu hinterlassen.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 11.01.20

Bad Kissingen

Verkehrsunfallflucht auf Berufsschulparkplatz

Am Donnerstagmorgen stellte eine 24-jährige Schülerin der Berufsschule ihren schwarzen Opel Adam auf dem dortigen Parkplatz in der Seestraße ab. Als die junge Frau gegen 11.30 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, bemerkte sie einen Schaden am linken vorderen Radkasten. Ein Verursacher hatte sich bislang nicht gemeldet, es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Pkw verkratzt

Im Laufe des Freitags wurde ein in der Straße „Güßgraben“ abgestellter Pkw VW Caddy von einem bislangen unbekannten Täter mutwillig auf der Beifahrerseite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Der Caddy des 57-jährigen Geschädigten war ordnungsgemäß in der Zeit von 07.00 bis 15.00 Uhr geparkt. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Zusammenstoß mit einem Fuchs

Am Freitagabend befuhr eine 37-jährige mit ihrem Dacia die Kreisstraße in Richtung Eltingshausen. Ein von links kommender Fuchs kollidierte mit dem Fahrzeug und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Fuchs konnte von den Beamten nicht aufgefunden werden.

Trunkenheit im Verkehr

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Würzburger Straße der Fahrer eines 3er BMWs einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem 26-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,48 Promille, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet wurde. Des Weiteren wurde der Führerschein des jungen Fahrers sichergestellt.

Mülleimer angebrannt

Hausen – Bereits zum dritten Mal kam es seit Oktober letzten Jahres in der Hausener Straße zu einer Sachbeschädigung durch Brandlegung. Diesmal wurde am frühen Samstagmorgen, gegen 03:00 Uhr, ein Mülleimer an der dortigen Bushaltstelle in Brand gesetzt. Dieser brannte lichterloh und wurde durch die eintreffende Streife mit einem Feuerlöscher abgelöscht. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der 0971/ 71 49 0 zu melden.

Münnerstadt

Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz des Thoraxzentrums

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 06.45 und 15.20 Uhr, wurde ein roter Mazda MX 5 auf dem Parkplatz des Thoraxzentrums beschädigt. Am Pkw der 55-jährigen Geschädigte waren weiße Schleifspuren und Lackabrieb festzustellen. Es wird davon ausgegangen, dass ein bislang unbekannter weißer Pkw den Schaden von ca. 2000 Euro beim Ein- oder Ausparken verursachte.

Pressebericht vom 11.01.2020 Aus dem Stadtgebiet: Ladendiebstahl – Täter flüchtig Am Freitagabend, gegen 17:10 Uhr, kam es in der Gunnar-Wester-Straße zu einem Ladendiebstahl in einem dortigen Bekleidungsgeschäft. Eine Sicherheitskraft beobachtete zunächst eine männliche Person, die sich im Geschäft verdächtig verhielt. Anschließend zog sich der Mann eine braune Lederjacke mit silbernen Reißverschlüssen an und verließ fluchtartig den Laden. Die Mitarbeiterin konnte ihn bis in die Theresienstraße verfolgen, verlor ihn dort jedoch aus den Augen. Die Jacke hat einen Wert von knapp 60 Euro. Personenbeschreibung des Tatverdächtigen Ca. 170 cm groß, 30 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, dunkle Haare, schlank, dunkle Bekleidung Graue Mercedes A-Klasse beschädigt – Rund 300 Euro Schaden In der Zeit von Mittwochnachmittag, gegen 15:00 Uhr, bis Freitagmittag, 11:00 Uhr, kam es in der Richard-Wagner-Straße zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Die Besitzerin einer grauen Mercedes A-Klasse hatte ihr Fahrzeug auf Höhe der Hausnummer 24 geparkt. Ein bislang unbekannter Täter schlug die Heckscheibe des Pkw ein und verursachte dadurch einen Schaden von schätzungsweise 300 Euro. Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0. Aus dem Landkreis: Kleinkraftradfahrer mutmaßlich unter Drogeneinfluss NIEDERWERRN, Lkr. SCHWEINFURT. In der Nacht von Freitag auf Samstag führte eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einem elektrischen Kleinkraftrad in der Martin-Luther-Straße durch. Hierbei konnten bei dem 22-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Der Verkehrsteilnehmer räumte daraufhin ein am Vorabend Marihuana konsumiert zu haben. Aus diesem Grund musste er die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde.
Zwei Leichtverletzte nach VerkehrsunfallWERNECK, Lkr. SCHWEINFURT. Am Freitagabend kam es auf der Kreisstraße SW 29 bei Rundelshausen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Hierbei wurden die beiden Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Gegen 17:15 Uhr fuhr die 21-jährige Fahrerin eines Audi A2 vom Euro Rastpark Werneck in Richtung Rundelshausen. Auf Höhe der Kreuzung Schleeriether Straße / Dorfstraße übersah sie den vorfahrtsberechtigten Fiat 500, der gerade von Schleerieth in Richtung Werneck fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw. Beide Fahrerinnen wurden hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in Schweinfurter Krankenhäuser verbracht. Am Audi wurde durch den Unfall die komplette Front eingedrückt. Am Fiat wurde die linke Fahrzeugseite stark beschädigt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt. Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.