Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

278
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 04.12.19
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt vier Verkehrsunfälle.

Vorfahrtsverletzungen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen -Am Dienstagfrüh ereignete sich an der Einmündung zur BAB A 7/Bundesstraße 8 ein Verkehrsunfall. Ein 73-jähriger Verkehrsteilnehmer bog hier mit seinem Pkw von der Abfahrt der A 7 nach links ab. Hier missachtete der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Ford. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Schaden von etwa 15000 EUR.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich an der Einmündung zur Staatsstraße 4250/Am Bach ein Verkehrsunfall. Eine 64-jährige Fahrzeugführerin bog hier mit ihrem Pkw nach links in die Staatsstraße ein. Dabei missachtete die Frau einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Fiat. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2800 EUR.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh befuhr ein 25-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Nordtangente. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen davor haltenden Ford hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 4500 EUR.

Fehler beim Anfahren

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich in der Enheimer Straße in der Nähe eines dortigen Baustellenbereiches ein Verkehrsunfall. Ein 50-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Lkw vom Fahrbahnrand aus nach links an. Hierbei übersah der Mann einen links vorbei fahrenden Toyota. Es kam zur leichten Berührung der beiden Fahrzeuge wobei ein Schaden von etwa 2500 EUR entstand.

Einbruchsdiebstahl

In Gartenhaus eingebrochen

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.11.19, 17.00 Uhr und 03.12.19, 08.30 Uhr, ereignete sich zwischen Albertshofen und Kitzingen in einer dortigen Gartenanlage ein Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter hebelten mit einem unbekannten Werkzeug die Eingangstüre zu einem Gartenhaus auf. Aus dem Inneren entwendeten die Täter anschließend ein Fernsehgerät im Wert von etwa 100 EUR. Außerdem entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend führten die Ordnungshüter auf der Mainbernheimer Straße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnte bei einer 57-jährigen Fahrzeugführerin Alkoholgeruch festgestellt werden. Der durchgeführte Test ergab das Ergebnis von 1,70 Promille. Die Weiterfahrt der Frau mit ihrem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen. Der Führerschein der Frau wurde außerdem noch sichergestellt.

Pressebericht PI Hammelburg vom 04.12.2019

Autofahrer vermutlich nach Drogenkonsum mit Pkw unterwegs

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagnachmittag wurden auf der Bundesstraße 287 bei einem Mann im Rahmen einer Verkehrskontrolle drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde daraufhin unterbunden und eine Blutentnahme im Hammelburger Krankenhaus durchgeführt. Welche weiteren rechtlichen Folgen das für ihn hat, entscheidet sich, wenn das Ergebnis der Blutuntersuchung vorliegt.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit von Freitag, 29.11.2019, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 03.12.2019, 15:00 Uhr, die Hauswand eines Verbrauchermarktes in der Straße „Zur Rampe“ mit dem Schriftzug “CHOR“ in goldener Farbe besprüht.
Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Wildunfälle

Wartmannsroth, OT Neuwirtshaus, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Wildunfall kam es am Dienstagabend auf der Staatsstraße 2790 kurz vor Neuwirtshaus, als ein Hirsch die Fahrbahn kreuzte. Ein BMW-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste das Tier, welches anschließend in den angrenzenden Wald flüchtete.
Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Ein VW-Fahrer erfasste am frühen Mittwochmorgen, gegen 04:50 Uhr, auf der Staatsstraße 2290 von Sulzthal kommend in Richtung Euerdorf ein Reh, welches durch die Kollison getötet wurde. Der Schaden am Pkw konnte in der Dunkelheit noch nicht beziffert werden.

In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 04.12.2019

Ebay-Betrug

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 31-Jährige kaufte im November auf Ebay-Kleinanzeigen Zubehör für eine Nintendo Konsole im Wert von 40,- €. Das Geld wurde durch die Käuferin umgehend per Paypal gezahlt – die Ware ist jedoch bis heute nicht geliefert worden. Die Frau erstattete Anzeige wegen Betrug.

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ähnlich erging es einem 54-Jährigen aus Bad Königshofen. Er kaufte Anfang November über Ebay einen Schlafsack und zahlte diesen auch umgehend. Er erhielt ebenfalls bis heute keine Lieferung und erstattete Anzeige.

Radlader wurde zu spät wahrgenommen

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend fuhr ein 69-Jähriger mit seinem PKW von Saal kommend in Richtung Bad Königshofen. Vor ihm fuhr ein Radlader mit etwa 20 km/h. Der Mann bemerkte das Fahrzeug zu spät, wollte zwar noch ausweichen, fuhr jedoch auf die hintere Ecke des Radladers auf. Durch den Aufprall wurde er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr gelenkt – dort kollidierte er mit einem PKW. Die 65-Jährige Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus Ihrem Wagen befreit werden. Die Frau wurde mit dem Rettungswagen zum Campus gebracht. An den Fahrzeug entstanden insgesamt Schäden von etwa 35.000,- €. Die Feuerwehren aus Großeibstadt und Bad Königshofen waren mit etwa 40 Mann vor Ort.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 04.12.2019

Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer fest

DITTELBRUNN, LKR. SCHWEINFURT. Am Montagabend gelang es Beamten der Schweinfurter Polizei einen mutmaßlichen Drogendealer festzunehmen und über 2 Kilogramm Marihuana sowie rund 850 Gramm Haschisch sicherzustellen. Der 25-Jährige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Gegen 18:30 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Schweinfurt ein Hinweis über starken Marihuanageruch aus einer Wohnung ein. Bereits als eine Streifenbesatzung das Treppenhaus betrat, stieg ihnen der süßliche Geruch deutlich in die Nase. In der Wohnung eines 25-Jährigen konnten die Beamten im Anschluss 2,2 Kilogramm Marihuana, rund 850 Gramm Haschisch sowie mehrere tausend Euro Bargeld auffinden und sicherstellen. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm im Anschluss die weiteren Ermittlungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der 25-Jährige am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Der junge Mann wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt und wird sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 04.12.2019

Internetbetrügereien

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Internetbetrügereien sind leider in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr.

Im ersten Fall hatte ein unbekannter Täter das E-Mail-Konto eines 33-jährigen Mellrichstädters gehackt und mit dessen Mailadresse eine Bestellung bei einem Onlineversandhaus im Wert von 90 Euro ausgelöst. Dem Mann war der Betrug zwar zeitnah aufgefallen und er hatte sich mit dem Onlinehändler in Verbindung gesetzt, allerdings war zu diesem Zeitpunkt die Bestellung schon abgewickelt und versendet worden.

Im zweiten Fall buchte ein ebenfalls unbekannter Täter über ein Onlineportal ein Hotel in Übersee zu einem knapp vierstelligen Preis. Zur Zahlung des Urlaubes verwendete er die illegal erworbenen Kreditkarten- und PayPal- Daten einer 47-Jährigen.

Den Anzeigenerstattungen folgen in beiden Fällen weitere Ermittlungen durch den jeweiligen Sachbearbeiter.

Weihnachtsbäume gestohlen

Ostheim/ Urspringen, Lkr. Rhön-Grabfeld. War hier etwa der „Grinch“ am Werk? In der Nacht von Sonntag auf Montag stahlen Unbekannte 5 Nordmanntannen in und um die Kirchburg in Urspringen. Die Bäume dienten als Dekoration des Weihnachtsmarktes und für die noch folgenden Veranstaltungen. Da die Tannen mit ihren Baumständern fest verankert waren, mussten die Täter mit brachialer Gewalt vorgehen, um die Beute zu entwenden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 04.12.2019 – Bereich Main-Rhön

Zwei Einbrüche binnen vier Tage – Kripo bittet um Zeugenhinweise

SCHWEINFURT. Gleich zweimal ist ein eine Wohnung in den vergangenen vier Tagen von Einbrechern heimgesucht worden. Während bei der ersten Tat offenbar nichts entwendet wurde, erbeutete der Einbrecher im zweiten Fall Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro. Die Kriminalpolizei Schweinfurt bittet um Hinweise von Personen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Der erste Einbruch in die Wohnung in der Königsbergstraße hatte sich im Zeitraum zwischen Samstagfrüh, 02.00 Uhr, und Sonntagabend, 17.00 Uhr, ereignet. Der Täter hatte die Räume offensichtlich durchsucht, jedoch nichts entwendet. Er machte sich ohne Beute aus dem Staub und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 350 Euro.

Im Laufe des Dienstags wurde dieselbe Wohnung erneut von einem Einbrecher heimgesucht. Er gelangte, wie auch im ersten Fall, gewaltsam durch die Balkontür in die Wohnung und entwendete Bargeld, ein Fernsehgerät und andere Gegenstände im Gesamtwert von geschätzten 800 Euro. Zudem richtete der Täter einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro an.

Wer am vergangenen Wochenende oder im Laufe des Dienstags in der Königsbergstraße etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.12.2019

Verkehrskontrollen

Landkreis Haßberge – Am Dienstag, 03.12.2019, wurden bei Verkehrskontrollen im Landkreis Haßberge zwei Fahrzeugführer festgestellt, die unter teilweise erheblichen Einfluss von Alkohol ihre Fahrzeuge im Straßenverkehr führten. Auf die beiden Fahrzeugführer kommen Geldbußen sowie Fahrverbote zu.

Des Weiteren wurde ein Lastkraftwagen kontrolliert, der augenscheinlich seine Ladung unzureichend gesichert hatte.
Der Fahrzeugführer des Lastkraftwagens musste vor Weiterfahrt seine Ladung ordnungsgemäß sichern. Auch dieser Fahrzeugführer wird mit einer Geldbuße belegt.

Verkehrsunfälle

Haßfurt – Am Dienstag, gegen 11.00 Uhr, fuhr eine 52jährige Frau mit ihrem VW-Transporter im Bereich des Marktplatzes. An der Einmündung zur Hauptstraße wollte diese nach links abbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigen VW-Polo einer 64jährigen Frau. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Schaden von 5500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ebelsbach – Am Dienstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, befuhr eine 42jährige Renault Kangoo Fahrerin die Georg-Schäfer-Straße. Als diese an der Tankstelle nach links in die Bahnhofstraße abbog, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine hinterherfahrende 28jährige Polofahrerin bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den Renault auf. Sie wurde leicht verletzt und kam zur Vorsorge in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 04.12.2019
Handbremse nicht angezogen – Pkw rollt über die Unterhainstraße
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Beim Abstellen seines Audi in der Unterhainstraße vergaß ein 43-Jähriger am
Dienstagabend, das Fahrzeug gegen Wegrollen zu sichern. Trotz des minimalen
Gefälles der Straße rollte der Wagen rückwärts weg und beschädigte nach ca. 10
Metern zwei geparkte Pkw. Die Blech- und Lackschäden an den beteiligten
Fahrzeugen dürften sich auf ca. 3000 € summieren.
Vorfahrt missachtet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
An der Kreuzung Bahnhofstraße / Hammelburger Straße kam es am
Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit Blechschaden.
Gegen 15 Uhr war ein 55-Jähriger aus Hessen mit seinem BMW vom Hammelburger
Berg kommend nach links in Richtung Staatsbad abgebogen. Dabei war ihm ein
Kleinwagen entgangen, der rechts aus der Bahnhofstraße kommend ebenfalls in
Richtung Staatsbad unterwegs war und der gegenüber dem Linksabbieger Vorfahrt
hatte. Die beiden Fahrzeuge stießen im Abbiegevorgang zusammen. Glücklicherweise
wurde keiner der Insassen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 € an
den beiden Pkw und etwa 2000 € an einer Mauer, die von einem der Beteiligten infolge
des Unfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Vorfahrtsmissachtung stellt eine
Ordnungswidrigkeit dar, für die ein Bußgeld mit einem „Punkt“ im Raum steht.

Pressebericht der PI Ebern vom 04.12.2019:

Vorfahrtsverletzung führt zu Unfall
Ebern, Landkreis Haßberge: Am Dienstag, den 03.12.2019, gegen 18:30 Uhr, wollte eine 29-jährige Pkw-Fahrerin die Kreuzung Beethovenstraße/Sudetenstraße von der Coburger Straße kommend überqueren. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Auto, welches von der Sudetenstraße kam und ebenfalls die Kreuzung überqueren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 9.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Radfahrer übersehen
Ebern, Landkreis Haßberge: Am Mittwoch, den 04.12.2019, gegen 07:30 Uhr, wollte eine 22-jährige Pkw-Fahrerin in den Raiffeisenbankparkplatz in Ebern einfahren. Dabei übersah sie einen von der Rittergasse kommenden Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt sich insgesamt auf ca. 1500 Euro.

Bad Kissingen Pressebericht vom 04.12.2019

Bad Kissingen

Streit endet in Körperverletzung

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch teilte ein Vermieter aus dem Stadtgebiet eine Ruhestörung durch seinen Untermieter mit. Wie sich dann herausstellte, hatte der Untermieter zwei Gäste, mit denen er lautstark in seinem Zimmer feierte. Da die Männer nicht nur Alkohol zugesprochen hatten, sondern auch noch Marihuana konsumierten, wurden sie einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnte noch ein Joint aufgefunden und sichergestellt werden. Die drei Männer verließen dann anschließend die Wohnung, so dass die Ruhe wieder hergestellt war.
Jedoch hielt dieser Zustand nicht lange an. Eine halbe Stunde später kehrte der Wohnungsinhaber zurück, beleidigte den Vermieter und stieß diesen zu Boden. Anschließend beschädigte er noch einen Gartenzaun und eine Lampe, bevor er sich erneut entfernte.
Gegen den jungen Mann wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Schmiererei an Hauswand

Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich in der Nacht vom 28.11. auf den 29.11. eine Sachbeschädigung im Stadtgebiet. Ein Unbekannter hatte in der betreffenden Nacht eine Hauswand in der Ludwigstraße mit dem Schriftzug „Love is Suicide“ besprüht. Es muss davon ausgegangen werden, dass der gleiche Täter auch für eine weitere Sachbeschädigung im Stadtgebiet verantwortlich ist. Der Sachbearbeiter der Polizei bitte daher die Anwohner der Ludwigstraße, die in der genannten Nacht verdächtige Personen in der Ludwigstraße wahrgenommen haben, sich dringend bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden!

Gegen Transporter gestoßen

Auf dem Parkplatz der Zulassungsstelle im Stadtteil Hausen übersah am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, eine junge VW-Fahrerin beim rückwärts Ausparken einen parkenden Transporter und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 600,- Euro.

Beim Ausparken kam es zum Zusammenstoß

Eine 49-jährige Mercedes-Fahrerin wollte am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, auf dem Parkplatz eines Geschäftes im Riedgraben rückwärts aus einer Parklücke ausfahren. Dabei übersah sie das auf einem gegenüberliegenden Parkplatz parkende Fahrzeug BMW einer 60-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Bei diesem entstand ein Schaden von circa 100,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Maßbach

Reh musste erlöst werden

Ein Opel-Fahrer befuhr am Dienstagabend, gegen 20.45 Uhr, die Staatsstraße St 2281 in Richtung Maßbach, als ein Reh zuerst von rechts nach links die Fahrbahn querte. Anschließend lief das Reh wieder nach rechts zurück und es kam zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug Opel. Das Reh blieb nach der Kollision verletzt auf der linken Fahrbahnseite liegen und musste durch einen Schuss von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 200,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 04.12.2019

An einem Stein hängengeblieben – 4.000,- Euro Sachschaden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstagfrüh kam eine Verkehrsteilnehmerin zur Polizeiinspektion und teilte mit, dass sie gegen 07.38 Uhr in Brendlorenzen von der Hauptstraße in die Adolf-Johannes-Straße abgebogen sei und dabei mit ihrem Ford an einen Begrenzungsstein hängengeblieben ist. An dem Pkw wurden der Kotflügel und die hintere rechte Türe zerkratzt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro. Ob am Stein eine Beschädigung zu erkennen ist, muss mit dem Grundstücksinhaber abgeklärt werden.

Fensterbrett eingedellt
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Beim Rangieren mit seinem Lkw fuhr ein 44-jähriger Mann am Dienstag, gegen 09.05 Uhr, in der Pfarrgasse an ein Fenster eines dort befindlichen Anwesens. Dabei wurde das Fensterbrett eingedellt. Der Schaden am Fensterbrett wird mit etwa 1.000,- Euro angegeben.

Lichterketten-Schlitzer unterwegs
In Wegfurt wurde am Freitag am dortigen Weihnachtsbaum die Lichterkette zerschnitten und auf einer Länge von ca. 2 m beschädigt, dabei entstand ein Schaden von rund 300,- Euro.
Wer hat den oder die unbekannten Täter beobachtet?

Parfümdieb on tour
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In großem Umfang ging ein noch unbekannter Täter am Dienstagvormittag in einer Drogerie am Marktplatz auf Parfümklau. Nachdem er das Geschäft wieder verlassen hatte, fehlten 14 Parfümfläschchen bekannter hochwertiger Marken im Wert von ca. 1.579, 55 Euro.
Von einem Zeugen wurde ein für den Diebstahl infrage kommender Mann mit Rucksack im Drogeriemarkt beobachtet. Dieser hielt sich längere Zeit vor dem Regal auf, auf dem die meisten Parfüms standen. Es handelte sich dabei um einen ca. 35 Jahre alten Mann, etwa 185 cm groß, kräftige Figur, ungepflegte Erscheinung, osteuropäisches Aussehen. Er war bekleidet mit einem grünen Parker und einer beige/grauen Strickmütze und führte einen Rucksack mit sich. Die Tatzeit wird zwischen 09.15 und 09.45 Uhr eingegrenzt. Eine sofortige Absuche in der näheren Umgebung blieb erfolglos.
Wer hat noch Beobachtungen gemacht?

Außenspiegel beschädigt und weitergefahren
In der Karolinger Straße wurde ein am Straßenrand geparkter VW-Kleinbus (umgebautes Wohnmobil) im Verlauf des Dienstags beschädigt. Offenbar blieb in der Zeit zwischen 07.40 und 15.00 Uhr der Lenker eines größeren Fahrzeugs am linken Außenspiegel des VWs hängen und setzte seine Fahrt trotzdem fort. Die Beschädigung wird mit ungefähr 150,- Euro angegeben.
Auch hier wird um Täterhinweise gebeten!

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 04.12.2019

Aus dem Stadtgebiet

Am Steuer eingeschlafen und mit entgegenkommenden Traktor kollidiert
Dittelbrunn, LKR Schweinfurt. In der Dittelbrunner Hauptstraße kam es am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Traktor. Bei dem Verkehrsunfall wurden keine Personen verletzt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

Ein 33-Jähriger Unfallverursacher war gegen 07 Uhr mit seinem VW in der Hauptstraße in Richtung Hambach unterwegs und kam aufgrund eines Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn. Zum Unfallzeitpunkt war ein 57-Jähriger Landwirt mit seinem Fendt und zwei Anhänger, welche mit Saatgut beladen waren, in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs. Der Pkw kollidierte mit dem landwirtschaftlichen Gespann. Durch den Aufprall verlor einer der Anhänger ca. 3 Tonnen Saatgut.

Die freiwilligen Feuerwehren Dittelbrunn und Hambach, sowie der örtliche Kreisbauhof richteten eine Umleitung für die Dauer der Aufräumarbeiten ein. Die Aufräumarbeiten konnten nach etwa 3 Stunden abgeschlossen werden. Der verständige Staatsanwalt ordnete die Beschlagnahme des Führerscheins des Unfallverursachers ab.

Pkw auf Parkplatz angefahren und geflüchtet
Schweinfurt. Ein auf dem Netto-Parkplatz in der Alten Bahnhofstraße abgestellter Pkw wurde am Dienstag im Zeitraum von 10 Uhr bis 10.15 Uhr angefahren und beschädigt. Am Ford Mondeo entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Aus dem Landkreis

Pkw am Dittelbrunner Schwimmbad beschädigt
Dittelbrunn, LKR Schweinfurt. Ein am Freitagabend auf dem Dittelbrunner Schwimmbad geparkter Pkw wurde durch einen unbekannten Täter verkratzt. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Hauswand beschmiert
Niederwerrn, LKR Schweinfurt. Von Samstag auf Sonntag wurde in der Keplerstraße eine Hauswand eine Mehrfamilienhauses beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 04.12.2019

Landkreis Schweinfurt, A 71, Bergrheinfeld

2 Monate Fahrverbot
Mit zwei Monate Fahrverbot, zwei Punkte und 440,– Euro Bußgeld muss ein Pkw-Fahrer aus Schwäbisch Gmünd rechnen. Der Mann fuhr mit seinem Pkw auf der A 71 kurz vor der A 70 146 km/h bei erlaubten 80 km/h. Gemessen wurde er von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck am Montagvormittag.