Start Polizeiberichte Montag

Montag

439
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Haßfurt

Außenspiegel abgefahren
Knetzgau, Lkrs. Haßberge – Von Freitag auf Samstag wurde zu einer unbekannten Uhrzeit der linke Außenspiegel eines silberfarbenen VW Golf von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt.
Er stand am rechten Fahrbahnrand in der Hauptstraße. Zum Verursacher liegen keine Hinweise vor.

Radfahrer gestürzt
Zeil a. Main, Lkrs. Haßberge – Am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr wurde der Rettungsdienst von einer Verkehrsteilnehmerin zu einem gestürzten Radfahrer gerufen, der zwischen Zeil und Sand
neben der Straße lag. Der 22-Jährige war aufgrund von zweieinhalb Promille nicht mehr fahrtüchtig, blieb aber unverletzt. Nach einer Blutentnahme wurde er seinen Eltern übergeben.

Hammelburg

Wildunfall

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße 39 von Wasserlosen kommend in Richtung Sulzthal, stieß in der Nacht von Sonntag auf Montag ein VW-Fahrer mit einem kreuzenden Reh zusammen. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 500 Euro am Fahrzeug. Das verletzte Reh lief in den angrenzenden Wald. Der Jagdpächter wurde verständigt.

unzulässige Feuerwerkskörper mitgeführt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bei einer Personenkontrolle am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr wurde bei einem 17-Jährigen zwei Polen-Böller ohne jegliche Kennzeichnung aufgefunden und sichergestellt. Der junge Mann muss nunmehr mit einer Anzeige rechnen.

Fahrrad aus Garage gestohlen

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Vermutlich in der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr bis Sonntag, 11.00 Uhr wurde aus einer verschlossenen Garage Am Mönchhof ein Damen-Mountainbike gestohlen. Das schwarz-blaue Mountainbike hatte einen Zeitwert von 250 Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr: 09732-9060.

Bad Königshofen

Anhängerdeichsel beschädigt Straße

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagmittag fuhr eine 51-Jähriger mit einen LKW und Pferdeanhänger auf der Hauptstraße in Großbardorf und wollte nach rechts in den stark ansteigenden Kirchhügel abbiegen. Aufgrund des Anstiegs tauchte das Heck des LKW mit der Anhängerdeichsel ein, so dass die Anhängekupplung und die Deichsel mehrere tiefe Furchen in die Fahrbahn rissen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 2.000,- €. Die Straßenmeistrei wurde informiert und kümmerte sich um die Gefahrenstelle.

Beim Rückwärtsfahren hats gekracht

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend stand ein 18-Jähriger mit seinem PKW auf einem Feldweg vor dem Jugendtreff in Saal a. d. Saale. Als er die Örtlichkeit wieder verlassen wollte legte er den Rückwärtsgang ein und gab Gas – dabei übersah er einen hinter Ihm stehenden Audi und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurden die Airbags des Fahrzeuges ausgelöst. Der ebenfalls 18-Jährige Fahrer klagte über Schmerzen in der Brust und ließ sich im Campus untersuchen. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 9.000,- €.

Anhänger ohne Kennzeichen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagnachmittag fiel den Beamten bei einer Streifenfahrt erneut ein Traktor mit einem Anhänger ohne Kennzeichen auf. Auf den 25-Jährigen Fahrer kommt nun eine Anzeige zu.

Mit dem Krad gestürzt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 58-Jähriger fuhr am Samstagnachmittag trotz Gegenverkehr mit seinem Kleinbus an einem Fahrzeug in der Martin-Reinhardt-Straße vorbei. Ein entgegenkommender 18-Jähriger musste seinen PKW abbremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Auch ein nachfolgender Kradfahrer musste stark abbremsen und kam dabei ins schlingern. Er rutschte zuerst gegen den PKW und anschließend gegen den Kleinbus. Der Kradfahrer musste mit Prellungen in den Campus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 650,- €.

Ruhestörung
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Samstag auf Sonntag mussten Polizeibeamte wegen einer Ruhestörung in der Kirchgasse ausrücken. Beim Einsatz wurde von der Streife überlaute Musik aus einer Wohnung festgestellt. Die Personen wurden zur Ruhe ermahnt und die Musik leiser gestellt.

Unfallflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagmittag bemerkte der Halter eines silbernen VW Golf Plus, das sein Fahrzeug hinten links durch einen Unbekannten beschädigt wurde. Den Zeitraum kann er zwischen Donnerstagmittag und Freitagabend eingrenzen. Das Fahrzeug wurde in dieser Zeit auf den Parkplätzen bei Aldi und Netto sowie auf dem Marktplatz abgestellt. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 EUR geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Fahrfehler beim Ausparken

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagabend wollte ein 56-Jähriger mit seinem PKW in der Martin-Luther-Straße Rückwärts ausparken. Dabei stieß er gegen die hintere Tür eines dort geparkten Fahrzeuges. Es entstanden Schäden in Höhe von 3500,- €.

Mellrichstadt

Zu tief ins Glas geschaut?
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag, gegen 22:00 Uhr, wurde von
Passanten eine männliche Person liegend auf dem Gehweg in der Bahnhofstraße
vorgefunden. Sein Fahrrad lag auf ihm. Auf Nachfrage gab er an, dass er gestolpert
sei. Da er deutlich alkoholisiert war wurde er nach Erstversorgung an die Eltern vor Ort
übergeben.
Unfallflucht – Fahrer gesucht
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag, gegen 20:10 Uhr, bog ein Pkw,
Marke BMW/5er, von der Bergstraße in den Beethovenweg nach rechts ab. Dabei
bekam er die Kurve nicht und geriet nach links von der Fahrbahn ab. Infolge dessen
kollidierte er mit einem neben der Fahrbahn befindlichen Straßenschild, welches
dadurch umknickte und ein Schaden von 250,– Euro an diesem entstand. Ohne sich
um die Schadensregulierung zu kümmern flüchtete der Fahrer bis in die Schillerstraße
und stellte dort das vorne links beschädigte Fahrzeug ab. Aus dem Pkw stiegen zwei
Personen aus und entfernten sich. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum
Fahrer machen können, sich unter Tel. 09776/8060 zu melden.
Wildunfälle
Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion
Mellrichstadt ereigneten sich im Laufe der vergangenen Woche wieder insgesamt
dreizehn Wildunfälle. Die Kollisionen wurden hauptsächlich von Rehen, aber auch
von Wildschweinen, Hasen, einem Fuchs, einem Dachs und einem Waschbären
hervorgerufen. Die Gesamtschäden lassen sich insgesamt auf ca. 10.550 Euro
schätzen.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Motorradkennzeichen entwendet
Schweinfurt. Von Samstag auf Sonntag wurde in der Bachstraße ein Motorradkennzeichen entwendet. Das Motorrad stand zur Tatzeit im Hof eines Mehrfamilienhauses.

Sechs Pkws beschädigt
Schweinfurt. Am Sonntag wurden sechs auf dem Volksfestplatz abgestellte Pkws beschädigt.
Der Tatzeitraum konnte von 09.45 Uhr bis 14.25 Uhr eingegrenzt werden. An allen Fahrzeugen wurde die hintere Seitenscheibe eingeschlagen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Aus dem Landkreis

Sportboot macht Abstecher ins Grüne

Schonungen, LKR Schweinfurt. Am Samstagnachmittag kam es zu einem Unfall mit einem Sportboot auf dem Main bei Schonungen. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt.
Ein Bootführer touchierte zunächst mit seinem Sportboot aus Unachtsamkeit das Ufer und verließ anschließend das Gewässer in Richtung Uferböschung. Das Boot blieb im Gebüsch hängen und musste mittels eines Autokranes zurück ins Gewässer verbracht werden. Am Boot wurde der Propeller und der Rumpf beschädigt. Der Unfall wurde durch die Wasserschutzpolizei Schweinfurt aufgenommen.

Diebstahl von beiden Kennzeichen

Bergrheinfeld, LKR Schweinfurt. Von Samstag auf Sonntag wurden von einem blauen Golf beide Kennzeichen entwendet. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit in der Bartholomäusstraße.

Motorradhelme und E-Bike aus Garage entwendet

Poppenhausen, LKR Schweinfurt. Im Zeitraum von Mittwoch bis Sonntag wurden im Nussweg aus einer unversperrten Garage zwei Motorradhelme und ein E-Bike des Herstellers Giant, Fathom in grau entwendet. Der Wert des erlangten Gutes beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Altenmünster, LKR Schweinfurt. Am Sonntagnachmittag wurde ein schwarzer Toyota Yaris beschädigt. Der Pkw parkte zur Tatzeit im Birkenring. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den beträchtlichen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern.

Bad Brückenau

Schutzengel fuhr auf dem Skateboard mit
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Großes Glück hatte ein 11-jähriger Junge, der am Samstagmittag mit seinem
Skateboard auf dem Gehweg der Kissinger Straße unterwegs war. Beim Passieren
der Ausfahrt eines der dortigen Verbrauchermärkte wurde er vom 59-jährigen Fahrer
eines Dacia übersehen, der den Parkplatz gerade verlassen wollte. Beim
Zusammenstoß mit dem Skateboardfahrer fiel dieser so unglücklich, dass er unter das
noch rollende Auto geriet, wo Ersthelfer ihn jedoch schnell befreien konnten.
Vorsichtshalber wurde der Junge mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Es
stellte sich schnell heraus, dass er den Unfall ohne wesentliche Verletzungen
überstanden hatte. An Sachschaden bleibt nur das zerbrochene Skateboard zu
beklagen, hier stehen etwa 50 € Wiederbeschaffungswert im Raum.
Mehrere Motorräder stillgelegt
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Polizei Bad Brückenau bei
bestem Motorradwetter im Bereich der Wasserscheide zwischen Kothen und Motten
Zweiräder. Insgesamt dreimal musste die Weiterfahrt an Ort und Stelle unterbunden
werden, weil sicherheitsrelevante Verstöße festgestellt wurden. Diese waren meist
Folge von An- und Umbauten an den Krafträdern, die die Fahrer in eigener Regie ohne
vorherige Absprachen mit dem TÜV vorgenommen hatten. Über zu verhängende
Verwarnungs- oder Bußgelder wird im Einzelfall im Lauf der Ermittlungsverfahren
entschieden.
Kleinen Blechschaden vorbildlich gemeldet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Beispielhaftes Verhalten eines Handwerkers, der mit seinem Firmenbus am
Sonntagabend beim Rangieren leicht an einem anderen Fahrzeug hängen geblieben
war: Nachdem er sich über längere Zeit vergeblich bemühte, in den angrenzenden
Häusern den Besitzer des angekratzten Wagens ausfindig zu machen, brachte er
einen Zettel mit seinen Daten an dem Fahrzeug an und rief sicherheitshalber noch die
Polizei an, wo ein Vermerk über seine Unfallbeteiligung gefertigt wurde.
Auf ein Verwarnungsgeld wegen des Fehlers beim Rangieren wurde unter diesen
Umständen verzichtet.

Bad Kissingen

Zwei Rehe von links

Am Sonntag gegen 21:05 Uhr fuhr ein 33-Jähriger VW-Fahrer auf der B 287 in Richtung Euerdorf, als von links zwei Rehe die Fahrbahn kreuzten. Eines der beiden Rehe touchierte das Fahrzeug leicht. Anschließend flüchteten die Tiere in den angrenzenden Wald. Der Fahrer suchte die Umgebung mit einer Taschenlampe ab und konnte kein verletztes Reh sichten. Der Sachsachen beläuft sich auf circa 150 Euro.

Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Am Sonntagabend gegen 18:55 Uhr kam es fast zur Kollision zweier Pkw. Ein 78-Jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Spurenwechsel, von der linken auf die rechte Spur, eine von hinten anfahrende 24-Jährige Audi-Fahrerin. Diese konnte, durch starkes Abbremsen und Ausweichen nach rechts, einen Zusammenstoß vermeiden, jedoch touchierte sie hierbei den Bordstein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 200 Euro.

Wildunfall bei Burkardroth

Am Sonntag, in den frühen Morgenstunden, fuhr eine 22-Jährige Pkw-Fahrerin auf der Staatsstraße 2792 von Burkardroth in Richtung Bad Kissingen. Bei der Fahrt erfasste Sie mit Ihrem Fahrzeug ein querendes Reh, welches nach der frontalen Kollision in den Wald flüchtete. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Beim Einparken touchiert

Am Montagmorgen gegen 10:10 Uhr touchierte eine 36-Jährige Toyota-Fahrerin, ein in der Winkelser Straße geparktes, Fahrzeug. Sie stieß mit Ihrer Anhängerkupplung an den geparkten Nissan und meldete dies direkt bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Der Sachschaden wird auf ungefähr 100 Euro geschätzt.

Bad Bocklet

Nickersfelden – Wiederholungstäter zerkratzt Kleinwagen

Wie bereits berichtet, wurde von Donnerstag auf Freitagnacht, ein in der Lindenstraße geparkter Opel Corsa, stark verkratzt. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden erneut Kratzer von dem oder den unbekannten Täter(n) hinzugefügt. Hierdurch entstand nochmals ein erheblicher Sachschaden.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter 0971 – 714 90 entgegen.

Münnerstadt

Wildunfall in Richtung Großwenkheim

Am Samstag gegen Mitternacht erfasste ein 54-Jähriger VW-Fahrer, ein auf der Staatsstraße 2282 querendes, Reh. Das Tier lief davon. An der Front des Fahrzeuges entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Hase quert Staatsstraße

In der Samstagnacht ereignete sich gegen 02:50 Uhr ein weiterer Wildunfall. Ein VW-Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2282 und bemerkte bei der Fahrt einen Aufprall. Als er mit seinem Fahrzeug anhielt, entdeckte er den überfahrenen Hasen. Der Jagdpächter wurde entsprechend verständigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa. 300 Euro.

Maßbach

Reh quert die Fahrbahn

Als am Montag ein 58-Jähriger in den frühen Morgenstunden von Poppenlauer kommend in Richtung Maßbach auf der Staatsstraße 2281 fuhr, erfasste er ein querendes Reh. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro.