Start Polizeiberichte Montag

Montag

448
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 12.08.2019
Wildunfall
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntag befuhr ein VW-Fahrer die B279 von Bischofsheim kommend in Richtung
Oberweißenbrunn. Kurz vor dem Parkplatz erfasste er einen Rehbock. Am Fahrzeug
entstand ein Schaden von ca. 1.000,00 Euro.
Werbebanner gestohlen
Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits im Tatzeitraum Samstag, 08.06.2019, 20.00 Uhr bis Freitag, 14.06.2019,
15.00 Uhr, entfernte ein Unbekannter in der Schulstraße einen Werbebanner,
welcher an einem Fangzaun befestigt war.
Wer kann der Polizei Hinweise geben? Tel. 09771/606-0.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 12.08.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Sonntag insgesamt drei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 56 zwischen Rödelsee und Wiesenbronn ein Verkehrsunfall. Ein 62-jähriger Motorradfahrer stürzte in einer Linkskurve auf Grund von Rollsplitt auf der Fahrbahn von seinem Kraftrad. Dieses rutschte gegen eine dortige Leitplanke. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und es entstand ein Gesamtschaden von 3500 EUR.

Unfallflucht

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am 11.08.19 um 16.45 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2270 zwischen Brück und Dettelbach ein Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Leichtkraftradfahrer war hier unterwegs, als ihm aus Richtung Dettelbach kommend ein silberner Pkw, 5-er VW-Golf, entgegenkam. Dieser fuhr auf der Gegenfahrbahn, weshalb der Kradfahrer ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der Kradfahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den angrenzenden Straßengraben. Hier blieb das Leichtkraftrad beschädigt liegen, der Kradfahrer selbst wurde nicht verletzt. Der Fahrzeugführer des VW-Golf entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.
Hinweise auf den flüchtigen Pkw bzw. dessen Fahrer erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Wildunfall

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr eine 63-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2418 zwischen Nenzenheim und Hüttenheim. Hier überquerte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Sachbeschädigung

Täterfestnahmen nach Graffiti-Sprühen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am späten Sonntagabend ereigneten sich im Bereich der Repperndorfer Straße und näheren Umgebung mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti. Hier waren zwei Heranwachsende, ein 19-jähriger und ein 20-jähriger, zu Fuß unterwegs und besprühten verschiedene Örtlichkeiten mit grüner bzw. schwarzer Farbe. Außerdem wurden diverse Graffiti-Aufkleber angebracht. Diese Handlungen wurden von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der dann auch die Polizeiinspektion Kitzingen verständigte. Die Ordnungshüter konnten dann auch gleich die beiden Männer vor Ort festnehmen. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurden diese wieder entlassen. Durch die Sprühereien entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 EUR. Nun sind weitere Ermittlungen erforderlich, ob die beiden Täter für bereits zurückliegende Graffitis im Stadtgebiet Kitzingen in Frage kommen.

Gartenhaus beschädigt

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.08.19, 00.00 Uhr und 11.08.19, 11.35 Uhr, ereignete sich in der Eisenbergringstraße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter beschädigten hier die Doppelverglasung eines Gartenhauses. Dieses stand in der Nähe der dortigen Nikolaus-Fey-Schule. Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstähle

Mercedes-Stern entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 09.08.19, 18.00 Uhr und 10.08.19, 15.00 Uhr, ereignete sich am Unteren Mainkai in der dortigen Tiefgarage ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten von einem geparkten Mercedes den auf der Motorhaube montierten Stern Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstahl aus Gartenhaus

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 03.08.19, 18.00 Uhr und 10.08.19, 18.00 Uhr, ereignete sich in der Albrecht-Dürer-Straße ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten aus einem unversperrten Gartenhaus einen Hochdruckreiniger und eine elektrische Heckenschere. Es entstand ein Schaden von etwa 400 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 12.08.2019

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Haßfurt – Die Augsfelder Straße befuhr am Sonntag, um 11.10 Uhr, ein 32-Jähriger in Fahrtrichtung Haßfurt und wollte die Vorfahrtsstraße nach links verlassen. Hierbei übersah der Ford-Fahrer den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigen VW Polo eines 18-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Polo-Fahrer verletzt. Beide Fahrzeuge mit einem Gesamtsachschaden von 6500 Euro waren nicht mehr fahrbereit.

Außenspiegel abgefahren und getürmt

Ebelsbach – Am Sonntag parkte die Geschädigte ihren Pkw Skoda Citigo in der Stettfelder Straße in Fahrtrichtung Stettfeld auf der rechten Straßenseite am Gehweg ab. Als sie um 17.00 Uhr einen lauten Knall hörte und sofort nachsah, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel am Skoda abgefahren worden war. Der noch unbekannte Verursacher flüchtete in Richtung Stettfeld und hinterließ einen Sachschaden von 200 Euro.

Hinweise dazu bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 12.08.2019

Erst dem Alkohol gefrönt, dann Streit gesucht

Stockheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Bei einem Kneipenbesuch am Samstagabend in Stockheim, sprach ein 39-Jähriger dem Alkohol erheblich zu. Als der Mann zu später Stunde mit weiteren Gästen des Lokals in Streit geriet, beförderte ihn der Wirt vor die Tür. Aufgrund der Alkoholisierung des Streithahnes verständigte dieser anschließend die Polizei und den Rettungsdienst. Vor Ort stellten die Rettungskräfte fest, dass der Mann zwar stark alkoholisiert war, jedoch zeigte er sich ihnen gegenüber ruhig und kooperativ. Nach Angaben des Gastwirts wurde niemand verletzt und es wurde auch nichts beschädigt. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde der Stockheimer im Beisein seines Freundes nach Hause entlassen.

Parkplatzrempler

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Parkplatzrempler kam es mal wieder auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Mellrichstadt. Dabei stieß ein 55-Jähriger mit dem Heck seines BMW an die Front eines hinter ihm wartenden 60-Jährigen. Die Kollision war derart gering, dass lediglich das vordere Kennzeichen des Opels beschädigt wurde. Am BMW entstand offensichtlich kein Schaden. Der Mann wurde vor Ort verwarnt.

Beamte beleidigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. In der Samstagnacht ging bei den Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt die Mitteilung über eine Ruhestörung im Bereich der Kleingärten in der Bündt ein. Beim Eintreffen der Streife wurden fünf Personen angetroffen, welche im Freien überlaute Musik aus einer Box hörten. Sofort wurde den Beamten von einem 22-Jährigen der Zutritt zum Gartengrundstück verweigert. Auf Nachfrage, ob er Hausrechtsinhaber sei, verneinte er dies und gab an, nicht der Besitzer des Gartens zu sein. Der anschließenden Aufforderung sich auszuweisen, kam er nicht nach und gab an keinerlei Ausweisdokumente dabei zu haben. Ihm wurde angekündigt, dass er zur Identitätsfeststellung durchsucht werde, als er immer noch nicht mitwirkte, wurden seine Arme fixiert. Beim Griff in seine rechte Hosentasche wurde sofort seine Geldbörse gefunden, in der sich, entgegen seiner Behauptung, sein Personalausweis befand. Während des Vorfalls duzte er die Streifenbesatzung mehrfach in abfälliger Weise und beleidigte sie u.a. mit den Worten „Ihr seid nicht ganz sauber!“.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. In der vergangenen Woche ereigneten sich wieder insgesamt sechs Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Die Unfälle wurden wieder von Rehen hervorgerufen. Glücklicherweise blieben alle Fahrzeugführer bei den Kollisionen unverletzt. Die entstandenen Sachschäden lassen sich auf ca. 8.200 Euro schätzen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 12.08.2019

Rollerfahrerin bei Unfall mit Auto schwer verletzt

Elfershausen, OT Trimberg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw kam es am Sonntag, gegen 17:10 Uhr, als eine Frau von der Kreisstraße 12 von Elfershausen kommend auf die B 287 einbiegen wollte. Beim Anfahren am Berg strauchelte sie und kam auf die linke Fahrbahnseite.
Der Fahrer eines Fiats, der aus Richtung Euerdorf unterwegs war, konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste die Rollerfahrerin frontal und diese stürzte hierbei. Helfer leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Anschließend wurde die schwer Verletzte mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Feuerwehren aus Elfershausen und Trimburg waren zur Verkehrsregelung und zum Abbinden der auslaufenden Betriebsstoffe vor Ort. Die Fahrbahn musste kurzfristig voll gesperrt werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Am Roller entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro und der Schaden am Fiat wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Vorfahrt missachtet

Hammelburg, OT Obereschenbach, Lkr. Bad Kissingen: In Obereschenbach kam es am Sonntagmittag in der Eschenbachstraße zu einem Zusammenstoß zwischen dem Ford einer 50-Jährigen und dem Audi eines 18-Jährigen. Die Ford-Fahrerin wollte in den Teichweg fahren und hatte die Vorfahrt des von rechts kommenden Fahrzeuges missachtet. Durch den Unfall wurden beide Fahrzeuge beschädigt, der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000,– Euro. Verletzt wurde glücklicherweise keiner der Beteiligten. Die Feuerwehr aus Obereschenbach war bei der Unfallaufnahme vor Ort.

Tote Katze in Tier-Transportbox in Saale gefunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Mann machte am Sonntag einen grausigen Fund in der Saale in der Nähe der Wehranlange der Museumsinsel. Er fand in einer Tier-Transportbox eine grau/schwarze tote Katze. Es konnte bereits starker Verwesungsgeruch wahrgenommen werden. Ob die Katze bereits vor dem Einsetzen in die Saale tot war oder sie als toter Tierkörper entsorgt wurde, konnte nicht festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Hammelburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die in der Zeit von Samstag, 14:00 Uhr bis Sonntag, 18:20 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09732/9060 zu melden.

Von der Straße abgekommen

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag fuhr eine 18-Jährige mit Ihrem PKW die Kreisstraße von Aubstadt kommend in Richtung Waltershausen. Nach einer leichten Linkskurve kam Sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ein Stück auf das Bankette. Beim Gegenlenken geriet der PKW ins Schleudern, kam anschließend wieder nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich seitlich. Die junge Frau wurde mit leichten Verletzungen in den Campus gebracht. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 2500,- € – das totalbeschädigte Fahrzeug musste geborgen werden.

Parkplatzunfall

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf einem Parkplatz in der Hindenburgstraße in Bad Königshofen kam es am Freitagnachmittag zu einem Parkrempler. Eine Verkehrsteilnehmerin fuhr mit Ihrem PKW vorwärts aus der Parklücke und lenkte dabei etwas zur früh nach rechts ein, so dass Sie den rechts von Ihr parkenden PKW streifte. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von etwa 2000,- €.

Mehrere Verkehrsverstöße

Ottelmannshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Streifenfahrt am Samstagmorgen fiel den Beamten ein 59-Jähriger Verkehrsteilnehmer auf, der gleich mehrere Verstöße begangen hatte. So führte er hinter seinem PKW einen 2017 abgemeldeten Anhänger mit. Der Anhänger war weder zugelassen, noch versichert. Der linke Reifen hatte kein Profil und der Anschlußstecker für die Anhängerbeleuchtung war nicht mit dem Zugfahrzeug verbunden. Dem Mann wurde die Weiterfahrt mit dem Anhänger untersagt. Auf Ihn kommen jetzt diverse Anzeigen zu.

Geparkten PKW beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag wurde ein geparktes Fahrzeug in der Herrleinstraße an der Beifahrerseite sowie an beiden Scheinwerfern von Unbekannten zerkratzt. Aufgrund der kreisförmigen Kratzer könnten als Verursacher auch spielende Kinder in Frage kommen. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Auffahrunfall

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagnachmittag fuhr ein 65-Jähriger mit seinem PKW auf der B279 bei Wülfershausen. Als er verkehrsbedingt abbremsen musste erkannte dies ein nachfolgender 23-Jähriger zu spät und fuhr auf das Fahrzeug auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000,- €.

Fahrt unter Drogeneinwirkung

Kleinbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag in Kleinbardorf zeigten sich bei einem 37-Jährigen eindeutig
e Anzeichen auf einen vorherigen Drogenkonsum was ein Drogenvortest auch bestätigte. Der junge Mann musste die Beamten zur Blutentnahme in den Campus begleiten. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Zusammenstoß mit dem Fahrrad

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Unbekannte Dame fuhr am Sonntagabend mit Ihrem Fahrrad auf dem Findelbergweg über die Brücke an der Saale. Ein 14-Jähriger wollte aus entgegengesetzter Richtung über die Brücke fahren und bremse sein Fahrrad bereits ab als er die Dame sah. Es kam jedoch trotzdem zum Zusammenstoß und beide stürzten zu Boden. Die Dame stieg wieder auf Ihr Rad und fuhr weiter. Hinweise hierzu nimmt die Polizeistation Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 12.08.2019

Bad Kissingen

Vandalismus am Sportheim

In der Zeit vom 04.08. – 09.08.2019 wurde das Sportheim in Hausen durch unbekannte Täter angegangen. Der oder die Täter zerschlugen eine Außenlampe und den Bewegungsmelder, wodurch ein Sachschaden in Höhe von circa 100,- Euro entstanden ist. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen, 0971/7149-0, zu melden.

Wildunfall mit Reh auf dem Ostring

Auf dem Ostring in Richtung Reiterswiesen erfasste am Sonntagabend, gegen 22.00 Uhr, ein VW-Fahrer auf Höhe eines dortigen Elektrogeschäftes, ein von links kommendes Reh. Nach dem Zusammenprall flüchtete das Reh wieder in die Böschung zurück. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden an der Stoßstange von etwa 200,- Euro.

Ruhestörung angezeigt

Der Bewohner eines Anwesens im Stadtteil Winkels erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen wegen Ruhestörung, weil in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus einer Wohnung im Oberen Weg laute Musik schallte.

Rausch im Fahrzeug ausgeschlafen

Am Sonntagmorgen, gegen 07.00 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass auf der Bundesstraße B 287 zwischen Bad Kissingen und Euerdorf ein Fahrzeug am Fahrbahn stehen würde, in dem zwei Personen schlafen. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung befand sich ein 37-Jähriger schlafend auf dem Fahrersitz, bei dem deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,08 Promille. Der Mann gab an, zuletzt gegen 02.00 Uhr nachts ein Bier getrunken zu haben und mit dem Fahrzeug in den Morgenstunden gefahren zu sein. Daraufhin wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung der Blutprobe wird dem Mann eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zugehen.

Gegen geparktes Fahrzeug gestoßen

In der Bismarckstraße rangierte am Sonntagmorgen, kurz nach 06.00 Uhr, eine Dacia-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug und touchierte dabei einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Porsche. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Da der Halter des beschädigten Fahrzeugs nicht erreicht werden konnte, wurde am Fahrzeug ein entsprechender Hinweiszettel angebracht.

Bad Bocklet

Auffahrunfall an Baustellenampel

Ein Honda-Fahrer und ein VW-Fahrer befuhren am Samstagabend die Kreisstraße KG 16 von Aschach kommend nach Bad Bocklet. An einer Baustellenampel mussten die beiden Verkehrsteilnehmer verkehrsbedingt warten. Hierbei legte der Honda-Fahrer den Leerlauf ein. Plötzlich machte sich sein Fahrzeug selbständig und rollte auf den stehenden Pkw VW auf. Hierbei entstand ein Schaden von circa 400,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Münnerstadt

Müll wurde illegal entsorgt

Ein aufmerksamer Bürger meldete am Sonntag der Polizeiinspektion Bad Kissingen eine illegale Müllentsorgung im Bereich der Bundesstraße B 287 gegenüber der Einfahrt zur sogenannten Nüdlinger Pyramide. Dort konnten u.a. Altreifen, Farbeimer und blaue Müllsäcke mit Hausmüll aufgefunden werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum „illegalen Entsorger“ führen können.

Maßbach

Wildschwein flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 8 von Rannungen in Richtung Maßbach erfasste am Montagmorgen, gegen 05.50 Uhr, eine VW-Fahrerin ein Wildschwein, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Schraube steckte im Reifen – Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstagabend, 18.30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 11.30 Uhr, wurden in der Neubaustraße mehrere Zeitungen auf die Ladefläche eines dort abgestellten Pkw Piaggio geworfen. Zudem steckte eine Schraube im vorderen, linken Reifen. Zeugen, die beobachten konnten, wer die Zeitungen in die Ladefläche geworfen bzw. eine Schraube in Reifen gedreht hat, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 100,- Euro.

Oerlenbach

Wildschweine queren die Fahrbahn

Auf der Kreisstraße KG 4 von Ebenhausen in Richtung Ramsthal rannten am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, drei Wildschweine über die Fahrbahn. Das letzte Tier wurde vom Fahrzeug VW eines 35-Jährigen erfasst. Die Tiere liefen anschließend in ein Maisfeld. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 12.08.2019
Verkehrsunfall
Untereuerheim. Am Sonntagmorgen fuhr ein 68jähriger Autofahrer von Untereuerheim in Richtung Obereuerheim. Kurz nach Ortsausgang kam er auf die linke Straßenseite, prallte gegen ein Verkehrszeichen, fuhr durch den Straßengraben und überquerte den Radweg. Der Mann fuhr ohne anzuhalten weiter und nach Hause. Glücklicherweise waren keine Radler unterwegs. Ein Zeuge rief die Polizei. Personen wurden nicht gefährdet. Auch der Fahrer selbst blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 8500 € geschätzt. Anzeige wegen Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ist nun die Folge.

Pressebericht der PI Ebern vom 12.08.2019:

Unfall mit schwerverletztem Autofahrer

Frickendorf, Lkr. Haßberge: Schwere Verletzungen erlitt ein 20jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am 11.08.2019, gegen 17:00 Uhr, der sich auf der HAS 49 ereignete. Der junge Mann war mit seinem VW Golf von Fischbach nach Frickendorf unterwegs, als nach seinen eigenen Angaben während der Fahrt gesundheitliche Probleme auftraten, infolge dessen er von der Fahrbahn abkam und mit seinem Fahrzeug frontal gegen einen Baum prallte. Mehrere Ersthelfer betreuten und versorgten den Mann vorbildlich bis zum Eintreffen des Notarztes. Auf Grund möglicher Kopfverletzungen wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Während der gesamten Rettungsmaßnahmen musste eine Vollsperrung der Straße eingerichtet werden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 12.08.2019
Beschilderung am neuen Radweg beschädigt
Wildflecken, OT Oberbach, Lkr. Bad Kissingen
Eine Gruppe von vier Jugendlichen war in der Nacht von Sonntag auf Montag auf dem
neuen Radweg im Raum Wildflecken / Oberbach unterwegs. Ein aufmerksamer
Anwohner sah, wie die jungen Leute an Verkehrsschildern dort herumrissen, und rief
die Polizei. Die Streife traf vor Ort vier aufgebrachte 18- bis 20-Jährige an, die jegliche
Beschädigung der Schilder von sich wiesen, obwohl sie dabei gesehen worden waren.
Es stellte sich heraus, dass an insgesamt sechs Verkehrsschildern ein Schaden von
etwa 500 € entstanden war. Es läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen
Sachbeschädigung.
Restalkohol und ohne Führerschein
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagmorgen fiel gegen 7 Uhr ein Opel Corsa im Stadtgebiet Bad Brückenau
auf. Eine Streife der Polizei Bad Brückenau winkte das Fahrzeug zur Kontrolle auf die
Seite und nahm beim Fahrer eine Alkoholfahne wahr. 0,82 Promille zeigte das
Testgerät, erheblich mehr als der geltende Grenzwert von 0,5. Außerdem stellte sich
heraus, dass der 55-jährige Mann am Steuer keinen Führerschein besitzt. Dieser war
ihm nach einer Trunkenheitsfahrt vor einigen Monaten entzogen worden.
Ergänzende Ermittlungen in dieser Sache richten sich gegen den Halter des benutzten
Fahrzeugs, der mit in der Verantwortung steht, dass sich niemand ohne gültige
Fahrerlaubnis ans Steuer setzt.
Unvorsichtiger Waschbär im Stadtgebiet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Einen Waschbären fuhr ein 46-jähriger Renaultfahrer am späten Samstagabend auf
der Ancenis-Straße an. Das aus dem Grün rechts der Fahrbahn hervorspringende Tier
war so spät zu erkennen, dass das Tier trotz Bremsmanövers leicht vom Fahrzeug
erwischt wurde. Es rannte jedoch weiter und verschwand im nahen Gehölz. Am Pkw
entstand nur ein kleiner Kratzer.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 12.08.2019

Mauer über Wasserdurchlass beschädigt
Arnstein, Altbessingen, Lkr. Main-Spessart
In der Zeit vom 29.07. bis 31.07.2019 wurde eine steinerne Sicherungsmauer über einem Wasserdurchlass auf einem Feldweg westlich von Altbessingen vollständig zerstört. Dadurch entstand ein Schaden in der Höhe von etwa 3.500 Euro. Aufgrund der Unfallspuren muss es sich um ein sehr großes Fahrzeug, Mähdrescher oder Zugkombination, gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 12.08.2019

Aus dem Stadtgebiet

Täuschend echt aussehende Schusswaffe löst Polizeieinsatz aus

Schweinfurt, Karl-Peter-Straße. Am Sonntag, gegen 19.10 Uhr, konnten im Bereich der Leislerstraße vier Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren von einem Zeugen dabei beobachtet werden, wie diese mit einer schwarzen Schusswaffe hantieren würden. Nachdem einer der Jugendlichen die Waffe im Anschlag hatte, packte er diese in seinen mitgeführten Rucksack und die Gruppe begab sich in Richtung des Lindenbrunnenwegs. Durch mehrere Streifenbesatzungen konnten die Jugendlichen gestellt und festgenommen werden. Aus Eigensicherungsgründen wurden hierzu auch die Dienstwaffen gezogen und die Jugendlichen zu Boden dirigiert und anschließend gefesselt. Bei den anschließenden Durchsuchungen der Personen konnte eine täuschend echt aussehende Softairpistole des Typs Beretta, inklusive Munition und Ladevorrichtung aufgefunden und sichergestellt werden. Die Tragweite ihres Tuns, hatten die Jugendlichen nicht bedacht. Dem umsichtigen Vorgehen der eingesetzten Beamten ist es zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passiert war. Der Eigentümer der Softairpistole erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Auto zerkratzt

Schweinfurt, Friedrich-Stein-Straße. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, in der Zeit von 21.10 Uhr bis 13.00 Uhr, stellte die Geschädigte ihren roten Pkw, der Marke Opel, Typ Corsa mit Haßfurter Zulassung auf einem öffentlichen Parkplatz ab. Als sie zurückkehrte, stelle sie fest, dass ihr Pkw an der Fahrerseite verkratzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Zwei Kleinkraftradfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln kontrolliert

Schweinfurt, Hauptbahnhofstraße. Am Sonntag, um 23.50 Uhr, wurden gleich zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche mit ihren Kleinkrafträdern einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei Beiden konnten drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt werden. Sie gaben jeweils den Konsum von Marihuana am Vorabend zu. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Blutentnahmen und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel waren die Folge. Die betroffenen Jugendlichen wurden an ihre Erziehungsberechtigen übergeben.

Aus dem Landkreis

-Fehlanzeige-

Verkehrsgeschehen:

-Fehlanzeige-

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck vom 12.08.19

Werneck, Landkreis Schweinfurt, A70

Kleintransporter überladen

Bei der Kontrolle eines polnischen Kleintransporters am Freitagabend auf der A70 bei Werneck stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck fest, dass dieser inklusiv seiner Ladung das zulässige Gesamtgewicht überschritt. Bei einer anschließenden Verwiegung konnte eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts von 2000 kg festgestellt werden. Der somit um 57 Prozent überladene Kleintransporter konnte die Weiterfahrt erst antreten, nachdem ein Ersatzfahrzeug einen Teil der Ladung übernahm. Der 39 jährige Fahrer aus der Ukraine musste vor Ort ein Bußgeld von mehreren hundert Euro bezahlen.

Riedbach, Landkreis Haßberge, B303

Zu schnell auf Bundesstraße

Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck am Freitagmittag wurden mehrere Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Der Spitzenreiter war ein VW aus dem Bereich Bad Brückenau. Dieser befuhr die B303 in Richtung Schweinfurt und wurde bei der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h mit ganzen 162 km/h gemessen. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld i.H.v. 240 Euro. Dazu kommen zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Schondra, Landkreis Bad Kissingen, A7

Alkohol am Steuer

Am Samstagabend ging bei der Polizei die Meldung ein, dass ein Pkw in unsicherer Fahrweise die Autobahn A7 in Richtung Kassel befuhr. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck konnten schließlich den Ford aus Fulda an einem Rasthof anhalten und kontrollieren. Bei dem 33 jährigen Fahrer aus Künzell wurde vor Ort ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über zwei Promille. Daher musste der Fahrer die Beamten zur Dienststelle begleitet, wo durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des Mannes sowie die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.