Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

371
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Kitzingen vom 06.08.19
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt drei Verkehrsunfälle.

Auffahrunfälle

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Würzburger Straße ein Verkehrsunfall. Eine 27-jährige Fahrzeugführerin fuhr aus Unachtsamkeit mit ihrem Pkw auf einen vor ihr haltenden Audi hinten auf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 EUR.

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen befuhr ein 59-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2420 zwischen Iphofen und Rödelsee. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen vor ihm haltenden Ford hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 3500 EUR.

Fehler beim Rangieren

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag rangierte ein 54-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw im Mühlenweg an einer dortigen Baustelle. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen ein Hinweisschild. Dieses wurde dadurch ebenerdig umgeknickt. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Sachbeschädigung

Fahrzeug beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 03.08.19, 15.00 Uhr und 05.08.19, 07.45 Uhr, ereignete sich in der Repperndorfer Straße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter brachen an einem dort geparkten Mazda den rechten Außenspiegel ab. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 06.08.2019

Illegale Müllentsorgung

Saal a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagnachmittag wurde der Polizei eine illegale Abfallentsorgung in Saal a. d. Saale angezeigt. Ein zunächst unbekannter Täter hatte im Bereich der Gemarkung „Am Streubig“ Säcke mit Hausmüll und Altkleidern entsorgt. Da sich in dem Abfall auch Hinweise auf den Verursacher befanden, konnte der Umweltsünder, ein 34-Jähriger aus dem Landkreis, schnell ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz zu.

Pressebericht PI Hammelburg vom 06.08.2019

Einbruch in Vereinshütte am Wasserhaus

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bislang Unbekannte verschafften sich in der Zeit von Dienstag, 30.07.2019, 19:00 Uhr, bis Montag, 05.08.2019, 17:00 Uhr, unerlaubt Zutritt zum Gelände des Wasserhauses in Hammelburg. Der oder die Täter stiegen vermutlich über einen mobilen Zaun, an der zur Straße abgeneigten Seite, in das Gebäude ein. Hier wurde die Vorrichtung des Vorhängeschlosses aufgehebelt und beschädigt. Im Lagerraum befinden sich in der Regel Getränkevorräte und diverse Werkzeuge. Da die Einbrecher jedoch keine vorfanden, zogen sie ohne Beute weiter. Allerdings rissen sie noch einen Bewegungsmelder gewaltsam aus der Verankerung. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Kupferblech gestohlen

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Freitag, 02.08.2019, 20:00 Uhr, auf Samstag, 03.08.2019, 08:00 Uhr, haben bislang Unbekannte ca. ein Quadratmeter Kupferblech von der oberen Abdeckung des „Hl. Kreuz Brunnen“ abgeschraubt und mitgenommen. Der Wert der Beute liegt bei ca. 100 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel: 09732/9060 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 06.08.2019
10-Jähriger „Geisterfahrer“ verursacht Unfall
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Schrecksekunde für eine 26-jährige Autofahrerin aus dem Altlandkreis am
Montagabend: In einer Rechtskurve der Heinrich-von-Bibra-Straße im Staatsbad kam
der Frau mit ihrem Opel ein Radfahrer entgegen. Trotz Vollbremsung ließ sich der
Zusammenstoß mit dem offensichtlich überraschten 10-Jährigen auf seinem Fahrrad
nicht mehr vermeiden. Der Junge stürzte auf die Fahrbahn, wurde aber
glücklicherweise nicht verletzt. Die Opelfahrerin kümmerte sich um ihn und brachte ihn
nach Hause. An Sachschäden sind eine verbogene Felge am Jugendrad, ca. 100 €,
und diverse Dellen und Kratzer am Pkw, ca. 3000 €, zu verzeichnen.
Staubfahne alarmiert die Feuerwehr
Schondra, OT Singenrain, Lkr. Bad Kissingen
Starke Rauchentwicklung am Waldrand Nähe Singenrain meldete am Montagmorgen
gegen 8 Uhr ein besorgter Autofahrer, der auf der Rhönautobahn unterwegs war. Die
alarmierten Kräfte von Feuerwehr und Polizei suchten die Umgebung ab und stellten
einen Traktor fest, der mit Grubber und Egge auf seinem Acker tätig war. Dabei
entstand eine größere Staubwolke, die aus der Ferne wohl einer Rauchwolke ähnlich
sah.
Beim Staubsaugerkauf betrogen
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Für 50 € zzgl. Versandkosten bestellte ein Mann aus Riedenberg vor einiger Zeit einen
Staubsauger in einem Kleinanzeigenportal. Als er das Gerät jetzt nach Wochen noch
nicht geliefert bekam, brachte er den Fall zur Anzeige. Die Polizei Bad Brückenau hat
Ermittlungen eingeleitet.

Bad Neustadt Pressebericht vom 06.08.2019
Reh war nach Anstoß verschwunden
BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf der Staatsstraße 2286 bei Simonshof erfasste ein 56-jähriger Opelfahrer am
Montag, in aller Frühe, ein über die Straße rennendes Reh. Nach dem Zusammenstoß
war das Tier nicht mehr auffindbar, jedoch werden die Schäden am Meriva auf ca.
3.000,- Euro geschätzt.
Kurze Zeit später verunglückte ebenfalls auf der Staatsstraße 2286 kurz vor
Oberelsbach ein 51-jähriger Mann mit seinem Jeep, weil eine Wildsau zeitgleich die
Straße kreuzte. Danach verschwand sie im Gebüsch und ward nicht mehr gesehen.
Die Schadenshöhe wird mit rund 1.500,- Euro beziffert.
Die Jagdpächter wurden verständigt.
Ein unbekannter Hase überquerte in der Nacht zum Montag, um 02.10 Uhr, zwischen
Unterebersbach und Bad Neustadt die Staatsstraße 2292. Zu dieser Zeit war noch ein
36-jähriger BMW-Fahrer unterwegs und touchierte das Tier, welches aber noch
weiterhoppeln konnte. Am BMW entstanden Beschädigungen an Stoßstange und
Nebelscheinwerfer, die mit ca. 1.500,- Euro benannt werden.
Wer hat das Maisfeld beschädigt?
BAD NEUSTADT – RHÖN-GRABFELD
Ein Landwirt aus Brendlorenzen erstattete bei der Polizei Anzeige, weil in seinem
Maisfeld neben der Strickgasse einige Maispflanzen durch unbekannte Personen
beschädigt wurden, so dass ihm Erträge in Höhe von 1000,- Euro „flöten“ gehen. Als
Tatzeit gibt er die Zeit von Samstag, 03.08.19, 00.00 Uhr, bis Montag, 05.08.19, 11.46
Uhr, an.
Wer kann hierzu Mitteilungen machen?
Geldbeutel gefunden – Eigentümer freute sich
Ein 34-jähriger Mann fand am späten Sonntagabend einen schwarzen Geldbeutel mit
Bargeld und diversen persönlichen Karten in der Hohnstraße. Er brachte ihn zur
Polizei. Von hier aus wurde der Verlierer verständigt, kurz darauf holte er erfreut sein
verloren gegangenes Portemonnaie wieder ab. Ob er dem Finder Trinkgeld geben
wird, ist nicht bekannt.
Autofahrerin war übertrieben heiter
In der Meininger Straße wurde am Montagnachmittag eine 24-jährige Opelfahrerin im
Rahmen einer Verkehrskontrolle von der Polizei angehalten. Die junge Frau zitterte
stark und war superlustig drauf, was die Kollegen zu der Nachfrage wegen
Betäubungsmittelkonsum veranlasste. Diese musste die Autofahrerin bejahen, meinte
aber, dass dies schon am Samstag gewesen wäre. Nach einer Blutentnahme auf der
hiesigen Dienststelle durfte sie nicht mehr weiterfahren.
Tätlicher Streit von Polizei beendet
Zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 39 Jahre alten Frau und einem 19-
jährigen Mädchen kam es am Montagabend in Brendlorenzen, Am Langen Hans. Die
junge Frau suchte mit weiteren Bekannten die Beschuldigte zu Hause auf und wollte
mit dieser etwas klären. Als die Streitigkeit in Nahkampf ausartete, wurde die Polizei
gerufen, die gegenseitige Anzeigenerstattungen entgegennahmen.
Grünguthaufen qualmte
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Ludwig-Elsbett-Straße qualmte am Montagabend ein Grünguthaufen, der sich
auf dem Gelände der Haus- und Gartenfreunde befand. Ein Anwohner von Salz
verständigte die Feuerwehr und die Polizei. Nach kurzer Zeit war der Brand gelöscht,
er hatte zuvor einen Maschendrahtzaun angekokelt. Die Schadenshöhe beläuft sich
auf ca. 50,- Euro. Es wird vermutet, dass sich der Grünabfall selbst entzündet hat.
Lärmende Jugendliche an Bushaltestelle
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Nacht zum Dienstag wurde der Polizei mitgeteilt, dass an der Bushaltestelle vor
dem „Kaufland“ viele junge Leute lautstark feiern würden. Die Polizeistreifenbesatzung
traf 14 Personen dort an, die sich laut unterhielten. Überall lagen Bierflaschen und
Klopapier herum. Nach Aufforderung durch die Beamten wurde aufgeräumt und von
allen der Platz verlassen.

Pressebericht der PI Ebern vom 06.08.2019:

Alkoholisiert am Steuer

Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: Am Montag, dem 05.08.2019, wurde kurz vor Mitternacht in Pfarrweisach ein 29jähriger Fahrzeuglenker einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Da den Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch auffiel, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Aufgrund des ermittelten Wertes von 0,58 Promille erwartet den Pkw-Fahrer nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 06.08.2019
Ladendieb gefasst
Gerolzhofen. Am Montagnachmittag wurde in einem Einkaufsmarkt in der Frankenwinheimer Straße ein 33jähriger Mann beobachtet wie er mit einem Six-Pack die Kasse passierte und nicht bezahlte. Die Angestellten machten ihn „dingfest“ und verständigten die Polizei. Da der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand und keinen festen Wohnsitz hat, nahmen ihn die Polizeibeamten zur weiteren Abklärung mit zur Dienststelle.
Anzeige wegen Landendiebstahl wird bei der Staatsanwaltschaft erstattet. Der Wert der entwendeten Ware beträgt 3,49 €
Diebstahl eines Metallzaunes
Gerolzhofen. In der Nacht zum Samstag entwendeten bislang unbekannte Täter einen in der Dingolshäuser Straße aufgestellten Bauzaun mit einem Werbebanner für das Traustädter Weinfest. Der Schaden beträgt etwa 80 €. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise auf den Verbleib geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 06.08.2019

Fahrzeug umgeworfen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. In der Nacht von Montag auf Dienstag machten sich Unbekannte an einem stillgelegten Fahrzeug zu schaffen, welches auf einem Grünstreifen abgestellt worden war. Die Täter kippten den Ford so um, dass er auf dem Dach liegen blieb. Dabei wurden u.a. die Frontscheibe, beide Außenspiegel und die Motorhaube stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Pkw wurde von einem Abschleppdienst geborgen und anschließend auf dessen Gelände abgestellt. Sollte jemand eine Beobachtung gemacht haben, welche auf die Täter hinweisen, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. 09776/806-0, in Verbindung zu setzen.

Zigarettenautomat aufgeflext

Sondheim/Grabfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Mitglied des TV 1921 Sondheim/Grabfeld meldete den Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt einen beschädigten Zigarettenautomaten, welcher auf dem Parkplatz des Sportvereins aufgestellt war. Unbekannte Täter hatten sich, vermutlich in der Zeit vom 27.07.2019 bis 05.08.2019, an dem Automaten zu schaffen gemacht und ein seitliches Schließblech, vermutlich mit einem Trennschleifer, aufgeflext. Die Höhe des Sach- bzw. Beuteschadens muss aktuell noch ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. 09776/806-0, entgegen.

Gefälschte Tickets gekauft

Dortmund/Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf einen Betrüger herein gefallen, ist ein 40-jähriger Mellrichstädter am vergangenen Wochenende. Der Mann stieß auf einem Kleinanzeigenportal auf ein Angebot für zwei Tickets für ein Fußballspiel. Er vereinbarte telefonisch mit dem Verkäufer den Erhalt und die Zahlung der Tickets vor dem Stadion. Gesagt, getan. Beim anschließenden Scannen der Karten am Einlass stellte sich heraus, dass diese gefälscht waren. Der Betrogene erstattet daraufhin Anzeige bei hiesiger Polizeidienststelle wegen Betruges.

Verkehrsschilder unter die Räder geraten

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Mit seinem Sattelzug wollte am Montagmittag ein 59-jähriger Lkw Fahrer in die Baustellenumleitung einfahren. Hierbei übersah er zwei dort aufgestellte Verkehrsschilder, welche anschließend unter die Räder des Lkw gerieten. Die Schilder wurden dabei nicht beschädigt, allerdings wurden die Metallstangen, an denen sie befestigt waren, stark verbogen. Der Fahrer des Sattelzuges wurde vor Ort verwarnt. Eine Schadensmeldung wurde erstellt.

Radfahrer übersehen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am frühen Montagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahren und einem Pkw. Der 53-jähriger Opel Fahrer befuhr die Sondheimer Straße in Richtung Ostheim. Im Kreuzungsbereich Meininger Landstraße übersah er den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Radfahrer und es kam zum Unfall, bei dem sich der 32-Jährige leicht verletzte. Der Sachschaden an Fahrrad und Pkw lässt sich auf ca. 2.500 Euro schätzen.

Heckscheibe beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Rangieren mit seinem Lkw beschädigt ein 59-Jähriger einen ordnungsgemäß abgestellten Pkw. Bei dem Zusammenstoß brach die Heckscheibe des Volkswagen. Der Fahrer wurde vor Ort verwarnt. Der Sachschaden am Pkw lässt sich auf ca. 600 Euro schätzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.08.2019

Aus dem Stadtgebiet

Eine Kontrolle, zwei Anzeigen

Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend, wurden die Beamten der PI Schweinfurt gleich doppelt fündig.
Zunächst fiel während der Überprüfung der Fahrtauglichkeit auf, dass die 25-jährige Fahrerin unter dem Einfluss von THC stand. Als wäre das nicht genug, übergab der 26 Jahre alte Beifahrer den Beamten zwei angerauchte Joints aus dessen Besitz. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde weiterhin eine geringe Menge Haschisch aufgefunden, welche ebenfalls dem Beifahrer zuzuschreiben ist. Sowohl das Haschisch, als auch die Joints wurden beschlagnahmt.

Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Die Fahrerin musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Diese erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens unter der Wirkung berauschender Mittel.
Der Beifahrer erhält eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Lack zerkratzt – 1000 Euro Schaden

Einen Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro musste ein 32-jähriger Mann aus Schweinfurt verkraften, als er am Sonntagmorgen seinen silbernen Audi A3 benutzen wollte.
Er stellte fest, dass ein unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite seines in der Pestalozzistraße geparkten Autos mit einem unbekannten Tatwerkzeug verkratzt hatte.
Der Tatzeitraum erstreckt sich von Freitag 20.00 Uhr, bis Sonntag 11.30 Uhr.

Die PI Schweinfurt führt die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung.

Aus dem Landkreis

Nach Parkrempler geflüchtet

Zwischen Freitag, 13.30 Uhr und Sonntag, 16.00 Uhr, ereignete sich in der Gochsheimer Frühlingsstraße auf Höhe der Hausnummer 1, ein Verkehrsunfall. Der geflüchtete Unfallverursacher, hinterließ einen Schaden in Höhe von 500 €.
Die Fahrerin des angefahrenen, schwarzen BMW stellte bei der Rückkehr zum Fahrzeug fest, dass am vorderen, rechten Kotflügel ihres Autos Kratzer vorhanden waren.
Es liegen bisher keine Täterhinweise vor.

Die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort werden durch die
PI Schweinfurt geführt.

Einbruch in Gaststätte – Bier entwendet

Am Samstagnachmittag gegen 13.00 Uhr stellte der Koch eine Schonunger Gaststätte, einen Einbruch am Lokal fest.
Das im Anwesen Felsenkeller 1 ansässige Restaurant wurde durch den oder die Täter über eine aufgehebelte Tür betreten. Es wurden Geld, Bier und andere Lebensmittel entwendet. Der Beuteschaden beträgt 1000 Euro. Der Schaden an der Tür beläuft sich auf 250 Euro.

Da das Lokal seit Donnerstag um 21.00 Uhr Betriebsferien hat, fiel der Einbruch erst nach mehreren Tagen auf.

Aktuell bestehen keine Hinweise auf mögliche Täter.

Nachtrag zum Pressemeldung vom 27.07.2019

Wie wir berichteten, ereignete sich am 26.07.2019 auf der B286 bei Poppenhausen ein Verkehrsunfall mit einem Kleinkraftrad, in dessen Verlauf der 19-jährige Fahrzeugführer schwer verletzt wurde.

Die Polizei wurde zwischenzeitlich darüber informiert, dass der Kleinkraftradführer an seinen schweren Verletzungen verstorben ist.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.08.2019

Sachbeschädigung

2 Dellen in Hyundai geschlagen

Haßfurt – In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr bis Montag, 13.00 Uhr, parkte die Geschädigte den Pkw Hyundai auf dem Parkplatz einer Bar in der Promenade. Ein bislang unbekannter Täter schlug hinten rechts 2 Dellen in das Fahrzeug und richtete einen Schaden von ca. 150 Euro an.

Opel Astra verkratzt

Kirchlauter – Am Sonntag, um 15.00 Uhr, stellte der Geschädigte seinen Pkw Opel Astra vor der Schranke eines Steinbruches an der Kreisstraße HAS 6 bei km 1.7 ab. Als er um 17.00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte einen Kratzer an der Beifahrerseite in Höhe von ca. 2000 Euro fest.

Diebstahl

Dankenfeld – Am Montag kam der Geschädigte zur Polizeiinspektion Haßfurt und teilte mit, dass in der Zeit von April bis August aus der unverschlossenen Garage in der Oberst-Klarmann-Straße drei Ladegeräte für Motorräder von einem unbekannten Täter entwendet wurden. Die Ladegeräte sind gelb-schwarz und haben einen Wert von ca. 200 Euro.

Verkehr

Audi beschädigt und geflüchtet

Haßfurt – Am Montag, um 12.00 Uhr, stellte der Geschädigte den Pkw Audi auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants Am Sterzelbach ab. Als er nach einer Viertelstunde zurückkehrte, bemerkte er eine Delle am Fahrzeug. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte einen Schaden von ca. 300 Euro am vorderen rechten Radkasten verursacht und war von der Unfallörtlichkeit geflüchtet.

Leitplanken beschädigt

Hofheim – In der Zeit vom 29.07.2019 bis zum 05.08.2019 wurden zwischen Lendershausen und Hofheim auf der B 303 4 Leitplanken beschädigt. Der Straßenmeisterei Zeil entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Hinweise zu den einzelnen Fällen bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Achtung Handykontrolle!

Ein Satz ins Handy – bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde werden dabei rund 70 Meter auf der Straße zurückgelegt. Quasi blind, ohne den Blick auf die Umgebung gerichtet zu haben.
Die Gefahren sind immens.
Aus diesem Grund führte die Polizeiinspektion Haßfurt in den vergangenen Tagen zu Ferienbeginn eine Kontrollaktion durch und wollte so die Fahrzeugführer auf die Gefahren von Handys im Straßenverkehr aufmerksam machen.
„Ich hab nur kurz eine Nachricht gelesen“, so die Aussagen der Ertappten.
Bei den durchgeführten Kontrollen wurden sowohl Auto-, als auch Radfahrer aufgrund ihres Fehlverhaltens beanstandet.
Es ist nicht nur verboten, sondern auch lebensgefährlich – Telefonieren mit dem Handy am Ohr während der Fahrt. Weil viele Autofahrer offenbar nichts dabei finden, geht der Gesetzgeber seit 2017 gegen Handyverstöße vor.
Die Gesetzesänderung beinhaltet aber nicht nur höhere Geldbußen. Das Verbot wurde deutlich ausgeweitet.
Wer beim Führen eines Fahrzeugs sein Handy benutzt und hierbei von der Polizei „ertappt“ wird, muss sich auf ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro einstellen. Zusätzlich blüht dem verantwortlichen Fahrzeugführer noch ein Punkt in Flensburg.
Kommt es bei der Handybenutzung zu einer Gefährdung im Straßenverkehr oder sogar zu einem Unfall, muss man mit einer deutlich höheren Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.
Auch Radfahrer betrifft das Handyverbot. Wer sich hier über das Handyverbot hinwegsetzt, muss 55 Euro zahlen.
Die Gesetzesänderung von 2017 wurde ausgeweitet. Tabu ist nicht nur die Benutzung des klassischen Handys. Alle elektronischen Geräte, die der Kommunikation, Information oder Organisation dienen sind hier beinhaltet und schließen die Gesetzeslücke.
Zu der nicht abschließenden Aufzählung gehören Tablets, E-Books, Navigationsgeräte, Diktiergeräte, E-Book-Reader, Smart-Watches, ….
Mobiltelefone & Co. dürfen zur Benutzung durch den Fahrzeugführer nur dann in die Hand genommen werden, wenn das Fahrzeug steht und der Motor vollständig ausgeschaltet ist.
Das Verbot beinhaltet ebenfalls das Warten vor der Roten Ampel, oder im Stau mit ausgeschaltetem Motor.
Um die Gefahren der Ablenkung im Straßenverkehr ins Bewusstsein der Fahrzeugführer zu rücken, wird die Polizeiinspektion Haßfurt auch zukünftig weitere Kontrollen dieser Art durchführen.

Bad Kissingen Pressebericht vom 06.08.2019

Bad Kissingen

Wildunfall mit Reh

Auf der Kreisstraße KG 6 von Reiterswiesen in Richtung Eltingshausen erfasste am Montagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Kleintransporter stößt gegen Pkw

Beim Rangieren stieß am Montagmorgen, gegen 10.00 Uhr, der Fahrer eines Kleintransporters in der Röntgenstraße gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Fiat. Dadurch entstand ein Schaden von insgesamt 1.000,- Euro.

Ruhestörung angezeigt

Ein Bad Kissinger erschien auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen und erstattete Anzeige wegen Ruhestörung. Eine Streifenbesatzung musste am Sonntag, in der Zeit von 15.45 Uhr bis 21.30 Uhr mehrmals in die Kissinger Straße ausrücken, um vor Ort für Ruhe zu sorgen.

Parkendes Fahrzeug beschädigt

In der Zeit von 03.30 bis 12.30 Uhr parkte am Montag ein Mann seinen schwarzen Pkw Opel auf dem Parkplatz einer Bäckerei in Reiterswiesen in der Straße Am Breiten Rasen ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass dieses durch einen bisher Unbekannten beschädigt wurde. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Bargeld aus Kliniken entwendet

In der Zeit von Freitag bis Montag wurden zwei Kliniken in der Bismarckstraße und eine angrenzende Akademie Ziel eines Einbruchdiebstahls. Ein oder mehrere bisher unbekannte Täter drangen im Tatzeitraum in die jeweiligen Gebäude ein. Aus einem Wandtresor wurden etwas mehr als 250,-Euro entwendet. Im Gebäude der Akademie wurde eine Geldkassette aufgehebelt und daraus Bargeld in Höhe von weniger als 1.000,- Euro entwendet. Und aus einem im Schrank befindlichen Tresor ein Umschlag mit 40,- Euro Bargeld mitgenommen. Zudem wurde ein Möbeltresor der Rezeptionstheke einer dazugehörigen Klinik aufgehebelt. Insgesamt wurde Bargeld in Höhe von etwa 1.000,- Euro entwendet. Weiterhin fehlt noch die entwendete schwarze Geldkassette. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 200,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Ausparken endet mit Sachschaden

Eine Fiat-Fahrerin blieb am Montagmorgen, gegen 11.30 Uhr, beim Ausparken an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Renault hängen und beschädigte diesen. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Da der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs nicht vor Ort war, wurde eine entsprechende Nachricht hinterlassen.

Maßbach

Diebstahl eines Kennzeichens

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde von einem Pkw Golf 7 das hintere Kennzeichen KG-MC 268 entwendet. Der Pkw parkte vor der Schule in Poppenlauer. Wer kann Hinweise zum Diebstahl geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.