Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

556
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen, 24.05.2019

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Fahrerflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 22.05.19, 09.50 Uhr und 12.45 Uhr, ereignete sich in der Marktbreiter Straße auf dem Schwimmbad-Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Toyota. An diesem wurde die vordere linke Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Spiegelberührung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 69-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Lindenstraße. Aus Unachtsamkeit blieb der Mann mit seinem linken Außenspiegel am rechten Außenspiegel eines haltenden Mercedes hängen. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Radlader gegen Pkw

Segnitz, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Mainstraße auf dem dortigen Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Radladerfahrer stieß aus Unachtsamkeit beim Abladen gegen einen geparkten Mercedes. An diesem wurde die vordere linke Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Wildunfall

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagvormittag befuhr ein 69-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Bundesstraße 286 zwischen Ziegenbach und Birklingen. Ein Hase überquerte die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Diebstahl

Ladendiebstahl

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Mainbernheimer Straße in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Ladendiebstahl. Ein 52-jähriger Mann entwendete Ware im Wert von 10 EUR. Hierbei wurde er vom Ladendetektiv beobachtet und bis zum Eintreffen der Ordnungshüter festgehalten. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme wurde der Mann anschließend wieder entlassen.

Hammelburg
Reh flüchtete nach Zusammenstoß mit Lkw

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Freitagmorgen kollidierte auf der Kreisstraße 42 ein Lkw mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Der Unfall ereignete sich zwischen Wülfershausen und Langendorf.
Das Reh flüchtete in den Wald und konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.
Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 24.05.2019

Verkehrsunfälle Bereich Gerolzhofen.
An der Ecke Schallfelder Straße/Hermann-Löns-Straße kam es am Mittwoch, gegen 12.15 Uhr, zu einem Kleinunfall, als eine Autofahrerin beim Ausparken an einem Verkehrszeichen hängen blieb. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa 180 €.
Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstagnachmittag in Richtung Dingolshausen. Ein 22jähriger Autofahrer befuhr die Staatsstraße ortsauswärts. Kurz nach der Go-Kart-Bahn wollte er nach links in einen Feldweg einfahren, musste jedoch wegen Gegenverkehr anhalten. Eine nachfolgende Seat-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 7000 € geschätzt.

Karlstadt
Traktor kippt um – Hoher Sachschaden

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Nicht mehr abfangen konnte ein 39-jähriger Traktorfahrer sein Gespann bestehend aus einem Deutz-Schlepper und einem mit Holz beladenen Anhänger. Auf der Bundesstraße 26 zwischen Karlstadt und Stetten schaukelte sich am Donnerstagmorgen um 09:30 Uhr der Anhänger auf und der Fahrer verlor trotz Gegenlenkens die Kontrolle über das Gespann. Der Traktor kippte auf die rechte Fahrzeugseite um und blieb im angrenzenden Straßengraben auf Höhe der Einmündung zur Staatsstraße nach Schönarts liegen. Der Anhänger ragte noch zur Hälfte auf die Fahrbahn. Der Fahrer blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000,- Euro. Während der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Eine Verkaufsanzeige – Zwei Strafanzeigen

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Ein Fahrzeugkauf ist am Donnerstagabend in Arnstein eskaliert. Nicht zu seiner Zufriedenheit war der Zustand eines Kraftrades, welches ein eigens aus Mittelfranken angereister 52-jähriger Interessent von einem Privatmann erwerben wollte. Erbost darüber, dass man sich aufgrund der vor Ort festgestellten Mängel nicht handelseinig wurde, stieß er dem 59-jährigen Verkäufer das Krad entgegen. Die BMW fiel dabei auf die rechte Fahrzeugseite und wurde dadurch beschädigt. Dieses Verhalten veranlasste den Verkäufer, mit Fäusten auf den Mann loszugehen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500,- Euro geschätzt. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung auf.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 24.05.2019

Aus dem Stadtgebiet

Handtasche aus Fahrzeug entwendet

Am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr wurde auf einem Kundenparkplatz in der Hauptbahnhofstraße in Schweinfurt eine Handtasche aus einem Fahrzeug entwendet. Die Scheibe der Fahrertüre war nicht verschlossen.

Nachdem die Alarmanlage des PKWs auslöste entfernte sich der Dieb unerkannt in Richtung Gleise.

Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 400 Euro.

Versuchte Enkeltrickbetrügereien

Gleich mehrfach wurde am gestrigen Tag versucht älteren Mitbürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Anrufe auf dem Festnetz mit unterdrückter Nummer mit dem Vorwand, dass es sich um Verwandte handeln würde, die dringend Geld benötigen würden.

Wie auch in den zahlreichen Fällen zuvor übernahm die Schweinfurter Kriminalpolizei die Sachbearbeitung und warnt die Bevölkerung weiterhin eindringlich vor dieser Gaunermasche. Insbesondere ältere Mitbürger sollten durch Verwandte, Freunde oder Bekannte auf die Arbeitsweise dieser Betrüger aufmerksam gemacht und sensibilisiert werden. Für die Ermittlungsarbeit ist es immer wichtig, sich die Telefonnummer der Anrufer aufzuschreiben und ohne Zeitverzug die Polizei zu informieren.

Sachbeschädigung durch Schmierereien

In der Tatzeit vom 01.05.2019 bis 15.05.2019 besprühte ein bisher unbekannter Täter mit grüner Lackfarbe am Roßmarkt und in der Wolfsgasse in Schweinfurt diverse Fassaden und Stromkästen mit drei Großbuchstaben.

Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf 500 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Gegen 18.40 Uhr ereignete sich am Paul-Rummert-Ring ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Der Verkehrsunfallverursacher missachtete hierbei die Vorfahrt der ihm entgegenkommenden geraudeausfahrenden Fahrzeugführerin, indem er nach links abbog. Es kam zum Zusammenstoß.

Die leicht verletzte Fahrerin wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von 2500 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige –

Verkehrsgeschehen:

Betrunkener Fahrradfahrer

In der Nacht gegen 00.30 Uhr fuhr ein Fahrradfahrer in der Hauptstraße in Schwebheim. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab über 1,6 Promille.

Das Fahrrad wurde verkehrssicher abgestellt und der Mann zur Blutentnahme verbracht. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 24.05.2019

Auffahrunfall

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 31-Jährige befuhr mit Ihrem PKW am Donnerstagmittag die B279 von der Ampelkreuzung stadtauswärts in Richtung Untereßfeld. Als Sie nach rechts in einen Weg einbiegen wollte verringerte Sie Ihre Geschwindigkeit. Dies erkannte eine nachfolgende 72-Jährige zu spät und fuhr auf das Fahrzeug auf. An den beiden PKW’s entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2000,- €.

Verkehrswidrig verhalten

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 41-Jähriger fuhr am Donnerstagnachmittag mit seinem Fahrrad von der Hauptstraße in Saal trotz des Verkehrszeichens „Einfahrt verboten“ auf den Parkplatz der Fa. Tegut. Dort fuhr er auf der linken Seite weiter Richtung Fahrradständer. Als ihm ein PKW entgegenkam musste der Radfahrer ausweichen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei streifte er mit seinem Lenker den Kofferraumdeckel eines ordnungsgemäß geparkten Fahrzeuges und verursachte so einen Schaden in Höhe von etwa 200,- €. Der Radfahrer wurde von der Polizei verwarnt.

Trunkenheitsfahrt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Verkehrskontrolle in Bad Königshofen wurde von den Beamten bei einem 47-Jährigen PKW Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein beschlagnahmt. Der Mann wurde zur Blutentnahme in den Campus gebracht und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Beziehungsstreitigkeiten mussten geschlichtet werden

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 18-Jährige verließ aufgrund von Beziehungsstreitigkeiten die Wohnung ihres 28-Jährigen Lebensgefährten, während dieser auf der Arbeit war. Hierbei behielt Sie den zuvor ausgehändigten Haustürschlüssel. Zudem entwendete Sie einen Brief, der sich in der Wohnung befand. Der Mann erstattete nun Anzeige wegen Diebstahls. Auf Nachfrage der Polizei bei der Dame gab diese an, die Sachen bereits wieder in den Briefkasten des Mannes eingeworfen zu haben.

Getränkemarkt mit Hakenkreuz beschmiert – Polizei sucht Zeugen

WERNECK, LKR. SCHWEINFURT. Von Dienstag auf Mittwoch hat ein Unbekannter die Außenfassade eines Getränkemarktes mit einem Hakenkreuz beschmiert. Der Täter entkam unerkannt. Die Kripo Schweinfurt ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen muss sich die Sachbeschädigung im Zeitraum zwischen Dienstagabend, 19.00 Uhr, und Mittwochmorgen, 07.45 Uhr, ereignet haben. Bereits in den Wochen zuvor war die Hauswand des Getränkemarktes in der Würzburger Straße mit Farbe beschmiert worden. Der Gesamtschaden dürfte mittlerweile im vierstelligen Bereich liegen.

Wer von Dienstag auf Mittwoch im Umfeld des Getränkemarktes eine verdächtige Person festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei Schweinfurt zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 24.05.2019

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Sand – In der Zeit vom 01.05. bis 23.05.2019 wurde in der Michael-Brech-Straße ein Schaltkasten einer Telekomunikations-Firma beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Lendershausen – Am 22.05. in der Zeit von 18.00 bis 18.10 Uhr beschädigte ein 18jähriger BMW-Fahrer in der Hofheimer Straße beim Abbiegen ein Verkehrsschild. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Der Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete jedoch den Unfall und gab der Polizei einen Hinweis, so dass das Fahrzeug des Verursachers in der Nähe des Sportplatzes parkend vorgefunden wurde.
Auf den jungen Mann kommt eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

Wildunfälle:

In der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt 15 Wildunfälle, davon

– 11 Rehe

– 1 Dachs

– 1 Fuchs

– 2 Hasen

Alle Wildunfälle ereigneten sich auf besonders gekennzeichneten Strecken.

Gesamtschaden: ca. 24 000 Euro

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 24.05.2019

Fahrzeug macht sich selbständig

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagvormittag parkte eine 31-jährige Frau ihr Fahrzeug in der Schulstraße am rechten Fahrbahnrad um Pakete zuzustellen. Offensichtlich vergaß sie das Fahrzeug gegen wegrollen zu sichern, woraufhin sich dieses rückwärts in Bewegung setzte gegen eine Gartenmauer rollte und einen Schaden von ca. 3.500,00 Euro verursachte.

Fußgängerin angefahren

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits am Mittwoch, 08.05.2019, 11.45 Uhr, ereignete sich in der Siemensstraße ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 26-jährige Frau lief vom TÜV kommend auf der rechten Seite der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. Auf Höhe der Gleise kommt ihr ein Bus entgegen, welcher aufgrund des Fahrbahnverlaufes in die Fahrbahnmitte ausscheren musste. Ein grüner Seat, welcher in Richtung Bahnhof unterwegs war, wich dem Bus nach rechts aus und erfasste die 26-Jährige mit seinem Außenspiegel am linken Arm. Sowohl der Busfahrer, als auch der Fahrer des grünen Seat setzten ihre Fahrt fort.

Wer hat den Unfall beobachtet und kann der Polizei Angaben zu dem Bus bzw. dem grünen Seat machen? Tel. 09771/606-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 24.05.2019

Fassade beschädigt

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Als ein Hausbesitzer am Donnerstagabend zu seinem Anwesen kam, stellte er fest, dass seine Außenfassade eine Beschädigung aufwies. Als die Streife vor Ort den Sachverhalt aufnahm, kam eine Nachbarin des Geschädigten hinzu und teilte mit, dass der Unfall bereits der Polizei gemeldet worden war. Der Unfallverursacher hatte dies bereits getan. Ein Austausch der Personalien zwecks Schadensregulierung folgt.

Wieder Lkw zu schnell

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen der Streifenfahrt fuhren die Beamten hinter einem Lkw her und stellten dabei fest, dass der Brummi Fahrer mit seinem Gespann deutlich zu schnell unterwegs war weshalb er einer Kontrolle unterzogen wurde. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes stellte sich eine Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 25km/h heraus. Den Fahrer der Sattelzugmaschine erwartet nun eine Anzeige. Das fällige Bußgeld in Höhe von 123,50 Euro musste der ungarische Lkw Fahrer sofort als Sicherheitsleistung hinterlegen.

Pkw touchiert und geflüchtet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei hiesiger Polizeidienststelle erschien am Donnerstagmittag eine 64-jährige Fahrzeugführerin und erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Die Dame war kurze Zeit zuvor mit ihrem Suzuki auf der Hauptstraße in Mellrichstadt unterwegs. An der ersten Einmündung am Marktplatz wollte sie nach rechts abbiegen. Dort musste sie jedoch verkehrsbedingt kurz halten. In diesem Moment fuhr ein auffällig leuchtend grüner Pkw links an ihr vorbei. Im Vorbeifahren touchierte dieser leicht ihr Fahrzeug im Bereich der Heckstoßstange. Angaben zum Fabrikat oder Kennzeichen konnte die Frau nicht machen. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 24.05.2019

Bad Kissingen

Jugendliche mit Tabak erwischt

Am Donnerstagmorgen führte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Sparkassen-Passage eine Kontrolle bei mehreren Jugendlichen durch. Dabei konnte bei einer 17-Jährigen ein Päckchen Zigarettentabak aufgefunden und sichergestellt werden. Es werden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz geführt, denn der Kauf und Konsum von Tabak ist erst ab 18 Jahren gestattet.

Falsch eingeordnet – dann krachte es

Ein Mercedes Sprinter Fahrer befuhr am Donnerstagmorgen, kurz vor 10.00 Uhr, die Münnerstädter Straße und hielt auf dem rechten Fahrstreifen an der Lichtzeichenanlage der Faber-Kreuzung an. Hier bemerkte er, dass er nach links auf den Ostring weiter fahren muss. Daher legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr ein Stück zurück, um auf den linken Fahrstreifen wechseln zu können. Dabei übersah er das hinter ihm wartende Fahrzeug Opel einer 74-Jährigen, so dass das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.100,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Einparken endet mit Sachschaden

Im Stadtteil Garitz, in der Seestraße, wollte am Donnerstagmorgen eine 51-Jährige mit ihrem Fahrzeug vorwärts einparken. Dabei verschätzte sie sich und touchierte das ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug eines 32-Jährigen. Es entstand ein Schaden von circa 650,- Euro.

Parkrempler auf dem Lidl-Parkplatz

Am Donnerstagnachmittag parkte ein 90-jähriger VW Fahrer aus einer Parklücke beim Lidl aus und übersah eine Dame, welche mit ihrem Opel direkt dahinter stand. Es kam zu einer leichten Berührung der beiden Fahrzeuge, was zu einem geschätzten Sachschaden von circa 800,- Euro führte.

Autoreifen einfach abgelegt

In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen wurden in der Peter-Heil-Straße widerrechtlich Autoreifen und Deckenlampen abgelegt. Als Verursacher konnte ein 34-Jähriger ermittelt werden.

Bad Bocklet

Damentoiletten geflutet – Wer kann Hinweise geben?

Der Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde eine Sachbeschädigung in der Damen-Toilette des Kursaal-Gebäudes gemeldet. Am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, stellten Mitarbeiter der Staatsbad und Touristik Bad Bocklet GmbH fest, dass die Toilette überschwemmt war. Durch das Wasser wurden zwei Lampen zerstört. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 100,- Euro. Zeugen, die am Dienstag in der Zeit von 08.30 Uhr bis 19.30 Uhr etwas bemerkt haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Spiegel in öffentlicher Toilette zerstört

Am Mittwoch, in der Zeit von 08.30 Uhr bis 18.30 Uhr, wurde durch eine/n bisher unbekannten Täter/Täterin der Spiegel der öffentlichen Damen-Toilette in der Parkanlage der Kurverwaltung zerstört. Der Spiegel wurde aus den Federklammern entnommen und in der rechten Toilettenkabine über dem Mülleimer zerschlagen. Es entstand ein Schaden von circa 50,- Euro. Zeugen, die am Mittwoch etwas beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /71490 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Wildunfall mit Reh

Am Freitag befuhr ein Peugeot-Fahrer gegen 03:30 Uhr die B 287 von Nüdlingen kommend in Richtung Münnerstadt, als plötzlich ein Reh von rechts nach links wechselte. Dabei wurde es frontal vom Autofahrer erfasst. Das Tier musste erlöst werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Durch den Aufprall wurde die rechte Front des Peugeot beschädigt.

Maßbach

Wildunfall mit Hase

Auf der Kreisstraße KG 2 von Volkershausen in Richtung Maßbach erfasste am Mittwochabend, gegen 22.40 Uhr, etwa 200 Meter vor dem Ortseingang von Maßbach ein Peugeot-Fahrer einen Hasen. Dadurch wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Oerlenbach

Zwei beschädigte Fahrzeuge nach Kollision mit Reh

Eine 50-jährige VW-Fahrerin befuhr am Donnerstagabend, gegen 23.00 Uhr, die Kreisstraße KG 6 von Eltingshausen in Richtung Reiterswiesen. Ein 37-jähriger Audi-Fahrer fuhr hinter der dem Pkw VW und scherte zum Überholen aus. Als er auf Höhe des Pkw VW war, lief ein der VW-Fahrerin ein Reh in die Beifahrerseite. Vor lauter Schreck zog diese das Fahrzeug nach links und stieß mit dem Pkw Audi zusammen. Der Audi wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links von der Fahrbahn gedrängt, stieß mit einem Straßenschild zusammen und kam in einem Feld zu stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über 16.000,- Euro. Das verletzte Reh musste durch einen Schuss aus der Dienstpistole erlöst werden.

Einbrecher auf frischer Tat ertappt – Haßfurter Polizei nimmt 37-Jährigen fest

KNETZGAU, LKR. HASSBERGE. Am frühen Freitagmorgen ist ein zunächst unbekannter Mann in ein Wohnhaus eingedrungen und von einem Bewohner überrascht worden. Die Haßfurter Polizei nahm wenig später einen tatverdächtigen 37-Jährigen fest, der sich nun wegen unterschiedlicher Delikte aus dem Strafgesetzbuch verantworten muss.

Der Einbrecher hatte sich gegen 01.45 Uhr durch ein Fenster im Erdgeschoss gewaltsam Zugang zu dem Einfamilienhaus in der Westheimer Straße verschafft. Der Bewohner des Anwesens hatte vom Obergeschoss aus dumpfe Geräusche wahrgenommen, hatte beim Nachschauen im Erdgeschoss dann den Unbekannten entdeckt und ihn aus dem Haus gejagt. Anschließend hatte der Geschädigte die Haßfurter Polizei verständigt, die sofort eine Fahndung nach dem flüchtigen Mann einleitete.

Wenig später stellten Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt einen Mann im Bereich des Friedhofes fest, auf den die Beschreibung passte und der dringend tatverdächtig ist, für den Einbruch verantwortlich zu sein. Die Polizisten nahmen den 37-Jährigen, der aus dem Raum Haßberge stammt, vorläufig fest und zunächst mit zur Dienststelle. Dort musste der alkoholisierte Tatverdächtige sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einer Blutentnahme unterziehen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wird der geständige Beschuldigte, der Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro angerichtet hat, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Haßfurter Polizei ermittelt und prüft derzeit auch die Herkunft des Mountainbikes der Marke Scott, mit dem der 37-Jährige unterwegs gewesen war. Bei der Spurensicherung am Vormittag konnte zudem festgestellt werden, dass im Nachbaranwesen des oben genannten Wohnhauses ein Lagerraum angegangen wurde. Auch in diesem Fall blieb es mangels Beute beim Versuch, für den ebenfalls der 37-Jährige als Tatverdächtiger in Frage kommt.