Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

508
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hammelburg
Kollision mit Reh

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagabend befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer die Ortsverbindungstraße von Elfershausen kommend in Fahrtrichtung Aura a. d. Saale, als ihm ca. 1 Km vor dem Ortseingang Elfershausen ein Reh ins Fahrzeug lief. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß weiter in den Wald. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Unter Alkoholeinfluss Wohnmobil geführt

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagabend, kurz vor Mitternacht, wurde in der Hauptstraße ein 74-jähriger Fahrer eines Wohnmobils einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Mann nach Alkohol roch und eine leicht verwaschene Aussprache hatte, führten die Beamten vor Ort einen Alkotest durch. Da dieser positiv verlief wurde anschließend auf der Dienststelle eine gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse durchgeführt. Diese ergab schließlich einen Wert von 1,08 Promille. Den Mann erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 500,- Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Wildunfall

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen – Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro entstand am Freitagmorgen am einem Pkw, als ein 28-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug die Staatsstraße 2790 von Neuwirtshaus kommend in Fahrtrichtung Hetzlos befuhr und dabei einen Feldhasen erfasste. Dieser wurde durch den Zusammenstoß getötet.
Haßfurt
Verkehrsgeschehen:

Ausgewichen und im Acker gelandet
Oberaurach – Am Freitag, den 26.04.19, gegen 19:30 Uhr, befuhr ein 21-jähriger mit seinem Pkw Seat die Staatsstraße 2274 von Trossenfurt kommend, in Fahrtrichtung Eltmann. Hierbei wäre ihm im Bereich einer Rechtskurve ein dunkler Pkw Audi auf seiner Fahrspur entgegengekommen. Aus diesem Grund wich der Geschädigte nach rechts aus, kam hierbei auf das Bankett, schleuderte von dort wieder nach links und fuhr in die dort angrenzende Wiese. Dort kam sein Fahrzeug nach ca. 20-30 Metern zum Stehen. Zwischen den beiden Fahrzeugen kam es zu keiner Berührung. Der Fahrer des Audi setzte seine Fahrt unbehelligt in Richtung Trossenfurt fort. Der Geschädigte klagte vor Ort über Prellungen und einer Stauchung an der Wirbelsäule. Er wurde mit einem herbeigerufenen Rettungswagen zur stationären Behandlung in das Krankenhaus nach Haßfurt verbracht. An seinem Fahrzeug entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Vorfahrt missachtet
Zeil am Main – Am Freitag, den 26.04.19, gegen 13:35 Uhr, befuhr ein 27-jähriger mit seinem Pkw VW die Bahnhofstraße in Zeil am Main. An der Einmündung zur Bamberger Straße bog er in diese nach links, in Fahrtrichtung Ortsmitte, ab. Hierbei übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Ford eines 33-jährigen, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Zum Glück entstand hierbei lediglich Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 2500 Euro.

Zaun angefahren
Gädheim – Am Freitag, den 26.04.19, gegen 10:00 Uhr, wurde der Holzzaun eines Anwesen in der Hangstraße durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Hierbei brachen mehrere Holzlatten ab, wodurch ein Sachschaden von ca. 100 Euro entstanden ist.

Geparkter Pkw zerkratzt
Sand – Bereits am 24.04.19, in der Zeit zwischen 15:50 Uhr und 16:00 Uhr, parkte ein 62-jähriger seinen Pkw VW Am Kirchplatz auf dem dortigen Parkplatz. Als er wieder zu seinem Fahrzeug zurückgekommen war, stellte er an diesem an der Heckklappe deutliche Kratzspuren fest. Diese könnten von zwei umherfahrenden Kindern verursacht worden sein, die zuvor dort mit ihren Rädern entlang gefahren waren. Die Höhe des Sachschadens am Fahrzeug des Geschädigten dürfte bei ca. 1500 Euro liegen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/927-0 entgegen.

Bad Brückenau

Metallteil auf der Fahrbahn
Oberleichtersbach/Breitenbach

Am Samstagnachmittag, zwischen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr, teilten mehrere Verkehrsteilnehmer ein größeres Metallteil auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Oberleichtersbach und Breitenbach mit.

Auf halber Strecke der o.g. Ortschaften habe besagtes Metallteil gelegen. Ein Fahrschulauto überfuhr bei einer Fahrstunde das Metallteil. Dabei wurde der Unterboden des Fahrschul-Pkws beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf mindestens 200,- € belaufen.

Laut Angaben der Fahrlehrerin könnte es sich bei dem Metallteil und einen Gitterrost oder Ähnliches gehandelt haben.

Die eingesetzten Streifenbeamten konnten anschließend am Unfallort keinen metallischen Gegenstand mehr feststellen. Dieser wurde eventuell von einem anderen Verkehrsteilnehmer von der Fahrbahn geräumt.

Wer kann Angaben zu o.g. Metallteil machen oder hat es sogar von der Fahrbahn entfernt?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060 entgegen.

Schweinfurt
Auseinandersetzung mit reisenden Fußballfans – Polizei ermittelt wegen wechselseitigen Körperverletzungsdelikten

WERNECK, LKR. SCHWEINFURT. In der Nacht zum Samstag ist es in einem Schnellrestaurant am Autohof Werneck zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Frauen und einer Gruppe Fußballfans gekommen. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck hat gegen mehrere Personen strafrechtliche Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Auf dem Rückweg aus Großasbach legte ein Reisebus mit rund 50 Fans des Halleschen FC einen Zwischenstopp am Autohof Werneck ein. Als eine 21-Jährige aus dem Landkreis Würzburg mit ihrer drei Jahre älteren Begleiterin ein dortiges Schnellrestaurant betrat, soll es zunächst zu „verbalen Entgleisungen“ von Seiten der zum Teil alkoholisierten Fußballfans gekommen sein. Nach wechselseitigen Beleidigungen soll zunächst die 21-Jährige handgreiflich gegenüber dem einen oder anderen Fußballfan geworden sein. Es folgte eine handfeste Auseinandersetzung, die sich letztlich ins Freie verlagerte.

Im Außenbereich wurde die Mutter der 21-Jährigen auf die Situation aufmerksam, die ihrer Tochter zur Hilfe eilte. Im weiteren Verlauf sollen es zu tätlichen Übergriffen der Fußballfans auf die 21-Jährige, ihre Mutter und ihrer Begleiterin gekommen sein, die dabei allesamt leichte Verletzungen davontrugen. Mindestens zwei Fußballfans wurden ebenfalls leicht verletzt.

Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck war mit mehreren eigenen Streifenbesatzungen und Unterstützungskräften aus Schweinfurt schnell vor Ort. Die Beamten stellten die Personalien der Beteiligten fest, dokumentierten die Verletzungen und führten erste Vernehmungen durch.

Aus den Reihen der Fußballfans konnten sechs Männer im Alter von 19, zweimal 28, zweimal 29 und 54 Jahren als Tatverdächtige identifiziert werden, die dem Sachstand nach für Beleidigungen und Körperverletzungsdelikte in Betracht kommen. Auch gegen die 21-Jährige wird wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt. Insbesondere die exakten Tatabläufe und die jeweiligen Tatbeteiligungen sind Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten alle Beteiligten ihren Weg fortsetzen.

Bad Neustadt

Betrunkener verursacht Verkehrsunfall
Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 27.04.2019, 02:20 Uhr

Ein 26-jahre alter Mann kam auf der Strecke von Bad Neustadt in Richtung Wollbach mit seinem Kia von der Fahrbahn ab und schleuderte im Anschluss zwischen der linken und rechten Leitplanke hin und her. Bei dem alleine beteiligten und nur leicht verletzten Fahrer konnte im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch festgestellt werden. Da der Atemalkoholtest einen Wert von 1,6 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt. Die Kammeraden der alarmierten Wollbacher Feuerwehr übernahmen die Verkehrsregelung am Unfallort und reinigten im Nachgang die stark verschmutzte Fahrbahn.

Alkoholisiert am Steuer
Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 27.04.2019, 00:01 Uhr

Im Rahmen einer nächtlichen Verkehrskontrolle wurde bei einem Mercedesfahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Der durchgeführte Atemalkohltest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden. Den 59-jährigen Fahrer erwarten nun ein Fahrverbot und ein empfindliches Bußgeld.

Bei Sägearbeiten Finger abgetrennt
Bastheim – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 26.04.2019, 15:35 Uhr

Ein 56 Jahre alter Bauarbeiter geriet bei Arbeiten an einer Tischkreissäge mit der linken Hand in das laufende Sägeblatt und zog sich hierbei schwerste Verletzen an den Finger zu. Nach ersten Feststellungen dürfte zumindest ein Finger vollständig abgetrennt worden sein. Der Verletzte wurde in eine Klinik für Handchirurgie eingeliefert.

Wildunfälle
Freitag, 26.04.2019, 06:00 Uhr bis Samstag, 27.04.2019, 06:00 Uhr

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt ereigneten sich im Bezugszeitraum insgesamt fünf Wildunfälle. Bei den Kollisionen wurden fünf Rehe getötet; es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5500,- Euro.

Ebern

Pkw überschlagen

Bramberg, Lkr. Haßberge: Am Freitag Abend gegen 19:20 Uhr befuhr ein 24jähriger Fahrer eines Mazda die Kreisstr. 60 von Bramberg in Richtung Hohnhausen und kam auf Höhe des Käppele nach rechts von der Fahrbahn ab. Da der Pkw mit der linken Fahrzeugfront gegen einen Wasserdurchlass prallte, verlor der Fahrer bereits vorher in der Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Durch den Aufprall wurde der Pkw abrupt abgebremst, überschlug sich und blieb mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die eingetroffene Feuerwehr schlug die Seitenscheibe ein und zog an der Türe, so dass sich der Verletzte befreien und selbständig aus dem Auto krabbeln konnte. Er wurde mit einer Fraktur an der Hand und mehreren Prellungen durch das BRK ins Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000,- €, auch der Wasserdurchlass wurde beschädigt. Im Einsatz befanden sich 14 Feuerwehrmänner und -frauen der FFW Bramberg, 18 der FFW Jesserndorf und mehrere Kräfte des BRK.
Schweinfurt

Oerlenbach, Lkrs. Schweinfurt

Unfall mit vier Verletzten und hohem Sachschaden: Ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten ereignete sich am Freitagabend auf der A 71, kurz vor der Anschlussstelle Oerlenbach. Eine 29-jährige BMW-Fahrerin, die auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Erfurt unterwegs war, erkannte ein vor ihr fahrendes Auto zu spät und musste abrupt nach links ausweichen. Hierbei kollidierte sie mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Opel eines 44-jährigen, der daraufhin ins Schleudern geriet und gegen das Heck eines weiteren BMW stieß. Letztgenannter prallte anschließend gegen die Mittelschutzplanke bis er schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Opelfahrer konnte sein Fahrzeug an einer Böschung rechts neben der Fahrbahn zum Stillstand bringen. Die Insassen der drei beteiligten Autos wurden allesamt verletzt. Die Unfallverursacherin wurde an Ort und Stelle behandelt, die übrigen Verletzten wurden vom Rettungsdienst mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Sachschaden beträgt ca. 20.000,– Euro.

Aus der Stadt Schweinfurt

Diebstahl aus Spind in Silvana
Während des Besuchs des Silvanabades am Freitagnachmittag hatte eine Frau leichtsinnigerweise vergessen den genutzten Spind abzuschließen. Bei ihrer Rückkehr stellte sie das Fehlen ihres Geldbeutels fest. Ein Unbekannter hatte die offene Türe bemerkt und zugegriffen. Mit dem Portemonnaie wurden verschiedene persönliche Karten und Bargeld gestohlen. Der Schaden liegt bei insgesamt ca. 90,– Euro.
Auto verkratzt
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde an einem in der Theresienstraße geparkten VW Golf die linke hintere Türe verkratzt. Der Halter erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung. Schaden  ca. 500,– Euro.
Kleinkraftrad beschädigt
Der Besitzer eines Kleinkraftrades fand sein Fahrzeug am Freitagmorgen mit gebrochenem Frontvisier in der Landwehrstraße vor. Am Donnerstag hatte er das San Yang unbeschädigt dort abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf 100 Euro.
Einbruch in Kellerräume
In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen ist in mehrere Kellerräume des Seniorenheimes in der St.-Anton-Straße eingebrochen worden. In den Räumen befinden sich zudem Schränke für das Personal wie auch Lagerungsmöglichkeiten für Bewohner. Die Türen und handelsüblichen Vorhängeschlösser sind nach der Spurenlage mit einem Hebelwerkzeug  angegangen worden. Was der oder die Täter aus dem Keller entwendet haben, muss noch ermittelt werden. Vorerst liegt der Schaden bei ca. 500,– Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Dittelbrunn/Hambach: Pkw überschlägt sich und landet im Marienbach
Eine 43 Jahre alte Frau befuhr mit ihrem Pkw Citroen am Freitagnachmittag die Straße von Hambach Richtung Dittelbrunn. Da sie ihre Fahrweise dem regnerischen Wetter nicht angepasst hatte und zu schnell unterwegs war, geriet sie aufgrund Aquaplaning nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und landete mit ihrem Fahrzeug auf dem Dach im Marienbach. Andere vorbeikommende Verkehrsteilnehmer halfen der Dame aus dem Citroen. Sie war glücklicherweise offensichtlich nicht schwerer verletzt. Zeugen hatten Notarzt, Rettungswagen und die Polizei verständigt. Auch war die Feuerwehr Dittelbrunn mit 12 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Ein Abschleppdienst barg das Fahrzeugwrack aus dem Bach. Da Betriebsstoffe des Autos austraten und in den Bach liefen, wurde noch das Wasserwirtschaftsamt informiert. Die Unglücksfahrerin wurde mit Verdacht auf ein HWS-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000,– Euro. Laut Zeugenaussagen war die Frau an dem Unfall alleine beteiligt.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Bad Kissingen

Geldbörsendiebstahl

Am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, wurde einer 56-jährigen Frau in einem Verbrauchermarkt Im Lindes in Bad Kissingen die Geldbörse entwendet. Die Dame legte während des Einkaufs ihre Geldbörse in ein Regal und vergaß sie dort kurzzeitig. Als sie auf dem Weg zur Kasse war, fiel ihr die abgelegte Börse wieder ein und sie kehrte zum Regal zurück. Dort war der Geldbeutel jedoch nicht mehr auffindbar. Da er weder an der Kasse, noch beim Fundbüro abgegeben wurde, wird mittlerweile von einem Diebstahl ausgegangen. Die Polizei bittet mögliche Zeugen sich unter der Tel. 0971/7149-0 zu melden.

Zusammenstoß auf Parkplatz

Am Freitagmittag, gegen 15.15 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Eine 38-jährige Frau fuhr mit ihrem VW Golf rückwärts aus einer Parklücke aus und übersah dabei eine Renault-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß entstand insgesamt ein Sachschaden von 2000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Burkardroth

Auseinandersetzung zwischen Postboten und Kunden

Am späten Freitagnachmittag kam es in Stralsbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Postzusteller und einem Anwohner. Hierbei sind den ersten Ermittlungen zufolge beide Personen verletzt worden.

Gegen 16.30 Uhr klingelte der Zusteller mit Postgut bei dem Kunden. Aufgrund eines vorausgegangenen Vorfalls gerieten die beiden Personen aneinander, wobei der 19-Jährige Zusteller dem 70-Jährigen Kunden ins Gesicht geschlagen und ihn beleidigt haben soll. Dieser ließ sich daraufhin in ein Krankenhaus einweisen. In seiner Vernehmung gab der Postbote an, von dem Kontrahenten ebenfalls geschlagen und im Gesicht verletzt worden zu sein.
Um den genauen Sachverhalt aufzuklären sind weitere Ermittlungen seitens der Polizei nötig.

Nüdlingen

Mutwillige Sachbeschädigung

In der Zeit zwischen dem 24.04.19 und dem 26.04.19 wurden drei Glasscheiben eines Nebengebäudes in der Raiffeisenstraße eingeschlagen. Die Fenster sind von dem Gehweg aus zugänglich und wurden möglicherweise durch randalierende Jugendliche ohne erkenntlichen Grund beschädigt. An der Lagerhalle entstand dadurch ein Sachschaden von ca. 300,– Euro.
Hinweise bitte an die PI Bad Kissingen (Tel. 0971/7149-0).