Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

191
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt sechs Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Martinsheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2271, Höhe BAB-Ausfahrt A 7, ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw aus der Ausfahrt nach links in die Staatsstraße ein. Hierbei übersah der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten VW-Golf. Der Fahrer des VW wich nach links aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei kam er ins Schleudern und der Pkw überschlug sich einmal. Zur Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Die beiden Fahrzeuginsassen im VW wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Unfallflucht

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 15.04.19, 06.00 Uhr und 16.04.19, 14.30 Uhr, ereignete sich in Fröhstockheim in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten VW. Dieser wurde an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter tel. 09321-1410.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag befuhr eine 23-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Mainbernheimer Straße. Beim Linksabbiegen in den Texasweg übersah die Frau einen entgegenkommenden Vorfahrtsberechtigten Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 8000 EUR.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Josef-Wächter-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Verkehrsteilnehmer bog mit seinem Pkw von der Josef-Wächter-Straße aus nach links in die Staatsstraße 2271 ein.
Hierbei übersah der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten VW-Golf. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3500 EUR.

Außenspiegel berühren sich

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Kanzler-Stürtzel-Straße ein Verkehrsunfall. Eine 71-jährige Fahrzeugführerin blieb mit ihrem Pkw aus Unachtsamkeit beim Vorbeifahren an einem geparkten Mercedes hängen. Die beiden Außenspiegel berührten sich leicht. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Wildunfall

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochfrüh ereignete sich auf der Bundesstraße 13 zwischen Ochsenfurt und Oberickelsheim, Gemarkung Marktbreit, ein Wildunfall. Ein 29-jähriger Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Pkw gegen ein über die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Sachbeschädigung

Fahrzeuge beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 15.04.19, 20.30 Uhr und 16.04.19, 12.00 Uhr, ereignete sich in der Otto-Hahn-Straße auf einem dortigen Verkaufsgelände eines Kfz-Handels eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter beschädigten insgesamt zwei abgestellte Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Kinder sprühen Grafitti

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag besprühten insgesamt 4 Kinder gemeinschaftlich in der Boverystraße die dortige Schule. An verschiedenen Einrichtungen auf dem Schulgelände wurde von den Kindern rote Farbe angebracht. Der Hausmeister der Schule ertappte die Kinder auf frischer Tat und hielt sie bis zum Eintreffen der Beamten der Polizeiinspektion Kitzingen fest. Anschließend wurden die Kinder an ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Sonstiges

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag führten die Ordnungshüter im Dieselweg eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 59-jährigen Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass sich dieser nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 17.04.2019.
________________________________________
Einbruch in Vereinsheim
Schondra-Schönderling, Lkr. Bad Kissingen
In der Zeit von Samstag, dem 2. März, bis zum Dienstagabend um 18 Uhr verschafften sich Unbekannte Zutritt ins Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins am Mühlberg. Der oder die Täter gingen brachial vor und hebelten mehrere Türen auf. Entwendet wurde ein 20-Liter-Benzinkanister. Wem sind im genannten Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 17.04.2019

Sachbeschädigung in Sulzfeld

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Gemarkung „Krummig“ wurde durch die Gemeinde ein verwuchertes Gelände gesäubert und 6 junge Bäume gepflanzt. Diese waren mit Kokosschnüren zwischen Pflanzgerüsten befestigt. Unbekannte haben im Laufe des Montags die Schnüre durchgeschnitten – der Gemeinde entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100,- €.
Personen, die Zeugenhinweise geben können, werden gebeten, sich mit der PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, in Verbindung zu setzen.

Beim Überholen nicht aufgepasst

Am Dienstagvormittag wollte ein 31-Jähriger mit seinem Traktor auf der B279 von Ermershausen kommend nach links in einen Flurweg einbiegen. In diesem Moment wurde er von einem LKW mit angehängtem Holzhächsler überholt – es kam zum Zusammenstoß. Während der Traktor nach rechts von der Fahrbahn abkam und quer im Graben stehen blieb schleuderte der LKW nach links in den Graben. Der Fahrer des LKW musste mit Prellungen zum Campus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 6500,- € – zur Bergung des LKW’s musste die Bundesstraße kurzfristig gesperrt werden. Bei der Aufnahme des Unfalls wurde außerdem von den Beamten festgestellt, dass die Ladung im LKW nicht ausreichend gesichert war.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 17.04.19

Auffahrunfall
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstag um 13:05 Uhr musste eine 29-jährige Mitsubishi-Fahrerin aufgrund der Ampelanlage an der Kreuzung B27 / Am Güßgraben in Retzbach verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte ein dahinter fahrender 79-jähriger VW-Fahrer zu spät und es kam zum Auffahrunfall. Verletzt wurde hierdurch niemand, jedoch entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.250 Euro.

Zaun angefahren
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Über das zurückliegende Wochenende wurde an einem Grundstück in der Straße Am Saupurzel in Karlstadt ein Metallzaun durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Die Unfallzeit kann auf den Zeitraum von Freitag, 07:30 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, eingegrenzt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0.

Gerolzhofen
Verkehrsunfall
Pusselsheim. Zu einem Unfall kam es am Dienstagmittag in Pusselsheim. Ein VW-Fahrer befuhr die Staatsstraße von Donnersdorf kommend in Richtung Obereuerheim. Zur gleichen Zeit fuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt in Richtung Donnersdorf. An der Einmündung Richtung Ortsmitte bog der 68jährige Passatfahrer nach links ab und übersah den entgegenkommenden Lkw-Fahrer. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 €.
Gerolzhofen. Auf dem Parkplatz vor der Post in der Bgm-Weigand-Straße kam es am Montag, gegen 16.45 Uhr, zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 1000 €.

Hammelburg
Unfall beim Einfahren in den fließenden Verkehr

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Dienstag, gegen 15:25 Uhr. Ein junger Mann fuhr in der Alte-Kissinger-Straße vom Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr ein und übersah dabei einen vorbeifahrenden Audi. Dabei touchierte der Unfallverursacher mit seinem Kleintransporter den Audi leicht. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 800 Euro geschätzt.

Bad Neustadt Pressebericht vom 18.04.2019

Stoßstange beschädigt – geflüchtet
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstagvormittag stellte ein 59-jähriger Mann seinen silbernen Audi auf dem Parkplatz der Bäckerei Schmitt um 08.45 Uhr ab. Als er um 09.30 Uhr zurückkehrte, erkannte er einen frischen Schaden, in Form von Kratzern, an der Heckstoßstange, der vorher nicht da war. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der offenbar aus einer gegenüberliegenden Parklücke herausgefahren war, hatte die Stoßstange in Höhe von ca. 500,- Euro beschädigt. Leider bekannte sich niemand zu dem Anstoß.
Wer hat zu der genannten Zeit diesbezüglich Beobachtungen am Rudolf-Diesel-Ring 5 gemacht?

BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein schwarzer Audi wurde im Laufe des Dienstags durch einen unbekannten Fahrzeugführer entweder auf dem REWE- Parkplatz oder auf dem Aldi-Parkplatz beschädigt. Die Beschädigungen am hinteren linken Fahrzeugeck werden auf rund 300,- Euro geschätzt.
Auch hier wäre es von Vorteil, wenn jemand ein Anecken beobachtet hätte.

Mountainbike gefunden
Auf einem Feldweg neben der Eugen-Roth-Straße wurde von einem Anwohner ein gelb/schwarzes Mountainbike der Marke extreme gefunden. Er meint, dass das Rad schon seit zwei Tagen herumliegt. Mitarbeiter des Bauhofs holten das Fundrad ab und verwahren es.
Wer vermisst ein solches Fahrrad?

Wildunfälle
Am Dienstag wurden der Polizei Bad Neustadt vier Wildunfälle mit teils erheblichem Schaden aus den Bereichen um Bischofsheim, Windshausen, Hohenroth und Rödelmaier gemeldet. Zwei Rehe schleppten sich nach der Kollision weiter und verschwanden. Die jeweiligen Jagdpächter wurden verständigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 17.04.2019

Verkehrsgeschehen

Fahrradfahrerin gestürzt

Aidhausen – Eine 54-Jährige wurde am Dienstagnachmittag am Straßenrad der K HAS 35 liegend und am Kopf blutend aufgefunden. Neben ihr lag ein Damenrad am Boden. Die 54-jährige Frau fuhr offensichtlich von Reichmannshausen in Richtung Aidhausen. Sie brach sich den linken Ellenbogen und wurde mit Verdacht auf Schädelbruch vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus in Schweinfurt eingeliefert.
Eine Fremdbeteiligung konnte bisher nicht festgestellt werden. Die Verletzte ist Ausländerin und der deutschen Sprache nicht mächtig. Da sie zum Unfallhergang nicht befragt werden konnte und eine Fremdbeteiligung nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, sind diesbezüglich weitere Ermittlungen der Polizei notwendig.

Bei Unfall verletzt

Haßfurt – Am Dienstag, 15.05.Uhr, befuhr eine 63-jährige Opel Mokka-Fahrerin den Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Robert-Bosch-Straße. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden VW Golf und fuhr diesen in die linke Fahrzeugseite. Das Fahrzeug wurde auf der kompletten Länge beschädigt. Die Stoßstange und der linke Radkasten vorne wurden eingedrückt. Die VW Golf-Fahrerin wurde verletzt. Es entstand ein Schaden von 8000 Euro. Am VW Golf entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

Hofheim – Mit ihrem Dacia Duster befuhr am Dienstag, 16.00 Uhr, eine 54-Jährige die Staatsstraße 2275 von Eichelsdorf in Richtung Hofheim und übersah dabei eine 70-jährige Audi A6-Fahrerin die nach links einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Die Dacia-Fahrerin wurde verletzt in ein Haßfurter Krankenhaus eingeliefert. Die Audi wurde an der linken Fahrzeugfront stark eingedrückt. Der Schaden beträgt ca. 7000 Euro. Am Dacia entstand ein Schaden von ebenfalls ca.7000 Euro.

Sandsteinpfosten beschädigt und entfernt

Oberaurach – Am Dienstag, zwischen 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, blieb ein bisher unbekanntes Fahrzeug am Sandsteinpfosten einer Hofeinfahrt in Hummelmarter hängen und verursachte einen Sachschaden von ca. 600 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Am Pfosten konnten gelbe Lackspuren/-teile gesichert werden.

Bei Verkehrsunfall verletzt

Knetzgau – Am Dienstagfrüh wollte auf der Staatsstraße 2276 ein Sattelzug von der Linksabbiegespur nach links auf die BAB A70 in Richtung Schweinfurt abbiegen. Aus Richtung Zell kam der Pkw VW Passat entgegen. Ein Lkw hielt verkehrsbedingt an der Abfahrt BAB zur Staatsstraße. Beim Abbiegen übersah der Sattelzug den entgegenkommenden Pkw und beide Fahrzeuge kollidierten vorne links miteinander. Der Passat fuhr auf den wartenden Lkw auf. Der VW Passat-Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Haßfurt verbracht. Der Pkw wurde abgeschleppt, beide Lkw waren noch fahrbereit. Durch die Freiwillige Feuerwehr Knetzgau wurden auslaufende Betriebsstoffe gebunden und der Verkehr gelenkt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 33.000 Euro.

Diebstahl

Beide Kennzeichen entwendet

Eltmann – In der Zeit von Montag, 21.30 Uhr bis Dienstag, 09.30 Uhr, entwendete in der Georg-Schäfer-Siedlung ein bisher Unbekannter beide amtlichen Kennzeichen, die an einem BMW 316i angebracht waren. Die Kennzeichen waren an der Halterung
an geklippt. Schaden ca. 40 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Bad Kissingen

Kleinunfall in der Menzelstraße

Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden rangierte ein 36-Jähriger Lkw-Fahrer in der Zufahrt zum Parkhotel Cup Vitalis, dabei übersah er einen weiteren dort warteten 46-Jährigen Lkw-Fahrer und stieß beim Rückwärtsfahren mit diesem zusammen. Am Lkw des Unfallverursachers wurde die rechte Rückleuchte beschädigt. Am Kfz des Geschädigten wurde die linke Fahrzeugfront beschädigt. Der gesamte Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Mehr als nur eine gewöhnliche Verkehrskontrolle

Als am Dienstag die Polizei eine Verkehrskontrolle am Ostring in der Wendelinusstraße durchführte, konnte ein 35-Jähriger Mann, der zur Fahndung ausgeschrieben war, gestellt werden. Der gegen ihn vorliegende Haftbefehl konnte durch die Zahlung eines Geldbetrages abgewendet werden.

Bad Bocklet

Ortsteil Steinach – Aufbruch einer Kellertüre

Am vergangenen Wochenende wurde in der Gartenstraße im Bad Bockleter Ortsteil Steinach an einem Mehrfamilienhaus die Kelleraußentüre aufgebrochen. Wie die Besitzer bei ihrer Rückkehr am Montagmorgen feststellten, war der Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in den Keller eingedrungen. Es wird in diesem Zusammenhang vermutet, dass eine Katze, die sich stets im Keller aufhält, in das Obergeschoss geflüchtet war und eine sogenannte Katzenklappe in der Treppenhaustüre hierbei laut geklappert hat. Der entstandene Sachschaden an der Kellertüre ist gering. Lediglich das ausgebrochene Winkelschließblech muss neu befestigt werden.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Zeitraum in Steinach nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter 0971 – 7149 – 0 entgegen.

Burkardroth

Hase quert die Fahrbahn

Am Mittwochnacht gegen 00:45 Uhr erfasste ein 24-Jähriger Pkw-Fahrer, der zwischen Stangenroth und Langenleiten auf der Staatsstraße 2290 unterwegs war, einen Hasen, der die Fahrbahn querte. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 500 Euro.

Münnerstadt

Unfallflucht – Polizei bittet um Hinweise

Am Montag, den 08.04.2019, wurde zwischen der Gymnasiumstraße und der Seminarstraße im Laufe des Tages ein Verkehrszeichenträger beschädigt. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Unfallverursacher um einen Lkw/Transporterf handelt, der im Einmündungsbereich beim Wendevorgang bzw. Rangieren das Schild auf einer Anstoßhöhe von 120 cm touchiert hatte, sodass das Schild im Sockelbereich abknickte. Der Sachschaden liegt bei circa 2.000 Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um sachdienliche Hinweise unter 0971 – 7149 – 0.

Rannungen

Vorfahrt gewähren

Am Dienstag gegen 17:15 Uhr fuhr ein 47-Jähriger Peugeot-Fahrer aus der Zita-Zehner-Straße rechts in den Ebenhäuserweg ein und missachtete dabei die vorfahrtsberechtigte, auf dem Ebenhäuserweg anfahrende 23-Jährige Golf-Fahrerin, es kam zum Unfall. Da der Peugeot-Fahrer so knapp vor der Golf-Fahrerin in die Straße einfuhr, konnte die Geschädigte trotz Vollbremsung das Auffahren auf das Heck des Unfallverursachers nicht mehr verhindern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.500 Euro.

Pressebericht der PI Ebern vom 17.04.2019:

Unfall beim Abbiegen

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitagabend gegen 17:25 Uhr fuhr ein 77jähiger Renault-Fahrer aus Bamberg mit seinem Pkw auf der Staatsstr. 2278 von Ebern kommend und wollte nach links auf die Zubringerspange zur B 279 abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden 80-jährigen Mercedes-Fahrer, der auf der Staatsstr. geradeaus nach Ebern fahren wollte und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Am Renault entstand Sachschaden von ca. 5000,- € und am Mercedes von etwa 6000,- €.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 17.04.2019

Auto „abgewürgt“ – Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Es ist jedem schon einmal passiert: Auto „abwürgt“. Meistens bleibt dies jedoch ohne Folgen. Anders erging es am 16.04.2019, gegen 07.45 Uhr, einer 18-jährigen Fahranfängerin mit ihrem Audi. Als sie vom Parkplatz zwischen Ostheim und Nordheim in Richtung Ostheim auf die B285 einfahren wollte, passierte ihr das oben genannte Missgeschick. In diesem Moment fuhr ein 18-Jähriger, ebenfalls Fahranfänger, aus Richtung Nordheim/ Rhön heran und touchierte den Pkw der jungen Dame. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Glücklicherweise blieben die beiden Heranwachsenden unverletzt. Der übrige aus Ostheim und Nordheim kommende, fließende Verkehr konnte rechtzeitig anhalten. Die Unfallaufnahme erfolgte aufgrund der Angaben der Unfallbeteiligten. Wer hat den Unfall beobachtet und kann zur genauen Hergangsklärung beitragen? Speziell ein aus Richtung Ostheim anfahrender Lkw-Fahrer dürfte das Unfallgeschehen genauestens beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Vermutlich unter Drogen gefahren

Oberstreu, Lkr. Rhön- Grabfeld: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf einen voran gegangenen Drogenkonsum eines 26-jährigen Fahrzeugführers. Einen Drogenschnelltest lehnte der junge Mann ab, mit einer Blutentnahme, die auf der Dienststelle durchgeführt wurde, war er allerdings einverstanden. Nach der Blutentnahme wurde ihm die Weiterfahrt mit seinem Pkw für 24 Stunden untersagt. Sollte das Ergebnis der Blutentnahme die Drogenfahrt bestätigen erwartet den Fahrzeugführer ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Schweinfurt
Pressebericht vom 17.04.2019

Aus dem Stadtgebiet:

Unbekannter onaniert an Baggersee – Polizei ermittelt und sucht Zeugen
Am Dienstagnachmittag soll ein Unbekannter am Baggersee vor den Augen einer Zeugin onaniert haben. Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermittelt in diesem Zusammenhang wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Insbesondere suchen die Beamten nach zwei Frauen, die als wichtige Zeugen in Betracht kommen.
Die Zeugin war gemeinsam mit ihren beiden Kindern am Baggersee, als sie gegen 14.45 Uhr, auf den noch unbekannten Täter aufmerksam wurde. Der Mann saß mit heruntergelassener Hose neben einem Baum und nahm dabei offensichtlich sexuelle Handlungen an sich selbst vor. Kurze Zeit später war der Unbekannte spurlos verschwunden. Eine Absuche in der näheren Umgebung verlief ergebnislos.
Die Polizei sucht nun insbesondere zwei noch unbekannte Frauen, die sich in der Nähe des Täters niedergelassen haben sollen und somit als wichtige Zeugen in Betracht kommen. Auch sonstige mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 09721-2020 bei der Schweinfurter Polizei zu melden.

Fahrraddiebstähle

Im Laufe des Dienstags wurden der Polizei Schweinfurt mehrere Fahrraddiebstähle gemeldet.

Aus dem verschlossenen Fahrradabstellraum eines Mehrfamilienhauses im Matthias-Grünewald-Ring wurde im Laufe der letzten Wochen ein schwarz-grünes Mountainbike im Wert von 200 Euro entwendet.

In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen wurde auch in der Richard-Strauß-Straße ein versperrtes schwarzes Cityrad der Marke Cyco von einem bislang unbekannten Täter entwendet.

An den Brennöfen wurde am Dienstagnachmittag aus dem Innenhof eines Anwesens ein schwarzes Damenrad der Marke Winora im Wert von knapp 400 Euro entwendet. Auffällig an dem Rad ist der tiefe Einstieg.

Ladendiebstahl

Eine 66-jährige Dame wurde am Dienstagmittag in einem Lebensmittelgeschäft in der Kirchgasse beim Ladendiebstahl erwischt. Sie hatte zwei Packungen Kräuter im Wert von 2 Euro in ihrem Einkaufskorb gelegt und wollte den Markt verlassen, ohne die Ware zu bezahlen, dort wurde sie jedoch von einer Mitarbeiterin angehalten und auf den Diebstahl angesprochen. Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei stellte sich dann heraus, dass die Frau noch in zwei anderen Geschäften an diesem Tag im Stadtgebiet auf Diebestour ging und diverse Gegenstände entwendete.

Bargeld aus Rucksack entwendet

Eine Angestellte hatte ihren Rucksack mitsamt dem Portmonee im Aufenthaltsraum des Hauptfriedhofes am Dienstagnachmittag während ihrer Arbeit abgelegt. In dieser Zeit hat ein bislang unbekannter Täter über hundert Euro Bargeld aus der Geldbörse entwendet.

Unfallflucht

In der Nikolaus-Hofmann-Straße wurde am Dienstag, gegen 10:55 Uhr, ein geparkter Kia am linken Außenspiegel von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher schaute sich zwar an der Unfallstelle noch den angerichteten Schaden an, setzte dann aber eine Fahrt fort. Kurze Zeit später konnte der flüchtige Daimler-Fahrer jedoch ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

In der Niederwerrner Straße wollte ein Daimler-Fahrer am Dienstagmittag nach rechts in die Friedhofstraße abbiegen und übersah hierbei einen Radfahrer, welcher ordnungsgemäß den Radweg benutzte. Durch den Zusammenstoß stürzte der 52-jährige von seinem Rad und wurde leicht verletzt. Er kam vorsorglich in ein Schweinfurter Krankenhaus. Am Pkw entstand geringer Schaden in Höhe von 100 Euro.

Gabelstapler übersieht Pkw

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Oskar-von-Miller-Straße übersah am Dienstag, gegen 13 Uhr, ein Gabelstaplerfahrer beim Ausfahren aus der Leerguthalle eine Renault-Fahrerin und kollidierte mit dieser. Durch den Zusammenstoß wurde die 50-Jährige leicht verletzt und kam in ein Schweinfurter Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 3.000 Euro.

Verkehrsdelikte

Frisiertes Mofa

In der Werner-von-Siemens-Straße wurde am Dienstagabend ein 22-jähriger Mofa-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er recht flott mit seinem frisierten Kleinkraftrad unterwegs war. Er konnte weder eine Mofa-Prüfbescheinigung noch eine Fahrerlaubnis vorweisen.
Das Mofa wurde sichergestellt, da wegen der hohen Fahrgeschwindigkeit noch weitere Ermittlungen nötig sind und der junge Mann erhält eine Anzeige wegen Fahren ohne Faherlaubnis.

Fahren unter Drogeneinfluss

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstag, gegen 17:50 Uhr, wurden bei einem 29-jährigen Opel-Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Da der junge Mann auch den Konsum von Cannabis zugab, wurde auf einen Drogenschnelltest verzichtet und in der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt.

Aus dem Landkreis:

Wildunfälle

– B 286, Poppenhausen

Auf der B 286 bei Poppenhausen querte ein Reh am Dienstagabend die Fahrbahn und kollidierte mit einem VW Caddy. Um das getötete Tier kümmerte sich der zuständige Jagdpächter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.

– St 2290, Euerbach

Am Montagabend, gegen 21:15 Uhr, war eine 35-jährige Toyota-Fahrerin von Obbach in Richtung Sulzthal unterwegs, als ihr ein Hase ins Fahrzeug lief. Das Tier konnte an der Unfallstelle nicht aufgefunden werden. Der entstandene Blechschaden beläuft sich auf 800 Euro.

Unfallflucht
Stadtlauringen, OT Sulzdorf

In der Zeit von Freitag bis Montag fuhr ein bislang unbekannter Lkw über einen Schacht im Baustellenbereich in der Hauptstraße und beschädigte diesen.
Der Verursacher entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.500 Euro zu kümmern.

Brennende Hecke
Üchtelhausen, OT Zell

In der Straße Am Pfarrgarten geriet am Dienstagmittag eine Hecke auf einer Länge von drei bis vier Metern aus bislang ungeklärter Ursache in Brand.
Einer Streifenbesatzung fiel die starke Rauchentwicklung auf ihrer Fahrt auf. Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr versuchten die Beamten und der Grundstücksbesitzer den Brand zu löschen, um ein Übergreifen aufs Wohnanwesen zu verhindern. Die Freiwillige Feuerwehr Üchtelhausen war mit 8 Mann vor Ort und löschte den Brand vollständig.

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen
Gochsheim

Ein 72-jähriger Mercedes-Fahrer war am Dienstagmittag auf der A 70 aus Richtung Bamberg kommend unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle Schonungen von der Autobahn ab. Hierbei übersah er beim Einfahren auf die B303 einen in Richtung Weyer fahrenden Skoda, welcher Vorfahrt hatte. Durch den Zusammenstoß wurden beide Unfallbeteiligte verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 16.000 Euro.

Verkehrsdelikt
Sömmersdorf

In Sömmersdorf wurde am Dienstagmorgen eine Laserkontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt durchgeführt. Hierbei wurden insgesamt acht Verkehrsteilnehmer festgestellt, welche deutlich schneller, als die erlaubten 50 km/h unterwegs waren. Der schnellste Fahrzeugführer wurde mit 118 km/h gemessen, was ein Bußgeld von 480 Euro und ein 3-monatiges Fahrverbot nach sich zieht.

31-Jähriger von Unbekannten angegangen – Geldbörse mit Bargeld entwendet

SCHWEINFURT. Bereits am Sonntagabend ist ein 31-Jähriger offenbar auf dem Parkplatz eines Supermarktes von drei Unbekannten angegangen worden. Die Männer nahmen dem Geschädigten den Geldbeutel ab und entkamen unerkannt.

Laut Angaben des Geschädigten hatte er sich in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Parkplatz eines dortigen Supermarkts in der Hohmannstraße Ecke Niederwerrner Straße aufgehalten. Es wären dann drei Männer auf ihn zugekommen und während zwei ihn festhielten, hätte der dritte ihm die Geldbörse samt Bargeld abgenommen. Der 31 Jahre alte Mann brachte den Vorfall am Montag bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zur Anzeige.

Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen mittlerweile übernommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.