Start Nachrichten Busunglück auf Madeira: 28 Tote aus Deutschland

Busunglück auf Madeira: 28 Tote aus Deutschland

1455
Foto: Twitter
Foto: Twitter

Auf der beliebten Urlaubsinsel Madeira in Portugal hat es um 18:30 Uhr (Ortszeit) einen schrecklichen Reisebus-Unfall gegeben. 

Der Reisebus mit über 50 Menschen überschlug sich laut Behörden gegen 18:30 Uhr (Ortszeit).

Der Bürgermeister der Kleinstadt “Santa Cruz” sagte dem portugiesischem Sender “RTP3”: Alle 28 Todesopfer kommen aus Deutschland.

Die Straßen auf Madeira sind teilweise sehr eng, kurvig und kaum abgesichert. Der Reisebus mit einer Gruppe Touristen war auf einer solchen Straße unterwegs, als der Busfahrer die Kontrolle verliert, in einen Graben rutscht und sich mehrfach überschlägt. Einzig von einem Haus wird der Bus vor einem weiteren Absturz aufgehalten.

Der Fahrer und der Reiseleiter sollen verletzt überlebt haben.

Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa sagte: „Unsere tiefe Trauer gilt all denen, die in dem verunglückten Bus ihr Leben verloren haben, unsere Gedanken sind bei den Verletzten.“

Besorgte Angehörige können sich an das Auswärtige Amt unter der Telefonnummer 030/5000-3000 wenden.

Stand: 17.04.19 / 23:15 Uhr