Start Polizeiberichte Ebern

Ebern

153
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Fahrraddiebstahl

Ebern, Lkrs. Haßberge –

Am Donnerstagabend, gegen 23.00 Uhr, wurde aus dem Vorraum eines Geschäfts am Eberner Marktplatz das Fahrrad eines 18-jährigen Hausbewohners entwendet. Es handelt sich hierbei um ein silbern-/schwarzes Damenrad mit Nabenschaltung. Vom Täter gibt es bislang keine Beschreibung.

Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Ebern unter Tel. 09531/9240 zu melden.

Diebstahl aus Krankenzimmer

Ebern, Lkr. Haßberge: In der Zeit vom 15.05. – 18.05.2018 wurde aus einem Krankenzimmer eine Geldbörse gestohlen. Die Geldbörse befand sich im Schubkasten des Nachtkästchens und war nur sporadisch unbeaufsichtigt. Hinweise um verdächtige Wahrnehmungen im Krankenhaus nimmt die Polizei Ebern unter Tel. 09531/9240 entgegen.

Rallye Fahrzeug landete im Graben

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitag und Samstag fand die alljährige Haßberg Rallye in den umliegenden Dörfern um Ebern statt. Ein Team hatte weniger Glück auf ihrer Seite, da es aufgrund eines geplatzten Reifens die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und in den Straßengraben schleuderte. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Copilot hatte weniger Glück auf seiner Seite und wurde leicht verletzt ins örtliche Krankenhaus verbracht.

Müdigkeit am Steuer

Maroldsweisach, Lkr. Haßberge: Am Samstag gegen 17:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 279, bei dem glücklicher Weise nur Blechschaden entstanden ist. Ein junger Fahrer fiel nach eigenen Angaben für einen kurzen Moment in den so gefährlichen Sekundenschlaf und geriet mit seinem Fahrzeug komplett auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender Fahrer reagierte blitzschnell und steuerte sein Fahrzeug daraufhin ebenfalls auf seine Gegenfahrspur und verhinderte somit einen Frontalzusammenstoß. Hierbei touchierten sich noch die Außenspiegel beider Fahrzeuge. Dem übermüdeten Fahrer droht jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.