Im Landkreis Rhön-Grabfeld werden die Impfbücher kontrolliert. Ab morgen prüfen sozialmedizinische Assistentinnen die Ausweise in den sechsten Klassen. Das gibt das Landratsamt bekannt.
Seit 2013 sind Eltern dazu verpflichtet, Impfausweise und Impfbescheinigungen vorzulegen. Ziel der Aktion ist es, auf mögliche Impflücken der Schüler hinzuweisen und die Durchimpfungsraten zu erhöhen.

Werbung
Vorheriger ArtikelUnterfranken: Waldbrandgefahr
Nächster ArtikelEltmann: Klarer Sieg für den VC