Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

919
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Dank Zeugenhinweisen wurde Tatverdächtiger ermittelt

BISCHOFSHEIM AN DER RHÖN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nachdem am Dienstagabend ein Junge von einem Luftgewehrgeschoss am Arm verletzt worden war, konnte die Kriminalpolizei Schweinfurt nun einen Tatverdächtigen ermitteln. Zeugenhinweise brachten die Beamten auf die richtige Spur.

Wie bereits berichtet, wurde am Dienstagabend ein 10-jähriger Junge durch ein Luftgewehrgeschoss am Oberarm getroffen und dadurch leicht verletzt. Daraufhin gingen mehrere Zeugenhinweise bei der Kriminalpolizei Schweinfurt ein, die nun einen 17-jährigen Luftgewehrbesitzer identifizieren konnte. Am Donnerstagabend vollzogen Kriminalbeamte einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Schweinfurt bei dem Tatverdächtigen. Hierbei konnte ein Luftgewehr aufgefunden und sichergestellt werden. Der Heranwachsende räumte den Beamten gegenüber ein, auf dem Dachboden des Nebengebäudes Schießübungen gemacht zu haben. Ein Geschoss muss seinen Angaben nach den Weg ins Freie gefunden und den Jungen am Arm getroffen haben.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt nun die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Ortsansässigen.