Start Polizeiberichte Mellrichstadt

Mellrichstadt

356
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Klippergrabenweg (östlicher Teil Sonnenland) wurde nun ein Unfallschaden bekannt, wobei die Polizeiinspektion Mellrichstadt Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet hat. Dabei stieß in letzter Zeit ein bislang nicht bekannter Fahrzeugführer gegen einen Stromverteilerkasten und richtete einen Schaden von ca. 1800 Euro an.
Bei ihren Ermittlungen nach dem Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise entgegen.

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag (06./07.03.2018) kam es in der Schillerstraße ebenfalls zu einem Unfall mit einem anschließenden unerlaubten Entfernen. Ein geparkter Pkw Seat wurde hinten links angefahren, wobei der Schaden größer ausfallen könnte.
Aufgrund der Anstoßhöhe dürfte hierbei ein größeres Fahrzeug (Lieferfahrzeug, wie Z.B. Transporter, Transit, Sprinter) als Verursacher in Fragen kommen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Junger Kradfahrer gestürzt und verletzt

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Verkehrsunfall mit verletzter Person ereignete sich am Montag auf der Ortverbindungsstraße Ostheim v.d. Rhön – Willmars. In den Abendstunden war ein junger Mann mit dem Leichtkraftrad aufgrund eines Fahrfehlers zunächst auf das Bankett gekommen. Ein Sturz mit der Maschine folgte, wobei der Biker leichte Verletzungen erlitt. Der junge Mann kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Ostheim v.d.Rhön war wieder vorbildlich zur Stelle, um den Verkehr zu regeln und die Unfallaufnahme zu unterstützen. Die Schadenshöhe am rundum beschädigten Kraftrad wird auf 2000,- Euro geschätzt.

„Neuer Reifen“ schon ohne Profil ?

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Für seinen fahrbaren Untersatz hat ein junger Mann offensichtlich nicht viel übrig. Er wurde kürzlich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt als Fahrzeugführer angehalten, wobei das ältere Auto nicht nur einen lädierten Scheinwerfer aufwies. Vor allem mussten abgefahrene Reifen bemängelt werden. Nun konnte das Gefährt mit „neuen Reifen“ besichtigt werden, wobei allerdings wohl eher „der Teufel mit dem Belzebub“ ausgetrieben worden war. Der gewechselte „Neureifen“ zeigte nämlich genauso wenig Profil wie der erste, außerdem war die Felge verbeult. Auf den jungen Mann kommt eine weitere Anzeige zu.