Start Polizeiberichte Kitzingen

Kitzingen

163
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Verkehrsgeschehen

Nach Anstoß flüchtig

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Nachmittag des 09.02.2018 wurde in der Zeit von 11:45 bis 12:30 Uhr auf dem Parkplatz am Bahnhof in der Straße Am alten Bahnhof in Volkach ein weißer Audi A3 angefahren. Der geparkte Pkw wurde durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer touchiert, so dass ein Sachschaden von ca. 3000,- Euro entstand. Am geschädigten Pkw konnte roter Farbabrieb festgestellt werden, welcher vom Verursacher stammen dürfte.

Von Fahrbahn abgekommen – Fahrer leicht verletzt

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Abend des 09.02.2018 um 23:15 Uhr kam ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem VW, aufgrund glatter Fahrbahn, in einer scharfen Rechtskurve auf der Staatsstraße 2274 zwischen Volkach und Obervolkach, nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit in der Folge mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanke. Der 31-Jährige erlitt hierbei leichte Prellungen. Sein VW wurde hierbei massiv beschädigt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste vor Ort abgeschleppt werden. Auch die Leitplanke wurde durch den Anstoß beschädigt. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

Betrunken am Steuer

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde in den frühen Morgenstunden des 10.02.2018 ein 28-jähriger Mercedesfahrer in der Pfarrgasse in Kleinlangheim angehalten. Bei dieser Kontrolle stellten die Beamten der Polizeiinspektion Kitzingen Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von gut 1,9 Promille. Aufgrund dessen musste der Fahrer die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Der Fahrzeugschlüssel wie auch der Führerschein des 28-Jährigen wurden vor Ort sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Diebstahl

Geldbeutel aufgefunden und Geld unterschlagen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Nachmittag des 09.02.2018 fiel einem 68-jähriger Rentner im Bahnhofsgebäude sein Geldbeutel aus der Jackentasche. Ein 19-jähriger Schüler fand diesen, nahm den Geldbeutel an sich und überreichte ihn kurz darauf wieder seinem Besitzer. Allerdings fehlten nun 160,- Euro Bargeld aus dem Geldbeutel. Nachdem Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen nun hinzugezogen wurden, konnte das fehlende Geld bei dem 19-jährigen Schüler aufgefunden werden. Dieser räumte in der Folge ein, das Geld genommen zu haben. Das Bargeld konnte an den Besitzer zurückgegeben werden. Den Schüler erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fundunterschlagung.

Sachbeschädigung

Zwei Außenspiegel abgerissen

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Donnerstag, 08.02.2018, auf Freitag, 09.02.2018, wurde durch einen unbekannten Täter in der Sommeracher Straße in Volkach ein geparkter Pkw beschädigt. An dem beschädigten silbernen VW mit Kitzinger Kennzeichen, wurde ein Außenspiegel abgerissen. Dieser hing nur noch an den Drähten am Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 150,- Euro geschätzt.

In der gleichen Nacht wurde wenige Meter weiter, in der Hauptstraße, ein weiterer Außenspiegel abgerissen. Hier wurde ebenfalls durch einen unbekannten Täter der linke Spiegel eines anthrazitfarbenen Mercedes mit Mannheimer Kennzeichen beschädigt. Der Sachschaden wird hier auf ca. 200,- Euro geschätzt.

Sonstiges

Bei Kontrolle Drogen aufgefunden

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Abend des 09.02.2018 sollte ein 28-jähriger Radfahrer einer polizeilichen Kontrolle unterzogen werden. Dieser beschleunigte jedoch sein Fahrrad und versuchte zu flüchten. Wenige Meter später konnte er jedoch angehalten und kontrolliert werden. Bei einer Durchsuchung des Radfahrers fanden Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen knapp über 2g Amfetamin bei ihm auf. Das Rauschmittel wurde beschlagnahmt. Den 28-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln.

Lebensgefährtin mit Messer bedroht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagnachmittag kam es in der Kaltensondheimer Straße zu einem Streit zwischen einem 22-jährigen Mann und seiner 29-jährigen Lebensgefährtin. Der Streit eskalierte, so dass der 22-Jährige zu einem Küchenmesser griff und seine Lebensgefährtin mit dem Leben bedrohte. Anschließend flüchtete er samt dem Messer in Richtung der Kitzinger Innenstadt. Durch die Polizeiinspektion Kitzingen wurden sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen eingeleitet. Im Rahmen derer konnte der 22-Jährige dann unweit des Tatortanwesens, in einem Wohnhaus angetroffen und festgenommen werden. Bei ihm wurden im weiteren Verlauf psychische Auffälligkeiten festgestellt, so dass er vorläufig in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht wurde. Beide Lebenspartner blieben bei dem Vorfall unverletzt. Den 22-jährigen Arbeitslosen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.