Start Franken Unterfranken: vorerst keine Straßenausbaubeiträge

Unterfranken: vorerst keine Straßenausbaubeiträge

229
Foto © IG BAU

Viele Hauseigentümer in der Region können vorerst aufatmen: Sie müssen wahrscheinlich zunächst nicht mehr für den Straßenausbau vor ihrer Haustür zahlen. Das bayerische
Innenministerium hat alle Gemeinden, Landratsämter und Städte im Freistaat schriftlich darauf hingewiesen, entsprechende Bescheide nicht mehr zu verschicken. Diese Empfehlung soll so lange gelten, bis es ein neues Gesetz gibt. Die CSU hatte bei ihrer Klausur Mitte Januar das Aus der Straßenausbaubeiträge beschlossen. In Unterfranken haben sie bisher immer viele Kommunen genutzt. Mit über 97 Prozent liegt die Quote in Unterfranken besonders hoch.