Start Franken Würzburg: saubere Luft in 2017

Würzburg: saubere Luft in 2017

99
Foto © PRIMATON

Die Abgasbelastung in Würzburg hält sich in Grenzen. Das meldet das Umweltbundesamt. Auch wenn die Daten für 2017 noch nicht komplett ausgewertet sind, unterschreite die Stickstoffdioxid-Belastung sicher den Grenzwert. Nach erster Schätzung liegt der Jahresdurchschnittswert bei 38 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. 40 sind erlaubt. 2016 hatte Würzburg den Grenzwert überschritten. Stickstoffdioxid kann Pflanzen und Böden schädigen. Welche Folgen das Gas für den Menschen hat, ist bisher nicht genau bekannt. Je höher die Konzentration, desto höher ist jedoch das Risiko, dass die Lungenfunktion eingeschränkt wird.